Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Die Macht der Amulette

Erstellt von DisainaM, 11.04.2007, 12:11 Uhr · 44 Antworten · 4.333 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Die Macht der Amulette

    Buddhismus und Nationalismus muessen fuer jeden, der sich auch nur ein wenig am Rande mit der Materie beschaeftigt, als voellig unvereinbare Gegensaetze erscheinen und wer das leugnet, der moege sich bitte nicht als Buddhist bezeichnen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Die Macht der Amulette

    @Mr_Luk
    kannst du mir bitte genau sagen wo der Wat Tawang Tha Si ist? an welcher strasse? bei meiner nächsten reise muss ich und meine kleine diesen wat alleine finden. damals bin ich mit meiner frau auf dem motorrad dort hingefahren. ich sah nur landschaft und überfahrene schlangen(2). den weg würde ich nie wieder finden. über den mönch Luang Poo Thong Ma habe ich auch nicht´s erfahren. gibt`s zu seiner person bzw. wirken eine website?

  4. #23
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Die Macht der Amulette

    Luk: Ob aber nun Amulette und Glücksbringer im Sinne von Budhha oder sogar im Sinne des Dharma sind, kann man auch nicht mit Sicherheit sagen.

    Doch, das kann man mit Sicherheit sagen!

    Die Buddha Dharma ist grundsätzlich gegen solche Praktiken und es gibt eine Anzahl von kanonischen Texten, die wenig Zweifel daran lassen (bin leider zu faul, die jetzt heraus zu suchen). Glücksbringer sind zwar nicht verboten, aber sie werden ziemlich klar als unerwünscht behandelt.

    Luk: Eine Bevölkerung die noch tief im Geisterglauben verwurzelt ist, ist nicht unbedingt eine aufgeklärte und "kritisch denkende" Bevölkerung. Das darf ruhig so bleiben.

    Das darf ruhig so bleiben? :O

    Cheers, X-Pat

  5. #24
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Die Macht der Amulette

    @antibes

    Nur mal nebenbei, Dein Amulett wird mit 650 Baat gehandelt.

    Eine Internet-Seite scheint dieser Tempel nicht zu haben. Hier ist die Adresse des Tempels:

    หลวงปู่ทองมา ถาวโร
    วัดสว่างท่าสี
    อ.เสลภูมิ จ.ร้อยเอ็ด

    Luang Puu Thong Maa Thaa-wa-roo
    Wat Sa-waang Thaa Sii
    Ampoe See-la Pum, Tschangwat Roi Et

    Du faehrst die Autostrasse 23 von der Stadt Roi Et kommend in oestlicher Richtung. Dann kommst Du nach Ampoe See-la Phum. Dort gehen noch zwei Strassen nach Norden.Die 2046 und 2259. Wo genau der Tempel liegt... finde ich aber auch noch.

  6. #25
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Die Macht der Amulette

    Noch ein Nachtrag zur Adresse:

    Der Tempel befindet sich in ตำบลเกาะแก้ว หมู่ 13 = Tambon Go Gaeo Muu 13
    Der jetzige Abt des Tempels heisst พระอาจารย์ทองสุข = Phra Aa-dschaan Thong-sug.


    Ich hoffe das reicht.:-)

  7. #26
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Die Macht der Amulette

    Zitat Zitat von x-pat",p="470263
    Luk: Ob aber nun Amulette und Glücksbringer im Sinne von Budhha oder sogar im Sinne des Dharma sind, kann man auch nicht mit Sicherheit sagen.

    Doch, das kann man mit Sicherheit sagen!
    Nein, kann man nicht! Denn wie ich deutlich aufgeführt habe, haben die 32 Zeichen und Symbole auch ihren Platz im Pali Kanon. Man verbannt auch andere Symbolik, Mythologie und solche Dinge nicht grundsätzlich. Sogar Teile des brahmanischen Pantheon wurden nicht ganz über Bord geworfen. Weshalb sollte man dies also derart konsequent und kategorisch mit Amuletten tun? Ausserdem wiederspräche es sich (wie bestens bekannt ist) extrem mit der allgemeinen Praxis, da die Sangha die Amulette nicht nur toleriert, sondern aktiv unterstützt! Wenn du das weiterhin bezweifelst, dann sag doch den Autoritäten der Sangha selbst, sie würden damit den Grundsätzen des Dharma widersprechen.

    Zitat Zitat von x-pat",p="470263
    Luk: Eine Bevölkerung die noch tief im Geisterglauben verwurzelt ist, ist nicht unbedingt eine aufgeklärte und "kritisch denkende" Bevölkerung. Das darf ruhig so bleiben.
    Das darf ruhig so bleiben? :O

    Cheers, X-Pat
    Aus dem Zusammenhang gerissen liest das sich natürlich etwas seltsam. Damit ist natürlich gemeint, dass es keinen "politischen" Grund gäbe der Bevölkerung den Geisterglauben zu verbieten, sprich zu nehmen. Das entspräche tatsächlich nicht der jetztigen Politik, die viel eher an einer Klassengesellschaft (elitäres Bildungsssystem, Korruption etc.) und einem politisch eher unmündigem Mob, - als an einer durch und durch aufgeklärten Bevölkerung interessiert ist. Der verbreitete Geisterglaube stört dabei keineswegs, im Gegenteil.

    "das darf ruhig so bleiben" kommt natürlich nicht aus meinem Mund, sondern aus dessen, von dem die Rede ist: Papa Staat. Im Kontext ist das natürlich wesentlich klarer. Wärst du in letzter Zeit nicht so sehr auf "Suspektsuche", würdest du an solchen Stellen eventuell ohne Zusatzerklärungen durchblicken.

  8. #27
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Die Macht der Amulette

    @dutlek
    danke für die info.
    morgen kommt meine frau zu besuch. sie wird über mein wissen erstaunt sein.

  9. #28
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Die Macht der Amulette

    Luk: Nein, kann man nicht! Denn wie ich deutlich aufgeführt habe, haben die 32 Zeichen und Symbole auch ihren Platz im Pali Kanon. Man verbannt auch andere Symbolik, Mythologie und solche Dinge nicht grundsätzlich.

    Du spannst den Bogen ein wenig zu weit, Luk. Es geht um Amulette und Glücksbringer, und die Frage ob das Tragen derselben im Sinne der Buddha Dharma ist. Es geht nicht um Symbole, Metaphern, und Mythologie. Letztere sind zwar Bestandteile der buddhistischen Literatur und erfüllen auf literarischer Ebene bestimmte Zwecke, aber das ist nicht Gegenstand der Diskussion. Gegenstand der Diskussion ist ob es im Sinne der Buddha Dharma (bzw. Buddhas) ist, Amulette und Glücksbringer zu tragen.

    Die Antwort darauf lautet ganz klar: nein. In zahlreichen Sutren ermahnt der Buddha seine Anhänger nicht auf magische Kräfte zu vertrauen, sondern auf die eigene Achtsamkeit und den achtfachen Pfad. Besonders im Theravada Buddhismus wird dieser Gedanke der Selbstverantwortlichkeit besonders betont. Deine Vermutung ist daher falsch. Amulette und Glücksbringer sind nicht was Buddha empfiehlt. Du brauchst dir eigentlich nur die Gruppe anzuschauen, die versucht ihr Leben nach den Prinzipien der Dharma auszurichten: Mönche. Tragen Mönche Glücksbringer? Die Antwort ist: nein.

    Luk: Aus dem Zusammenhang gerissen liest das sich natürlich etwas seltsam. ... "das darf ruhig so bleiben" kommt natürlich nicht aus meinem Mund,

    Es klingt in der Tat seltsam! Aber jetzt weiss ich, dass es sich um einen Versuch von Sarkasmus handelte. Da du weder Anführungszeichen noch Anspielungen verwendest hattest, war das im Originaltext alles andere als klar. Zur Abwechslung wäre es schön, wenn du dann einfach zu den Kommunikationsfehlern, die dir hier und da unterlaufen stehst, anstatt von "aus dem Zusammenhang gerissen" zu sprechen.

    Cheers, X-Pat

  10. #29
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Die Macht der Amulette

    Zitat Zitat von x-pat",p="470500
    Du spannst den Bogen ein wenig zu weit, Luk. Es geht um Amulette und Glücksbringer, und die Frage ob das Tragen derselben im Sinne der Buddha Dharma ist.
    Manchmal ist es sehr ratsam, seinen Horizont etwas auszudehnen um die Ganzheit eines Themas zu durchleuchten. Es gibt natürlich klare Argumente dafür, dass das Tragen von Amuletten und das Vertrauen (oder der Glaube) an ihre Wirksamkeit nicht im Sinne des Dharmas ist. Das wusste ich bereits. Allerdings besteht der Widerspruch, dass dies nicht der allgemeinen Praxis entspricht weiterhin. Die Mischung von einer rationalistischen Sicht des Dharma (das die Amulette nicht für sinnvoll ansieht) und 'Magie' sowie anderen esoterischen Praktiken findet man in nahezu allen buddhistischen Schulen. Mönche tragen keine (oder sehr selten) Amulette, dafür haben manche aber gelegentlich Schutztatoos und mit Sicherheit andere Möglichkeiten sich zu "schützen". Die Mönche stellen ausserdem Amulette her und "hauchen" ihnen im wahrsten Sinne des Wortes magische Kräfte ein! Aus vielen spirituellen Lehren ist ausserdem bekannt, dass "höheres Bewusstsein" den Schüler oder Praktikant anfällig für Gefahren aller Art machen kann- dies beinhaltet "materielle" Gefahren ebenso wie intellektuelle oder spirituelle (letzteren war sogar Gautama Buddha selbst ausgesetzt, bevor er die Erleuchtung hatte). Gegen einen Schutz in Form von Amuletten ist also aus pragmatischer Sicht überhaupt nichts einzuwenden! Das ist tatsächlich nicht sehr orthodox oder rational nachvollziehbar, aber dennoch ein Teil der Wirklichkeit. "Abbildungen" des spirituellen Lehrers, in Form von Amuletten, werden auch zum Teil als (spirituellen) Schutz und Meditationshilfe benutzt. Buddhafiguren sind ja schliesslich nichts Anderes. Auch hier sehe ich keine pragmatischen Ungereimtheiten oder Widersprüche mit dem Dharma. Ich sehe die Frage demnach weiterhin als OFFEN an. Ich kann ausserdem sehr gut mit offenengelassenen Fragen leben - auch wenn es Leute geben mag, die nicht einmal offengelassene Zahnpastatuben dulden...

    Zitat Zitat von Luk",p="470500
    Luk: Aus dem Zusammenhang gerissen liest das sich natürlich etwas seltsam. ... "das darf ruhig so bleiben" kommt natürlich nicht aus meinem Mund,
    Zitat Zitat von x-pat",p="470500
    Zur Abwechslung wäre es schön, wenn du dann einfach zu den Kommunikationsfehlern, die dir hier und da unterlaufen stehst, anstatt von "aus dem Zusammenhang gerissen" zu sprechen.
    Cheers, X-Pat
    Es wäre auch schön, wenn du meine Aussagen zur Abwechslung einmal neutral und nicht wie selbstverständlich im Sinne deines Miss- oder Unverständnisses interprätieren und auch präsentieren würdest. Du hast es tatsächlich- und zudem irreführend aus dem Zusammenhang gerissen. Aussserdem: Sarkassmus war es aus meiner Sicht keineswegs, - ich habe einfach nur stilmässig in der ersten, statt in der dritten Person geredet! Das ist gar nicht so unüblich.

    Ich müsste lügen, wenn ich auf Anhieb erkennen könnte dass du rezent auf ein erweitertes gemeinsames Verständnis aus bist, - das Gegenteil scheint viel eher der Fall. Also dreh' es doch jetzt nicht noch zusätzlich und dezent so, als wärst du der Geschädigte. Wie wär's wenn du deine Ratio mal ein wenig auf Eis legen würdest?

  11. #30
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Die Macht der Amulette

    Luk: Manchmal ist es sehr ratsam, seinen Horizont etwas auszudehnen um die Ganzheit eines Themas zu durchleuchten.

    Den Horizont ausdehnen ist schon okay, aber eben nicht bis zum Grad der Verzerrung. Ich sehe jedoch, dass du nicht davor zurückschreckst, einen Diskussionspunkt bis zur Unkenntlichkeit auszudehnen, um Recht zu behalten. Okay, es gibt sicherlich Amulette im Buddhismus, und vielleicht erfüllen sie auch den einen oder anderen Zweck. Zum Beispiel könnten Sie ihren Träger an die fünf "Gebote" erinnern, wenn der Träger dazu gewillt ist.

    Der in Thailand florierende Handel mit Amuletten und die Involvierung von Mönchen in solche Geschäfte sind meiner Meinung nach an Anzeichen von Korruption der Dharma. Ich habe selbst von einem sehr respektierten Abt in Kanchanaburi zwei Amulette geschenkt bekommen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er diesen Amuletten irgendeine Bedeutung oder gar magische Kräfte zusprach.

    Luk: Wie wär's wenn du deine Ratio mal ein wenig auf Eis legen würdest?

    Und wie genau macht man das? Wie legt man seinen Verstand auf Eis? Welche Vorteile sollten sich daraus ergeben? Tut mir leid, aber das hört sich für mich nach einem recht absurden Vorschlag an. Er ist in etwa so absurd, wie der Vorschlag Ignoranz und Geisterglauben in der Thai Bevölkerung zu erhalten, den du vorher formuliert hattest. Aber das ist sicherlich auch wieder ein Missverständnis meinerseits, denn wir wissen ja bereits, dass du keine Kommunikationsfehler machst.

    Cheers, X-Pat

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailändische Gegenstände / Amulette identifizieren
    Von Reiner2000 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.08.11, 17:45
  2. Rundum Sorglos Versicherung fuer Abhisit durch Amulette
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.09, 11:44
  3. Was macht man...
    Von a_2 im Forum Touristik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 21:19
  4. ...amulette
    Von Kali im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.02, 13:13
  5. Thai-Amulette
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.01, 20:07