Seite 7 von 35 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 343

Deutschland ist nicht mein Ding

Erstellt von Tramaico, 05.07.2006, 07:01 Uhr · 342 Antworten · 12.931 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Ist es nicht oft so, dass das was man nachgeworfen bekommt einem nichts wert ist ? Wie die Deutsche Staatbürgerschaft z. B. ?

    Und gewinnt nicht etwas dadurch an Wert, dass es einem schwer erreichbar gemacht wird, bzw. durch besonderen Einsatz und Leistung erreicht werden kann ?

    Gerade für einen Kämpfer könnte dies einen Teil der Motivation ausmachen

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Zitat Zitat von Micha",p="367220
    Gerade für einen Kämpfer könnte dies einen Teil der Motivation ausmachen
    Nicht nur "koennte" sondern es MACHT tatsaechlich den wesentlichen Teil der Motivation aus.

    Mit einer Einstellung in einen Ring zu steigen, dass man ja im Notfall immer noch das Handtuch schmeissen koennte, kann nur zur Niederlage fuehren. Der einzige Grund ueberhaupt auf den Parcour zu gehen ist um zu siegen. Selbstzweifel laesst man in der Umkleidekabine.

    Was schert mich das Publikum und warum lange Erklaerungen? Taten ueberzeugen viel mehr und produzieren dann den bekannten o-Mund und dann kommen sie natuerlich alle aus den Loechern gewieselt "ja, wir haben immer an Dich geglaubt und waren ganz sicher, dass Du es schaffen wirst". Ein altes Musikstueck, schon oft gehoert. Der Text ist immer gleich, nur die Taktfolge ab und zu ein wenig unterschiedlich.

    Versuche es mal Micha. Nicht schaffe ich es, sondern nur wie und wann schaffe ich es. Und die Unken stellen das Rufen ein

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #63
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Hallo Richard!

    Herzlich willkommen in Thailand und Gratulation zu deiner klaren Entscheidung.
    Ich frage mich jedoch warum du dieses Thema hier zur Diskussion stellst. Welche Frage/n hast du im Hinterkopf?
    Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich beglückwünsche dich zu deiner klaren Entscheidungsfähigkeit. Ich selbst habe selbige Entscheidung 1985 im Alter von 35 Jahren gefällt und lebe seit dem hier in Th ununterbrochen. Thailand ist meine Heimat. Ich habe hier mein Zuhause, meine liebe Frau und lebe hier glücklich und zufrieden. Trotzdem bin ich Deutscher und werde es auch immer bleiben - was mir hier erst richtig bewusst geworden ist. Das ist gut so, ich habe gelernt damit zu leben und ich liebe Thailand, die Kultur und vor allem die Menschen hier.
    Natürlich habe ich meine ups and downs und habe schon viel zu kämpfen gehabt und vor allem immer viel gearbeitet und das mache ich auch heute noch und gerne. Aber ich habe nie ein schlechtes Gefühl gegenüber Deutschland gehabt. Ich habe D. einfach hinter mir gelassen. Ich habe es gemacht!
    Ich wollte nie die deutsche Staatsbürgerschaft ablegen. Ich habe lediglich mal erfolglos versucht die permanente Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Ich bin Deutscher, bin deutsch erzogen und möchte kein Thai werden und komme recht gut klar mit dem Leben hier und bin glücklich.

    Jetzt frage ich dich, welche Antwort erwartest du auf "Deutschland ist nicht mein Ding"?

    Gruß Armin

  5. #64
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Zitat Zitat von Armin",p="367262
    Jetzt frage ich dich, welche Antwort erwartest du auf "Deutschland ist nicht mein Ding"?
    Gruß Armin
    Antworten erwarte ich keine, da ich ja auch keine konkrete Frage gestellt oder um Rat gesucht habe.

    Ich habe ganz simpel meine persoenliche nuechterne Ansicht publiziert ohne irgendwelche reisserischen oder provokativen Elementen.

    Habe ganz schlicht meine persoenliche Situation in ganz knappen Worten geschildert und siehe da, auf welche Weise sich der Thread entwickelte. Haette ich geschrieben, "ich habe die Schnauze voll von Deutschland und in Thailand ist es ja so viel besser", dann wuerde dies erst einmal nicht den wahren Umstaenden entsprechen und haette ausserdem ein neues verbales Waterloo ausgeloest.

    Sinn des Posting war es, einen informativen Thread zu bekommen. Informativ dahingehend, dass andere auch ihre Ansichten in gleicher Weise publizieren ohne Streitgespraech. Es sollte ein Thread zum Thema Auswandern werden, frei von rosaroten und schwarzen Brillen. Informationen und Denkanstoesse moeglicherweise fuer andere, die nach Anregungen, Kommentierungen, Erfahrungen in dieser Art suchen und gleichzeitig auch die Antwort geben, warum jemand z. B. ausgewandert ist. Ernsthaft ausgewandert bedeutet anstatt bei Nacht und Nebel in Puschen beim angeblichen Gang zum Zigarettenautomaten panikartig abgesetzt:

    Wunsch, Planung, Umsetzung, Konsequenz ohne wuetenden noch reuigen Blick zurueck.

    "Deutschland ist nicht mein Ding und somit bin ich ausgewandert." Alles in einem einzigen Satz. Ein Faktum eine Information ohne jeglichen reisserischem noch argumentierbarem Inhalt.

    War natuerlich auch gespannt, was passieren wuerde und ob selbst solch eine Aussage attackiert werden wuerde, doch meiner Meinung nach hat der Thread ein recht gutes Niveau gehalten und einigen Einblick in das Thema "Auswanderung" gegeben. Einblick in eine Thematik geben und Erfahrungen und Meinungen teilen = Sinn eines Forums.

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #65
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Im Ernst Richard, wenn Du die deutsche gegen die thailaendische Staatsbuergerschaft austauscht, da gewinnst gar nix. Warum so versessen darauf, Buerger eines Schwellenlandes mit instabilen Verhaeltnissen zu werden?

    Oder willst einfach nur mal darueber reden, dass Du der Thailand Superchecker bist :-).

  7. #66
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Zitat Zitat von Dieter1",p="367659
    Im Ernst Richard, wenn Du die deutsche gegen die thailaendische Staatsbuergerschaft austauscht, da gewinnst gar nix. Warum so versessen darauf, Buerger eines Schwellenlandes mit instabilen Verhaeltnissen zu werden?
    Würde ich auch sofort machen, falls es möglich wäre. Es ist noch sehr fraglich, welches Land eine bessere Zukunft haben wird (mittel- bzw. langfristig betrachtet). An Deutschland glaube ich jedenfalls nicht mehr.

  8. #67
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Zitat Zitat von Dieter1",p="367659
    Oder willst einfach nur mal darueber reden, dass Du der Thailand Superchecker bist :-).
    Nein, Dieter
    Thailand ist meine Wahlheimat, also der Ort, den ich mir zum Leben freiwillig und nach eigener Entscheidung gewaehlt habe.

    Brasilien ist das Land wo ich geboren wurde. Deutschland ist das Land, wo ich aufgewachsen bin, weil meine Eltern zufaellig Deutsche sind. Auf beides konnte ich nie in keinster Weise Einfluss nehmen.

    Jetzt habe ich erstmalig tatsaechlich eine eigentstaendige Entscheidung getroffen, auf die ich Einfluss nehmen konnte und zwar im Besitz meiner vollen geistigen Kraefte, die zwar manchmal in Zweifel gestellt werden, aber dies ist eine Situation, in der jeder schon haeufig war, speziell wenn es um kontraere Meinungen geht.

    Es tut mir leid aber ich kann keinerlei Sinn erkennen mich an etwas zu klammern, zu dem ich lediglich durch Zufall und nicht nach eigener freier Wahl gekommen bin.

    Ich entscheide ueber meine Schicksal und keine hoeheren Maechte und/oder der Zufall, der mich aus einer deutschen Ei- und Samenzelle entstehen liess. Nein, ich bin nicht der Superchecker sondern verwende lediglich meinen Verstand und die daraus resultierende Logik. Fuer sentimentale oder Entscheidungen und Taetigkeiten aus dem Bauch heraus und/oder gesteuert durch Zurufe aus der Masse ist in meinem Denkmuster absolut kein Platz.

    Kann absolut keinen einzigen Grund erkennen warum ich nach Deutschland zurueckkehren sollte, denn hier weiss ich 100%ig, dass ich dort nicht mein restliches Leben fristen moechte, denn schliesslich habe ich ja dort bereits 33 Jahre zugebracht. 33 Jahre ist wesentlich laenger als ich gewoehnlich fuer eine Entscheidung brauche und somit basiert dann der Entschluss nicht mehr in D leben zu wollen auf einem der solidesten Fundamente fuer eine Entscheidugnsfindung ueberhaupt.

    Sentimentale Gruende wie auch Sicherheit stehen bei mir nicht auf der Prioritaetenliste, also warum in aller Welt sollte ich also damit Probleme haben notfalls meinen deutschen Pass abzugeben?

    Es koennte ja sein, dass ich in 20 Jahren ganz anders denke, ja dies ist anscheinend leider tatsaechlich typisch deutsch und da ich nicht typisch deutsch bin, hat dieses somit fuer mich keinerlei Argumentationswert.

    Falls, wenn, sollte... reine Spekulationen in Bezug auf die Zukunft, die JETZT noch nicht greifbar ist. Somit kommen nur die jetzigen Kritierien in Betrachtung. Auf diese Weise trifft man Entscheidungen. Ist man nicht in der Lage klare Entscheidungen zu treffen, dann darf man weder heiraten, ein Haus bauen, ein Kind zeugen..., denn man weiss ja nicht, was die Zukunft bringt und somit sollte man sich nicht in unnoetig und bindend festlegen.

    Die Entscheidung notfalls meinen deutschen Pass abzugegeben ist fuer mich keinerlei schwerwiegender als meine Job zu kuendigen oder in den Stand der Ehe zu treten und somit kann ich nicht nachvollziehen, warum ueber das Thema der deutschen Nationaliaet so ein riesiges Trara gemacht wird.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #68
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Nee, hast ja Recht Richard. Die Thai Nationalität bringt dir konkrete rechtliche Vorteile in Thailand, daher ist das schon eine logische Entscheidung.

    Aber: Wenn du irgendwann mal Nachwuchs erzeugen solltest (hey, you never know...), dann hätte der (mit unveränderter Nationalität) auch das Recht oder die Wahl Deutsche zu werden. Ist doch toll für die Kleinen, oder?

    Mit einem deutschen Pass hat man darüberhinaus deutlich mehr Flexibilität sich in der Welt zu bewegen. Daher gebe ich meinen nicht ab.

    Cheers, X-Pat

  10. #69
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Zitat Zitat von x-pat",p="367705
    Daher gebe ich meinen nicht ab.
    Cheers, X-Pat
    x-pat, ist ja nicht so, dass ich das Ding einfach in den Wind oder in die Gosse werfen will, denn einen gewissen Wert hat er ja, aber wenn es unbedingt erforderlich ist um persoenlich wichtigere Prioritaeten realisieren zu koennen...

    Im uebrigen wuerde mir die Aufgabe der deutschen Staatsbuergerschaft mit ca. 50.000 Euro Sozialversicherungsbeitraegenrueckerstattung versuesst werden, da ich ja 20 Jahre lang in das dubiose Schneeballsystem eingezahlt habe.

    Ist es einmal tatsaechlich soweit, dass ich mich ernsthaft mit dem Thema befasse, dann wird es sicherlich ganz neue Erfahrungswerte und Erlebnisse geben. Die Kernfrage wird sein, ob THAILAND darauf besteht, dass die deutsche Staatsbuergerschaft abgelegt werden muss, um einen thailaendischen Pass zu bekommen.

    Wenn nicht

    Habe ja vor kurzem die Story mit dem Versuch der Niederlegung der deutschen Staatsbuergerschaft gepostet, was anscheinend nicht mit einem simplen formlosen "ja ich lege nieder" zu erledigen ist. Besteht bei mir Bereitschaft in irgendeiner Weise in dieser Hinsicht zu kooperieren wie 1.000 Formulare auszufuellen, Nachweise zu erbringen oder was auch immer? Mit Sicherheit nicht! Anders wird es nur, wenn Thailand die Regeln diktiert und/oder ich an die 50.000 Taler will, dann spitzen sich bei mir tatsaechlich die Ohren.

    Manchmal hat die Gesetzgebung die wunderliche Eigenschaft sich in den Fuss zu schiessen und ob Recht nun recht ist, ist voellig unwesentlich. Es geht lediglich darum das Recht so zu nutzen, wie es am besten dem eigenen Gusto entspricht. Machen doch letztendlich alle, inklusive des Gesetzgebers selbst. Recht und Juristerei ist doch am Ende nichts anderes als Schachspiel und der geschickteste Spieler gewinnt.

    Ja, ich spiele gerne Schach und sehe das Spiel als eine interessante Freizeitbeschaeftigung und wenn dann auch noch Vorteile oder gar Rubel ins Spiel kommen, dann leuchten die Augen umso mehr. Derzeit wurde ja nocht einmal der Eroeffnungszug gemacht, sondern es werden immer noch die Figuren auf dem Brett aufgestellt.

    Life is just a game.

    Viele Gruesse,
    Richard

  11. #70
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Deutschland ist nicht mein Ding

    Tramaico: Die Kernfrage wird sein, ob THAILAND darauf besteht, dass die deutsche Staatsbuergerschaft abgelegt werden muss, um einen thailaendischen Pass zu bekommen.

    Es wird vermutlich eher DEUTSCHLAND darauf bestehen. Thailand natürlich auch.

    Tramaico: Habe ja vor kurzem die Story mit dem Versuch der Niederlegung der deutschen Staatsbuergerschaft gepostet, was anscheinend nicht mit einem simplen formlosen "ja ich lege nieder" zu erledigen ist.

    Dort ging es um einen Jugendlichen, der noch keinen Wehrdienst geleistet hat. Die waren früher automatisch Deutsche. Bei dir ist das etwas anderes.

    Cheers, X-Pat

Seite 7 von 35 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Mein Computer versteht mich nicht.
    Von Simpson im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.01.10, 23:26
  2. Kann mich nicht in mein Thema einloggen
    Von Silom im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.08, 13:51
  3. Warum wird mein Bild nicht angezeigt?
    Von Smint im Forum Forum-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.05, 12:53