Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

Deutschlehrer

Erstellt von 1udo1, 13.10.2006, 20:49 Uhr · 75 Antworten · 10.902 Aufrufe

  1. #31
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Deutschlehrer

    Muss dieses Thema wieder aus dem Archiv holen.
    Seit kurzem reicht es nicht mehr ein Kurs wie z.B. TEFL, oder wie hier als Deutschlehrer abzulegen.
    Es wird nur noch eine Workpermit ausgestellt wenn B.A. for Education abgeschlossen worden ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von ebiro

    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    29

    Re: Deutschlehrer

    Die Lebenshaltungskosten sind sicher ein interssantes Thema, aber ich glaube es ging hier auch mal um die Frage der Gründung einer Firma mit dem Geschäftszweck Sprachschule.Wenn diese Schule als Basis eine Privat Company Limited, kurz Co., Ltd haben soll, dann geht das in Thailand nur mit Thai-Beteiligung!( Ausnahmen: BOI geförderte Firmen können zu 100% Faranggesellschafter haben, und ab einem ziemlich gewaltig großen Investmentvolumen auch, hab vergessen wieviel Geld da ins Land kommen muß)

    Es sind 7 Gesellschafter nötig. Die Thais müssen 51 % des Gründungskaptials halten, das, wenn ein Farang beschäftigt wird nicht unter 2 Millionen Baht liegen darf.Die Co., muss weiterhin mindestens 4 Thais beschäftigen.
    (Schlüssel: pro Farang 4 Thais!) Das offizielle Gehalt des Farang, in diesem Fall ein Europäer, muss mindestens 50 000 Baht pro Monat betragen!Die Firma muss nachweisen, dass sie die finanziellen Mittel hat den Farang bezahlen zu können. So lauten in etwa die neusten Bestimmungen.
    Wenn das nicht abschreckt, dann muss zunächst die CO., Ltd in Thailand gegründet werden. Danach wieder in Deutschland ein Non Immigrant B Visa multiple Entry 365 Tage für 120 Euro bei einer Thaibotschaft oder Vertretung beantragen. Für das NIBV sind Arbeitsvertrag mit der CO., Ltd, eine Versicherung das die Firma die Flug und Einreisekosten übernimmt, und Berufsbefähigungsnachweise wie Zeugnisse etc. in beglaubigter englischer Übersetzung einzureichen.

    Dann mit dem Visum einreisen, und eine Workpermit beantragen. Für die Workpermit sind die oben beschriebenen Bedingungen Vorraussetzung.Leider kenne ich nicht die speziellen Bedingungen für die Eröffnung einer Sprachschule, ich weiß nur das wir Schwierigkeiten hatten einen Namen für eine CO., Ltd durchzubekommen, der mit Bildung/ Ausbildung zu tun hatte. In unserem Falle wurden akademie, academy etc. alle abgelehnt.
    Das ist der offizielle sichere Weg! Es gibt sicher auch Varianten, die kostengünstiger sind, aber auf rechtlich wackligen Beinen stehen. Das kriegen hier in Koh Samui gerade einige Expats zu spüren, weil sich halt die Bestimmungen verschärft haben.
    Sorry für den längeren Beitrag und allen trotzdem eine schöne Zeit!
    Ebiro

  4. #33
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Deutschlehrer

    Laut Phuket Gazette werden die Anforderungen an Lehrer jetzt angehoben und überprüft. Nachzulesen hier.

  5. #34
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Deutschlehrer

    Naja,
    also prinzepiel iss es schon richtig das da stärker kontrolliert wird.
    Bisher standen ja jedem pedpphielen Spinner Tür und Tor offen. Papiere sind schnell gefälscht wenn man n bisschen mit dem PC umgehen kann.
    Und die wenigsten Schulen werden sich wohl mit Deutschland in verbindung setzen um sich die echtheit der papiere bestätigen zu lassen.
    Will gar nicht wissen wieviele Metzger gelernt haben und jetzt hier Deutsch oder Englisch unterrichten.
    Pätagogisch wohl weniger Wertvoll
    Grade wo mit Kindern gearbeitet wird sollten die kontrollen ruhig etwas schärfer sein.

  6. #35
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Deutschlehrer

    Hintergrund ist aber ein anderer.
    Auf Grund dem Vorkommnis von John, der ein Maedchen umbrachte (?), wird nun dieser B.A. velangt, den die Absolventen sind schliesslich nicht gewaltaetig

  7. #36
    Avatar von MahNoi

    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    81

    Re: Deutschlehrer

    Hallo,

    bin selber Realschullehrer in Deutschland und hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, für eine Weile in LOS zu unterrichten.

    Meine Freundin hat 3 Jahre in BKK am Goethe-Institut Deutsch gelernt und lebt jetzt in Deutschland. Ich war recht oft dort und habe mich mit vielen der Lehrern dort unterhalten.

    1. Die meisten der Lehrer dort sind Thais, die einen Master in Deutsch haben.

    2. Das Goethe-Institut ist eine Privatschule. Wer dort unterrichtet, muss auch an Wochenenden arbeiten. Schulferien gibt es keine.

    3. Wenn du bei 500 Baht/Std. auf 50000Baht im Monat kommen willst, musst du ca. 25 Wochenstunden unterrichten.
    Das ist ein selbst für "richtige Lehrer" ein dicker Brocken und für Laien sicher alles andere als angenehm.

    4. Privatschüler zahlen viel Geld am Goethe-Institut für die Deutschkurse. Wenn du "mai sanook" oder fachlich inkompetent bist, werden sie sich beschweren und du bist deinen Job los.

    In Thailand gibt es nur eine deutsche Schule in Chiang Mai und eine schweizer Schule in Bkk. Ohne richtiges Lehrerstudium sind die Chancen, dort einen Job zu finden, aber aussichtslos.

    An einer Uni zu lehren, wäre kohle- und ferientechnisch wohl das Beste. Aber ohne Pädagogik-/Education-Studium? Hmmm?

    Das Berlitz-Institut auf Silom zahlt 200 Baht/Std. Schätze mal, dass die bei diesen Löhnen jeden nehmen müssen. ;-D

    Trotz allem viel Erfolg.

    Gruss MahNoi

  8. #37
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Deutschlehrer

    3. Wenn du bei 500 Baht/Std. auf 50000Baht im Monat kommen willst, musst du ca. 25 Wochenstunden unterrichten.
    Ja LOL.
    25 Std die Woche...das ist auch wirklich zu viel verlangt.
    Ich arbeite hier zeitweise 84....

  9. #38
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Deutschlehrer

    @ MahNoi : Das ist alles richtig, an richtigen Schulen zu unterrichten halte ich persönlich auch nicht für sehr attraktiv in Thailand. Wenn man aber, wie ich, für eine Weile in Thailand leben möchte als Erfahrung, und auch dort arbeiten will, sind gerade Privatschulen, Privatlektionen für Studenten etc interessant.
    Ich war fast ein Jahr lang in Chiang Mai, und habe die meiste Zeit auch aktiv unterrichtet. Zuerst am Deutschen Sprachzentrum Chiang Mai (privat, nicht zu empfehlen, zahlen wenig, chaotisch und nehmen jeden), dann für Direct English (grosse amerikanische Sprachschule mit internem Eignungs-test am Pc, Probelektion) über die Schule vermittelt 2-3 Wochen ein Kindergarten-Projekt mit Frühenglish (Die Kids waren super! 3 Klassen a je ner halben Stunde, Ziele waren basic vocabulary, actions, zählen etc, aber speziell auch Berührungsängste zu der englischenSprache, aber auch zu Falangs abbauen. Begleitet wurde ich von 1-2 Kindergärtnerinnen pro Klasse, die die Bande etwas im Zaum hielten und aktiv mithalfen, das war echt eine super Erfahrung !) Parallel dazu habe ich mich immer aktiv für Privatlektionen bemüht, ich hatte viele ehemalige Studenten aus dem deutschen Sprachzentrum, aber auch über Werbung an CMU (Chiang Mai University) etc. Daraus konnte ich über die Hälfte meines Einkommens beziehen, das ich mal grob so mit 20'000 Baht beziffert hätte, immer unterschiedlich. Es waren v.a. Studenten die ihr Englisch oder Deutsch verbessern wollen, speziell im mündlichen Bereich, aber auch Professoren die Sprachtests zu bestehen hatten und ihre Sprachfähigkeit zu verbessern suchten.

    Zum legalen Standpunkt : Bis vor 1 Jahr, danach habe ich mich nicht mehr informiert, war die Situation so, dass du nur eine Arbeitsbewilligung kriegst wenn du mind. ein Jahr bei der gleichen Schule unterrichtest. Sprich die meisten Lehrer hier waren nur mit einem Tourstenvisa ausgestattet.
    Die Behörden wissen das durchaus, aber angesichts des immer noch grossen Lehrermangels wird da ein Auge zugedrückt, auch laut Ajarn.com gab es diesbezüglich noch nie Probleme, kein Fall war bekannt wo jemand Probleme deswegen bekam. Soweit dazu, Garantie gibt es natürlich keine, die Situation mag sich ändern.

    Gruss,

    Simon

  10. #39
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Deutschlehrer

    Ja LOL.
    25 Std die Woche...das ist auch wirklich zu viel verlangt.
    Ich arbeite hier zeitweise 84.... [/quote]

    Hier gehts um Lehrer, nicht um Buerojobs. Wenn du Montag bis Freitag jeweils 5 Stunden eine Schulkasse hast dann ist das volles Programm. 5 Stunden Unterricht mit Kindern machen dich mehr fertig wie 12 Stunden normale Buero Arbeit. Wenn du immer nur normale Buerojobs hattest und nie Kindern beschaeftigst warst dann kannst du dir das allerdings nicht vorstellen.

  11. #40
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Deutschlehrer

    Zitat Zitat von ffm",p="418484
    Hier gehts um Lehrer, nicht um Buerojobs. Wenn du Montag bis Freitag jeweils 5 Stunden eine Schulkasse hast dann ist das volles Programm....
    jo,

    dachte ich mir auch schon, sowas wie eine unterrichstunde/einheit vorzubereiten
    iss selbstredend auch net erforderlich, schüttelt man so einfach aus dem ärmel

    gruss

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich will Deutschlehrer werden !!!
    Von SamuiFan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.01.09, 18:58
  2. wer kennt einen guten privaten deutschlehrer in chiang-mai?
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 15:54
  3. Deutschlehrer in Bangkok gesucht
    Von ffm im Forum Talat-Thai
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.08, 18:02
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.04, 10:47