Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 108

Der Thai-Isaaner.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 31.08.2003, 21:26 Uhr · 107 Antworten · 5.375 Aufrufe

  1. #31
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Zitat Zitat von MrLuk...
    Naja, manchmal muß dann einer daherkommen und uns die Brille von der Nase hauen!
    Gut, mrluk, dann reduzier´ ich´s mal auf meine Erkenntnis- und Reaktionsbereitschaft:

    Auch da fange ich an zu selektieren, nämlich von wem ich bereit bin, mir die Brille von der Nase hauen zu lassen. Dann verliere ich mich wieder in meinem eigenen dialektischen Gestrüpp, wobei dann meine gefundene Synthese von anderen wieder zerrissen wird.

    Und sicher ist Buddha selbst keine Synthese an sich; wenn er aber sagt, dass wir seine Worte hinterfragen sollen, also nicht einfach stehen lassen sollen, schliesst sich dieser Kreis auch da wieder. Es gibt keine Möglichkeit zu entkommen, es sei denn, wir greifen wiederum uf das zurück, was so netterweise als ´rosarote´ Brille bezeichnet wird.

    Zitat Zitat von peter65
    Ich kann hier die von Dir erwähnte Neutralität irgendwie nicht sehen
    Ich seh´ sie auch nicht, wobei für mich allerdings rüberkam, dass es sich bei der Einschätzung um eine Einschätzung der ´Thais´ über z.B. die ´Isaaner´ handelt, und das ist meiner Frau sehr wohl bewusst. Doch auch im von manchen so gelobten Land scheint das zu blühen, was wir unter Vorurteil verstehen. Und die Sauberkeit bei uns hier auf´m Land ist oft nur auf die Vorgärten, auf das Sichtbare, auf das beschränkt, das der Beurteilung der anderen unterliegt - na, da scheint mir der Dreck vor der Hütte eigentlich ehrlicher.

    @Iffi, ich habe Dich richtig eingeschätzt, Du bist sensibler, als Du die Leute glauben lassen willst

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Ich finde wir sollten die Vorurteile der Thais nicht auch noch unterstützen. Die gehen ja bisweilen schon ins Lächerliche.

    Aber zurück zu dem Müll: Das mit den Bierdosen hat vielleicht noch einen anderen Hintergrund. Bei uns auf dem Dorf wird, wie bereits oben erwähnt, auch alles einfach in die Gegend geschmissen. Nur die leeren Bierflaschen werden gesammelt. Offensichtlich kommt dann irgendwann mal einer vorbei, der das Altglas aufkauft.

  4. #33
    Avatar von JÖRG

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    83

    Re: Der Thai-Isaaner.

    das Thema MÜLL hatten wir ja schon mal am 20. Aug 2003. Wo bleiben denn da erfolgversprechende Lösungsansätze?

    Jörg

  5. #34
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Der Thai-Isaaner.

    @Jörg,

    der Ansatz könnte in der Beschriftung der Mülltonnen in Thailand liegen:

    "Ehrlicher Müll"

    oder so ähnlich

    Jetzt isses endlich mal raus, was ich schon länger befürchtet habe. Nämlich, dass die Faxen der Thais einfach ehrlicher sind und damit einfach süss.

    Jetzt verstehe ich wenigstens, warum mancher so schnell mit einer Entschuldigung für die "Natives" daher kommt. So nach dem Motto, woanders ist es auch nicht anders oder gar schlimmer und ganz besonders unehrlicher.

    @kali, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

  6. #35
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Zitat Zitat von Chak
    I... Bei uns auf dem Dorf wird, wie bereits oben erwähnt, auch alles einfach in die Gegend geschmissen. Nur die leeren Bierflaschen werden gesammelt. Offensichtlich kommt dann irgendwann mal einer vorbei, der das Altglas aufkauft.
    hallo chak,

    im speziellen bierflaschen sind mal wieder knapp in los, werden dringend benötigt zum wiederbefüllen.

    gruss

  7. #36
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der Thai-Isaaner.

    @Peter65,
    Suchst du ein Haar in der Suppe, weil sie dir nicht schmeckt?

    ohne jegliche Wertung?
    Zitat:
    Meine Frau, die eigentlich sehr zurückhaltend mit solcher Art Kommentaren ist, meint ganz klar Khun Lao (Isaaner) sokrapok! Das soll sich sogar bei Manchen ebenfalls auf Details bei der Körperpflege erweitern.

    Meiner Meinung nach ein ganz klar negatives Urteil.
    Ich habe die Meinung meiner Frau hier reingeschrieben, dann muß ich es wohl auch für sie erklären:
    Es ist eben kein negatives Urteil. Eine Wertung (oder ein Urteil, was ja noch eine Steigerung ist) findet erst dann statt wenn eine Fesstellung eingeordnet wird. Sie hat ja nur gesagt sie wären dreckig, nicht daß das negativ wäre! Hätte sie dreckige Menschen mit irgendwelchen Tieren verglichen, (um jetzt ein extremes Beispiel zu nennen) oder andere Eigenschaften mit diesem Umstand verbunden - dann wäre es sicherlich eine Wertung gewesen. Ein Urteil ist dann noch eine Steigerung!

    Wenn du das allerdings als ein Urteil ansiehst, dann hat das vielleicht etwas damit zu tun daß du Unordnung und Dreck eindeutig als etwas weitgehend negatives ansiehst.

    Wenn eine Frau der ich zufällig begegne dreckige Finger- und Fußnägel, trotz gefärbter Nägel hat und eindeutig fettige, stränige Haare, die mit Sicherheit über eine Woche nicht gewaschen wurden, was ist die Frau dann? Dann kann man sagen daß sie sich vernachläßigt - man kann aber auch ganz schlicht sagen: sie ist einfach nur dreckig! Was sie sonst noch ist kann man unter dem Dreck ihrer Fingernägel allerdings nicht sehen. Und solange man sich nichts spekulatives denkt oder ausspricht ist es eben keine WERTUNG! Sie bleibt aber dennoch dreckig, und verliert (mit wenigen Ausnahmen) sicherlich ebenfalls enorm an Attraktivität. Eine generelle Vermutung traue ich mir da zu, aber es ist immer noch keine Wertung! Ein Urteil könnte sich etwa so anhören: ...und ich finde das unzumutbar und abstoßend!

    Wundern, nicht ärgern...und den klaren Unterschied auf der Zunge zergehen laßen...

    Das ist ja eben der feine Unterschied: man kann ja auch nicht auf irgendwelche positiven (menschlichen) Qualitäten bei Jemanden schließen, der in seinen vier Wänden einen exemplarischen Ordnungssinn hat, ekologisch denkt, immer fein angezogen ist und 24 Stunden lang gut riecht. Er hat dann einfach nur ein gepflegtes Äußeres (wie man so schön sagt) , aber er ist deshalb noch kein guter- und erst recht kein besserer Mensch!

    Wer weiß, vielleicht versteckt sich ja ein ganz Anderer hinter dieser gepflegten Fassade...und deshalb sollte man in diesemm Fall auch keine voreilige (positive) Wertung abgeben. Es ändert allerdings nichts an der Tatsache daß dieser Mensch ordentlich ist und gepflegt aussieht...und sich zumindes dadurch von Menschen unterscheidet die das genaue Gegenteil sind.

  8. #37
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Zitat Zitat von MrLuk
    @Peter65,
    Suchst du ein Haar in der Suppe, weil sie dir nicht schmeckt?

    ohne jegliche Wertung?
    Zitat:
    Meine Frau, die eigentlich sehr zurückhaltend mit solcher Art Kommentaren ist, meint ganz klar Khun Lao (Isaaner) sokrapok! Das soll sich sogar bei Manchen ebenfalls auf Details bei der Körperpflege erweitern.

    Meiner Meinung nach ein ganz klar negatives Urteil.
    Ich habe die Meinung meiner Frau hier reingeschrieben, dann muß ich es wohl auch für sie erklären:
    Es ist eben kein negatives Urteil. Eine Wertung (oder ein Urteil, was ja noch eine Steigerung ist) findet erst dann statt wenn eine Fesstellung eingeordnet wird. Sie hat ja nur gesagt sie wären dreckig, nicht daß das negativ wäre! Hätte sie dreckige Menschen mit irgendwelchen Tieren verglichen, (um jetzt ein extremes Beispiel zu nennen) oder andere Eigenschaften mit diesem Umstand verbunden - dann wäre es sicherlich eine Wertung gewesen. Ein Urteil ist dann noch eine Steigerung!
    Das empfinden aber sicherlich schon die im Isaan wohnenden Thais als negativ, wenn sie pauschal als dreckig bezeichnet werden. Und das setzt doch offensichtlich auch so mancher (wenn nicht die meisten) voraus, dass das so gemeint war, wenn jemand pauschal so etwas sagt.
    Zumal es in jedem Fall ein Vorurteil ist und sich nicht mit meinen Erfahrungen deckt, zumindest was körperliche Hygiene anbelangt.

  9. #38
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Über das, was MrLuk da schreibt, kann man, wenn man will, viel nachdenken. Und ich finde diesen entscheidenden Unterschied bei der Betrachtung, "Beurteilung", "Einordnung" unserer Mitmenschen äußerst wichtig, vielmehr die Beachtung dieses Unterschieds.
    Viel zu schnell ist man tatsächlich bereit, wegen der äußeren Erscheinung oder mancher Verhaltensweisen vorschnell zu >urteilen<, ohne jemals nur einen kleinen Hinweis auf etwaige Beweggründe für dies oder das in Betracht zu ziehen.
    Wenn man das alles wüßte, was einen Menschen dazu bringt, gerade in dem Moment, in dem ich ihm begegne, nicht dem zu entsprechen, wie ich mir das wünschen würde. Es sind so viele Eigenschaften an einem Menschen um so vieles interessanter als das momentane Erscheinungsbild.

    Ich bin 3 Jahre lang nachts Taxi gefahren, das erste, was ich lernte, war, Vorurteile wegen dem äußeren Erscheinungsbild abzulegen. Außerdem spart man sich da ein Psychologie-Studium.

    Besten Gruß
    Karlheinz

  10. #39
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der Thai-Isaaner.

    @Kali,

    Auch da fange ich an zu selektieren, nämlich von wem ich bereit bin, mir die Brille von der Nase hauen zu lassen.
    Das sieht ja vorerst so aus als wäre das dein gutes Recht, aber manchmal geschieht dieses "Brille weghauen" auf unerwartete und manchmal auch auf brutale Weise....durch einen Schicksalschlag z.B.
    Dan kommt es auch schon mal vor daß keine Ersatzbrille parat liegt und man gezwungen ist die nakte Wirklichkeit zu sehen. Und spätestens dann wird man nicht mehr gefragt wie groß die Bereitschaft in dem Moment gerade ist.

    Eine Frau kam zu Mullah Nazrudin. Sie hatte einen fürchterlich verzogenen Sohn mit total falschen Vorstellungen von der Welt, rotzfrech und unbelehrbar. Sie kam mit ihrem Sohn zum Mullah, damit er ihn mal anständig erschrecken sollte. Vielleicht käme er dann etwas zu sich und würde fortan etwas von ihr annehmen.

    Na gut meinte der mächtige Mullah und verwandelte sich sogleich in eine furchteregende, sabernde und speiende Bestie. Der Sohn lachte nur und blieb ganz ruhig, die Mutter allerdings, terrorisiert rannte bleich wie ein Totentuch weg! Nachher kam sie zum Mullah zurück und meinte: Was haben sie getan, ich wollte doch daß sie meinen unverbesserlichen Sohn erschrecken, nicht mich!!! Tja sagte der Mullah, da kann ich nichts ändern, der Schrecken sucht sich seine Opfer ganz von alleine aus...

  11. #40
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Zitat Zitat von MrLuk...
    Wer weiß, vielleicht versteckt sich ja ein ganz Anderer hinter dieser gepflegten Fassade...und deshalb sollte man in diesemm Fall auch keine voreilige (positive) Wertung abgeben. Es ändert allerdings nichts an der Tatsache daß dieser Mensch ordentlich ist und gepflegt aussieht...und sich zumindes dadurch von Menschen unterscheidet die das genaue Gegenteil sind.
    Danke, mrluk, hast nett erklärt, was ich mit der Ehrlichkeit des offenen Mülls vor der Haustüre meinte

    Das andere ist mir allerdings - trotz meines eigenen Abstraktions- und Relativierungswahnes - zu hoch, nach meinem Verständnis ist die Bezeichnung dreckig schon eine negative Wertung, auch wenn der oder die Bezeichnende dies wertfrei meinen sollte, zumal, wenn sie verallgemeinernd rüberkommt,

    Dass es - auch am Haus meiner Schwiegermutter - dreckig ist, ist unbestritten. Sie haben halt ihre eigene Vorstellung von der Abfallentsorgung, eine Abfuhr wird ihm, dem Müll, letztendlich doch erteilt.
    Nur nicht stehenden Fusses oder so...

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Isaaner in Siena
    Von waanjai_2 im Forum Literarisches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.11, 17:04