Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50

DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

Erstellt von Jinjok, 27.08.2003, 21:12 Uhr · 49 Antworten · 6.206 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Ich dachte eigentlich es baebe mittlerweile Tests die den Virus entlarven. Und somit waere das die Loesung. Aber evtl. isses ja auch nur einfacher bei "Risikogruppen" einfach nichts zu tun...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MaewNam

    Registriert seit
    16.07.2002
    Beiträge
    517

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Zitat Zitat von Jinjok
    An diesem "Hals" muß ich noch viel arbeiten, damit mein Blutdruck bei dem Wort DRK zukünftig wieder unter 200 bleibt.
    Vorsicht, bei zu hohem Blutdruck darfst Du auch nicht spenden

    Zu Studentenzeiten habe ich auch noch regelmäßig gespendet, aber dank der arbeitnehmerfeindlichen Zeiten seither nicht mehr. Von den 6 Monaten Sperrfrist hatte ich schonmal gehört, aber daß Thailänder ganz ausgeschlossen sind ärgert mich auch. Die Frage "5ex mit Südostasiaten" ist mir neu, die gab es damals (oder auch nur in NRW) nicht. Oder war die jetzt nur in Bayern?

    Tja, dann schließe ich mich deiner Frage an ob die in Thailand denn auch Farang anzapfen. Meine Frau hat dort früher auch regelmäßig Blut gespendet. Bislang aber war im Urlaub die Zeit viel zu kostbar um das auch noch zu machen...

  4. #23
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Mich würde es sehr wundern wenn sie in Thailand Dein Blut nicht nehmen würden. Erstens ist der Blutkonservenmarkt ein Bereich mit dem man viel Geld verdienen kann. Die Berichte, wo sich Slum-Bewohner in Südamerika regelmäßig und öfters als einmal alle 3 Monate anzapfen lassen, um etwas Geld zu verdienen, dürfte wohl jeder mal gesehen haben. Das war neben dem von Jinjok aufgeführten Grund auch meine Motivation mit 18 das erste Mal zum Spenden zu gehen. Schließlich müssen fehlende Konserven irgendwo herkommen und das es hier zu wenig Spender gibt, ist ja nichts Neues. Zum anderen sind die Sicherheitsvorschriften in Thailand sicher nicht so hoch. Eine Infektion durch eine Blutspende wird dort auch sicher nicht so einen Wirbel machen, wie es hier vor ein paar Jahren passiert ist.

    @Dr Locker
    Klar gibt es diese Test, aber was sollen diese Test zeigen, wenn man zwar infiziert ist der Virus sich aber noch nicht so ausgebreitet hat, dass er nachweisbar ist? Bei HIV dauert das mindestens 3 Monate, um sicher zu gehen muss man aber 6 Monate warten. Deshalb nützt es auch reichlich wenig, wenn Du heute meinst Dich infiziert zu haben und morgen einen Test machst.

  5. #24
    woody
    Avatar von woody

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Während meiner Schul- und Ausbildungszeit habe ich auch regelmässig Blut gespendet, im Abstand von 6 Wochen 1/2 in der Blutbank der Städtischen Klinik hier vor Ort. Eigentlich war es keine Spende, da man für den 1/2 Liter DM 30,- bekam. Das war in den 60er Jahren ein Haufen Knete, die immer willkommen war, es war teilweise meine Haupteinnahmequelle.
    Damals gab es noch kein AIDS, aber halt andere Krankheiten. Ich erinnere mich, dass Leute aus Risikogruppen ausgeschlossen waren, z.B. wenn Eltern oder Geschwister eine Hepatitis überstanden haben, war man vom Blutspenden ausgeschlossen. Die Risikogruppen wurden über die Fragebögen ermittelt. Blutuntersuchungen wurden auch vor jeder Abgabe vorgenommen, es wurden aber nur Leberwerte untersucht. Einmal im Jahr musste man zur Lungendurchleuchtung, das wurde dann im Impfpass notiert.
    Nach den Erkrankungen vieler Bluter an AIDS (es waren keine Einzelfälle), verstehe ich es, dass inzwischen wie Seven jetzt schon wiederholt geschrieben hat, die Vorsichtsmassnahmen besonders hoch sind. Die relativ hohe Aids-Durchseuchungsrate in Thailand ist nun mal ein Risikofaktor, den man leicht ausschliessen kann. Ich sehe das nicht als Diskriminierung.

  6. #25
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Zitat Zitat von Jinjok
    Und warum soll man sich auf einer Reise mit AIDS infizieren?
    Also diese Frage verstehe ich beim besten Willen nicht. Hättest Du geschrieben "Warum sollte ich mich auf einer Reise..." Kein Thema.

    Wer anständig verheiratet ist - klar.

    Ich gehe 5 bis 6 Monate nach jeder Reise zum Doc - Blut untersuchen lassen. Dabei geht´s mir weniger um mich selbst. Will nur sicher sein, dass meinetwegen niemals jemand in Gras beißen muss.

  7. #26
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    @tira
    wie das problem mit der inkubitionszeit umgangen wird weiss ich jetzt im einzelnen nicht. denke aber das man das nach diversen skandalen mittlerweile auch im griff hat.
    Nach der Blutspende gibt es keine Inkubationszeit mehr, da sich dann keine Antikörper mehr bilden (das Aidsvirus ober natürlch schon im Blut sein kann, ohne nachgewiesen werden zu können)!
    Das Problem ist, dass es keinen Aids-Virus-Test gibt sondern nur einen Test ob Antikörper gegen das Virus ausgebildet wurden!!!
    Und diese bilden sich im Körper eben erst 3-6 Monate nach der Ansteckung mit dem Virus!!


    Grüsse,
    Peter

  8. #27
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    :-) danke peter hocksip-ha,

    man lernt immer wieder dazu, habe mich mit der hiv-problematik so im
    detail nicht beschäftigt.

    gruss

  9. #28
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    immer gern zu Diensten


    Grüsse,
    Peter

  10. #29
    Avatar von MaewNam

    Registriert seit
    16.07.2002
    Beiträge
    517

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Zitat Zitat von woody
    Die relativ hohe Aids-Durchseuchungsrate in Thailand ist nun mal ein Risikofaktor, den man leicht ausschliessen kann. Ich sehe das nicht als Diskriminierung.
    Damit kann man ja noch die 6 Monate erklären - auch wenn eigentlich die Frage nach entsprechendem Risiko-5ex ausreichen müßte. Aber OK, bei einem so heiklen Thema kann man ja die doppelte Sicherheit verstehen. Aber was mich (und wohl auch Jinjok) überrascht hat ist die Tatsache daß Thais gleich komplett ausgeschlossen sind - selbst wenn diese den HI-Virus haben, haben auch die nach 6 Monaten in D-Land Antikörper, würden also mit der 6 Monatsfrist aussortiert oder als positiv erkannt werden.

  11. #30
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück

    Hallo MeawNam
    Das habe ich sicher falsch ausgedrückt. Thais sind natürlich nur dann ausgeschlossen, da sie auch regelmäßig nach Thailand fliegen. Meine Frau und sicher die viele andere auch werden aber durch die Formulare ausgegrenzt, die sie allein und ohne fremde Hilfe verstehen und ausfüllen müssen. Dabei wird darauf geachtet, daß sie das Papier nicht vorher in die Hand bekommen und sich von jemanden die Fragen erklären lassen können.

    @ll
    Was die Rechenkunststückchen angeht, von wegen wer nach Thailand fliegt oder aus Thailand kommt, ist potentieller AIDS-Patient und muß zum Schutze der deutschen Volksgesundheit für eine halbes Jahr so behandelt werden, als wäre er infiziert: Alle Argumente konnten mich nicht überzeugen, daß man in Thailand einem höheren AIDS-Risiko ausgesetzt wäre als in einem anderen Land der Welt und daher auf den Blutspende-Index gehöre. Allein die Fragen nach Blutübertragungen oder Kontakte zu Risikogruppen berechtigen zu solchen Sanktionen, nicht aber die Frage nach einem Reiseziel.

    Gerade Mediziner sollten wissen, das man sich mit AIDS nicht im Supermarkt, dem Klo oder im vollen Bus infiziert. Eine Gefährdung der späteren Empfänger ist also keinesfalls alllein durch eine Reise in ein Land gegeben, in dem AIDS in bestimmten Bevölkerungsgruppen weit verbreitet ist. Und zu guter Letzt, ob Malaria- oder AIDS-Risiko: Ob das thailändische Rote Kreuz von dem Risoko weiß, welches ein Aufenthalt in diesem Land fürBlutkonserven offenbar darstellt?
    Jinjok

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Otto, der Reisende...
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.09.07, 07:09
  2. Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 15.01.05, 15:25
  3. BLUTSPENDE
    Von Labyrinthfisch im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.12.04, 18:35
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.06.03, 16:14
  5. Thailand weist irakische Diplomaten aus.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.03, 17:21