Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Deutscher Zoll und Goldkette

Erstellt von ReinerS, 12.11.2008, 18:59 Uhr · 48 Antworten · 13.523 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Zitat Zitat von messma2008",p="657713
    Also wenn ich von Thailand nach D. fliege und in Düsseldorf lande, dort umsteige in den Inlandflug nach Berlin, hatte ich nie Probleme. Denn der Koffer geht ja gleich von Flieger zu Flieger. Und beim Landen in Berlin ... kein Zoll, ist ja nur noch nen Inlandsflug.
    Der Zoll kontrolliert auch bei Inlandsflügen. Es werden dann bevorzugt die Leute rausgegriffen, bei denen man sieht, dass sie von "weit her" kommen. In Dresden schon 2x erlebt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist in der Tat geringer.

    Goldschmuck ins aufgegebene Gepäck zu packen ist nicht so klug, da kommt öfter mal was weg. Bei einem Freund von mir eine teure Kamera, Fluggesellschaft hat den Schaden nicht übernommen. Bei mir wurde mal ein altes Kartenspiel entwendet, stak in einer Außentasche. Um das Kartenetui tats mir etwas leid, war aber eher ein ideeller Verlust, kein materieller.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Was mich bei der Sache ankotzt ist folgendes:
    Wenn ich tatsächlich Schmuck einschmuggeln will, gehe ich vor dem Zoll aufs WC, packe alles in den Slip und hänge die Goldkette an meinen Schniedel, weil sie den ja nicht kontrollieren.

    Ehrliche Touristen mit gebrauchtem Schmuck werden aber zur Kasse gebeten.

    Es ist wie immer: die sind zu blöd, echte Verbrecher zu schnappen. Und dafür müssen ehrliche Bürger bluten.

    Mich kotzen solche Pseudo-Schnüffler/Bullen/Zollbeamten an.
    Beruf völlig verfehlt. Und dafür zahlen wir auch noch Steuern.

    Erneut ein Grund, alle Grenzen einzureißen. Dann brauchen wir auch keinen Zoll.

  4. #43
    Avatar von chopcarabao

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    158

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Zitat Nordbayer:
    Kein Problem gibt es bei Schmuck in einer angemessenen Menge, dem man auch noch ansieht dass er nicht frisch aus dem Laden ist.[/quote]

    Auch da kann und wird der Zoll davon ausgehen das der Schmuck, insbesondere Thaigold, illegal eingeführt wurde und verlangt Nachweise.

    Ich für meinen Fall trage keinen Schnuck mehr wenn ich nach LOS fahre und nehme Rechnungskopien von hochwertigen Gütern mit( wie z.B. Kamera und Objektive).

  5. #44
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Na ja,
    wir sind jetzt auch schon dutzende Male BKK-MUC geflogen und wurden bisher in MUC einmal kontrolliert. Natürlich hatte meine Frau jedesmal Schmuck dabei, allerdings ist sie nicht wie ein Weihnachtsbaum behangen rumgelaufen.
    Ich denke, wenn sich das Ganze im Rahmen hält hat man bei den Zöllnern keine schlechten Karten.
    Man kann natürlich auch an den Falschen geraten, uns gottseidank noch nicht passiert.
    Gruß

  6. #45
    Avatar von ChangKhao

    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    330

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Hallo Leute,

    bin vergangenen Donnerstag über Istanbul aus Thailand zurück gekommen ( Berlin-Tegel ).

    Ich war schon fast durch...

    ob ich was zu verzollen hätte ?

    Nein, ich habe nur eine Stange Zigaretten.

    Sie befand sich in den Handgepäckkoffer, in dem auch das noch neue original verpackte netbook steckte.
    Ebenso der Fotoaperat und das Handy ( vor einem 1/2Jahr in TH gekauft ).
    Nach der Kette um meinen Hals gefragt, sagte ich noch freimütig das sie ca. 80€ gekostet hat ( 1salüng Gold ).
    Das Netbook kam ca.350€. Darauf hin erklärte sie mir die 175€ Regelung.
    Als sie mich nach den Fotoaperat fragte bin ich dann vorsichtig geworden. Ich konnte anhand älterer Aufnahmen (1/2 Jahr) beweisen das er nicht mehr "neu" ist.
    Nach dem Händy hat sie nicht gefragt.
    Die Kollegin wollte noch meine Fototasche mit auf die Liste setzen ( habe ich auch in TH gekauft ).
    Konnte ihr aber versichern, das man sowas nicht auf dem Fußboden hinter sich herzieht.
    Nach neu gekaufter Kleidung wurde ich auch gefragt !!!
    Nach dem sie den Koffer mit den Souveniers und TH-Genüse gefilzt hatten, ging es nun in die Haupthalle, um den wert des Netbooks per Internet zu überprüfen.
    Meine angaben waren wohl ok, oder sie haben nichts gefunden, ich musste jdenfals 35€ nachzahlen.
    Sie haben mir geraten den Beleg aufzuheben, fals ich mit dem Gerät wieder aus/einreise.
    Zuhause angekommen habe ich mich gefagt, ob die mir die 175€ die frei sind nicht auf die 350€ anrechnen musten.
    Glück im Unglück war, das ich meiner Frau anfang Juli meine 5Bath-Kette mitgegeben hatte, damit sie in TH erstmal Flüssig ist.
    Ich habe mir bei jeden TH-Urlaub 1Bath dazugekauft.
    Ich hätte also bei jeder aus und einreise neue Belege beim Zoll machen lassen müssen.

  7. #46
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="658054
    Was mich bei der Sache ankotzt ist folgendes:
    Wenn ich tatsächlich Schmuck einschmuggeln will, gehe ich vor dem Zoll aufs WC, packe alles in den Slip und hänge die Goldkette an meinen Schniedel, weil sie den ja nicht kontrollieren.

    Ehrliche Touristen mit gebrauchtem Schmuck werden aber zur Kasse gebeten.

    Es ist wie immer: die sind zu blöd, echte Verbrecher zu schnappen. Und dafür müssen ehrliche Bürger bluten.

    Mich kotzen solche Pseudo-Schnüffler/Bullen/Zollbeamten an.
    Beruf völlig verfehlt. Und dafür zahlen wir auch noch Steuern.

    Erneut ein Grund, alle Grenzen einzureißen. Dann brauchen wir auch keinen Zoll.
    genau alles in den schlüppi,

    Zoll war schon immer das letzte, egal ob im Osten oder heute.
    Sind bestimmt auch immer noch die gleichen Leute mit Akte

    die haben mal mein ganzes Zelt ausgepackt, jeden gummipfropfen der Stangen entfernt, überall rein geguckt,

  8. #47
    Avatar von MikeFFM2001

    Registriert seit
    02.10.2005
    Beiträge
    209

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Also ich habe meiner Mia schon gesagt das sie ihren Goldschmuck zuhause lassen soll wenn sie wieder nach LOS fliegt,- dann gibts auch keine Probleme bei der wier- Einreise

  9. #48
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Wie sieht es eigentlich aus, wenn meine Frau beim ersten Heimflug nach unserer Hochzeit (wir haben hier mit Sprachvisum geheiratet) ihren Besitzstand mit nach Deutschland nehmen möchte?

    Gruß

    Dieter

    #hat sich erledigt#


    Auskunft vom Zoll

    Sehr geehrter Herr ,

    das europäische Zollrecht sieht für den Fall des Umzugs aus einem Drittland in einen Mitgliedstaat der Gemeinschaft aufgrund einer Eheschließung die Befreiung von Einfuhrabgaben für bestimmte Waren vor, die als "Heiratsgut" bezeichnet werden.


    Gleichwohl können auch die Bestimmungen bezüglich "Übersiedlungsgut" Anwendung finden, die durch die nachfolgenden Regelungen gewissermaßen eine Erweiterung erfahren.



    Was ist Heiratsgut?


    Als Heiratsgut gilt im Zollrecht:

    Hausrat,
    d.h. alle persönlichen Gegenstände, Haus-, Bett- und Tischwäsche, Möbel sowie Geräte, die bestimmt sind zum persönlichen Gebrauch durch den Begünstigten oder für dessen Haushalt; Aussteuer; Geschenke, die üblicherweise aus Anlass einer Eheschließung überreicht werden und deren jeweiliger Wert 1.000 Euro nicht überschreitet.

    Im Gegensatz zum "Übersiedlungsgut" muss es sich bei den als "Heiratsgut" deklarierten Waren nicht um gebrauchte Waren handeln, es können auch Neuwaren sein.
    Allerdings darf die Art bzw. die Anzahl der jeweiligen Waren keinen kommerziellen Charakter erkennen lassen.



    Was ist kein Heiratsgut?


    Nicht als Heiratsgut gelten:

    alkoholische Erzeugnisse,
    d.h. Bier, Wein, Aperitifs auf der Grundlage von Wein oder Alkohol, Branntwein, Likör, Spirituosen etc.; Tabak und Tabakwaren; Kraftfahrzeuge; Hochzeitsgeschenke mit einem Wert von mehr als 1.000 Euro.



    Grundvoraussetzungen


    des Begünstigten:
    Für die als "Heiratsgut" angemeldeten Waren kann nur dann eine Zollfreiheit gewährt werden, wenn deren Eigentümer seinen gewöhnlichen Wohnsitz in das Zollgebiet der Gemeinschaft verlegt.

    Der Wohnortwechsel muss aufgrund einer Eheschließung mit einer in der Gemeinschaft ansässigen Person erfolgen. Die Eheschließung selbst ist durch entsprechende Dokumente wie Heiratsurkunde oder dergleichen nachzuweisen.

    Schließlich muss der in das Zollgebiet Übersiedelnde mindestens zwölf Monate außerhalb der Gemeinschaft gelebt, d.h.
    dort seinen gewöhnlichen Wohnsitz gehabt haben. Ausnahmen hiervon sind allerdings dann möglich, wenn der Begünstigte nachweisen kann, dass er zumindest die Absicht hatte, zwölf oder mehr Monate außerhalb der EG zu leben.


    des Heiratsgutes:

    Bei den zur Zollbefreiung angemeldeten Waren muss es sich zunächst selbstverständlich um Heiratsgut im Sinne der Verordnung handeln; sie dürfen zudem nicht von der Befreiung ausgeschlossen sein (s.o.). Des Weiteren müssen die Waren dem betreffenden Ehepartner tatsächlich gehören.

    Schließlich wird die Zollbefreiung nur dann gewährt, wenn der Begünstigte das Heiratsgut ordnungsgemäß zur Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr anmeldet. Da die Waren oftmals nicht in einer Sendung transportiert werden können, kann diese Anmeldung frühestens zwei Monate vor, spätestens vier Monate nach der Eheschließung erfolgen. Im erstgenannten Fall der vorzeitigen Anmeldung hat der Begünstigte eine Sicherheit zu leisten, deren Art und Höhe von der zuständigen Zollstelle festgelegt wird.



    Formulare/Zollanmeldung

    Waren, für die eine außertarifliche Zollbefreiung beantragt werden soll, sind stets mit schriftlicher Zollanmeldung zur Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr anzumelden. Dazu sind die Exemplare 6 und 8 des Einheitspapiers zu verwenden.



    Zweckbindung

    Um zu vermeiden, dass Waren als Heiratsgut zollbefreit eingeführt werden, obwohl es sich in Wirklichkeit um Handelsgüter handelt, verbleibt das Heiratsgut auch nach der Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr unter zollamtlicher Überwachung. Das bedeutet, dass der Eigentümer über die zollbefreiten Waren nur beschränkt verfügen kann. So darf er sie zwölf Monate lang - gerechnet ab der Annahme der Anmeldung auf Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr - keiner anderen Person überlassen, d.h. er darf sie insbesondere nicht:

    verleihen,
    verpfänden,
    vermieten,
    verkaufen oder
    verschenken.

    Verstößt der Begünstigte gegen diese Bestimmung, d.h. entzieht er die Waren der zollamtlichen Überwachung, entfällt die Zollbefreiung und die Abgaben für die betreffenden Waren werden - ungeachtet weiterer straf- oder bußgeldrechtlicher Ahndungen - nacherhoben.



    Einfuhrumsatzsteuer und besondere Verbrauchsteuern

    Waren, die als Heiratsgut im Sinne des Zollrechts gelten und als solche unter Zollbefreiung in den zollrechtlich freien Verkehr übergeführt werden, sind in Deutschland sowohl von der Einfuhrumsatzsteuer als auch von den besonderen Verbrauchsteuern befreit.


    -----------

  10. #49
    Avatar von Zandros

    Registriert seit
    29.03.2005
    Beiträge
    81

    Re: Deutscher Zoll und Goldkette

    Ab 1. Dezember werden die Freimengen für Reisemitbringsel auf € 430,- erhöht:

    Neue Zollbestimmungen

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Goldkette
    Von ray im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.11.05, 02:20
  2. Zoll-Kontrolle
    Von UAL im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.11.05, 11:26
  3. Einfuhr Goldkette
    Von pensri im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.04, 14:01
  4. zoll
    Von silvia10 im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.04, 01:02