Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

Deutsche Botschaft Bangkok

Erstellt von Mang-gon-Jai, 12.08.2002, 22:36 Uhr · 64 Antworten · 7.931 Aufrufe

  1. #11
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    @MGJ,
    Daten willst Du haben???
    OK, Tenny war am 24.06.-28.06. in unserer Vertretung....

    In diesem Sinne.......

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Kheldour
    Ich kenne den Botschafter nicht (aber seine Vorgängerin). Ich habe aber kein Problem damit, mich bei ihm zu einem Gespräch anzumelden. Ich bin sicher, er wird mich empfangen.


    @Otto
    Halt dich zurück!!! Das Verwöhnen ist nur für mich. Im Oktober besucht Jindi die Massageschule im Wat-phoo. Weißt du, wie ich mich dann verwöhnen lasse?


    Gruß

    Mang-gon Jai

  4. #13
    Avatar von kunlung

    Registriert seit
    16.12.2001
    Beiträge
    43

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    @MgJ
    Ein Erklärungsblatt zum Ausfüllen der Formblätter für Thailändische Staatsbürger ist(war)im Frühjahr vorhanden.
    Ein Problem hatte ich nur mit einer Vorortkraft im Glaskasten, deren Verhalten sich m.E. für eine deutsche Dienststelle als unwürdig darstellte.
    Ich gebe zwar zu bedenken, daß die Angestellten mit vielerlei Problemen konfrontiert werden.(BKK dürfte schon eine Problembotschaft sein)aber das ist deren Job. Wenn sie ihren Job nervlich nicht ausfüllen kann, dann soll sie eben auf dem Markt Nudelsuppe verkaufen.

    MfG

    kunlung

  5. #14
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Nudelsuppe in der Botschaft ;) Das wär doch mal 'ne Anregung. Damit kann man den Wartenden zumindest die Zeit verkürzen

    Aber mal im Ernst:

    Wo kann man in der Nähe der Botschaft gescheit und günstig übernachten und Essen?

  6. #15
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Wir waren im Januar 2002 bei German Embassy in BKK und haben folgende Erfahrung gemacht : Thailändische Mitarbeiter der Botschaft waren stur bis unverschämt. Fehlt ein Wort oder ein Kreuz auf dem Antrag bekommste den ganzen Kram wieder hingeschmissen (in wahrsten Sinne des Wortes). Als wir das dann am Schalter schnell ausfüllen wollten (Dauer etwa 1 Min) hat man uns angeschnautzt, das woanders zu machen und wiederzukommen (obwohl es nicht sehr voll war). Die deutsche Mitarbeiterin (die wir dann noch kontaktieren mußten, weil wir mit der Thai am Schalter nicht zurecht kamen) war ausgesprochen nett, freundlich und verständnisvoll und hat uns wirklich sehr geholfen .

    Gruß
    Conny

  7. #16
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Im Winter 2000 benötigten wir zu Namensänderung eine von der Botschaft beglaubigte Übersetzung unserer Heiratsurkunde, die noch von der Konsularabteilung des th. Aussenministeriums zu bestätigen sei.
    Die dafür in der dt.Botschaft zuständige thailändische Angestellte war sehr nett und gab uns den Tip, wenn wir es könnten, die Übersetzung selbst zu machen und sauber zu Papier zu bringen. Nix wie rein in den nächsten Computershop und das ganze für ein paar Baht in den PC gehackt, ausgedruckt und zurück zur Botschaft. Die nette Frau hat das Papier akzeptiert und sogar noch zwei Fehler korregiert, danach gab es den Stempel für 350 Baht und weiter gings zur Konsul.Abt. in die Chaeng Wattana. Eine entsprechende Übersetzung hätte 2000 Baht oder mehr bei den entsprechenden Büros gekostet, die in der Botschaft Werbung machen (dürfen ??).

    Negativ war allerdings die Befragung (Vernehmung) meiner ehemaligen Verlobten bei der Beantragung des Schengenvisums im Jahr 1999. Der thailändische Angestellte war sehr unhöflich und ruppig, fast schon rotzfrech.

    Von den deutschen Beamten incl. Sicherheitspersonal sind wir bei unseren bisherigen Anliegen stets höflich und freundlich "bedient" worden, wie es sich für Staatsdiener gehört. Vielleicht gibt das Auftreten einiger Landsmänner und deren Mündel jedoch den Herren manchmal den Anlass doch etwas anders zu reagieren.



    Grüße,
    Wittayu

  8. #17
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Als ich im Oktober 2001 meine Konsularbescheinigung für unsere Hochzeit beantragt habe, wurde ich auch sehr höflich (auch mit Beratung) bedient. Ebenso habe ich auch während des Wartens mitbekommen, wie ein Deutscher ohne Wohnsitz in D verasuchte die Papiere für die Hochzeit (mit seiner hochschwangeren Frau) zu bekommen. Das war wirklich ein schwerer Fall aber sie haben sich alle Mühe mit ihm gegeben. Also zumindest die Mitarbeiter dieser Abteilung (ganz hinten auf dem Grundstück) waren sehr nett. Nur Privatspäre ist dort ein Fremdwort
    Jinjok

  9. #18
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Mein Geschäftspartner in Bangkok kennt die Mitarbeiter der Botschaft sehr gut. Das liegt daran dass die Angehörigen der Botschaft Sich regelmäßig zu einem Bowlingturnier treffen, an dem auch mein Geschäftspartner teilnimmt. Bei meinen Aufenthalten in BKK hat mich mein Partner auch schon einige Male zu diesen Treffen mitgenommen und dadurch lernte ich auch einige der Mitarbeiter kennen. Dies hatte natürlich den Vorteil, daß meine Freundin niemals Probleme hatte mit dem Visum. Einmal wurde sie jedoch von einer thail. Mitarbeiterin ziemlich rüde und unhöflich angemacht. Am gleichen Abend hatten wir zufällig ein Treffen mit einigen deutsch.Mitarbeitern und ich habe diese Geschichte einem der Mitarbeitern erzählt.
    Er erzählte mir, daß dies schon lange und allen Mirarbeitern bekannt ist, daß über die thail.Angestellten und speziell einer Dame (er nannte mir auch den Namen) regelmäßig Beschwerden wg. ungebührlichem Verhalten eingehen.
    Er meinte, daß ein gewisser Neid und das Ausüben von Macht (was in Thailand sehr wichtig ist) die Gründe sind.
    Die deutschen Mitarbeiter, so meinte er, werden regelmäßig vom Botschafter darauf hingewiesen, restriktiv im Rahmen der Bestimmungen zu handeln, jedoch immer höflich und zuvorkommend.
    Dies ist jedoch den thail.Mitarbeitern nur sehr schwer zu vermitteln.

    KlausPith

  10. #19
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Wir waren am 10.07.02 in der Botschaft in Bkk um einen Antrag auf Familienzusammenführung zu stellen.
    Obwohl ein recht grosser Andrang herrschte waren wir nach ca. 1,5 Stunden fertig.
    Wir hatten 3 oder 4 Angaben auf dem Antrag vergessen auszufüllen, dies war aber kein Problem, uns wurde dabei dann von der Beamtin am Schalter geholfen. Ebenso half sie uns die Geburtsdaten von Yadas Söhnen, die sie 'nur' in thai wusste umzurechnen.
    Am darauffolgenden Montag konnten wir das Visum abholen, was innerhalb von 10 Minuten erledigt war.
    Insgesamt sind mir die Angestellten der Botschaft in durchweg positiver Erinnerung geblieben. Sie waren höflich, hilfsbereit und in keiner Weise habe sie mich oder Yada als Menschen 2. Klasse behandelt.
    Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich diese Erfahrungen ausfallen können (siehe Airports Bericht, der ja fast zur selben Zeit in Bangkok war)!!

    Grüsse,
    Peter

  11. #20
    phennecke
    Avatar von phennecke

    Re: Deutsche Botschaft Bangkok

    Genau, da sieht man es, denn ich habe mich sogar genoetigt gesehen durch eine Thaimitarbeiterin wider besseres Wissen einen falschen Eintrag in der Verpflichtungerklaerung zu machen. Der deutschen Sprache offensichtlich nicht ganz maechtig, stoerte es sie, dass der Verwandtschaftgrad zu der Visabeantragenden, also meiner Freundin, nicht eingetragen war. Dann wurde ich "gezwungen", irgendetwas dahin zu schreiben. So schrieb ich hin: Verlobte. Das fuehrte nun wieder zu der Frage, ob wir die Papiere fuer die Heirat denn schon haetten. Natuerlich nicht, denn wir haben ja ein Touristenvisum beantragt. Da verschwanden die beiden Damen erstmal, um offensichtlich die deutsche Bearbeiterin zu befragen, die aber nicht sichtbar war. Dann ging es darum, dass meine Freundin-Verlobte einen anderen Pass vorzeigte als vor zwei Jahren. Ich hatte aber eine Kopie des alten Visums dabei. Nun wollten sie eine Verlustanzeige des alten Passes sehen. Dann verschwanden sie wieder, um dann den Visumsantrag anzunehmen. (Morgen geht es los). Frage an Fachleute: Ist es eigentlich vefassungsgemaess, dass Thaibuerger hoheitliche Aufgaben uebernehmen?
    Ansonsten finde ich die Organisation bei dem Riesenandrang schon ganz gut. Frueher Einlass und gute Organisation.
    Peter

    Letzte Änderung: phennecke am 13.08.02, 11:28

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal was anderes: Lob für die Deutsche Botschaft Bangkok
    Von lipley im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.02.12, 11:38
  2. Die Deutsche Botschaft Bangkok
    Von Samurain im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 16:42
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 08:01
  4. Deutsche Botschaft in Bangkok baut um
    Von Tramaico im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.01.05, 16:48
  5. Deutsche Botschaft Bangkok.......
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 20:59