Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dieselfahrzeuge in Thailand

Erstellt von wingman, 29.07.2006, 12:31 Uhr · 6 Antworten · 676 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Dieselfahrzeuge in Thailand

    Hallo,
    nun wird es einmal etwas technisch und meine Gedanken gehen an die vielen zum älteren Diesel in Thailand.
    Der Gedanke ist nicht neu, Diesel speziell der älteren Bauart (an besten mit konventioneller Einspritzpumpe) könnten das Pflanzenöl verbrennen.
    Ein Pickup mit einem solchem Motor wäre fast eine Kostbarkeit, die vielen Garküchen die das alte Öl einfach wegschütten, welch eine Verschwendung.
    Ich hätte meine festen Lieferantinnen im Dorf von Schatzi. Wo vorher Hühnchen ihr Ende fanden läuft dann der Diesel mit.
    Aus dem Auspuff riecht es nach Fisch und Hühnchen ;-D .
    Nun befasse ich mich mit der Technik eines älteren Mitsubishi Diesels,
    bislang schaut alles positiv aus, keine komplizierte Elektronik behindert das vorhaben.
    Wer hat sich auch schon damit beschäftigt? Es gibt ja keinen Winter dort und somit friert auch kein Öl ein.
    Nur das gebrauchte Öl bedarf einigen Behandlungen bis es in den Tank darf. Mehrmaliges Filter bis es wirklich fast klar ist.
    Keine mechanischen Verschmutzungen die eine Dieselleitung verstopfen könnten.
    Das restliche Wasser im Öl stört nicht, Versuche in Deutschland bescheinigen das, Das Abgasverhalten (das mich allerdingst wenig interessiert) ist sogar besser als bei Dieselöl.
    Theoretisch müssten auch die kleineren Traktoren damit laufen, die x fach in diesem Dorf betrieben werden.
    Der nächste Thailandbesuch wird es zeigen, ersteinmal auf die Jagd nach einem noch guten aber älteren Diesel.
    Gibt es ein KFZ Steuersystem in Thailand? Kann einer Infos geben?
    KFZ Versicherung, was kostet diese etwa für einen 2,6l Pickup.

    Bei einer Familienparty im Juni hat Schatz 2 liter Pflanzenöl verbraucht. Auf meine Aussage das man damit locker fast bis Chayaphum fahren könnte reagierte sie sehr ungläubisch :-).
    Auf jeden Fall wäre mein Spritnachschub im Dorf mehr als gesichert.
    Für einen minimalen Obulus der aber kaum der Rede wert ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    Sogar hochmoderne TDI Motoren (Pumpe-Düse-Technik ) sollen angeblich Pflanzenöl verbrennen können.

    Ausprobiert habe ich es allerdings nicht.

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    Die Idee ist m.M. nach gut.

    Kann mich dunkel an einen TV Beitrag im deutschen TV erinnern, wo ein Taxifahrer diverse Stammkunden hatte,
    die im das Frittenöl überliessen..und er turnusmässig, diverse Buden entsorgte.. Fand ich clever. gruss.

  5. #4
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    Also, Vorkammern Dieselmotoren kannst Du problemlos selbst umrüsten. Der Wärmetauscher ist eigentlich nur deshalb nötig, da das Pflanzenöl eine höhere Viskosität hat. Dass es zwingend in Thailand benötigt wird, kann ich mir nicht vorstellen. Dass es aber zu einem besseren Motorenlauf führt ist logisch.

    Für Direkteinspritzer brauchst Du wenigestens einen Umrüstkit, der meist aber nicht für Japaner bzw. Asiaten angeboten wird.

    Hat der Wagen dann auch noch einen Oxy Kat, riechts nicht gar so nach Hühnchen, Fisch und Co (für den Hintermann ;-D ).

    Gruss Tom

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    Hallo TomTom,
    einen Oxykat wird der kaum besitzen, aber nach Fisch und Hühnchen riecht es da eh fast überall, vermischt sich nur also nur damit.
    Ich würde einen Vorkammermotor vorziehen, auf jeden Fall. Bei der Wärme in Thailand wird er das Öl so verbrennen, glaube nicht das es zu Problemen kommt. TDI Motoren sind da ziemlich wählerisch.
    Eventuell kann ein wenig Verstellen des Förderbeginns der Pumpe Verbesserung bringen, müsste man Versuchsweise ermitteln.

  7. #6
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    hi

    pöl hat normal ein bissel probleme bei niedrigen temperaturen nur das dürfte in Th nicht so ins gewicht fallen

    versuch mal hier dein glück http://www.fmpo.de/forum/index.php

  8. #7
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Dieselfahrzeuge in Thailand

    @wingman

    Am Förderbeginn bzw. ein wenig die Einspritzzeiten dürfte sich in der Tat positiv auswirken, verbrennt er halt ein wenig fetter. Da wir hier ja auch nicht über deutsche Abgasnormen sprechen würde sich das fast anbieten.

    Allerdings würde ich vorsichtshalber noch einen kleinen Vorfilter einbauen und trotz allem auch einen Wärmetauscher; je liquider je leichter tut er sich mit einer guten Einspritzung bzw. mit einem besseren Einspritzbild

    Gruss Tom