Ergebnis 1 bis 9 von 9

Was die Antifa so von sich gibt - gesammelte Kommentare bzw. Meinungen

Erstellt von lucky2103, 22.08.2016, 20:15 Uhr · 8 Antworten · 574 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.359

    Was die Antifa so von sich gibt - gesammelte Kommentare bzw. Meinungen

    Ich habe mal ein Experiment gemacht:
    Ich bin in eine Antifa- Onlinegruppe gegangen und habe angefangen zu diskutieren - sachlich (so gut es ging).

    In diesem Thread will ich mal wiedergeben, was diese Leute denken und wie sie "argumentieren".
    Natürlich weiß jeder halbwegs Gescheite, dass die Antifa a.) nur ca. 1-2 % der Bevölkerung darstellt und b.) deren Meinungen meistens jenseits aller Vernunft und gesundem Menschenverstand liegt.

    Ich wollte aber trotzdem die ganze Skurilität ans Licht holen und vielleicht kann man auch das ein oder andere erörtern.


    Lucky2103: Ich wundere mich nur noch über Menschen, die die Welt in "N.a.z.i.s" und "Antifaschistischen" einteilen...beide sollte man bis ans Ende ihrer Tage im Zuchthaus Steine klopfen lassen.
    ja, relativieren wir doch einfach die 300 toten der rechten durch ein paar verbrannte autos...
    Demokraten sind Antifaschisten. Das Grundgesetz ist Antifa. Du ungebildeter Zuschauer-Staatsbürger.
    Lucky2103: Ich sehe sowohl in N.a.z.i.s als auch in Antifaschistischen verblendete und bedauernwerte Menschen.
    Die selbsternannte "Mitte der Gesellschaft" spricht und wie nicht anders zu erwarten ist sie autoritär bis zum Scheitel.
    AfDler mimimi...
    .wie ist das dem Wahlkampf-Auto der Leipziger. L-AH 1818. Da muss ein Parteifreund bei der Zulassungsstelle sein.
    Lucky 2103: Wenn ich Menschen mit einem gestrigen Weltbild (N.a.z.i) oder Verfolgungswahn (Antifaschistischen) bedaure, bin ich genau wo autoritär ?
    Demokraten, die Artikel 3 verteidigen, sind bedauernswert? Sind Sie ein Verfassungsfeind?
    Verfolgungswahn? Sie meinen die N.a,z,i.s die an meinem Wohnort regelmässig aufmarschieren sind Halluzinationen?
    Lucky2103: Wenn wir von .a.z.i.s sprechen, dann sprechen wir von ca. 2% der Bevölkerung.
    Ergo muß man die wirklich suchen, wenn man sie bekämpfen wollte.
    Das mit Deinem Wohnort ist halt Pech...aber auf Gesamtdeutschland bezogen irrelevant.
    Lucky 2103: Wenn jemand, wie die Antifa, zur Waffe greift, dann hat das nichts mit Art. 3 GG zu tun.
    Und wo ist der Bezug zum Artikel, Herr lucky2103? Tipp: Es gibt keinen. Sie wollen hier plump den Diskurs verschieben, aber das läuft nicht.
    Bitte die "Mitte" Studien heranziehen, oder auch "Deutsche Zustände" und den "Thüringen Monitor". Danach können wir gerne nochmal über die Menge extrem rechter Einstellungsmuster in der Bevölkerung reden.
    Lucky2103, du relativierst die Rechte also bist du ein rechter oder einfach nur Strohdumm.
    Lucky 2103: Ich bin wohl insofern dumm, als dass ich mit meinen Steuergeldern faule, realitätsverweigernde Antifaschistischen durchfüttere, die ja großteils vom Staat leben - und ohne diesen eingehen würden.
    Immer noch, Herr lucky2103: Aufrechte Demokraten sind immer Antifaschisten, weil das durch die Verfassung so festgelegt wurde (und es Sinn macht). Ich weiß jetzt nicht, wo Sie Ihre Arbeitslosenstatistik herhaben, aber ich glaube kaum, dass alle Demokraten arbeitslos sind.
    macht es sich bequem im schönen heidelberg das in den 90ern von antifaschisten schön von N.A.z.i.s gereinigt wurde aber geht davon aus dass er andere durchfüttert... eindeutig wer hier der wahre schmarotzer ist
    Lucky2103: Wenn Du neben Deiner Meinung keine Andere duldest, dann darfst Du die Bezeichnung "Demokrat" für Dich nicht in Anspruch nehmen.
    Und ob jemand N.A.Z.i ist, entscheiden Gerichte und nicht die Antifa.
    Nein, das entscheiden Menschen, die politisch gebildet und mit der NS-Ideologie vertraut sind. Im Übrigen entscheiden N.A.Z.i.s selbst darüber, ob sie welche sein wollen oder nicht, Stichwort: Eigenverantwortlichkeit.
    studier einfach mal ein bisschen die geschichte deiner stadt. im falle der thingstätte ist es eindeutiger fakt und keine meinung dass diese durch N.A.Z.I.S gebaut und genutzt wurde. und zwar bis in die 90er.
    Jetzt ist Deine Tarnung doch aufgeflogen, Du phrasendreschender Bräunling der "Mitte".
    Lucky 2103: So Jungs, ich bin raus.
    Werd mit meiner Frau nen Kaffee trinken gehen und ein Stück Torte dazu essen .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Jeder Demokrat ist gegen Faschismus, die Lehren sind doch hoffentlich gezogen.

    Hingegen was die Antifa daraus macht hat wiederum mit Demokratie nichts zu tun.

  4. #3
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.069
    Klar, das sind doch Kommunisten, obgleich sie sich damit nicht fundiert auskennen...

  5. #4
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.971

    Thumbs down

    @Lucky, übe ein wenig Zurückhaltung bei der Preisgabe privater Daten in solchen Foren.
    Die sogenannten Antifa sind ein Sammelbecken von Verbrechern aller Couleur und jeder erdenklicher Art von Kriminalität. Sie würden auch bei binationalen Ehen nicht davor zurückschrecken euer Alltagsleben zu terrorisieren bzw. Schaden an Mensch und privaten Gut/Eigentum anzurichten.

    Die sogenannte Antfa ist die vgl.b. WaffenSS der SPD/Grünen und Linken, deren Mitglieder sich aus diesem Pool aus Abschaum rekrutieren.

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.223
    Momentan geht es uns Europaeern-Deutschen noch ganz gut.
    Sollte aber Draghi und Merkel mit ihrer Politik zu einer Geldentwertung fuehren und dadurch eine Massenarmut ausloesen,sollten im Rahmen der Sicherheitspolitik gegen Terroristen weiterhin die Menschenrechte und Freiheitsrechte eingeschraenkt werden wie jetzt geplant ,dann moechte ich mal sehen,ob nicht wieder die Rechten Oberwasser gewinnen.
    H.i.t.l.e.r ist damals auch so an die Macht gekommen und hat die Unzufriedenheit des Wahlvolkes ausgenutzt.

    Warten wir mal ab wie 2017 die AFD bei der Wahl abschneidet und was aus dem Euro wird

    Sorry,eine Welt wo der Sparer als dumm,der Verschwender als wirtschaftspfoerdernt gilt ist mir suspekt!

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.948
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein Experiment gemacht:
    Ich bin in eine Antifa- Onlinegruppe gegangen und habe angefangen zu diskutieren - sachlich (so gut es ging). ...
    Dein Engagement in allen Ehren, aber das ist verschenkte Zeit und Mühe.
    Diesen Leuten geht es - analog der damaligen SA - nicht um Inhalte, sondern um Krawall, Gewalt und Einschüchterung anderer.

    Unterstützt (finanziell und organisatorisch) von links.rot.grünen Ideologen, die sich eine Vorteil davon versprechen, wenn diese verwirrten den politischen Gegner niederhalten.

    Ich hatte - wie an anderer Stelle im Forum schon erwähnt - mehrfach (und mitunter leider) die Gelegenheit, diese Genossen "live" zu erleben. Und darf festhalten, dass bei den Gesprächen null Geschichts- oder Faktenwissen vorhanden war. Was sie alle gut konnten: irgendwelche Plattitüden bzw. Leerformeln zu Marxismus, Gerechtigkeit und Arbeiterinteressen wiederzukäuen.

    Diese Formulierung scheint im übrigen eine der ersten Standardformeln zu sein, die man bei den JuSos, links.Solid und der ANTIFA lernt: Sie wollen hier plump den Diskurs verschieben, aber das läuft nicht. Wie oft habe ich den schon gelesen und gehört, wenn denen die Argumente der Gegenseite zu peinlich wurden.

    Insofern: nutz' die Zeit für sinnvolle Dinge. Du wirst keinen dieser Verblendeten überzeugen, die nur an Missionierung und nicht an einer wirklich sachlichen Auseinandersetzung interessiert sind, da sie "die Wahrheit" ja schon kennen.

  8. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.948
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Klar, das sind doch Kommunisten, obgleich sie sich damit nicht fundiert auskennen...
    Wie wahr.
    Einfach lächerlich und unglaublich, was da für platte Parolen kommen, wenn man mit denen diskutieren will.

  9. #8
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.948
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Jeder Demokrat ist gegen Faschismus, die Lehren sind doch hoffentlich gezogen.
    Hingegen was die Antifa daraus macht hat wiederum mit Demokratie nichts zu tun.


    Wobei man leider konstatieren muss, dass diese kriminelle Bande in Deutschland von unseren vorgeblich demokratischen Organisationen (links.rot.grün) protegiert und die Gefahr für die demokratische Gesellschaft verniedlicht oder gar verneint (Schwesig) wird. Und dies für einen vermeintlichen politischen Vorteil, zum Erhalt von Mandaten und Posten. Ein ganz trauriges Kapitel politischer Dummheit.

  10. #9
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.859
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Momentan geht es uns Europaeern-Deutschen noch ganz gut.
    Sollte aber Draghi und Merkel mit ihrer Politik zu einer Geldentwertung fuehren und dadurch eine Massenarmut ausloesen,sollten im Rahmen der Sicherheitspolitik gegen Terroristen weiterhin die Menschenrechte und Freiheitsrechte eingeschraenkt werden wie jetzt geplant ,dann moechte ich mal sehen,ob nicht wieder die Rechten Oberwasser gewinnen.
    H.i.t.l.e.r ist damals auch so an die Macht gekommen und hat die Unzufriedenheit des Wahlvolkes ausgenutzt.

    Warten wir mal ab wie 2017 die AFD bei der Wahl abschneidet und was aus dem Euro wird

    Sorry,eine Welt wo der Sparer als dumm,der Verschwender als wirtschaftspfoerdernt gilt ist mir suspekt!
    Interessanter Ansatz, deckt sich mit meiner Einschätzung... Und nicht so ganz von der Hand zu weisen... Ein anderer Leserkommentar bei Tichy sieht das ähnlich (Merkel oder die große Umwälzung - Tichys Einblick):

    Wie immer in der Geschichte Deutschlands wird die Rettung von außen kommen.
    Mit dem Zusammenbruch der Draghi-Politik und des Euro wird Deutschland seine Hegemonialstellung verlieren.
    Eine Anpassung an das völlig andersdenkende “Resteuropa” auch in der Immigrationsfrage ist dann unausweichlich.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.01.13, 17:41
  2. Telefon: Die frechen Jungs von 01015.......
    Von tad sin dschai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.09.04, 22:19
  3. Die moderne Thai Frau >> es gibt sie doch
    Von Tomcat im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.04.04, 09:10
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.04.03, 09:57