Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Doku "Der Teufel bist du selbst"

Erstellt von DerTeufelBistDuSelbst, 26.07.2013, 14:44 Uhr · 30 Antworten · 3.108 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DerTeufelBistDuSelbst

    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    4

    Doku "Der Teufel bist du selbst"

    Liebe Community,

    mit diesem Post möchte ich euch einen Film vorstellen, den ein Kommilitone und ich zusammen im Rahmen unseres Studiums gedreht haben. Unser Ziel war es den Buddhismus aus "erster Hand" zu erleben und anderen Interessierten zu vermitteln, ohne in Religionstourismus zu verfallen. Dazu haben wir einen thailändisch-buddhistischen Mönch besucht der im tiefsten Ruhrgebiet (Dortmund) einen Tempel betreibt. Die Reportage entstand während des Makha-Bucha-Fests und bildet sein Leben und Religionsverständnis ab.

    Ich hoffe, der Film findet hier ein interessiertes Publikum. Vor allem sind wir natürlich auch an Feedback interessiert. Bei uns am Sender kam die Reportage recht gut an, doch ich denke, dass dieses Forum uns noch einmal andere Perspektiven eröffnen kann.

    Hier die Reportage: http://www.nrwision.de/programm/sendung ... elbst.html

    Viel Spaß beim Anschauen,
    Bastian

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Danke für die Verlinkung. Sehr gut.

  4. #3
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407
    hat mir gefallen

  5. #4
    Avatar von pumlakum

    Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    444
    Ein Danke an die Filmemacher. Der Film ist sehr anschaulich und offen für viele Thais, aber uns für Europäer. Er hat einen hohen Wahrheitsgehalt. Mit hat er sehr gut gefallen. Weiter so.

  6. #5
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    Wirklich, eine informative und auch irgendwie sehr schöne Reportage!
    Der drollige Mönch kann Eindruck hinterlassen...

  7. #6
    Avatar von DerTeufelBistDuSelbst

    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen und das Interesse. Wir werden versuchen in den nächsten Tagen regelmäßig hier rein zu schauen. Sollte es also evt. Fragen geben, werden wir sie so gut und schnell es geht beantworten.

  8. #7
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Da gibt es aus meiner Sicht nichts zu meckern.
    Schoene Bilder, die die Stimmung einer solchen Veranstaltung trefflich einfangen und
    sachlich korrekter Text.
    So soll eine Reportage sein.
    Bitte mehr davon.

  9. #8
    Avatar von Tanha

    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    208
    Mir hat der Film auch gut gefallen. Zeigt er zusätzlich auch genau, dass es sich dabei nicht mehr um Theravada-Buddhismus (wie im 3. Konzil definiert), sondern es sich um einen volkstümlichen Thai-Buddhismus handelt, der eher dem Brahmnismus ähnelt.

    Erstaunlich ist es auch wie wenig Mönche von grundsätzlichen Lehren des Buddhismus verstehen. So nennt der Mönch den Begriff Seele (und meint ihn auch so), obwohl gerade die Lehre des Nichtvorhandenseins einer Seele quasi den zentralen unterscheidenden Punkt zum Brahmanismus/Hinduismus bildet.

    Gruß
    Tanha

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ein kurzweiliger - und fuer mich - informativer Bericht ueber "Thai Kultur" in Deutschland.
    Die Aussage des Moenches entspricht auch meinem (bescheidenen) Verstaendnis der zentralen Aussage des Buddhismus.

    Es waere richtig schoen, wenn diese im thailaendischen, gelebten Alltag (noch) spuer- und sichtbarer wuerde .......

  11. #10
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Zitat Zitat von Tanha Beitrag anzeigen
    Mir hat der Film auch gut gefallen. Zeigt er zusätzlich auch genau, dass es sich dabei nicht mehr um Theravada-Buddhismus (wie im 3. Konzil definiert), sondern es sich um einen volkstümlichen Thai-Buddhismus handelt, der eher dem Brahmnismus ähnelt.

    Erstaunlich ist es auch wie wenig Mönche von grundsätzlichen Lehren des Buddhismus verstehen. So nennt der Mönch den Begriff Seele (und meint ihn auch so), obwohl gerade die Lehre des Nichtvorhandenseins einer Seele quasi den zentralen unterscheidenden Punkt zum Brahmanismus/Hinduismus bildet.

    Gruß
    Tanha
    Siddarta konnte sogar richtig boese werden !

    Als der Moench Sati den Dhamma dahingehened interpretierte, dass das Bewusstsein den Koerper ueberlebte und nach dem Tod in eine neue Daseinsform hinueberwechsele, mithin eine ewige Seele darstelle, liess der Meister ihn holen und fragte ihn, ob er wirklich diese Meinung vertrete.
    Als Sati das bejahte, fuhr Siddarta ihn an : "Von wem hast du denn, du Dummkopf (Moghapurisa) gehoert, dass ich den Dhamma so dargelegt haette ? Habe ich nicht, du Dummkopf, auf vielerlei Weise das Bewusstsein al bedingt enstanden ( und deshalb im Tode vergaenglich ) erklaert ? Du Dummkopf, der du bist, stellst mich aufgrund eines mangelhaften Verstaendnisses nicht nur falsch dar, du fuegst dir auch selbst ( kammischen ) Schaden zu ! " ( M38 )

    Ich wundere mich auch immer wie erschreckend wenig "die Thais" ueber den Buddhismus Wissen, maschieren immer artig in die Wat's aber kennen nicht eine der Geschichten die in den wunderschoenen Wandgemaelden dargestellt werden. Das gilt selbstverstaendlich nicht fuer alle, aber das "Wissen" um die Lehre ist schon sehr gering.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37