Seite 60 von 74 ErsteErste ... 1050585960616270 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 738

Deutsche Frau = Thai Frau ?

Erstellt von Otto-Nongkhai, 23.07.2002, 22:25 Uhr · 737 Antworten · 46.166 Aufrufe

  1. #591
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.990
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    ich verstehe garnicht,dass du dichmit diesemVollgummi noch befasst


    Hallo Franky,
    stimmt natürlich !


    in Zukunft werde ich mich zurückhalten -
    ( er hält aber einfach die Gosche nicht - und das nervt gewaltig ! )

    scheint übrigens weder ein schweizer noch ein deutscher Vollgummi zu sein.
    Seinem "Stil" nach zu urteilen und bei geschätzten 5 - 10 Schreibfehlern pro Satz, tippe ich auf einen sehr seltenen norwegischen Dialekt ...... oder "läppisch";

    genau : "läppisch" könnte es auch sein ! Er braucht also keine adoptierte, deutschsprachige Thailänderin sondern eine adoptierte, äußerst genügsame "Läppin" eventuell mit norwegischen Wurzeln .......

    mmmmmm - könnte schwierig werden

    Gruß
    Spencer

  2.  
    Anzeige
  3. #592
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.592
    "Die Mia Noi" - auch so ein falsch verstandener Mythos vom Steintisch.

    Dass was die allermeisten Farangs meinen wenn sie von "meiner Mia Noi" sprechen, das ist bestenfalls ein "Gig", der nichts gegen gelegentliche Geldgeschenke hat - schlimmstenfalls ein simpler Freelancer der einen "Block macht".

    Eine Mia Noi ist eine kostspielige Angelegenheit - " Nichts für euch Geizhälse" wie mir die Mia Noi eines thailändischen Geldsacks mal verriet, den übrigens in Pattaya jeder kennt.

    Selbstverständlich muss Miete, Auto, Wochenendtrips, schick Essen gehen und Taschengeld für Schnickschnack regelmässig plumpsen.

    Bei den unteren Chargen, kann auch der Wochenendtrip eine Fahrt zum örtlichen Wasserfall sein. Spielt keine Rolle - aber zahlen tun sie alle. Die Thais (und Chinesen) sind viel grössere Freier als es die Farangs jemals sein können. Da spielen die paar Blaudächer im Isaan keine Rolle.

    Dafür kann ER erwarten, dass sie mehr oder weniger treu ist, und grundsätzlich gut gelaunt und gepflegt zur Verfügung steht. Selbstverständlich gehören auch Eifersuchtsszenen und das ganze andere Brimborium zum Programm, damit der Alte sich wie zu Hause fühlt und doch wieder nicht.
    Die brauchen anscheinend das Stressprogramm, liegt wahrscheinlich an den Genen.

    Die Ehefrauen wissen nicht selten genauestens Bescheid, manchmal wohnt man auch unter einem Dach zusammen . Was das Ganze soll, werde ich nie kapieren - mit Liebe hat das wohl kaum was zu tun und sogesehen gehört der thailändische Mann zu den bedauernswertesten Geschöpfen, da er sich für zwei Weiber kriumm legen muss.

    Ich brauchs jedenfalls nicht und obwohl ich schon als Teenie regelmässig meine Freundinnen betrogen habe, was sich dann bis zu meiner letzten Ehe fortgesetzt hat, bin ich nie zweigleisig gefahren. Also dass man praktisch in zwei Beziehungen lebt.

    Das ist mir wirklich zuviel Stress - dieses Gelüge und Vertuschen.......darin war ich noch nie gut.

    Meine letzte Ehe ist wegen meines völlig amateurhaften Verhaltens geplatzt.

    Ich stand morgens auf nachdem ich ziemlich spät heimgekommen bin und machte mir einen Kaffee. Als ich mich umdrehte, und den Blick meiner Frau sah, wusste ich - das Ding ist gelaufen. Was ich nicht wusste: wie hatte sie es rausgekriegt.

    " Warum hast du deine Unterhose verkehrt rum an...?"

    Naja, jetzt bin ich hier und wer weiss, für was es gut war.....

  4. #593
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen

    Selbstverständlich muss Miete, Auto, Wochenendtrips, schick Essen gehen und Taschengeld für Schnickschnack regelmässig plumpsen.

    Bei den unteren Chargen, kann auch der Wochenendtrip eine Fahrt zum örtlichen Wasserfall sein. Spielt keine Rolle - aber zahlen tun sie alle. Die Thais (und Chinesen) sind viel grössere Freier als es die Farangs jemals sein können.
    Richtig, ..so wird es sein. Ich kann das anhand von einer mir bekannten Mia-Noi zufällig bestätigen. Die hatte einen reichen chinastämmigen Thai-Geschäftsmann, der ihr witzigerweise mitten in der Pampa in ihrem Dorf sogar ein kleines Modegeschäft (..im Anbau am Haus ihrer Mutter) eingerichtet hat.

    Das Problem dabei war , dass dort natürlich überhaupt keine zahlungskräftige Kundschaft vorhanden war. Für mich unverständlich, warum der doch bestimmt auch geschäftlich erfahrene Mann das gemacht hat. Vermutlich kam es ihm auf die aus seiner Sicht "paar Baht" wohl nicht an. Nach ungefähr einem halben Jahr hat er seine Mia Noi aus mir unbekannten Gründen aber trotzdem wieder zum Teufel gejagt. Den Laden hat sie zwar noch, weil er auf dem Grundstück der Mutter steht, doch ist er auch schon wieder dicht.

    Die Ehefrauen wissen nicht selten genauestens Bescheid, manchmal wohnt man auch unter einem Dach zusammen .
    Den Ehefrauen wird das bestimmt nicht gefallen und manche lassen sich so etwas von ihrem Angetrauten auch nicht gefallen.
    Nur gibt es in Thailand immer noch viele.. die z.B. Kinder haben.. und es sich überhaupt nicht mehr leisten können, ihrem untreuen Mann einfach wegzulaufen.
    Sie sind als "Nur"-Hausfrauen finanziell von ihm abhängig und würden "eigenverantwortlich" (Copyright des bekannten Vollpfostens ) wohl kaum bis überhaupt nicht in der Lage sein, genügend Geld für sich selbst und die Versorgung der Kinder zu verdienen.

    Denen bleibt dann nichts anderes übrig, als gute Miene zum bösen Spiel ihres Ehemannes zu machen und seine Mia-Noi zu tolerieren. Oft wohl auch in der Hoffnung, dass ihr Mann diesen vielleicht zu anstrengenden körperlichen und finanziellen "Stress" mit der Mia-Noi nach einiger Zeit leid ist und er sich dann wieder von ihr trennt.

    In Deutschland, dem Emanzenland, hätten die wegen einer Mia-Noi des Ehemannes mitsamt ihren Kindern weggelaufenen Ehefrauen natürlich die weitaus besseren Karten. Die kostenlos per Prozesskostenhilfe zur Verfügung stehenden Rechtsanwälte würden ihr schon zu ihrem Recht verhelfen und auch der reichste Macker läuft dann Gefahr, nach erfolgter artgerechter "Behandlung" durch den Scheidungsrichter den Gerichtssaal als sogenannter "Scheidungskrüppel" mit aufgebrummter hoher finanzieller Dauerbelastung wieder verlassen zu müssen..

    Was das Ganze soll, werde ich nie kapieren - mit Liebe hat das wohl kaum was zu tun und sogesehen gehört der thailändische Mann zu den bedauernswertesten Geschöpfen, da er sich für zwei Weiber krumm legen muss.
    Ob der thailändische Mann mit Mia-Noi-Bedarf wegen der zwei Weiber zu den bedauernswerten Geschöpfen gehört, wage ich zu bezweifeln. Er wird sich als Reicher vermutlich auch nicht mehr allzu schwer für seine Einkünfte abrackern müssen. Ich halte deshalb die Ehefrauen, die ihrem Mann aus wirtschaftlichen Gründen nicht weglaufen können, obwohl der sich eine Mia-Noi zugelegt hat, für erheblich bedauernswerter.

  5. #594
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Da weiss jemand, wovon er spricht.

  6. #595
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.315
    Nun war es schon immer so das reiche Leute sich Dinge leisten oder herausnehmen können die sich einfache Leute eben nicht leisten oder herausnehmen können.

    Der einfache Thai oder Chinese hält sich keine Mia noy sondern geht ins ....... oder hat ne Freundin/Gig. Inwieweit es jetzt schlau von der Ehefrau ist wegen solcher Lapalien den Mann zu verlassen sei mal dahingestellt. Die Emanzipation oder Ehe hat wirtschaftliche Ursachen und ist nichts was uns die Natur zwingend aufgetragen hat. Im Grunde könnte man auch nur solange zusammen sein wie es gerade passt.

    das würde jedoch auch wirtschaftliche Unabhängigkeit beider oder aller Beteiligten bedingen. Diese Dinge laufen auf unterschiedlichsten Ebenen ab. Der wirtschaftliche Aspekt berührt aber alle anderen Aspekte auch.

  7. #596
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.456
    hängt vom gegenseitigen Einvernehmen aller Beteiligten ab. Und natürlich hat im rolf2'schen Sinne auch die Frau das Recht wann und wo und mit wievielen sie möchte zu pimpern, auch wenn er, der Partner, keine Freundin nebenbei hat.

  8. #597
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.315
    Absolut richtig Benni,

    ich halte jedoch doch nichts davon diese Dinge im Sinne der Freiheit einer mißverstandenen 5exuellen Freizügigkeit dem Partner aufzudrängen. Es gibt ja Paare die swingen, wers mag und will soll's tun.

    ich habe in Wohngemeinschaften gelebt wo alle das gleiche Bett teilten und der 5ex mit wechselnden Partnern sozusagen als Therapie galt.
    das halte ich jedoch mittlerweile für ne dumme Kopfgeburt.

  9. #598
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Sie sind als "Nur"-Hausfrauen finanziell von ihm abhängig und würden "eigenverantwortlich" (Copyright des bekannten Vollpfostens ) wohl kaum bis überhaupt nicht in der Lage sein, genügend Geld für sich selbst und die Versorgung der Kinder zu verdienen.

    Denen bleibt dann nichts anderes übrig, als gute Miene zum bösen Spiel ihres Ehemannes zu machen und seine Mia-Noi zu tolerieren.
    Kenne eine, die verdient echtes Geld, mehr als ihr Ehemann und ich zusammen genommen. Aber sie greift ihrem wirtschaftlich schwächeren Ehemann unter die Arme, wo von auch noch die deutlich jüngere Freundin aus Thailand profitiert.

    Scheint, dass es Frauen gibt, denen im fortgeschrittenen nicht mehr allzuviel an gewissen körperlichen Aktivitäten liegt. Die sind zufrieden wenn sie einen in allen anderen Belangen zuverlässigen Ehemann haben, der sie respektiert und nicht vom Sockel stößt.

    Und es gibt sogar Thailänderinnen, die ihren Ehemann bei der Suche und Pflege der Bekanntschaft mit einer jungen Frau behilflich sind, damit der Mann die Freude am Leben behält.

  10. #599
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    ...aber aus Respekt vor meiner Frau wuerde ich so ein Angebot nie annehmen.

    Wenn bei der besseren Haelfte die Menopause einsetzt und ich dann draussen nach Partnerinnen suche, dann bin ich vom Hund nicht weit entfernt.

  11. #600
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.315
    Eine Ehe ist ja deutlich mehr als der Austausch von Körperflüssigkeiten und Leidenschaft.

    Hier er spielen auch gesellschaftliche Konzessionen eine Rolle sowie die Sicherung der gesellschaftlichen Stellung, Absicherung und die Erziehung vorhandener Kinder die tragende Rolle.

    was wäre ein Manager ohne intaktes Familienleben? ..........Unberechenbar

Seite 60 von 74 ErsteErste ... 1050585960616270 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Frau + Thai Mann
    Von sarah im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 05.08.11, 18:12
  2. Visum für meine deutsche Frau und 2 Töchter
    Von niliramle im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.09, 18:14
  3. Hilfe, meine Frau ist Deutsche!
    Von PengoX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 31.07.09, 21:14
  4. Thai Frau hui Deutsche Frau pfui.... ????
    Von mr. X im Forum Literarisches
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.09.04, 18:01