Seite 12 von 51 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 501

Die besten Länder zum Leben und zum Arbeiten

Erstellt von benni, 12.09.2015, 16:00 Uhr · 500 Antworten · 26.169 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Für mich gewiss, da ich kein Portugisisch kann und auch kein allzu großes Interesse daran habe, diese Sprache zu erlernen. Allein von daher würde es für mich nicht passen.
    Was denn jetzt? Eben schreibst du vom "fremden alten Sack", der irgendwo
    "verachtet" wird und nun geht es um deine persönlichen Sprachvorlieben ... (?)

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Das Pattayaforum
    (ein schöner bilderthread)
    Kannst Du bitte Deine Zugangsdaten einstellen, damit andere dies bestätigen können?

  4. #113
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117

    Traumlandschaften, Kultur, Klima, Essen, Menschen und leben wie Gott in Frankreich

    Wenn ich wählen könnte, würde ich mir Südfrankreich aussuchen und als Wohnort Cannes, Saint Tropez oder Saintes-Maries-de-la-Mer auserwählen. Leider muss ich noch etwas sparen, um eine entsprechende Wohnimmobilie an der Côte d’Azur zu erwerben.

  5. #114
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Die Schweiz ist fuer lohnabhaengige deutschsprachige mit Sicherheit das beste Land zum leben und zum arbeiten.

    Fuer alle anderen kann es jedes Land sein.

  6. #115
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Was denn jetzt? Eben schreibst du vom "fremden alten Sack", der irgendwo
    "verachtet" wird und nun geht es um deine persönlichen Sprachvorlieben ... (?)
    Für mich ist die Sprache mit entscheidend, ob es in einem fremden Land passt oder nicht. Für andere mag das nebensächlich sein.

    Verallgemeinernd kann man wohl sagen, dass es mit zunehmendem Alter nicht unbedingt leichter wird, einfach so mal eine (wirklich) fremde Sprache zu erlernen.

  7. #116
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Kannst Du bitte Deine Zugangsdaten einstellen, damit andere dies bestätigen können?
    ev kannst Du mir eine Rückmeldung geben,
    ob die printebene ebenfalls zugangsgesperrt ist

    Das Pattayaforum

  8. #117
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    @Kubo: Das mit zufällig nehme ich zurück. Lag daran, daß du dich punkto 'Dein Leben in Thailand' ziemlich bedeckt hältst und es auch hätte sein können, daß du in Deutschland, durch einen Bekannten eventuell, per Zufall eine Thai kennengelernt hast, und dich in diese verliebt und dadurch nach Thailand kamst, was du sonst nicht gemacht hättest.
    Das hätte natürlich sein können.. und solche Leute kenne ich auch. Dabei ist mir aufgefallen, dass diese Männer weder zuvor in Thailand waren noch später Interesse zeigten , sich das Herkunftsland ihrer Frau mal anzuschauen. Ein Bekannter "dieser Art" war beispielsweise in ca. 10 Jahren seiner Ehe mit einer Thai nur 1 x in Thailand und das war´s dann auch schon. Konnte angeblich die Hitze nicht ab, obwohl er in der "kühlen" Jahreszeit dort war. Er lief aber auch ständig in viel zu dicker "ordentlicher" Kleidung in der Gegend herum, ist mir aufgefallen .

    Das sieht bei mir völlig anders aus, denn ich finde das Wetter in der genannten Zeit immerhin ausgezeichnet und fühle mich dann sehr wohl. Das war´s dann aber auch schon, was mich an Thailand 3 Monate begeistert. Bei einem realistischen Komplett-Vergleich mit meinem Standort "Rechts- und Sozialstaat Deutschland" zieht Thailand nämlich immer noch absolut den Kürzeren.

    Was Kritik angeht, kannst du diese von mir aber auch über in Deutschland herrschende "Zustände" lesen. Also nicht nur über Thailand, ein Land, welches mir sowieso nur als Urlaubsland "dient".

    Dass ich trotzdem schreibe, was mir an dem Land unangenehm auffällt oder aufgefallen ist, liegt allein schon daran, dass ich gerne ..oft nur spaßeshalber.. diejenigen Thailand-Lobhudler und Schönredner korrigiere, welche in Foren unermüdlich bemüht sind, den ..hoffentlich.. staunenden Lesern den Eindruck zu vermitteln, sich als zu beneidende Glückspilze das beste Land der Welt freiwillig und ohne jeden "Zugzwang" durch Thai-Mia und nicht etwa auf Grund des ..vergleichsweise zu Thaifrauen.. extrem geringen Interesses deutscher Frauen an z.B. geschiedenen deutschen Geringverdienern als Dauerstandort ausgesucht zu haben.

    Und es ist vollkommen klar, daß es sein kann, daß einer, der nicht das gewisse Fernweh in sich hat, nicht die Lust in sich spürt andere Kulturen kennenzulernen, nie groß auf Reisen geht, in der Welt herumbummelt, sich in Thailand auf Dauer sehr schwer tut.
    Um andere Kulturen kennenzulernen, brauche nicht nicht ins Ausland zu fahren, denn die Kulturbringer und Geldholer aus fast allen Ländern der Welt kommen in mehr als ausreichender Zahl schon freiwillig nach Deutschland. Übernehmen werde ich von deren Kulturen wohl so gut wie nichts ; und mir reicht ja in aller gebotenen Bescheidenheit auch schon völlig die inzwischen stark gefährdete deutsche Kultur.

    Du kannst auch davon ausgehen, dass die in ihren "besten Jahren" bereits fernwehgeplagten "Weltenbummler" meist nicht gerade diejenigen sind, welche einen auf dem Arbeitsmarkt gefragten, möglichst lückenlosen beruflichen Werdegang aufweisen können, welcher Voraussetzung zur Übernahme gut bezahlter Arbeitsplätze ist.

    Deshalb wirst du in Obdachlosenheimen und auf den Fluren deutscher Sozialämter auch erheblich mehr Ex-Weltenbummler vorfinden, als auf gut dotierten Chefposten. Das Weltenbummeln sollte man deshalb bei Bedarf doch besser erst dann beginnen, wenn man es sich auch wirklich leisten kann.

    Ich bin seit meinen Jugendjahren sehr viel unterwegs gewesen, kam nach Thailand mit Mitte 20, fühlte mich sofort pudelwohl, wohne seit dem durchgehend in BKK und in Südthailand, das genau so lange wie du in Thailand Urlaub machst, und bin ca. 2-3 Monate pro Jahr in einem Stück auf Achse. Früher in den 90ern auch länger, mit dem Rucksack im Dreick Indien/Nepal, Philippinen und Australien, sehr viel in Thailand von Betong bis Chiang Rai, in den letzten 10 Jahren hauptsächlich in Europa.
    Und wie sieht deine berufliche "Karriere" aus ? Um so viel Zeit zum Weltenbummeln zu haben, ist es wohl am besten, im Sommer als Lehrer (viel Ferien) zu arbeiten und in Winter als Maurer (bezahlte Winterarbeitslosigkeit) .. Zusätzlich helfen auch noch gelegentliche Lottogewinne oder eine Erbschaft bei den Bemühungen zur Selbstverwirklichung.

    Ich liebe es lange im warmen Meer Richtung Horizont zu schwimmen, unter meinen weit verästelten Bäumen zu meditieren, in den Regenwäldern hier um die Ecke zu wandern, mich zu den Mönchen und den älteren, unglaublich herzlichen Einheimischen im Tempel hier um die andere Ecke zu gesellen, mit Gleichgesinnten unter den hellen Sternen beim Meer jederzeit klasse Sommernächte zu erleben und vieles mehr.
    Das Schwimmen im Meer solltest du in Thailand aber möglichst außerhalb von Urlaubsorten genießen, weil dort der Anteil von ungeklärten oder schlecht geklärten Abwässern am Gesamtmeeerwasser schon etwas geringer ausfällt. Du gerätst dann auch nicht so häufig zwischen auf dem Meer schwimmende riesige Müll-Teppiche, welche aus den nicht sinkbaren Bestandteilen der im Thai-Style illegal ins Meer entsorgten Müllhalden bestehen.

    Das "Meditieren unter weit verästelten Bäumen" liebe ich zwar auch, doch man sollte sich den Baum, unter dem man sich aufhält vorher etwas genauer ansehen, denn die roten Termiten stürzen sich besonders gern auf die in ihren Revieren meditierenden Störenfriede. Also immer eine große Dose Baygon dabei haben und damit den Meditierplatz sorgfältig freispritzen..

    Deine "klasse Sommernächte" kannst du in Regenwaldnähe ganzjährig aber auch nur mit moskitosicherem Ganzkörperkondom genießen, worauf ich beim Wandern im deutschen Eichen, Buchen und Fichtenwald zum Glück völlig verzichten kann.

    Mir dürfte es so wie den Fred2 gehen, der scheint sich auch in Thailand pudelwohl zu fühlen, in einem komplett anderen Thailand unter komplett anderen Bedingungen und Voraussetzungen mit komplett anderer Motivation und anderem Interesse.
    Ja, der Fred2 ist schon ein beneidenswerter Typ, weil der anscheinend nicht nur in einem anderen Thailand wohnt, sondern sogar in einem ganz anderen Ort als in dem berühmt berüchtigten Pattaya, sondern der wohnt in Jomtien.

    Also vermutlich hunderte Meilen südlicher als ich das noch aus meiner 5extouristenzeit in Erinnerung habe. Damals bin ich mit einem gemieteten Motorrad lediglich über einen südlich Pattayas gelegenen Hügel gefahren, auf welchem auch ein Big Buddha und ein Wat zu sehen war.. und schon war ich in Jomtien, wo damals das Wasser wegen noch geringerer Bebauung des Ortes mit Hotels noch qualitativ etwas besser war als das Wasser am Pattaya-City-Strand. Inzwischen soll es ja ..angeblich.. umgekehrt sein, nachdem man in Pattaya eine neue Kläranlage gebaut hatte.

    PS:. Bezüglich Fernweh war das bei mir ungefähr immer so, wie im bekannten Schlagertext von Freddy Quinn besungen..:

    Unter fremden Sternen

    Fliegt ein weißer Jet nach Bangkok,
    hab ich Sehnsucht nach der Ferne.
    Aber dann in weiter Ferne,
    hab ich Sehnsucht nach zu Haus.
    Und ich sag zu Lufthansa und Wolken:
    "Nehmt mich mit. Ich tausche gerne
    all die vielen fremden (Thai-) Länder
    gegen einen Heimflug aus!"






  9. #118
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    manche Infos sind ev. nicht mehr aktuell



    wir lieben ja die 60ger
    Neat Stuff Hall of Fame - Man from U.N.C.L.E.

    nun sind wir endlich beim Smart TV angekommen




  10. #119
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Für mich ist die Sprache mit entscheidend, ob es in einem fremden Land passt oder nicht.
    Verstehe es immer noch nicht - Thai ist eine besonders leichte
    Sprache, oder du kannst sie, oder was bitte? Ich meine, du hast
    ein Land wegen der portugiesischen Sprache ausgeschlossen, ja?

  11. #120
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Schweiz ist fuer lohnabhaengige deutschsprachige mit Sicherheit das beste Land zum leben und zum arbeiten.
    Die Schweiz ist so lohnbringend, wie teuer. Ohne Kinder (und gesund) mag
    sein, mit Kinder und/oder kränklich - absolut nicht.
    Ich spreche aber nur aus Erfahrung, das wird und kann jeder anders sehen.

Seite 12 von 51 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 18.01.16, 20:21
  2. Die Einstellung zum Leben
    Von Phommel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.07.13, 10:04
  3. Reiseplanung - Fragen zum Visum und zum Wetter
    Von Freya im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.06.13, 11:05
  4. Laotische Musik zum anhören und downloaden!
    Von Jakraphong im Forum Essen & Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.03, 15:04