Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 92 von 92

Die Mythen der Thai-Mädels (Frauen) .über Farangs

Erstellt von Peter-Horst, 01.08.2002, 13:45 Uhr · 91 Antworten · 6.997 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Die Mythen der Thai-Mädels (Frauen) .über Farangs

    Du hast mich erkannt ,Jinjok ,
    in diesem Punkte habe ich ( auch )
    ein Vorurteil .

    Hatte mal ein paar Jahre eine deutsche Freundin ,
    danach ging ich nach Thailand .

    ein gebranntes Kind scheut das Feuer

    Gruss an dich und deiner beneidenswerten ,teamfaehigen Frau

    Otto

    Letzte Änderung: Isanfreund am 11.08.02, 00:51

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Die Mythen der Thai-Mädels (Frauen) .über Farangs

    Hallo Otto
    Warum taucht bei uns im Schädel beim Wort Emanze die Karikatur einer Frau auf? Weil wir in unserer Informationsgesellschaft wieder gelernt haben in Bildern zu denken. Unsere Nachrichten werden immer mit pauschalisierten bunten Bildchen dekoriert. Bis die Bildchen selbst die Nachrichten sind. Das ist aber nicht erst seit WWW und "RTL am Abend" so. Damit fing im großen Stil schon die größte deutsche Tageszeitung an, die die nur vier Buchstaben kann - aber dafür viele Bilder hat.
    [hr:6500381b82]
    Übrigens kann man seltsamme Auswüchse der Bebilderung von Nachrichten täglich im Thai-TV sehen. Wenn ein Textbeitrag 2 Minuten dauert, aber das Filmchen dazu nur 30 Sekunden lang ist, dann nudelt man den Schnipsel eben viermal hintereinander über die Mattscheibe. Ist auch gewöhnungsbedürftig.
    [hr:6500381b82]
    Aber zurück zu den Emanzen. Im Grunde ist die Emanzipation etwas Positives. Bis zu einem gewissen Punkt. Ein Glas Bier oder ein Glas Wein zum Essen oder zum Genießen ist auch etwas Gutes. Aber regelmäßig pro Tag 5, 7 oder 10 Glas machen uns zu Alkoholikern und Randfiguren der Gesellschaft. Das Positive kehrt sich ins Negative um.

    Eine Frau die sich aus den alten gesellschaftlichen Zwängen befreit, ist noch lange kein schlechter Kumpel. Wenn sich aber das unterdrückte Aschenputtel vom Herd zur rücksichtslosen Egozentrikerin wandelt, ist nicht mehr viel Positives daran zu finden.

    Außerdem kann Emanzipation sich in vielerlei Hinsicht äußern. Nicht alle Frauen enden da auf dem selben Level. Emanzipiert heißt soviel wie sich befreien, sich unabhängig machen. Wer eine Lebensgemeinschaft eingegangen ist, kann aber nur bis zu einem gewissen Grade unabhängig sein. Das gilt für beide Seiten. Hier kommt es darauf an, daß beide auf dem selben Level von Gemeinsamkeit auf der einen und Unabhängigkeit auf der anderen Seite sind.

    Diese Fragestellung verbirgt sich unter anderem in der Aufforderung: "Drum prüfe wer sich ewig bindet ..." Tragisch ist nur, wenn sich einer der Partner nach Jahren dann auf ein anderes Level von Geminsamkeit und Unabhängigkeit entwickelt. Dann ist meistens das Ende nahe.
    Jinjok

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Ähnliche Themen

  1. Thai Mädels :)
    Von kaeferchen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 482
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 07:27
  2. Heute Arte: Klischee und Mythen - Asiatische Frauen
    Von antibes im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.08, 21:54
  3. Thai-Chats um Mädels kennen zu lernen
    Von mikesch4ever im Forum Treffpunkt
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 27.11.07, 07:29
  4. Was denken Thai-Männer über Farangs?
    Von Georg im Forum Treffpunkt
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 02.12.05, 17:19