Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 221

Diskussion zu "Das ewige Thema - diesmal aus der anderen..."

Erstellt von Monta, 15.08.2006, 15:30 Uhr · 220 Antworten · 7.126 Aufrufe

  1. #1
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    @guenny schreibt:
    "...ich gönne ihr ihr mögliches Glück."

    An was für 'ne Art "Glück" hast Du denn dabei gedacht?

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Monta,
    natürlich das was sie selbst als ihr Glück sieht, einen zahlenden Farang aufzutun, der ihre finanzielle Misere beendet. Und damit eine etwas bessere Perspektive für ihr Kind. Und einen zu haben, der nicht säuft und nicht prügelt, was wohl immer schwieriger wird, gerade auf dem Land.
    Es wird als Verdienstmöglichkeit gesehen, ohne Gefühle, wie die Reisernte auch. Was die jungen Damen allerdings jetzt noch nicht sehen, sind die möglichen psychischen Schäden, die sie sich damit einfahren. Und die Verachtung im dorf, auch wenn sie nur hintenrum kommt und mit Neid auf den finanziellen Erfolg gepaart ist.
    Insgesamt eine schwierige Gemengelage und extrem problematisch für uns "außenstehende" zu beurteilen.
    Deswegen will ich das mal versuchen, von der anderen Seite zu schildern, sofern ich die Infos bekomme.

  4. #3
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Zitat Zitat von Monta",p="385995
    An was für ´ne Art "Glück" hast Du denn dabei gedacht?
    Und vor allem: Wo ist denn hier jetzt die "andere" Perspektive?

    Da muss auf jeden Fall noch ´n bisschen Butter bei die Fische!

    Also bitte ! Und das möglichst zeitnah. Danke.

  5. #4
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Und vor allem: Wo ist denn hier jetzt die "andere" Perspektive?
    Nochmal zur Verdeutlichung,
    diese Geschichte läuft realtime, die jungen Damen sind letzte Woche nach Phuket abgereist.
    die andere Perspektive hoffe ich aus Sicht der Familie, der jungen Frau erzählen zu können, soweit diese Erzählung denn tatsächlich einigermßen brauchbar erfolgt. Es soll hier kein Reißer draus werden, sondern einfach eine wahre Geschichte, die das LEben gerade schreibt.
    Du/ihr müsst also mit Unterbrechugnen rechnen.

  6. #5
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    @günny,

    das Schlimme daran ist, dass ich das Mädel sogar voll verstehen kann. Vielleicht auch deshalb, weil viele Farangs in LOS mit dem Geld nur so um sich werfen. Das erzeugt selbst bei den Thais Neid. Viele Farans denken auch, dass man mit Geld alles erreichen kann. Und viele vertrauen blind ihren Mädels (Liebeskaspre?). Mir ist da durchaus verständlich, dass da solche Konstrukte gebildet werden, um an ein bischen - oder auch ein bischen mehr - Geld zu kommen. Vor allem, wenn selbiges vorne und hinten nicht reichet. Der Farang hat doch genug davon. Ist Das nun Abzocke? Ich weis es nicht...

    Das soll andersherum aber auch nicht heissen dass man total khi niao sein soll. Ich selber habe meiner Kleinen geholfen das Blau-Wellblech-Dach-Haus fertig zu machen, dass sie aus eigenen Stücken bereits angefangen hatte bevor wir uns getroffen haben. So richtig teuer ist das ja auch nicht. Aber wenn ich gucke, was die Nachbarn da zum Teil stehen haben, und das alles nicht sponsored by Farang, komme ich mir da sogar ein Wenig schäbig vor. OK, es gibt da auch noch andere andere Nachbarn die in Bretterbuden wohnen. Ob sie mich da jetzt abgezockt hat? Ich schätze sie nicht so ein. Sie ist mir gegenüber bis jetzt immer erstaunlich offen. Falls doch, muss der Verlust verschmerzbar sein. Notfalls betrachte ich das dann Entwicklungshilfe Dritte Welt.

    Jedenfalls wünsche ich Deiner Bekannten dass alles gutgeht und sie sich nicht ins Unglück stürzt, anyway. Halte uns bitte auf dem Laufenden, mich würde auch interessieren was daraus entsteht...

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Man kann nicht oft genug darauf hinweisen,
    dass es sich hier um eine deutsche Problematik handelt.

    Andere Länder, wie Holland, verfügen über ein nationales Kennenlernvisa, wo sich die Partner erstmal kennenlernen können,
    bevor sie sich zu einer Ehe mit ihren Konsequenzen entscheiden.

    Nur die deutsche Visapolitik zwingt ihre Bürger zu Schnellehen,
    wo aufgrund mangelnder Tourivisa-aussichten nur die Schnellheirat ein Kennenlernen verspricht.

    Dazu kommt noch ein grosser Singelbestand des Landes, wo Einsamkeit das übrige tut.

  8. #7
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    @guenny schreibt:
    "natürlich das was sie selbst als ihr Glück sieht, einen zahlenden Farang aufzutun, der ihre finanzielle Misere beendet....
    ...Es wird als Verdienstmöglichkeit gesehen, ohne Gefühle,...
    ...Der Mann wird zum Bruder, das Kind zu dessen Kind,...
    ...einen Farang suchen zum finanziellen Unterhalt, evtl. sogar Heiraten, da die Ehe zuhause ja nur buddhistisch geschlossen war..."

    Ich wünsche der "jungen Dame" auch etwas, nämlich dass sie zur Hölle fährt.
    Sag mal @guenny, findest Du das allen Ernstes gut und noch mit Wünschen versehen der Unterstützung wert?

    Gruß
    Monta

  9. #8
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Zitat Zitat von guenny",p="386001
    Du/ihr müsst also mit Unterbrechugnen rechnen.
    Alles klar, @guenny, begriffen!

    Könnte in der Tat ein interessanter Thread werden.

  10. #9
    Avatar von Dudlu

    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    173

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Zitat Zitat von guenny",p="385993
    Der Mann wird zum Bruder, das Kind zu dessen Kind, die junge Frau geht mit einer Freundin und mit gepumptem Geld nach Phuket, einen Farang suchen zum finanziellen Unterhalt, evtl. sogar Heiraten, da die Ehe zuhause ja nur buddhistisch geschlossen war.
    Fortsetzung folgt, so wie die Neuigkeiten es zulassen.
    An alle Phuket-Besucher: Nein, ich werde kein Bild dieser jungen Dame hier veröffentlichen, auch nicht per pn, ich gönne ihr ihr mögliches Glück.
    Bei denen kann doch irgendwie etwas nicht ganz in Ordnung sein, im Oberstübchen. Ich nenne das Abzocke aller erster Sahne und gönne der Dame auch ihr höchst zweifelhaftes Glück nicht. Da wird bewusst jetzt irgendein Farang abgezockt, damit die Frau ihr Glück im Geld findet, oder wie soll ich das verstehen?

    Sie müsste auf irgendeine Weise krank werden und leiden, die Frau. Hätte sie nicht besser verdient, bei der Abgewixtheit.

  11. #10
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive

    Zitat Zitat von Monta",p="386007
    Ich wünsche der "jungen Dame" auch etwas, nämlich dass sie zur Hölle fährt.
    Zitat Zitat von Dudlu",p="386009
    Sie müsste auf irgendeine Weise krank werden und leiden, die Frau. Hätte sie nicht besser verdient, bei der Abgewixtheit.
    Also bei solchen Texten bleibt mir echt die Spucke weg ...

Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das ewige Thema - diesmal aus der anderen Perspektive
    Von guenny im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.06, 10:55
  2. Das ewige Thema - aber nicht mit Leo!
    Von Uhu33 im Forum Literarisches
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.08.06, 21:23
  3. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 22:51
  4. Diesmal mit AUA
    Von gregor200 im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.05, 22:12