Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Doppelbesteuerungsabkommen

Erstellt von Chumphon, 18.12.2006, 21:15 Uhr · 22 Antworten · 3.000 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Doppelbesteuerungsabkommen

    Hi,
    dieser Thread ist aus meiner Frage aus dem Thread "Kapitalverrentung in Thailand" entstanden.

    Ich spare ein Teil in einer Entgeldunwandlung.
    Vorteil ist das der Betrag von meinem Bruttobetrag angespart wird.
    Nachteil die die nachgelagerte Besteuerung, also der bekommende Rentenbetrag muss versteuert und die KV-Beträge von gezahlt werden.

    Wie ist das wenn ich im Rentenalter in Thailand lebe, da Thailand und Deutschland ja angeblich ein Doppelbesteuerungsabkommen haben.
    Bekomme ich meine angesparten Rentenbeträge komplett ausbezahlt oder muss ich diese in Deutschland oder in Thailand versteuern?

    Cu

    Torsten

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Deutschland und Thailand haben nicht nur angeblich sondern tatsächlich seit 1967 ein Doppelbesteuerungsabkommen.

    Generell werden Renten aus Deutschland auch hier besteuert nach dem DBA auch wenn man in Thailand einen Wohnsitz hat.

  4. #3
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Und wie hoch ist der Steuersatz?

  5. #4
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Ist das jetzt eine ernsthafte Frage?
    Dafür bräuchte ich mehr Informationen, das wäre dann aber auch nur eine Einschätzung für die heutige Situation. Einzelfälle werde ich zudem hier sicherlich nicht beantworten sondern nur allgemeine Fragen.

  6. #5
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Die Frage war schon ernsthaft :-)

    Mit dem Steuergesetz in Thailand habe ich mnich nicht überhaupt nicht beschäftigt.
    Ist es vergleichbar mit dem deutschen, je höher das Einkommen desto höher der Steuersatz?
    Weißt du wie hoch der Steuersatz bei 1000,-€ Rente ist?

  7. #6
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Bis zu 100.000 Baht im Jahr werden nicht besteuert, bei 100.001 bis 500.000 Baht sind es 10 Prozent, bei 500.001 bis 1.000.000 sind es 20 Prozent, bei 1.000.001 bis 4.000.000 sind es 30 Prozent und ab 4.000.001 37 Prozent.

    Von der Steuerschuld wird ein Freibetrag pro Veranlagung abgezogen. Der Nachlass beträgt 40 Prozent bis zu einer Höchstgrenze von 60.000 Baht. Ein Beispiel: Beträgt die Steuerschuld 150.000 Baht, darf ein Freibetrag von 60.000 Baht abgezogen werden. Somit zahlt der Steuerpflichtige im Jahr nur 90.000 Baht ans Finanzamt.

    Dazu kommen noch 30.000 Baht Freibetrag für Ehefrau und 15.000 Baht Freibetrag pro Kind (bis maximal 3 Kinder).

  8. #7
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Also wenn ich das richtig verstehe würde ich bei den angegebenen 1000,-€ Rente nichts versteuern müssen, ist das richtig?

  9. #8
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Da das Jahressummen sind, sind 10% Steuern auf jeden Fall fällig (also bei 100 bis 500 kBaht p.a.).

    Edit: Hatte den Text auch nur kopiert und es scheint ein Fehler drin zu sein, habe ich auch erst gerade gesehen: Die Abzüge werden auf das zu versteuernde Einkommen gerechnet, NICHT auf die Steuer!

    PIT

    Chak3, richtig so ?

  10. #9
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Sorry, war mein Fehler.

    Also bei 1000,-€ (47.000 Beht)pro Monat sind es 12.000€ (564.000Baht) im Jahr.

    20% Steuern sind 112.800 Baht.
    112.800 Baht minus 40%= 67680 Baht Steuern.
    Verheiratet= 67.680 - 30.000 Baht = 37.680Baht

    Auszahlungsbetrag im Monat von den 1.000€ Rente= 933,19€

    Habe zwar die deutsche Steuertabelle nicht zur Hand, sollte aber in Thailand besser sein.

  11. #10
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Doppelbesteuerungsabkommen

    Chumphon, die Abzüge werden auf das Einkommen gerechnet, nicht die Steuer. Hatte ich falsch geschrieben.

    Generell ist es aber wohl eher so, dass die Steuersätze durchaus mit D-Land vergleichbar sind. Zumindest wenn man verheiratet ist. Und wenn man dann noch Kinder hat zahlt man bei den geringen Abzügen in Thailand sogar schnell mehr als in D-Land. Also z.B. 30.000 Baht Verringerung des zu versteuernden Einkommens für die Ehefrau ist ja eher lachhaft.

    Die Steuer ist übrigens progressiv, d.h. nur über das Hinausgehende wird der höhere Betrag fällig.

    So weit zumindest das, was ich bisher herausgefunden habe. Also leider kein Niedrigsteuerland. Bin aber Steuerlaie. Sollten wir evtl. noch mal auf einen Kommentar vom Chak3 hoffen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte