Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 108 von 108

Der Thai-Isaaner.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 31.08.2003, 21:26 Uhr · 107 Antworten · 5.386 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    Re: Der Thai-Isaaner.

    [mod:53085af136="Visitor"]Die Beiträge zum Thema Kindeserziehung wurden abgetrennt und hierher verschoben.

    Der Visitor[/mod:53085af136]

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Schreibe ich doch ,pef ,ex und hop.
    Wie nennt man das ,etwas Sauberkeit ?

  4. #103
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Der Thai-Isaaner.

    @Otto-Nongkhai,

    du nennst es Schmutz, ich fehlendes Umweltbewusstsein.
    Wenn ich bei meiner Frau im Isaan bin, werden die Aschenbecher (die ich vor zwei Jahren gekauft hatte) benutzt, auch von Besuchern. Auch der Abfalleimer vor der Veranda findet seine Freunde. Und bevor wir kommen wird wahrscheinlich immer auf dem Grundstück gefegt und der Müll verbrannt. Vor zwei Jahren hat meine mia ihren Bruder dermassen zur Sau gemacht, weil Haus innen wirklich schmutzig war, dass zumindest vor unserem Ankommen eine Grundreinigung stattgefunden hat.

    Fakt ist, dass hauptsächlich Obstreste - organischer Abfall - wahllos auf das Grundstück geschmissen werden aber das wird ja zu Guter Erde Der Rest wird ca. alle 2 Monate verbrannt. Das ist mir lieber als den Dreck irgendwannmal in die Prärie zu schmeissen.
    Es wird noch Jahre wenn nicht Jahrzehnte dauern bis die Infrastruktur in Asien hinsichlich Abfallwirtschaft der europäischen entspricht.
    Hier muss man eben Toleranz leben wie überall wenn man sich ausserhalb des europäischen Kulturraumes niederlassen will.
    Die Thais sind durchaus lernfähig und wenn man gewisse Dinge selbst vorlebt und keinen Druck auf sie ausübt werden sie sich zumindest auf deinem Grundstück aus Gründen der Höflichkeit deinem Tun anpassen.

    Ich sehe das alles relativ locker, auch bei uns ist nicht alles Gold was glänzt hinsichtlich Umweltverhalten.

  5. #104
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Zitat Zitat von pef
    Fakt ist, dass hauptsächlich Obstreste - organischer Abfall - wahllos auf das Grundstück geschmissen werden aber das wird ja zu Guter Erde
    Natürlich wird es mal gute Erde , aber vorher stinkt der Kompost zu Himmel.
    Ich verstehe es auch nicht, dass viele der sonst so reinlichen und duftempfindlichen Thais so wahllos mit dem organischen Abfall umgehen.

    Das der Abfall auf dem ganzen Grunstück verstreut herumliegt, habe ich allerdings nur selten beobachtet.
    Ich war allerdings auch noch nicht im Isaan, meine Erfahrungen mit dem Dorfleben beschränken sich auf die Ostküste.
    Dort sind die Menschen laut Otto wohl unfreundlicher, diese Erfahrung habe ich nicht machen können, ich weiss aber, dass sehr viele Einheimische dort Vorurteile gegen, die in den letzten 20 Jahren in grosser Zahl zugewanderten Lao haben.
    An der Ostküste werden die Isaaner, aber auch die Nordthailänder pauschal als Lao bezeichnet.

  6. #105
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Tatsächlich, Aschenbecher werden benutzt. Die hat meine Frau sogar ohne mein Zutun angeschafft. Aber ich muss auch betonen im Haus und auf der Terasse wird sehr auf Sauberkeit geachtet.

    Aber dieses Müllverbrennen ist eigentlich auch eine Riesensauerei.

  7. #106
    Noi
    Avatar von Noi

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Hallo,

    da mein Vater selbständig ist, muss vor unserem Haus es immer sauber bleiben.Früher hat meinen Vater den Müll immer selbst verbrennen müssen, weil damals keiner von der Statt den Müll abgeholt hat. Er hatte ein Loch gegraben hinter seinem Grundstück. Dann machte er einen Zaun herum, dass die Kinder nicht reinfallen können. Einmal in der Woche verbrannte er den Müll. Heute hat die Stadt vor jeden Haus eine kleine Mülltonne hin gestellt und Müllbeutel zu verkaufen angeboten. Sie kommen einmal im Monat und holen den Müll ab. Jetzt bleibt die Stadt einigermaßen sauber. Es gibt aber immer noch Leute die sich nicht daran halten. Aber ich glaube mit der Zeit werden sich auch alle Leute daran halten. Es hat ja auch nicht jede soviel Geld zu Verfügung, dass sie auch noch für den Müll bezahlen müssen.

    Gruß

    Noi

  8. #107
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Als ich zu Song Kraan in Donyom war, musste ich feststellen, dass es für das Bier keine Pfandflaschen gab. Was nun, wohin damit? Siehe da, Glas, Plastik und Papier werden gesammelt. Ab und an kommt dann ein LKW vorbei und es wird dieser Restmüsll aufgekauft. Ist doch nicht so schlecht, oder ?

  9. #108
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Thai-Isaaner.

    Wenn ich daran denke ,was ich in meiner Zeit hier an Bier getrunken habe ,und mir dann den Bierflaschenberg vorstelle ,der ja irgendwo bleiben muss ,dann koennte man schon einen neuen 3.000 er in Thailand kreieren.

    Otto

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Ähnliche Themen

  1. 2 Isaaner in Siena
    Von waanjai_2 im Forum Literarisches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.11, 17:04