Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

Erstellt von zero, 19.04.2007, 11:54 Uhr · 72 Antworten · 5.761 Aufrufe

  1. #61
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von pef",p="472599
    Du bist aber nur unscharf auf dem Foto zu erkennen. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von phi mee",p="472588
    ...



    Ich kann da, bei aller Friedfertigkeit, auch mal ganz anders. Wenn einer sowas bei meinen Töchtern macht und die Polizei tut nix, dann könnte man ja auch mal ein paar Schwule anheuern die den Typen mal ordentlich durchorgeln.

    Steht das nicht schon so irgendwo in der Bibel: "Auge um Auge, Zahn um Zahn?" Ich bin nicht so Bibelfest.


    phi mee
    Tut mir leid, bemerken zu muessen, dass Deine Argumentation kein Deut besser ist, als die der "Busen-oder sonst was Grapscher".

  4. #63
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von Loso",p="472608
    Zitat Zitat von Chak3",p="472594
    ...blabla...
    Nutzungsbestimmungen
    Im Mitglieder-Profil ist die Angabe einer Homepage im Eingabefeld "Website" nur gestattet, wenn das Mitglied die juristisch verantwortliche Person des verlinkten Webauftrittes ist und diese gegen keine sonstige Nutzungsbestimmung vom Thailand Forum - Nittaya.de verstößt.
    Du hast ein Forum in deinem Profil, was nicht diesem Passus entspricht.

    Schuldig.
    Sehr sachlicher Einwand, der meilenweit am Thema vorbei geht. Muss ich dich im übrigen daran erinnern, dass du nicht mehr Forenrat bist?

    Außerdem musst du dich schon etwas präziser äußern, bevor du mich "schuldig sprichst". (Obwohl es dir ja, wie gesagt, dazu der Autorität mangelt.)

  5. #64
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von Loso",p="472574
    [ Wenn sich eine Mia-Farang im Zentrum des Vergnügungsvietels um 2am bewegt, dann kann man evt. von einer Grenzgängerin zwischen den Kulturen reden, halb Thai halb westlich. Nur passt die Attitüde von den angesprochenen 98% konservativen Thailänderinnen eben nicht mehr auf diese Frau.
    Da reimst du dir etwas zusammen das der Zeitungsartikel in keinster Weise hergibt. Und es kommt eben doch eine Relativiertung der Tat durch. Was soll denn auch das Gerede vom Ehemann oder Freund? Das ist voellig unerheblich. Eine Frau sitzt an einem Imbiss und will etwas essen. Hat sie jedes Recht der Welt zu. Und wenn sie anschaffen ginge waere auch keiner berechtigt sie anzufassen. Waere ja noch schoener. Deshalb ist es auch voellig unerheblich ob so etwas in einem Rotlichtviertel oder in einem Kaufhaus in Nobellage passiert.

    Wer keine Verantwortung für eine Frau hat und das wirkliche Thailand trotz allem liebevollem Interesse nicht mal andeutungsweise kennt, der versteht so etwas vermutlich nicht. Geht in Ordnung.
    Keine Ahnung was du damit sagen willst. Ich bewege mich jedenfalls zu 95 % ausserhalb von Touristenpfaden. Leute die von sich behaupten sie wuerden Thailand kennen, kennen es am wenigsten.

    Sioux

  6. #65
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von chak3
    Jetzt ist also nicht mehr die Frau, sondern deren Mann schuld? Ich meine, es ist immer noch der Belgier schuld.
    So einfach kanns sein. Sehe ich ganz genauso. Keine Örtlichkeit uns sonst auch nichts rechtfertigt in irgendeiner Weise das Vorgehen des Belgiers.

    Dass manches Pflaster heisser ist als ein anderes, und manche Uhrzeit gefährlicher als eine andere, ist wohl schon jedem klar. Das heißt nicht, dass diese Umstände schuld sind, oder der Staat, oder der Mann, oder sonst wer, sondern nur (in diesem Fall) der Belgier. Das Außenrum macht für mich die Tat nicht verständlicher.

    Eine möglicherweise für manche Leute naive Anschauung, trotzdem klipp und klar.

    Karlheinz

  7. #66
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Nirgens eine Frau sollte sich von Irgendjemand antatschen lassen, so ohne Weiteres. Ich habe Respekt vor Frauen, wuerde nie Eine belaestgen, oder angrapschen. Was fuer ein Unsinn.Wenn eine Frau angegrabscht werden moechte, zeigt Sie das, Sie macht auch deutlich was das eventuell kostet. Damit ist nicht allein Geld gemeint. Die Gigolos unter Uns wissen schon was ich Meine.

    Aber wer weiss schon genau, was damals in Pattaya geschehen ist?


    Gerd

  8. #67
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.996

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von UweFFM",p="472341
    Soi7/8 ... das belebteste Party(Bar-)zentrum Zentralpattayas... Dort werden für gewöhnlich eher Farangs angetatscht von den (Neu-)mädels.
    ...PS noch einige conservativ scheue Thaitouristinnen aus der Soi7:
    [picture]
    Ich würde sofort die Polizei rufen.

  9. #68
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Das verhalten mancher (vieler? ) Erdenbuerger ist einfach nur - mir auch zu muehseelig ueber gewisse Typen und verhaltensweisen lange zu diskuttieren -ich halte es mal kurz mit Omkel Einstein:

    "Zwei Dinge sind unendlich,
    das Universum und die menschliche Dummheit.
    Bei dem Universum bin ich mir noch nicht so sicher."

  10. #69
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von Tana",p="472624
    Die Gigolos unter Uns wissen schon was ich Meine.
    Gerd
    eben nicht, tana ;-D

    aus wikipedia.org
    Als Gigolo (von Gigue, einem Barocktanz) bezeichnete man im Deutschen hauptsächlich in den 1920er-Jahren einen gewandten Tänzer und Unterhalter mit guten Manieren für allein ausgehende Damen (vgl. Eintänzer). Die Bezeichnung war eher abschätzig, aber nicht unbedingt im Zusammenhang mit Prostitution gemeint. Der Gigolo wurde im zeitgenössischen sentimentalen Erfolgsschlager Schöner Gigolo, armer Gigolo besungen. Das Wort kam in Deutschland in den 1930er-Jahren außer Gebrauch. Gerade das Hotel Adlon in Berlin war in den dreißiger Jahren für seine Gigolos weltbekannt.

    Im angelsächsischen Sprachgebrauch meint Gigolo dagegen einen [highlight=lightyellow:dc1636ff78]männlichen Prostituierten[/highlight:dc1636ff78]. Im übertragenen Sinne kann mit Gigolo auch ein Angeber oder eitler Frauenheld gemeint sein, der finanzielle Interessen hat. Die feminisierte Form Gigolette wird nur spöttisch bei homo5exuellen Gigolos angewandt.

    In Deutschland wird dieser Begriff jedoch kaum verwendet; vereinzelt bezeichnen sich junge Männer, die ihre Dienstleistungen (auch) Frauen gegenüber z. B. in Tanzcafés bei Damenwahl anbieten, als Gigolos

  11. #70
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: der Prototyp eines perfekten "Qualitätstouristen"

    Zitat Zitat von Loso",p="472653
    Ich würde sofort die Polizei rufen
    ist das die richtige Institution? Feuerwehr oder - noch besser - Abschleppdienst sind da m.E. empfehlenswerter!

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tod eines Inders
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.08, 11:53
  2. Der plötzliche Tod eines Computers
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.07, 00:09
  3. Tod eines Kollegen
    Von pensri im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 21:45
  4. Qualitätstouristen
    Von papa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.11.04, 14:23
  5. KB eines pics
    Von Rawaii im Forum Computer-Board
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.08.04, 01:13