Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

Erstellt von Tumtam, 02.06.2007, 10:41 Uhr · 37 Antworten · 7.046 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Tumtam

    Registriert seit
    04.07.2004
    Beiträge
    349

    Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Wer hier im Forum kann mir einen entsprechenden Tip bzw. Info geben wo ich in Thailand mir einen Dobermannwelpen/Dogge aus guter Zucht kaufen kann :???:
    Am besten 100 KM Umkreis von Udon Thani,bin über alles Infos und Links sehr dankbar.Gibt es denn in Thailand die Welpen dann wie in Deutschland mit Papieren?
    Wollte mir zwei Welpen zulegen,einen Dobermann bzw. eine deutsche Riesendogge + Dackel dazu.
    Haben die Papiere in Thailand denn genauso einen Status wie in Deutschland :???:

    Viele Grüße aus Bochum

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Dem Umkreis von Udon Thani habe ich mich zwar nie bis auf 100 km angenaehert (schwere Isaanallergie), aber sowas hats dort mit Sicherheit.

    Eine Dogge wuerde ich mir in Thailand nie zulegen, die Viecher sind sehr epfindlich und haben selbst in D eine Lebenserwartung von unter 10 Jahren. Ein Dackel taugt in Thailand auch nix, bleibt also der Doberman.

    In Thailand wuerde ich mir nur einen Thaihund zulegen, gibt es auch sehr schoene grosse und kraeftige.

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    @ Tumtam, dank Google..

    http://www.udonmap.com/udonthaniforu...ebfffcfdb6ce52


    Schau dich da mal um...hab gerade nur kurz reingeschaut.
    -------

    Was zum Dobermann..

    Thailand
    Dobermann Friends Club of Thailand

    Amphol Srisanga / Tiwanont 22,Bangkraso
    THA-11000 Moeng, Nontabori

    Tel.: ++66-0-25 80 55 75
    Fax: ++66-0-38 57 02 64
    _________

    Wie wärs denn mit nem Rottweiler?

    Ps. in einem Nachbarforum ist ein Member,( Rocky ) der sich auf?? sorry hab den Namen der Hunderasse vergessen, spezialisiert hat. War mal Züchter ( Isaaan ) und hat Kontacte.

    Hatte dazu mal was im Tip Forum gelesen..ob er da heute noch schreibt ist mir unklar.

    Ah..Fila Argentino, war die Hunderasse. ( ohne Gewähr )

  5. #4
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Was ist denn eine deutsche "Riesendogge"? Deutsche Zwergdoggen gibt es nicht
    Hab schonmal irgendwo nen Link gepostet, http://www.thaidog.net/ könnte auch interessant sein.
    Hier ist der Link zum thailändischen Hundeverband, dem FCI angeschlossen: http://www.kcthailand.com/.
    Da dürftest du die Infos bekommen, wer welche Rassen züchtet.
    Aber von der deutschen Dogge würd ich in Thailand auch abraten, sehr schöne Hunde, aber selten werden sie älter als 7-8 Jahre. Hatte selbst nen Mastino-Doggen-Mix, 13 Jahre alt geworden, fast schon Guiness-Buch-verdächtig.

  6. #5
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="488357
    Ah..Fila Argentino, war die Hunderasse. ( ohne Gewähr )
    Gibt nur Fila Brasileiro oder Dogo Argentino. Beides interessante Rassen, aber absolut nicht für Hundeanfänger geeignet, diese Rassen gehören in erfahrene Hände.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Allerdings. Ich hatte mal ne American Staffordshire Huendin die es mit allem aufgenommen hat, aber als ihr beim Gassi mal ein Dogo Argentino ueber den Weg lief, wurde sie sehr leise :-) .

  8. #7
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    @ Maphrao, dann wars das " Filamodell ".
    Fila konnt ich mir noch merken..grins.

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Der gefällt mir..

    Vor rund hundert Jahren jagte ein berühmter Großwildjäger in Rhodesien (heute Simbabwe) mit seiner Jagdhundmeute. Sein Name war Cornelis van Rooijen und seine Meute bestand aus den verschiedensten Kreuzungen damals in Europa vorkommender populärer europäischer Rassen.
    Es waren Exemplare in dem Rudel, die in Größe und Erscheinung variierten von kleineren Doggenartigen bis zu Terriern. Es gab gewaltige Farbunterschiede, doch einfarbig gelb-rot oder gestromt herrschte vor. Van Rooijen wünschte durch strenge Auswahl einen Jagdhund zu erhalten, der besonders für die Jagd unter schwierigen Bedingungen geeignet war:
    Unempfindlich für die Vielzahl von Parasiten, einen Hund der wenig Pflege braucht, nicht übermäßig viel Futter braucht,

    lange Zeit ohne Wasser auskommt und der sowohl auf Sicht, wie auch mit der Nase jagt. Einen Hund, der das Farmgelände bewachen kann, gehörig schnell laufen, wendig ist, über die notwendige Muskelkraft verfügt sowie auch über große Ausdauer. Cornelis versuchte alles um einen solchen Hund zu züchten und er wurde von anderen Jägern sehr geachtet. Viele kauften bei ihm ihre Hunde oder verpaarten ihre mit seinen. Auf seiner Farm in Plumtree gab es immer Besucher, die sehr von der engen Bindung beeindruckt waren, die Cornelis zu seinen Hunden hatte.

    Er schaute auch weiter als nur auf die europäischen Rassen, die Buren und Engländer nach Afrika brachten, er kreuzte auch afrikanische Rassen und Mischlinge ein. Einige von diesen besaßen einen Rückenkamm oder Ridge und sie gaben diese Mutation an ihre Nachkommen weiter. Es bestehen verschiedene Versionen von ebensoviel verschiedenen Autoren und Forschern, wo diese Mutation sich als erstes gezeigt haben könnte. Anfänglich sprach man über den Hottentottenhund, der dichtes Kragenfell hatte und einen Rückenkamm trug. Später wurde das widerlegt: diese Hunde sollen mit Bantus aus Ostafrika mitgekommen sein. Nicht der Hottentottenhund, sondern der afrikanische Jagdhund "Nguni" soll für die Weitergabe des Rückenkamms an die Jagdhunde von van Rooijen verantwortlich sein.

    Van Rooijens Hunde wurden mit der Zeit bekannt als Löwenhunde, Burenhunde, van Rooijen-Hunde, Kammrücken. Es darf wohl gesagt werden, dass Cornelis van Rooijen besonders viel Verdienst daran hatte, dass dieser für das afrikanische Klima besonders geeignete Gebrauchshund gezüchtet wurde, den wir heute als Rhodesian Ridgeback kennen. Ein Hund, der auf keinem Gebiet herausragt, doch auf allen arbeiten kann! Er ist schnell, aber nicht der Schnellste, er ist stark, aber es gibt stärkere Rassen und so ist es mit noch mehr seiner Eigenschaften.

    Eines ist sicher: er ist ein normaler Hund, ohne übertriebene Gehabe, ohne übermäßiges Bellen.


    http://www.rhodesian-ridgeback.org/

  10. #9
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Ich hatte in Thailand eine deutsche Dogge (schwarz), kam von einem Züchter aus Chiang Mai. Hatte seinerzeit mit Papieren, Vater deutsch, Mutter Thai, incl. Flug von CNX in den Süden 20.000 Baht gekostet.
    Empfindlich war "Balu" überhaupt nicht (wie Dieter schreibt). Ein Problem, was man wohl mit vielen Hunden in Thailand hat, ist eine Art Hautpilz (tschürah), meist an den Kniegelenken (nennt man das so?). Habe ich erfolgreich mit einer Schwefelsalbe, die man überall in Tierhandlungen kaufen kann, in den Griff bekommen.

    Zu Züchtern: Es gibt min. 1 Fachzeitschrift, indem Hundezüchter Werbung, mit div. Fotos machen. Weiß jetzt nicht mehr, wie die Dinger heißen, gab es aber in jedem größeren Zeitschriften-/Buchhandel.

    Doggen sind (obwohl so groß) sehr kinderlieb und absolut loyal. Gleichzeitig ist das "Abschreckungspotential" unerwünschten Gästen gegenüber recht groß. Einen abgeschlossenen Garten, sprich mit Gartenmauer oder Einzäunung sollte man schon haben.

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Dobermann/Deutsche Riesendogge/Dackel

    Das ist ein klasse Hund. Sieht man in letzter Zeit oefters, aber auch schon oft mit deutlichen Anzeichen von Ueberzuechtung wie zu kleiner Wuchs, zu schmale Brust usw..

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dackel in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.17, 00:33
  2. Schäferhunde, Dackel, ......
    Von Samurain im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.04.10, 07:59
  3. Deutsche Justiz -deutsche Doppelmoral
    Von singto im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 04:00
  4. Deutsche Frauen
    Von ling im Forum Literarisches
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 20.09.05, 05:27
  5. Deutsche in BKK u. Hua Hin
    Von Rixa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.09.03, 00:20