Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Diabetes in Thailand -BKK

Erstellt von MikeRay, 16.01.2007, 15:13 Uhr · 44 Antworten · 5.331 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    wobei Diabetis auch zu abrupten Gewichtsverlust führen kann,

    die Krankheit kann recht unterschiedlich verlaufen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Ramon

    Registriert seit
    14.02.2016
    Beiträge
    363
    Die Art wird ein mit Tabletten behandelbarer Diabetis sein. Also der Körper produziert noch Insulin,
    davon aber zuwenig. Ist auch die häufigste Art hier.

    Problem sind die Folgeerkrankung, selbst Infektionen dauern gleich ein Vielfaches und verlaufen weit heftiger.

    In Th. wird das günstig behandelt, also diese Metformin Pillen und davon auch durchaus sehr viele.
    Ordentlich gemacht ist es aber 1 kleine Tablette (Import) vor den Mahlzeiten und 1 Metformin danach.
    Wir haben hier selbstverständlich Spezialärzte dafür und das BPH hat sogar ein Diabetiszentrum in der 3. Etage Neubau.

    Meßgeräte für zuhause und Teststreifen sind recht teuer in Th.land.
    Jeden morgen messen ist aber schon normal auch um Fehler und Trends zu sehen.
    Siehe unten als Alternative ein Produkt was man in DE kaufen kann.

    Ich hatte den Mist 5 Jahre lang und meine Ärztin hat sich drum gekümmert.
    Klar... Alkohol komplett weg, durchdachte Ernährung mit viel Gemüse und
    jeden Tag Bewegung und Sport. Zucker hatte ich fast komplett gegen Stevia getauscht,
    aber weiterhin viel Früchte gegessen, der Fruchtzucker hat aber Nicht gestört.
    Allerdings keine Tütenfruchtsäfte, sondern wenn nur was frisch gepresstes.
    Nach 1 Jahr war der Langzeitwert wie bei einem gesunden Menschen, aber noch mit Medikamenten.
    Nach 2 Jahren keine Medikamente mehr und jeden Morgen einen normalen Zuckerwert.

    Alpha 1 Diagnostik Vertrieb
    Tel.: +49 0661-968998-0
    Fax.: +49 0661-968998-99
    E-Mail: kontakt@alpha1-diagnostik.de
    Internet: www.alpha1-diagnostik.de

    Meßgerät 15,00 € (Für Thailand sollte man die Variante mg/dl nehmen, braucht man nicht zu rechnen)
    100 teststreifen 28,00 €
    Diabetes Discount - SD GlucoNavii

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    wobei es auch unterschiedliche Medikamente gibt,

    zB
    morgens vor dem Frühstück AMAryl (Antidiabetic)
    und danach Aspirin 81mg (wohl zur Blutverdünnung)
    als auch die bereits erwähnten Metformit Pillen, in Form von Janumet, jeweils nach Frühstück und Abendessen,

    wobei das wichtigste ein vernünftiges Monitoring der Erkrankung ist.
    Bei mir war auffällig der Gewichtsverlust von 30 kg, Blutzucker bei 300,
    ausreichend Tabletten bekommen, Blut und Urin wurden untersucht,
    Nächster Termin in einem Monat,


  5. #14
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.010
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wobei es auch unterschiedliche Medikamente gibt,...
    zB
    morgens vor dem Frühstück AMAryl (Antidiabetic)
    und danach Aspirin 81mg (wohl zur Blutverdünnung)
    als auch die bereits erwähnten Metformit Pillen, in Form von Janumet, jeweils nach Frühstück und Abendessen,

    wobei das wichtigste ein vernünftiges Monitoring der Erkrankung ist.
    Bei mir war auffällig der Gewichtsverlust von 30 kg, Blutzucker bei 300,
    ausreichend Tabletten bekommen, Blut und Urin wurden untersucht,
    Nächster Termin in einem Monat,

  6. #15
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.010
    Hallo Disaina,

    bei meinem letzten posting ist wohl etwas schiefgelaufen - sorry !

    Ich wollte mich eigentlich bei Dir erkundigen, wie Du Deine Diabetes überhaupt bemerkt hattest - welches waren denn die ersten Symptome ? Hattest Du auch Probleme mit Deinen Augen (Sehkraft / Trübung) ?

    Gruß
    Spencer

  7. #16
    Avatar von Ramon

    Registriert seit
    14.02.2016
    Beiträge
    363
    @DisainaM

    Ja so sehen die Rechnungen bei denen aus, 10 k ist so normal dafür.
    Wobei der monatliche Check ja nur zur Einstellung dient, später geht es 1/4 jährölich weiter.
    Die kleine Tablette vor dem Essen, soll dem Kopf einen Impuls geben nun mal Insulin zu produzieren.
    Die Metformit steigert wohl den Wirkungsgrad des eigenen Insulin.

    Blutverdünner hatte ich auch bekommen, zudem Vitamin B Cocktail... Vorsorglich vermutlich
    Aber durch die jahrelange Einnahme von Aspirin ist es dann zu Problemen bei der Produktion
    der Blutplättchen / Thrombozyten gekommen. Ziemlich dumm wenn man eine OP braucht.
    30kg Gewichtsverlust ist aber heftig. Da muß aber auch was vorhanden sein, denke mal 140 - 200 kg damit 30 kg abgebaut werden können.
    Allein ein entsprechendes Übergewicht ist schon mal die Garantie für eine kommende Diabetes.
    Es macht dann auch Sinn Herz und Leber zu checken, ob da eine Schädigung erkennbar ist.

    @Spencer
    Diabetes kann den Augenhintergund verändern und führt dann zu einer Sehschwäche.
    Diabates gehört aber eigentlich in den CheckUp rein, sollte also normal 1 x im Jahr
    im Blutbild mit geprüft werden.

    Erkennen tut man Diabetes recht leicht, wenn morgens viele leere Flaschen Mineralwasser
    vor dem Bett stehen. Das war mein Auslöser mal einen Check zwischendurch zu machen.
    Kam bei mir auch nicht langsam, sondern wurde ausgelöst nachdem ich von einem zum anderen Tag
    Zigaretten und Alkohol gestoppt hatte, der Körper verlangte als Ausgleich nach Bonbons, bekam ber nur Früchte.

    Anyway... wenn ich in Th. im Fastfood sitze, sehe ich die Kinder hier, es wird zur einkommensabhängigen Volkskrankheit.
    McDonald, Chester, KFC haben neben Fastfood immer noch 1 Thaigericht mit Reis und Gemüse. Voll lecker und sehr sauber alles.

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    brauche keine Brille beim Autofahren mehr,
    dafür kann ich die Seriennummer meiner Uhr nicht mehr lesen,
    ansonsten 35 kg Gewicht verloren.

    Hatte 2013 eine Beinverletzung nach einem Unfall und konnte deswegen keinen Sport mehr machen,
    was eben wegen der mangelnden Bewegung zuerst zur Gewichtszunahme führte, hoch, bis zu 118 kg.

    Momentan bin ich bei 82 kg, und die Ärztin meinte,
    Ziel sei, weiteren Gewichtsverlust zu verhindern, und den Körper zu einer neuen - Balance - führen,

    also

    gleichmässiges, regelmässiges Essen von 3 Mahlzeiten zu festen Terminen.
    Ein Glas markieren, dass man zum Frühstück nur 250 ml Milch trinkt - nicht mehr,
    3 Scheiben Brot - nicht mehr,
    ein wenig Frucht - nicht mehr,
    zur festen, regelmässigen Zeit.

    Für mich natürlich ein Problem, wenn man abends unterwegs ist und was essen geht,
    die Essensportionen sind natürlich viel grösser, als das, was mir die Ernährungsberaterin zeigte.

    Was mich bei der Rechnung verwunderte,
    als Position 1 werden wohl mit fast 200 Euro Medikamente angeführt,
    wobei Position 2, mit fast 50 Euro, die Blut und Urinuntersuchung ist.

    Die Medikamentenmenge ist ca. für 30 Tage ausgelegt, nicht länger,
    Da man 2 x täglich eine 500 mg MetforminTablette schlucken muss,
    sind das etwa 60 Tabletten.
    In Deutschland werden 56 Metformin 1000 mg Tabletten für 53 Euro verkauft,
    https://www.europa-apotheek.com/janu...n-3716288.html
    teilt man eine 1000mg Tablette, hat man 2 x 500 mg, also den Tagesbedarf,
    sodass man in Deutschland von den Kosten bei 27 Euro im Monat ist.

    Bei AMAryl kosten 30 Stück 4mg Tabletten in Deutschland 19 Euro,
    https://www.test.de/medikamente/register/AMARYL-4-mg-Tabletten-09262374/

    Bei Aspirin 81 mg wird es kompliziert,
    da in Deutschland diese reduzierte Dosierung nicht angeboten wird, nur die 100 mg, (also 19 mg zuviel am Tag )
    für 3 Monate ca. 7 Euro kosten
    https://www.apomio.de/preisvergleich...ital-gmbh.html
    30 Tage umgerechnet ca. 2,30 Euro kosten,
    (eine Massnahme, die Verklumpung des Blutes zu verhindern, doch wichtig ist die niedrige tägliche Dosierung, weil ... siehe Link)
    ASS gegen Herzinfarkt nur für bestimmte Menschen ratsam

    Streng genommen sollte also die Medizin in Thailand nicht mehr, als 50 Euro für 30 Tage kosten, und keine 200 Euro,

    allerdings sind Rechnungen in Thailand eher dynamisch zu sehen.

    Zur Behandlung,
    - da ich es ablehne, mich täglich zu stechen, um meinen Blutzuckerwert zu messen,
    habe ich diesen Weg gewählt,
    nehme also 30 Tage diese Dosierung,
    dann wird mir im Krankenhaus wieder der Blutzuckerwert gemessen,
    und überprüft, inwieweit die Dosierung stimmt oder angepasst werden muss.

    Geht bei mir nicht anders, bin kein Nadelkissen und hab eine Abneigung gegen Spritzen.

  9. #18
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Über welchen Zeitraum hast Du dieses Gewicht verloren, DisainaM?

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    @ Ramon, wenn man in Deutschland als Privatpatient zum Diabetis-Facharzt geht, bekommt man für dieselbe Leistung eine Rechnung von 180 Euro, weshalb 10k in Thailand, schon eine gewisse Höhe ist.
    Den direkten Preisvergleich der Medikamente ist natürlich sinnlos, da man im BKK Pattaya Hospital wohl eine Behandlung ablehnen würde, wenn ich sage, Medikamente brauch ich nicht, hab ich mir schon selber besorgt.
    Die Leistung ist ein Gesamtpaket, wo eben in die Medikamentenpreise eben die benötigten Gewinnmargen mit einfliessen.

    @ Dune, alleine 15 kg in den letzten 4 Monaten

  11. #20
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    DisainaM, das ist ganz ordentlich. Sind alle anderen Sachen auch gecheckt worden? Eine so hohe Gewichtabnahme müsste meines Erachtens ordentlich überprüft werden.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Reis und Diabetes
    Von ray im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.13, 21:42