Seite 20 von 31 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 304

Drei Farang-Sorten

Erstellt von Bajok Tower, 25.08.2011, 00:11 Uhr · 303 Antworten · 16.767 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Die Nebenfrauen in SOA sind das Überbleibsel der bis ins letzte Jahrhundert üblichen Vielehe.
    Uralte Traditionen werden nicht einfach so beendet. Mit der Religion hat das nichts zu tun.
    Schon der Römer Tacitus hat in seiner "Germania" die Monogamie der Germanen hervorgehoben. Bei solch einer ebenso alten Tradition ist die hiesige sittliche Verurteilung des Fremdgehens verständlich. Schon der Begriff selbst enthält eine Wertung.

    Gruß

    Micha

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953
    Hab mal irgendwo gelesen. Dreiviertel aller Männer und zweidrittel aller Frauen gingen irgend wann mal fremd.

    Und die Hauptanforderung an den jeweiligen Partner sei die absolute Treue.

    Ob die Zahlen tatsächlich so stimmen weiß ich nicht, ist mir auch egal. Aber eine deutliche Diskrepanz zwischen Wunsch und Realität hat es bei diesem Thema allemal.

  4. #193
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Phitsanoluk Beitrag anzeigen
    Bevor mich AIDS tötet darf es auch ruhig was anderes sein.
    Jedem das seine...

  5. #194
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Schon der Römer Tacitus hat in seiner "Germania" die Monogamie der Germanen hervorgehoben. Bei solch einer ebenso alten Tradition ist die hiesige sittliche Verurteilung des Fremdgehens verständlich. Schon der Begriff selbst enthält eine Wertung.
    Macht Sinn. Wobei das mit "Tradition" genauso wenig zu tun hat wie mit Religion. Während die Römer aufgrund ihrer überlegenen Kultur und (militärischen) Stärke einen deutlich höheren Lebensstandard hatten, konnte bei den Germanen schon der ein- oder andere Mitesser mehr oder weniger über das Überleben einer Gruppe entscheiden. Überdies kann man davon ausgehen, dass zu dieser Zeit aufgrund eines extremen Frauenüberschusses ohnehin ein Mann mehr als nur eine Frau mit ernähren musste.

  6. #195
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Naja, Tacitus bewunderte die eheliche Treue bei den Germanen als sittliche Einstellung. Die Germanen schildert er als groß, stark, trinkfest und kämpferisch, so wie auch moderne Autoren Naturvölker ohne Zivilisationskrankheiten bewundern. Vom schieren Überleben keine Rede. Letztendlich waren die Germanen in ihrer ursprünglichen Kraft bekanntlich stärker als die dekadenten Römer.
    "Vielweiberei" ist auch bei "schwachen" Völkern Usus.
    Aber ob es bei den Germanen Frauenüberschuß gab, ist nicht überliefert (dahingehende Statistiken waren damals unbekannt) - sicherlich gab es keinen "extremen" Überschuß. Ansonsten hätte es keine Monogamie gegeben - logisch.

  7. #196
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber ob es bei den Germanen Frauenüberschuß gab ist nicht überliefert -
    Aber nur logisch, wenn zum einen ohne moderne Medizin die Jungensterblichkeit größer ist und zum anderen die Hauptbeschäftigung der Männer aus gegeneinander kämpfen und töten bestand.

  8. #197
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Die Müttersterblichkeit war bis in die Neuzeit auch sehr groß. Und die germanischen Walküren sollen ja mitgekämpft haben. Jedenfalls schonte Caesar z. B. weder Frau noch Kind (hab gerade den "Gallischen Krieg" gelesen ).

    Die "Germania" ist auch eine sehr interessante Lektüre, gar nicht nüchtern. Man ist überrascht, wie wenig wir uns verändert haben, zumindest in dem, was als sittsam gilt.

    http://www.vampyrbibliothek.de/asen/...on_tacitus.htm

  9. #198
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Veto. Angst ist nur eine Emotion, die kontrollierbar ist. Mit Verstand. Also eine absolute Gegenthese zu Deiner. Nur Furchtlosigkeit macht letztendlich wirklich frei, wobei Furchtlosigkeit nichts mit Faehlaessigkeit oder gar Vollidiotie zu tun hat. Angst laehmt die Sinne und resultiert somit oftmals in absolut unsinnige, unbegruendbare und unlogische Handlungen.
    Ich kann Dir in gewisser Weise zustimmen. Dass Ängste blockieren und Angst-Freiheit befreit, ok. Auch dass Du es mental steuern kannst.

    Doch wenn ich die Entwicklung der Natur und der Evolution ansehe, war Angst auch ein Teil des Überlebens. Nur wer die Gefahr sieht und sie als solche erkennt, kann sich schützen.

    Wer natürlich auf dem geistigen Niveau eines Kleinkindes stehen geblieben ist, wird weder die Gefahr erkennen noch sich schützen.

  10. #199
    Avatar von Phitsanoluk

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    63
    Antwort SiamThai1 Post# 177: Warum sollte ich sparen? Geld ist nur Papier, kann schon morgen nix mehr wert sein. Schöne Erlebnisse bleiben in Erinnerung. Für was oder wen sparst du den, Siamthai1?
    Antwort auf Waitong Post# 178: Du scheinst noch keine Beziehung zu Gott aufgebaut haben. Wenn man mit Gott eins ist hat man auch keine Ängste mehr. Du kennst doch bestimmt den Lebenslauf Buddhas.
    Antwort auf Dieter1 Post# 184: Dieter scheint auch nur den christlichen Kulturkreis zu kennen. In anderen Kulturkreisen werden Ehebrecherinnen zu Tode gesteinigt und Ehebrecher verschont. Und ich habe doch nicht zu fahrlässiger Tötung aufgerufen, was für ein Unsinn. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich.
    @Tramaiko schrieb: "Veto. Angst ist nur eine Emotion, die kontrollierbar ist. Mit Verstand. Also eine absolute Gegenthese zu Deiner. Nur Furchtlosigkeit macht letztendlich wirklich frei, wobei Furchtlosigkeit nichts mit Faehlaessigkeit oder gar Vollidiotie zu tun hat. Angst laehmt die Sinne und resultiert somit oftmals in absolut unsinnige, unbegruendbare und unlogische Handlungen. "
    Das hast du sehr schön dargestellt Tramaico, werd ich mir notieren. Mir fehlt es oft
    an der Fähigkeit korrekt auszudrücken was ich denke.

    Waitong schreibt: "Zitat:

    Die grundlegenden Sittenregeln der Buddhisten sind die fünf Trainingspunkte der Sittlichkeit:
    Enthaltung vom Töten von Lebewesen
    Enthaltung von Diebstahl
    Enthaltung von Ehebruch
    Enthaltung von Lügen, Denuntiation, Hintertreiberei, verbalen Grobheiten, Klatsch und Geschwätz
    Enthaltung von Rauschmitteln, die Anlaß zu Nachlässigkeit sind"

    Dann sind wohl 99,9% der Thais keine Buddhisten. Oder wat?

  11. #200
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Phitsanoluk Beitrag anzeigen
    Antwort auf Dieter1.... Und ich habe doch nicht zu fahrlässiger Tötung aufgerufen, was für ein Unsinn. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich.
    Du raffst es nicht wirklich:

    Mit Deinem Verhalten, das Du als das einzig seelig machende für Dich deklarierst bist Du derjenige der eine fahrlässige Tötung in Kauf nimmt. Mit Deinem Appell, es Dir gleich zu tun, rufst Du auch andere dazu auf...

    War das klar genug ?

Seite 20 von 31 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farang tötet Farang
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 16:53
  2. Drei Schueler erschossen
    Von big_cloud im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.07, 06:56
  3. Drei Geburtstagskinder
    Von Pustebacke im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.04.05, 20:54