Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102

Deutsche Botschaft

Erstellt von MadMac, 18.09.2014, 18:31 Uhr · 101 Antworten · 6.899 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von freimut Beitrag anzeigen
    Ist es möglich, dass mehrere Auslandsjahre die Wahrnehmung verändern ?
    Durchaus. Man wird nicht mehr verbloedet und sieht die Welt mit offenen Augen .

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Was die deutsche Botschaft in Sathorn betrifft habe ich die Erfahrung gemacht dass dort einige Dinge gut geregelt sind, und andere weniger gut. Ich würde diese Behörde weder als ein Aushängeschild für Deutschland bezeichnen, noch als eine Schande.

    Aber (den Hinweis erlaube ich mir, könnte ja sein dass ein Entscheidungsträger hier mitliest): Die deutsche Botschaft würde gut daran tun, dem Beispiel der meisten anderen europäischen Nationen zu folgen, und die Antragsannahme sowie die Abwicklung der Visavergabe an einen externen Dienstleister zu vergeben (oder "outzusourcen", wie man das heutzutage leider in Deutschland bezeichnet). Muss wirklich nicht sein dass man jeden Tag hunderte von Antragstellern durch ein Gebäude schleusen muss, das für so einen Massenbetrieb nie gedacht war, wenn das ganze auch in ein paar hundert Quadratmeter angemietetem Büroraum in zentraler und verkehrsgünstiger Lage von einem auf solche Dinge spezialisierten Dienstleister erledigt werden kann.

    Übrigens nimmt auch das deutsche Konsulat in Chiang Mai Visaanträge entgegen. Sehr angenehme Atmosphäre, stressfrei, gut erreichbar und klimatisiert, wirklich zu empfehlen.

  4. #53
    Avatar von StefanM

    Registriert seit
    24.06.2014
    Beiträge
    442
    Zitat von freimut
    Ist es möglich, dass mehrere Auslandsjahre die Wahrnehmung verändern ?
    __________________________________________________ _____________

    Aber sicher, nur nicht unbedingt zum besseren. Im Ausland gibt es ueberproportional viele Nationalisten,- aller Couleur!



    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    ...Die deutsche Botschaft würde gut daran tun, dem Beispiel der meisten anderen europäischen Nationen zu folgen, und die Antragsannahme sowie die Abwicklung der Visavergabe an einen externen Dienstleister zu vergeben (oder "outzusourcen", wie man das heutzutage leider in Deutschland bezeichnet).
    Das finde ich ja nun wieder absolut unmoeglich. Bloss weil andere Staaten so einen Mist machen , muss unsere Aussenpolitik ja nicht gleich den gleichen Mist machen. Die Entscheidung, ob jemand die Erlaubnis bekommt, in ein Land einzureisen bzw. sich dort aufzuhalten ist eine rein hoheitliche, die man keiner privaten Firma mit vielleicht auch noch privaten Interessen (hoere ich da Backschisch?) ueberlassen sollte.
    Das naechste sind dann private Knaeste wie in den USA oder private. militaerische Formationen, die das Gewalt-Monopol des Staates aushebeln. Dann haben wir den privaten Staat, in dem es nur noch nach Profit geht und in dem der Buerger nichts mehr zu melden hat, ja geradezu stoeren wuerde, wenn man ihn nicht noch als Konsumenten braeuchte...

  5. #54
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Warum sollten Ausländer einem Deutschen keine Fingerabdrücke abnehmen können? Die werden doch wohl auch so ein Computersystem bedienen können. Die Fliegen mich sogar um die ganze Welt, da gebe ich dem Ausländer mein ganzes Leben in die Hand, nicht nur den Fingerabdruck. Btw machen die sogar ungefragt Bilder von mir bei der Einreise.

    Also die Einstellung vom Marcus soll mir mal einer erklären, einen Grund für sein Geschimpfe kann ich wahrlich nicht erkennen. Die Botschaft in Bangkok macht ihre Arbeit, sogar sehr gut und es gibt für mich keinen Grund zum meckern. Es ist eben eine Behörde und kein Wohlfühltempel.

  6. #55
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Richtig ist, dass das Thai-Personal in der Botschaft die eigenen Landsleute nach meinem Geschmack von oben herab behandeln. Für eine deutsche Amtsstube unangemessen! Allerdings denke ich, dass das in Thaibehörden auch nicht viel anders ist.
    Wenn man aber bei denen mal vorbei ist, geht es sehr korrekt und hilfsbereit zu (meine Erfahrung). Vielleicht auch -wie so oft- eine Frage der persönlichen Chemie.

  7. #56
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von StefanM Beitrag anzeigen
    Das finde ich ja nun wieder absolut unmoeglich. Bloss weil andere Staaten so einen Mist machen , muss unsere Aussenpolitik ja nicht gleich den gleichen Mist machen. Die Entscheidung, ob jemand die Erlaubnis bekommt, in ein Land einzureisen bzw. sich dort aufzuhalten ist eine rein hoheitliche, die man keiner privaten Firma mit vielleicht auch noch privaten Interessen (hoere ich da Backschisch?) ueberlassen sollte.
    Die Entscheidung über die Visavergabe wird auch bei den Österreichern, den Italienern, den Spaniern, den Holländern und den Briten nach wie vor von den zuständigen Personen bei der Botschaft getroffen. Aber warum sollen bitte die Terminvereinbarung, das Sortieren von stapelweise Papierkram, und später die Aushändigung der Reisepässe zwingend hoheitliche Aufgaben sein?

    Ich war auch erst skeptisch als ich davon hörte dass die Visaprizedur privatisiert wird. Das Ergebnis hat mich aber überzeugt, denn es ist eine Win-Situation: Der Staat spart Geld, und der Antragsteller wird als Kunde behandelt, und nicht als Bittsteller. Vor allem kann sich die Botschaft auf ihre wirklich hoheitlichen Aufgaben konzentrieren. Als Nebeneffekt hätte man auch die Möglichkeit die Räumlichkeiten der Botschaft so zu gestalten, dass man sich dort nicht mehr fühlt wie in einer Verwahranstalt.

    Was mögliche Korruption betrifft ist es, ganz im Gegensatz zu deiner Vermutung, eher hilfreich, wenn dem untergeordneten Personal KEIN Einfluss auf die Entscheidungsfindung eingeräumt wird. Aufgabe dieses Personals sollte es sein, ausschließlich Informationen entgegen zu nehmen und für die Entscheidungsträger aufzubereiten. Weder sollte es Aufgabe dieses Personals sein die Antragsteller zu disziplinieren (was in der Deutschen Botschaft durchaus schon vorgekommen ist), noch sollten dessen persönliche Eindrücke in die Entscheidungsfindung einfließen. Ebensowenig sollte sich die Verwendung eines Visaservices auf die Chancen bei der Visavergabe auswirken.

    Zitat Zitat von StefanM Beitrag anzeigen
    Das naechste sind dann private Knaeste wie in den USA oder private. militaerische Formationen, die das Gewalt-Monopol des Staates aushebeln. Dann haben wir den privaten Staat, in dem es nur noch nach Profit geht und in dem der Buerger nichts mehr zu melden hat, ja geradezu stoeren wuerde, wenn man ihn nicht noch als Konsumenten braeuchte...
    Nur weil man die Privatisierung auch übertreiben kann, braucht man nicht jegliche Privatisierung grundsätzlich abzulehen. Noch mal, hier geht es um völlig triviale Aufgaben auf Sachbearbeiterebene und darunter, die bisher ausschließlich von den thailändischen ANgestellten der Botschaft erledigt werden.

  8. #57
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Enrico Beitrag anzeigen
    Warum sollten Ausländer einem Deutschen keine Fingerabdrücke abnehmen können?
    Hier geht es um Datenschutz. Warum sollte ich meine Fingerabdruecke einem Auslaender geben, der dann vielleicht diese Daten fuer einen anderen Pass missbraucht? Gerade in Thailand als Hochburg des Passmissbrauches sollte man doch hier nicht mit dem Feuer spielen.

    Einfach mal die Bestimmungen zum ePass lesen. Eingebaute Sicherheitsvorkehrungen werden nutzlos, wenn man diese nicht end-to-end implementiert.

  9. #58
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich meine Fingerabdruecke einem Auslaender geben, der dann vielleicht diese Daten fuer einen anderen Pass missbraucht? Gerade in Thailand als Hochburg des Passmissbrauches sollte man doch hier nicht mit dem Feuer spielen.
    Die könnte ein Landsmann aber auch missbrauchen, in Zusammenarbeit mit Ausländern 😀

  10. #59
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Hier gebe ich MM recht- als Aushängeschild unbrauchbar- die thailändischen Abgestellten sind so wie es man von thailändischen "Würdenträgern" erwartet- war mir aber bei meinem ersten Besuch nicht klar- diese Einstellung ist auch auf einige deutsche Personen mit denen ich in den letzten 10 Jahren Kontakt hatte abgefärbt.

    Der Botschafter ist schon für die ganze Einrichtung verantwortlich.

  11. #60
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Na , die Beamten leiten doch ihre Existenz davon ab , daß nur sie hoheitliche Handlungen
    durchführen dürfen .
    Ich bin auch der Meinung , daß die Fingerabdrücke für ein Dokument ,
    nur von einem vereidigten Beamten abgenommen dürfen .
    UU auch von einem vereidigten Angestellten .
    Aber sonst auch Niemanden .

    Sombath



    Zitat Zitat von Enrico Beitrag anzeigen
    Die könnte ein Landsmann aber auch missbrauchen, in Zusammenarbeit mit Ausländern 

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Botschaft Bangkok
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 01:47
  2. Deutsche Botschaft verarscht die Leute
    Von mike_privat im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 13.06.04, 13:48
  3. Günstiges Hotel nähe Deutsche Botschaft
    Von Surin im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.04, 14:29
  4. Deutsche Botschaft in BKK
    Von PeterFfm im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.04, 22:06
  5. Deutsche Botschaft Bangkok.......
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 20:59