Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

Erstellt von waanjai_2, 23.12.2008, 18:37 Uhr · 35 Antworten · 3.970 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von Loso",p="670649
    ...aber vielleicht kannst du mir den Zusammenhang zwischen dem Zuhälter in Australien, Thai-Veranstaltungen oder gar vermeindlich gerwerbsmässige Kontaktaufnahmen in Deutschland erkleeren?
    Zum Urteil in Australien wird bemerkt, dies sei erstmalig. Heißt wohl: Früher haben wohl erst größere Vergehen eine Handhabe begründet. Vielleicht war so etwas in D auch nur dann strafbar, wenn Scheinehen zum Visa-Betrug eingesetzt wurden. Ich weiß es nicht. Vielleicht haben andere mehr Infos.
    Nun, so ein Urteil wie in Australien kann leicht Vorbild-Charakter bekommen. Ich wäre sehr dafür.
    Denn es war eigentlich die einzige Sache, die mir nach meiner Heirat mit meiner thail. Frau bei den Thai-Festen in D sehr unangenehm auffiel: Der hohe Anteil der offenkundig Gewerblichen unter den Zuhörern und wenig säter unter den Päärchen. Da war so beim Jintara Konzert in Oberhausen, bei Jintaras Auftritt im New Karibik usw. Jede Menge von solo-Frauen anwesend. Hatten die heute Ausgang oder ihre Männer waren alle schon verstorben? Ich habe sie nicht gefragt. Aber wie sie angezogen bzw. nicht angezogen waren, wie sie sich den Blicken der Männer gegenüber verhielten, dass war alles sehr viel versprechend. Wenn man solo da gewesen wäre. Ich frage mich noch heute, wie die alle nach Deutschland gekommen sind. Rein Visums-mäßig ´mal gedacht.
    X-Pat hat die Konsequenzen für die allgemeine Visa-Landschaft ja schon auf den Punkt gebracht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Geschäftsfrauen durch die A1-Sprachprüfung wirklich abgeschreckt werden. Vielleicht sind es aber auch nur die Witwen derjenigen deutschen Neckermänner, die sich damals eine gut 40 Jahre jüngere Frau aus Thailand besorgt hatten und inzwischen leider verstorben sind ohne große Altersicherungen für ihre Witwen zu hinterlassen.

    Wie immer dem auch sei: Ich fand die Meldung interessant genug. Selbst für Biedermänner mit ´ner Angst vor Brandstiftern.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="670691
    Selbst für Biedermänner mit ´ner Angst vor Brandstiftern.
    Von Angst war keine Rede. Aber Biedermann ? Wenn Du damit ein Leben fernab der Rotlichtscene meinst, ja. Solltest Du allerdings die im Wortsinn enthaltene Doppelmoral meinen, liegst Du falsch. Aber vielleicht passt es nicht in Dein Thailandbild, dass ein Farang hier ein ganz normales Familienleben pflegt.

  4. #13
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="670709
    Solltest Du allerdings die im Wortsinn enthaltene Doppelmoral meinen, liegst Du falsch. Aber vielleicht passt es nicht in Dein Thailandbild, dass ein Farang hier ein ganz normales Familienleben pflegt.
    Da kommt natürlich die Frage auf, welchen prozentualen Anteil die glücklich verheirateten Thaifrauen hier haben.

  5. #14
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Das kann ich Dir nicht sagen. Ich halte mich ja nicht unbedingt fuer repraesentativ.

  6. #15
    Avatar von

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="670580
    Hoffentlich fühlt sich da jemand in seinem Geschäftsgebahren beeinträchtigt. Z.B. von dem Urteil in Australien.
    waanjai, warum so verklemmt?
    Mir ist das "Geschaeftsgebahren" jedenfalls vollkommen egal.

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Habt Ihr in D immer noch nicht genug oder genügend von denen? :-) Vielleicht sollte man weiter an der Visa-Schraube drehen?

  8. #17
    Avatar von

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Das ist ja das eigentliche Problem, dass Prostitution verdammt wird obwohl ja offenbar ein grosser Bedarf vorhanden ist.

    Im uebrigen, aktuell reisen die Damen doch in der ueberwiegenden Mehrzahl aus Osteuropa ein. Und da haeufig aus EU-Laendern.

    Mir ist aber immer nicht klar was daran negativ ist.

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von Extranjero",p="670767
    Das ist ja das eigentliche Problem, dass Prostitution verdammt wird obwohl ja offenbar ein grosser Bedarf vorhanden ist.

    Im uebrigen, aktuell reisen die Damen doch in der ueberwiegenden Mehrzahl aus Osteuropa ein. Und da haeufig aus EU-Laendern.

    Mir ist aber immer nicht klar was daran negativ ist.

    Ich denke das ist in D. schon laengst als "Beruf" anerkannt!

    Dann ist man doch Arbeitsvermittler!

    Diese steiffe, viktorianische, paepstlicher als der Papst Denke... ist immer wieder hinreissend!

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Nur wird das australische Gericht einwerfen, dass es sich bei dieser so freundlichen "Arbeitsvermittlung" um Human Traf....ing handeln würde. Ob die Leute in Europa sich gegenüber dem Menschenhandel wirklich so indifferent positionieren werden wie gegenüber anderen Elementen des Prostitutionstourismus? Ich weiß nicht. Immerhin wird ja auch ganz mächtig betont, dass es sich um die erste Verurteilung in Australien gemäß diesem Unrechtsbegriffs handeln würde. In The Nation, die einige wenige als Ersatz-Bibel ansehen. :-)

  11. #20
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D

    Zitat Zitat von antibes",p="670729
    Da kommt natürlich die Frage auf, welchen prozentualen Anteil die glücklich verheirateten Thaifrauen hier haben.
    @antibes, das ist was, was mich wirklich ernsthaft interessieren würde. Ich kenne hier mittlerweile eine, allerdings nicht repräsentative, ganze Bandbreite, u.A.:

    - seit x Jahren verheiratet, 3 Kinder
    - Vermittling durch Schwester per Internet, scheint aber eine prima Beziehung zu sein
    - In Patty kennengelernt, kaum in DL auf der Suche nach neuen Farang-Männern (O-Ton: wenn er nicht genug Kohle hat suche ich mir einen Anderen)
    - ....., selbständig, immer auf der Suche nach einem Gik


    Alex

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ganz normale Menschenschmuggel aus Thailand
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 11:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.08, 19:53
  3. Eine ganz normale Bank in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 19:19
  4. Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?
    Von mrhuber im Forum Treffpunkt
    Antworten: 266
    Letzter Beitrag: 15.08.05, 15:35
  5. Das Marterl am Wegesrand, eine ganz normale Radtour
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.03, 23:38