Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Deutscher Zoll !!!!????

Erstellt von Nahmkaeng, 24.01.2015, 12:21 Uhr · 45 Antworten · 3.937 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Nahmkaeng

    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    39
    mal ne andere Frage....eine Thai ist sauer auf uns (soll vorkommen) und sendet uns absichtlich einen Fake-Artikel oder einfach ein Stück Krokodilleder um uns Ärger zu bescheren. Wie geht sowas dann aus??????

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.322
    Du lehnst die Warenannahme ab, was denn sonst ???

    da könnte man ja auch heroin verschicken an irgendeine Omma

  4. #23
    Willi
    Avatar von Willi
    Frag den Zoll, ob du es wieder zurückschicken sollst

  5. #24
    Avatar von bass_d

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von Nahmkaeng Beitrag anzeigen
    ... und sendet uns absichtlich einen Fake-Artikel oder einfach ein Stück Krokodilleder um uns Ärger zu bescheren. Wie geht sowas dann aus??????
    Das ist ne sehr interessante Frage!

    Du lehnst die Warenannahme ab, was denn sonst ?
    So einfach ist es eben nicht. Meine Erfahrung mit dem Zoll ist die, das so einfache Ausreden die es jedem ermöglichen würden den Kopf aus der Schlinge zu ziehen wenns eng wird nie zählen. Ist hier eine Sendung in der EU angekommen mit Deiner Adresse und darin befinden sich rechtlich nicht einwandfreie Sachen, hast Du ein Problem.

    Werde das am Montag mal beim Zoll anfragen weil es mich auch interessiert, hab da ein paar Spezis bei meiner Zollstelle von der VuB-Stelle (Verbote und Beschränkungen), die kümmern sich genau um solche Dinge, Markenschutz, AMG, LFGB und der ganze Schmodder der eben Beschränkungen unterliegt.

  6. #25
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.322
    Zitat Zitat von bass_d Beitrag anzeigen
    Das ist ne sehr interessante Frage!


    So einfach ist es eben nicht. Meine Erfahrung mit dem Zoll ist die, das so einfache Ausreden die es jedem ermöglichen würden den Kopf aus der Schlinge zu ziehen wenns eng wird nie zählen. Ist hier eine Sendung in der EU angekommen mit Deiner Adresse und darin befinden sich rechtlich nicht einwandfreie Sachen, hast Du ein Problem.

    Werde das am Montag mal beim Zoll anfragen weil es mich auch interessiert, hab da ein paar Spezis bei meiner Zollstelle von der VuB-Stelle (Verbote und Beschränkungen), die kümmern sich genau um solche Dinge, Markenschutz, AMG, LFGB und der ganze Schmodder der eben Beschränkungen unterliegt.
    Natürlich wirst Du verdächtigt wenn auf Deine Adresse und Namen illegale Warensendungen in Deutschland eintreffen, nur verurteilt werden kannst Du deswegen nicht. Dafür müsste man Dir beweisen können das Du davon wusstest, ein bloßer Verdacht reicht in Deutschland nicht aus um verurteilt zu werden.

  7. #26
    Avatar von Nahmkaeng

    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    39
    Ich denke mal im besten Fall hast du ne Menge Lauferei und Fragen zu beantworten. Im TV haben sie zu so einem Fall jedenfalls gesagt....so das geht jetzt zur Staatsanwaltschaft und Empfänger und Absender (falls bekannt) bekommen eine Strafanzeige und möglicher weise sogar noch Forderungen wegen Markenschutzverletzung, falls es sich um ein Plagiat handelt.
    Ist es wirklich so einfach jemandem eine reinzuwürgen???. Muss da unbedingt mal nachfragen.
    Gruß
    Nahmkaeng

  8. #27
    Avatar von bass_d

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    121
    Absender wird nicht belangt wenn er aus einem Drittland, hier Thailand kommt, wie wollen die Behörden den Absender belangen. Aber der Empfänger bekommt definitiv ein Problem. Ich kenne Fälle bei denen der Empfänger sofort als die Ware hier in der EU eingetroffen ist schriftlich bekannt gegeben hat das er die Ware nicht annehmen will, bei der Rücksendung, Abfertigung zum Export wurden die Sendungen vom Zoll wegen Markenschutz rausgezogen und es kam zur Anzeige. Also selbst solche Fälle wo der Empfänger glaubhaft angeben hat das er beim Kauf wohl einem Fälscher auf den Leim gegangen ist, dies zu dem Zeitpunkt aber nicht realisiert hatte, hat er eins reingewürgt bekommen.

    Dementsprechend wird es schwer sein den Behörden klar zu machen das da jemand ihm einen bösen Streich gespielt hat und er nichts von der Sendung wusste.

  9. #28
    Avatar von Nahmkaeng

    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    39
    Super, dann ist es ja einfach jemandem zu ärgern. Wobei ärgern milde ausgedrückt ist

  10. #29
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von bass_d Beitrag anzeigen
    wurden die Sendungen vom Zoll wegen Markenschutz rausgezogen und es kam zur Anzeige (...)Dementsprechend wird es schwer sein den Behörden klar zu machen das da jemand ihm einen bösen Streich gespielt hat und er nichts von der Sendung wusste.
    Die Behörden wissen sehr gut dass niemand ungefragt eine Kiste mit Louis Vuitton Handtaschen oder Rolex Uhren für viel Geld rund um die Welt schickt, nur um dem Empfänger eins auszuwischen. Die Geschichte hört sich für mich so an als hätte da jemand mit seinen Importgeschäften etwas Pech gehabt, und versucht jetzt irgendwie heil aus der Sache raus zu kommen indem er behauptet von allem nichts gewusst zu haben.

    Davon abgesehen besteht immer noch ein Unterschied zwischen einer Stafanzeige die erstattet wird, und einer Verurteilung. Der Zoll wird routinemäßig ab einer bestimmten Größenordnung Strafanzeige erstatten. Aber ob die Beweislage für die Eröffnung eines Verfahrens oder für eine Verurteilung ausreicht müssen die Staatsanwaltschaft bzw. das Gericht entscheiden.

  11. #30
    Avatar von bass_d

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    ... Die Geschichte hört sich für mich so an als hätte da jemand mit seinen Importgeschäften etwas Pech gehabt, und versucht jetzt irgendwie heil aus der Sache raus zu kommen indem er behauptet von allem nichts gewusst zu haben. ...
    Bingo, das ist genau die Argumenation der Behörden, es geht auch nicht um eine Kiste mit Handtaschen oder Uhren, meistens reicht schon eine, je nachdem was der Rechteinhaber in seiner Grenzbeschlagnahme beantragt hat.

    Sicher ist das sehr unrealistisch das einer ungefragt einen Fake geschickt bekommt, aber darum gings ja in der Fragestellung, was wäre wenn. Beispielsweise eine Fake Handtasche kostet in CN ein paar Euro, also wenn ich wirklich jemand eins auswischen wollte wäre das auf die Art machbar. Ist zwar völlig bescheuert, ich hätte andere Ideen , aber es war ja auch nur eine theoretische Frage.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutscher Zoll und Goldkette
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.11.08, 16:49
  2. thai-deutscher Ehevertrag
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.08.02, 10:49
  3. thai/deutscher Ehevertrag
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.01.02, 07:17
  4. DEUTSCHER ARZT in CHIANGMAI
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.01, 11:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.00, 10:18