Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Die Geister die ich rief

Erstellt von Tschaang-Frank, 10.08.2005, 07:06 Uhr · 32 Antworten · 2.136 Aufrufe

  1. #21
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Die Geister die ich rief

    @Tschaang-Frank


    Koennen wir absolut ausschliessen, sie hatte gestern wirklich Panik in den Augen!! :O
    Wo ist das Problem? Es gibt doch ausser Phuket noch viele andere schöne Orte, es muß doch nicht Phuket sein, oder?

    Servus

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Geister die ich rief

    Warum sollte es keine Geister geben? Es gibt ja auch surreale Träume.

    Ich denke jedoch, Geister haben nur soviel Macht wie man ihnen zugesteht. Insofern sind sie eigentlich ziemlich harmlos. ;-D

    Mich wundert, daß noch kein Spezialreiseveranstalter auf dieses Phänomen aufmerksam wurde. Das Ungeheuer von Loch Ness zieht doch auch tausende Neugierige an.

    Wer auf dem Touristensektor auf Phuket überleben will, sollte vielleicht eine Geisterbude aus seinem Hotel machen? So mit künstlichen Spinnweben usw.

    Gruss
    Paddy

  4. #23
    Avatar von houndini

    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    286

    Re: Die Geister die ich rief

    @big_cloud:

    Siehts so aus, als ob Sanuk vor den Geistern steht ;-D
    nur scheinbar nicht bei den Mias

  5. #24
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Geister die ich rief

    Zitat Zitat von houndini",p="265764
    @big_cloud:

    Siehts so aus, als ob Sanuk vor den Geistern steht ;-D
    nur scheinbar nicht bei den Mias
    Vielleicht sollte man denen eine Geisterbahn hinstellen? ;-D

    Gruss
    Paddy

  6. #25
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Die Geister die ich rief

    Meine Frau ist da zum Glück nicht ganz so empfindlich, obwohl Phuket in ihrem Augen im Moment auch nicht unbedingt sein muss.
    Sind dort wohl noch zuviele Pii´s unterwegs.

    Ansonsten liebt sie Horrorfilme. Jeden Abend, sobald ich die Nachrichten einschalte, kommt die Frage: "Heute Abend kein Film Pii?

    Eine Freundin von uns ist aber das extreme Gegenteil. In der Nachbarwohnung ist ein älterer Herr verstorben und dann erst nach ein paar Tagen gefunden worden. Jetzt bleibt sie schon seit Monaten nicht mehr alleine in der Wohnung. Ihr Mann hat schon alle möglichen Beschwörungen, Amulette und was weiss ich noch organisiert, aber es hat nicht wirklich geholfen.

    Ich würde sie am liebsten mal einladen zu einer langen Filmnacht mit alten Zombie Filmen. ;-D

    Obwohl, @Paddy's Idee mit der Geisterbahn hat auch was! :lachen
    Ist ja gerade Crange.


    phi mee

  7. #26
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Die Geister die ich rief

    hier ein kleiner Auszug aus dem "Deutschen Kolonial Lexikon" von 1920 aus dem Kapitel Religionen der Eingeborenen.

    Interessant dabei ist wie tief der Animismus heute noch den Glauben und das Denken auch in Thailand immer noch bestimmt.
    Ich persönlich werte viele Denkweisen des Animismus als durchaus positiv und nachdenkenswert jedoch nicht in einer Art Leichtgläubigkeit wie es das westliche Klischee gerne darstellt und auch nicht exakt in der Darstellung des folgenden Ausschnitt, welcher sich natürlich auch nicht direkt auf Thailand bezieht

    Ausschnitt:

    Nicht überall besitzt der Mensch eine Seele; anscheinend unter dem Einflusse der Vorstellungen über Totenreich und Jenseits entstand die Mehrzahl der Seelen, die verschiedene Aufgaben haben.
    Die eine bleibt etwa auf Erden, die andere wandert ins Totenreich. Daran kann sich eine Rangordnung der Seelen knüpfen. Diesen höheren Vorstellungen gegenüber steht z. B. die der Schambala, bei denen innere Unruhe als Folge des Streites der beiden Seelen aufgefaßt wird. Bei anderen Völkern kennt man drei, auch vier verschiedene Seelen eines Menschen. - Tier-, Pflanzen-, Gegenstandsseelen: Wie die Menschen, so haben Tiere eine Seele, fehlt doch im Gedankenkreise des Primitiven das Bewußtsein der Kluft zwischen Mensch und Tier völlig.

    Unserem Bedürfnis nach systematischer Einsicht entspricht nichts weniger als die religiösen Vorstellungen der Naturvölker, in denen überhaupt erst wenige Reihen klar zu liegen scheinen, die aber zusammenhanglos nebeneinander oder sich durchkreuzend verlaufen und unvermittelt abbrechen. Ihre geschichtliche Entwicklung ist unbekannt, und wir können nur versuchen, ein vom Einfacheren fortschreitendes System aus theoretischen Gründen aufzustellen.

    Dazu kommt die dauernde Schwierigkeit, daß wir feste Begriffe brauchen und daher auch auf diesem Gebiet eine Terminologie anwenden müssen, während ihre Berechtigung durchaus nicht überall feststeht.
    So ist es schon bei den Tier- oder Pflanzenseelen zweifelhaft, ob die Seele die eigene Seele des Tiers oder der Pflanze ist oder die eines Verstorbenen, die dort ihren Sitz hat. Die dritte Möglichkeit ist die, daß ein Geist in ihnen wohnt.

    So geht der Seelenglaube (s. Manismus) in den Geisterglauben (s. Animismus) über, und der einzige Unterschied scheint zunächst der zu sein, daß man sich bei der Seele eines genealogischen Zusammenhanges bewußt ist, bei dem Geist nicht.
    Einer der vielen denkbaren Übergänge wäre dann der, daß die Seelen längst Verstorbener als Geister angesehen werden, indem wohl die Erinnerung an die etwa besonders wohltätige oder bösartige Seele, nicht aber das Bewußtsein der Verwandtschaft ihres einstigen Trägers mit der lebenden Generation sich erhält.

    Allein die Geister können auch zusammenfließen, statt der Einzelgeister mit immerhin beschränktem Wirkungskreis hat man es dann mit einem Kollektivgeist zu tun, der mit einer gewaltigen Macht ausgestattet ist und sehr gefürchtet wird; er erscheint schlechthin als " Kraft". -Gemeinsam ist den Seelen und, Geistern die Eigenschaft der Einkörperung.
    Die Seele oder eine der Seelen des Verstorbenen bleibt in der Nähe des Grabes und hat ihren Sitz in den körperlichen Resten, mag sie auch in den auf dem Grabe wachsenden Baum oder den umgebenden Hain übergehen.
    Die Seele ist also in dem Schädel oder einem anderen Knochen, auch in dem der Leiche abgeschnittenen Haar, anwesend, d.h. eingekörpert. Der Geist ist es ebenso in dem Berg oder Felsen und in einem Stück, das man davon abschlägt. Hinzukommt, daß der Geist seinen Sitz wählen kann; er bevorzugt z.B. einen bestimmten Baum, der dann zur Stätte der Verehrung wird. Gleiches tut die Seele, wenn sie nicht ausschließlich bei den Überresten bleibt.

    Diese Einkörperung erhält ihre Bedeutung dadurch, daß der Mensch mit dem Objekt auch das darin befindliche geistige Wesen in seinen Besitz bringen, daß er ihm auch einen Sitz anweisen kann. Das ist wichtig, weil der Primitive die Seelen und Geister opportunistisch beurteilt; sie sind in ihren Handlungen, deren Motive menschliche sind wie Anhänglichkeit oder Haß, Wohlwollen oder Heimtücke, entweder gut oder böse. Zu den der Regel nach guten gehören die Seelen der eigenen Familie, zu den bösen die Seelen Nichtverwandter, gelegentlich ganz persönlich die Seele eines Feindes.

    Gut oder böse sind auch die Geister; die guten haben die Aufgabe, den Menschen gegen die bösen zu schützen. Der alte Gedanke des Abwehrzaubers erscheint hier in Verbindung mit Persönlichkeiten, die Träger der Kräfte und Fähigkeiten sind.
    Man ist des Schutzes sicher, wenn man stets ein Objekt zur Hand hat, das einen guten Geist oder eine verwandte Seele enthält.
    Dazu dienen z.B. die Schädel Angehöriger, die man im Hause aufbewahrt, ein kleiner Knochen von ihnen, den man an sich trägt oder ein Gürtel aus ihrem Haar (s. Ahnenkultus ), auch die Masken haben zum Teil den gleichen Sinn (s. Masken der Eingeborenen, Pubertätsfeste ).

    Man kann auch ein Bildnis machen aus Stein, Holz, Mark, Lehm usw., das der Seele als Sitz angewiesen wird; es wird am Körper, am Gerät, am Haus, am Boot usw. angebracht (Ahnenbilder).
    Man kann auch Seelen und Geister in Idole (s.d.) einkörpern, die man dann im Haus, Hof, Garten, in der Pflanzung, am Dorfeingang, an Wegen usw. aufstellt; man gibt ihnen dabei mitunter (Bantu) eine drohende Haltung oder behängt sie noch mit den Abwehrmitteln, die der Zauberglaube kennt (s. oben).
    Man bedarf auch reichlichen Schutzes. Mißwachs, Regenmangel, Schiffbruch, Viehseuchen, Krankheiten (s. Medizin der Eingeborenen), jedes Ungemach oder Unglück, das die Gesellschaft, die Familie oder den Einzelnen betrifft, können, sofern sie nicht auf dein Zauber Lebender beruhen, die Tat böser Seelen oder Geister sein, die sie unmittelbar veranlaßten oder herbeizauberten.

    Als Zauber ist wohl auch die Tätigkeit der in den Idolen usw. eingekörperten Kräfte zu denken; denn der Seelen- und Geisterglaube ersetzt nicht den Zauberglauben, sondern verschmilzt mit ihm und bildet ihn fort.

    Quelle:"Deutsches Kolonial Lexikon"

    gruß taoman

  8. #27
    Avatar von Gramol

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    252

    Re: Die Geister die ich rief

    Ich habe heute früh mit meiner Freundin eine Wiederholung der gestrigen Sendung gesehen, unter anderem kam auch die Stelle, in der die Geister auf Phuket angesprochen wurden.
    Da wir ebenfalls für November/ Dezember Phuket gebucht haben, hatte ich schon meine Befürchtungen, aber aus Ihrer Sicht ist es kein Problem. Ja, sie hat ein wenig Angst, aber ja, wir können fahren :bravo:
    Was mich eher gewundert hat, waren die Sachen, die immer noch täglich angeschwemmt werden...
    Patong sah sehr trostlos ( verlassen ) aus, wobei ich nicht weiß, ob es zu dieser Jahreszeit auch in Vorjahren nicht voller war.
    Da wir uns aber ohnehin für eine ruhigere Ecke ( Bang Tao Beach ) entschieden haben, stört mich mangelnder Trubel nicht wirklich...

  9. #28
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Die Geister die ich rief

    Zitat Zitat von Olli",p="265698
    Anna würde da auch die nächsten Jahre nicht hinfahren, wegen der Geister. Warum fährst du nicht woanders hin und respektierst Ihren Wunsch :???:
    Olli, ein guter und fuersorglicher Rat. Allmaehlich wird die Geisterangst sicherlich abflachen, aber dieses dauert seine Zeit. Eine "Furchtreise" jedoch erzwingen zu wollen, kann nur im Disaster enden und fuer die Reisenden den wohlverdienten Urlaub zur Hoelle machen.

    Nachdem ich haeufig meiner eigenen Familie immer wieder zu verstehen gab, dass es nur die Menschen aus Fleisch und Blut sind, von denen tatsaechlich Gefahr ausgeht und von denen man sich vorsehen muesste, ist unser Haus jetzt praktisch "geisterfrei". Habe als Familienoberhaupt den Geistern Hausverbot erteilt und verkuendet jeden Geist, den ich bei uns unrechtmaessig erwische (speziell die boes gesinnten) hochkantig rausschmeissen wuerde. Und man weiss, dass ich nicht zu scherzen pflege

    Natuerlich haben wir als gutes thailaendisches Haus unseren Tschau Tie (= Hausgeist), den wir respektieren und mit regelmaessigen Gaben auch umsorgen.

    Kompromiss: Gute Geister sind willkommen, Daemonen und sonstige negativen Spukgestalten haben permanent die rote Karte.

    Viele Gruesse,
    Richad

  10. #29
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Die Geister die ich rief

    Taoman

    Danke fuer die kurze Abhandlung

    So geht der Seelenglaube (s. Manismus) in den Geisterglauben (s. Animismus) über, und der einzige Unterschied scheint zunächst der zu sein, daß man sich bei der Seele eines genealogischen Zusammenhanges bewußt ist, bei dem Geist nicht.
    Das find ich ganz interessant! Thais sind ja ( sagen sie ) Buddhisten! - In Gespraechen stelle ich immerwieder fest das mein Wissen ueber Siddarta und seine Lehrreden wesentlich groesser ist als das des "gemeinen" Thai - ich spreche nicht von jahrelang paraktizierenden Moenchen!
    Die Seele hat Siddarta ja so oder so geleugnet, er wurde sogar ziemlich boese als ein Novize ihn in diesem Punkt falsch zitiert hat ( bei der wiedergeburt hat der Novize was von einer empirischen Seele erzaehlt! ) Die sache mit dem Geisterglauben war auch nicht seine Welt aufgrund der grossen Einflussnahme der Brahmanen in seiner Zeit hat er hier aber Kompromisse eingehen muessen - er bestritt also nicht das es Geister geben koennte, zumindest kann es seiner Lehre nicht Schaden - der Geisterglaube hat aber nichts mit seiner eigentlichen Lehre zu tun.
    Von daher haben die Geister im Sinne des "Urbuddhismus" nach Siddarta da eigentlich nichts zu suchen, in TH wird es aber heftigst praktiziert - das was in TH laueft ist halt ne mischung aus Buddhismus , ( ein wenig ) Hinduismus, Brahmanismus.
    Buddhimus ist ja auch gerade mal seit dem 13.Jah. in TH Staatsreligion !

  11. #30
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Die Geister die ich rief

    @ Tschaang-Frank
    Jaja, die (deutschen) Medien und ihre ungenauen Berichterstattungen bzw. das was darn in den Köpfen wirklich hängen bleibt. Das ist schon ein wahres Kreuz.

    Auf Phuket oder in Krabi sind insgesamt ein paar hundert Leute beim Tsunami umgekommen. Soviele sterben jedes Jahr aufs Neue in Bangkok bei Verkehrsunfällen. Will sie dann nicht lieber Bangkok meiden? Oder beim letzten Songkran waren es im ganzen Land über 800.

    In Khao Lak sind mehrere 1000 Menschen umgekommen, das wohl leider wahr. Vielleicht hilft Dir bei der Diskussion weiter, in welcher Provinz Khao Lak liegt und wie weit das von Phuket entfernt ist. Koh Phi Phi hat auch an die 1000 Tote zu beklagen. Da muß man nicht vobei, wenn man auf Phuket ist, auch nicht an Khao Lak.

    Allerdings ist auch bei aufgeklärten Thailändern der Aufenthalt an Orten mit vielen Toten, die nicht beerdigt wurden bzw. eines gewaltsammen Todes sterben ein Thema. Ayutthaya zum Beispiel ist so ein Ort, dort haben die Burmesen 10.000de Siamesen abgeschlachtet. Dort übernachtet man nicht. Ein altes Haus ist grundsätzlich auch geistergefährdet, wenn es länger als 100 Jahre steht ist garantiert schon was passiert. ;-D

    Frank, versuch sie zu einem Mönch zu bekommen, vielleicht unter einem anderen Vorwand. Die Mönche verstehen es meistens die richtigen Worte und Ratschläge für solche Fälle zu finden.
    Jinjok

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.07, 01:27
  2. Geister im Wat?
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.11.06, 21:08
  3. Geister
    Von fauxpas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 27.04.05, 06:52
  4. Geister und Götter
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 20.04.05, 09:12
  5. Geister !?
    Von KlausPith im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.02.02, 09:43