Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

Erstellt von holtec, 22.02.2002, 21:19 Uhr · 40 Antworten · 3.351 Aufrufe

  1. #11
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @ holtec,
    ...siehst Du, die Demonstration der Nichtaufmerksamkeit erheischt schon wieder Aufmerksamkeit. Kleine Wortspielerei, entbehrt allerdings nicht einer gewissen Logik
    Nun denn, sei herzlich willkommen hier im Nittaya, wo es von Jinjoks so wimmelt, und auch von neugierigen Typen wie mir.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von natong

    Registriert seit
    01.05.2001
    Beiträge
    256

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    nein, ich gebe nicht auf. Doch unabhängig davon, wir sind nicht das Stasi-Forum: wir sind einfach wir. Einverstanden ???
    ...ist schon O.K. Kali. Ich habe ja auch nur aus dem Leben zitiert,wie so die Meinungen in der Forenwelt zu unserem Nittaya stehen.
    Ist aber alles halb so schlimm.

  4. #13
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass führt durch ein buddhistisches Kloster; sechs Monate reichen aus.
    Mönche sind in Thailand sehr angesehen, deshalb erhalten
    Sie nach diesen sechs Monaten die thailändische Staatsbürgerschaft.


    Kennt sich jemand von Euch damit aus? Muß ich meinen deutschen Paß dann abgeben oder habe ich beide Pässe?


    Gruß

  5. #14
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @Mang Gon
    Habt ihr schon mal gehört, daß es Ausländer-Pässe in TH gibt, so wie wir sie kennen?

    Zum anderen habe ich immer verstanden, wer in TH Land kaufen möchte oder sich unbegrenzt aufhalten wollen, brauche die TH Staatbürgerschaft. Die wiederum kann man praktisch eigentlich nur ablegen aber seltenst erlangen.

    Sollte wirklich jedem auswärtigen Mönch, der länger als ein halbes jahr ordiniert ist, die Staatsbürgerschaft angetragen werden? Es gibt da 10.000 Buddhisten in Myanmar, die als illegale Einwanderer in TH arbeiten und nach einem ordentlichen Knastaufenthalt, wieder außer landes gebracht werden. Denen wäre es ja ein Leichtes, sich über einen Wat den Paß zu besorgen.
    mfg jinjok

  6. #15
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @Jinjok
    Das kam mir ja auch etwas komisch vor. Trotzdem gibt der Link zu

    http://finanzen.focus.de/D/DA/DAS/DA...08L/das08l.htm

    genau das her.
    In der Vergangenheit waren die Infos von Focus recht fundiert.


    Gruß

  7. #16
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @Mang Gon
    Eine Frage hätte ich mir selbst beantworten können, wenn ich mir die Navigation besser angesehen hätte:
    • Geld
    . • Steuern & Recht
    . . • Zweitpässe
    Und das beantwortet wiederum auch Deine Frage, der deutschen Botschaft sagt man besser nichts davon. Klar hat der Focus einen umfangreichen Stab an Recherchierern. Sie haben eine Weltdatenbank für das Ergaunern von Zweitpässen angelegt.

    Ab wieviel Pässen pro Nase wird der BGS ungehalten?

    Ok zugegeben, das war eine rethorische Frage. Denn auf der Startseite der Sektion steht unverholen:
    Sie sind echt, aber illegal. Pässe von Honduras, Vanuatu oder den Kapverden schützen angeblich vor dem Finanzamt und den Risiken des Euro. Manche sind gar nicht mal teuer. Aber wehe, wenn Sie damit an der Grenze erwischt werden!
    Fundierte Infos oder offene Aufforderung/Anleitung zur Steuerhinterziehung in Tateinheit mit Paßbetrug? Für einen kleinen Scherz zwischendurch hat man sich für meinen Geschmack sehr viel Arbeit gemacht.

    Dennoch möchte ich nocheinmal ein dickes Fragezeichen hinter die Aussage Thailand und Staatsbürgerschaft betreffend setzen.
    mfg jinjok

  8. #17
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    Hi Leute,

    bin nach ein paar Tagen Malaysia (Pulau Tioman, absoluter Schrott fuer Individualtouristen) wieder am Netz :-)

    Zu der Passfrage und der Steuerproblematik will ich nur kurz anmerken, dass beides nichts miteinander zu tun haben. Du bezahlst solange Steuern in DL, wie Du deinen Lebensmittelpunkt (Hauptwohnsitz) dort hast. Dieser faellt weg nach 183 Tagen (halbes Jahr). Zahlreiche Laender haben ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland, das besagt, man zahlt die Einkommenssteuer dort, wo man arbeitet. Ist z.B. in Schweden so. Wenn man weiter aus dem Einflussbereich der europaeischen Abzocker entflieht wird es natuerlich billiger. Ich habe nach wie vor einen deutschen Pass, bezahle aber nur um die 13% Steuer all inclusive. Nur als Antibeispiel, die Amis greifen ihre Steuer voll ab, egal wo auf dieser Erde der stolze Retter der zivilisierten Welt gerade schuftet

    Also was will ich mit einem Thai-Pass? Eine der wirklich richtig guten Sachen an DL ist der Pass, warum also wegschmeissen. Ueber den Rest mag man denken wie man will.

    Gruss,
    Mac. .

  9. #18
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @MadMac
    Der Focus legt ja nicht nahe, den deutschen Paß wegzuschmeißen. Man melded Dich schön nach TH ab, wohin man mit dem deutschen Paß ausreist.

    Damit man nun aber in TH unbeschwert seine deutsche Steuerfreiheit genießen kann, kommt man mit dem Rat einen Paß des Königreiches über einen Ordination in einem Wat zu erschleichen. Wenn man den Paß nach einem halben Jahr bekommt, ist auch automatisch die Steuerpflicht in D erloschen. Insofern ist es nur Paßbetrug und keine Steuerhinterziehung, wie ich zunächst glaubte.

    Also die Steuerproblematik hat insofern was mit der Paßfrage zu tun, daß man bequem in Thailand bleiben kann ohne jedesmal die Zitterpatie für das Jahresvisum zu absolvieren hat oder gar wie andere alle 3 Monate einen sinnlosen Grenzübertritt machen muß. Als thailändischer Staatsbürger könnte man ewig im Lande bleiben.

    Den deutschen Paß rät der Focus ja nicht wegzuschmeißen weil der im Falle eines Falles nochmal sehr wertvoll werden könnte, dann schmeißt man eher den Zweitpaß weg. Aber eine zweite Staatbürgerschaft anzunehmen ohne die Deutsche aufzugeben, daß ist 105% illegal. Auch hier informiert der gewohnt fundiert
    mfg jinjok

    Letzte Änderung: Jinjok am 25.02.02, 13:56

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @Jinjok

    Ich kapier jetzt nicht so ganz, was Du meinst. Erstens musst Du Dich in DL nicht nach irgendwohin abmelden und dort wieder anmelden. Du gehst einfach. Weg. Wohin auch immer. Einfach abmelden. Zweitens erlischt jegliche Steuerpflicht damit automatisch. Du kriegst sogar von der BfA noch Unterlagen hinterhergeschickt um den bisherigen steuerlichen Werdegang zu vervollstaendigen. Bei mir zumindest.

    Was die thailanedische Visafrage angeht, so gebe ich Dir recht. Ohne Thaipass geht es diesbezueglich nicht problemlos. Allerdings kommen da noch viel mehr Sachen auf einen zu, an die man garnicht denkt. Z.B. Kinder, die werden automatisch Thai und haben in der Thaiarmee zu dienen (+- Lotterie vorher). Das Thairecht ist mehr als undurchschaubar, fuer Thais und Farangs. Und als Farang ist man in jedem Fall nicht auf der Gewinnerseite.

    Gruss,
    Mac.

  11. #20
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der kürzeste Weg zum thailändischen Pass.....

    @MadMac
    Abmelden muß man sich insofern beim Einwohnermeldeamt, wenn Dein Hauptwohnsitz nicht mehr Stadt/Gemeinde in D ist. Ein Nebenwohnsitz kann natürlich nach wie vor bestehen, ohne daß man jades Jahr dort auftauscht. Aber wenn man länger als ein halbes Jahr im Ausland ist, hat man IMO seinen Hauptwohnsitz nicht in D. Das meinte ich.
    mfg jinjok
    Am Wochenende werde ich meienr Frau von der A4 aus wieder die Wartburg zeigen

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist so schlimm an thailändischen Schulen ?
    Von kcwknarf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 09.06.10, 14:06
  2. Legalisation der thailändischen Doku in BKK
    Von Korat993 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.09, 12:40
  3. Informationen zum Thailändischen Recht
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.06.04, 12:03
  4. Entlassung aus der thailändischen Staatsbürgerschaft
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 23:25