Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Deutsche Rentner in Thailand - Wissenswertes in Bezug auf deutsche Steuern u.a.m.

Erstellt von socky7, 02.02.2013, 22:23 Uhr · 31 Antworten · 5.739 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Du glaubst es sicher nicht,die Immi wollte es sehen.
    Warte,warte nur ein Weilchen,dann kommt ,,,,,,,,,,

    PS
    Bemueh dich bitte doch mal um eine vernuenftige Ausdrucksweiese hier im Nittaya oder haste das schon im Isaan verlernt?
    Sprecht ihr im Som Tam Expat Club auch so ein Deutsch?
    Den Rittergut Adel mit ......... und ...... zelebriest du doch im Isaan.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Du glaubst es sicher nicht,die Immi wollte es sehen.
    Ein wunderschoenes Beispiel, wie deutsche Rentner-Enten entstehen. Die dann gar an den Steintischen weitererzählt und geglaubt werden.

    1. Es gibt kein einziges Entscheidungsprogramm der Immi in TH, in der die Frage, in welchem Land die evtl. regelmäßigen Einkünfte versteuert werden, eine Rolle spielt.

    2. Für die regelmäßig zu erneuernden Jahresaufenthaltsgenehmigungen (One Year Permission to stay, kein Visum, sondern ein Aufenthaltstitel) kann man das erforderliche regelmäßige Einkommen auf prinzipiell zwei Wegen nachweisen: a. via Bankkonto-Auszügen der thail. Bank oder b. via Certificate of Income durch die Deutsche Botschaft.

    3. Im Rahmen von Weg b akzeptiert die Deutsche Botschaft u.a. Gehaltsbescheinigungen, Rentenbescheide oder Steuerabrechnungen der Finanzämter etc. Macht daraus eine Bescheinigung in engl. Sprache! gerichtet an die Royal Thai Immigration und Revenue Authorities. Hat der Antragsteller Finanzamts-Unterlagen eingereicht, dann schreibt die Deutsche Botschaft in ihrer Bescheinigung auch, dass die festgestellte Einkommensumme auf der Basis von erfolgten Besteuerungen festgestellt wurde. Nur diese Summe ist für die Immigration relevant, nicht wer die Einkünfte primär bestätigt hat.

    4. In Fortführung des hier angedienten Unsinns koennte man auch behaupten, in Thailand interessierte man sich beim deutschen Rentner, bei welchem Zweig der Rentenversicherung man rentenversichert war, bei welchem Arbeitgeber man beschäftigt sei, ob regelmäßige Mieteinnahmen für welche Häuser bei welcher Bank in D eingetrudelt sind.

    Hier hat 'mal wieder einer das Certificate der Deutschen Botschaft nicht verstanden.

  4. #13
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    Hallo waanjai-2
    b. via Certificate of Income durch die Deutsche Botschaft.
    Muß das jedes Jahr gemacht werden oder was logisch wäre nur erstmalig
    kunudo

  5. #14
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Jeder soll seines Glaubens selig werden.

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von kunudo Beitrag anzeigen
    Muß das jedes Jahr gemacht werden oder was logisch wäre nur erstmalig
    Jedes Jahr erneut.
    Die Botschaft akzeptiert hierfür Verdienstbescheinigungen, Rentenbescheide oder auch Bescheinigungen der Finanzämter über im Vorjahr versteuertes Einkommen etc.
    Begründung: Die Verhältnisse koennten sich ändern. Und die Immigration achtet schon sehr genau darauf, ob man die geforderten 40.000 bzw. 65.000 Baht im Monat stemmt.

  7. #16
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    Danke Aber der Rentenbescheid ist doch immer der gleiche, den ich erstmalig bei oder vor Antritt der Rente erhalte. Oder muß der jedes Jahr von der Botschaft neu beglaubigt werden zur Kontrolle ob der Betrag auch in meinem Fall monatlich 40000THB ergibt
    kunudo

  8. #17
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Jedes Jahr aufs neue!

    Die Rente könnte sich ja auch ändern,etc.

    Hast Du jedoch die 800.000.-THB auf einem Konto erübrigt sich das Prozedere !

    Wobei wenn die Rente nicht reicht,auch eine Aufrechnung möglich ist!

    Bsp: 40.000.-THB Rente x12 - 480.000.- Jährl. Also noch 320.000 auf einem Konto haben geht auch!

    MfG
    Buddy

  9. #18
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Ihr schmeisst hier was durcheinander.

    Non-Immi-O (marriage) = 400kTHB bzw. 40kTHB/Monat
    Non-Immi-O-A (retirement) =800kTHB bzw. 65kTHB/Monat

  10. #19
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    Hallo Buddy
    Die Rente könnte sich ja auch ändern,etc.
    Aber ich bekomme doch nur erstmalig den Rentenbescheid und nicht jedes Jahr einen neuen . Eventuell wenn die Rente sich ändert dann bekomme ich einen neuen Bescheid. Sehe ich das richtig?? Ich bin Verheiratet mit TH Gattin.
    kunudo
    Non-Immi-O (marriage) = 400kTHB bzw. 40kTHB/Monat
    Non-Immi-O-A (retirement) =800kTHB bzw. 65kTHB/Monat
    MadMac das ist mir bekannt es geht lediglich um den Rentenbescheid und die Beglaubigung oder Übersetzung von der Botschaft.

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von kunudo Beitrag anzeigen
    Aber ich bekomme doch nur erstmalig den Rentenbescheid und nicht jedes Jahr einen neuen . Eventuell wenn die Rente sich ändert dann bekomme ich einen neuen Bescheid. Sehe ich das richtig??
    Auch die Rentner, nicht nur die Pensionisten und nicht nur die, die von den Kapitalerträgen leben, müssen den Vorgang für die Immigration jedes Jahr wiederholen!

    Es ist die Immigration, die jedes Jahr eine neue Bescheinigung der Botschaft sehen will. Auch wenn sich am zu bescheinigenden Einkommen - außer den Währungsparitäten - nichts geändert hat. Weil dem so ist, bescheinigt die Botschaft auch Einkommen aufgrund älterer Bescheinigungen von Arbeitgebern oder Rentenversicherungsträgern.

    Da man die Bescheinigung der Botschaft zwecks Vorlage bei der Immi auch schriftlich (inkl. 1.000 Baht-Note) anfordern kann, hält sich der Aufwand in Grenzen.

    So, jetzt koennten wir wieder zurück zum Thema finden.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 25.03.12, 21:58
  2. Warm und billig - deutsche Rentner in Thailand
    Von Bajok Tower im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.10, 21:32
  3. Warm und billig - Deutsche Rentner in Thailand
    Von phanokkao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 03.09.09, 12:50
  4. 27..08. Deutsche Rentner in Thailand
    Von marc im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.09, 21:45