Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 123

Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

Erstellt von Tommy, 11.04.2006, 13:26 Uhr · 122 Antworten · 11.679 Aufrufe

  1. #31
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    @oldie.de schreibt:
    "Ich war im letzten Oktober bei mehreren Banken weil ich von der Bankokbank weg wollte. Aber ohne gültige Arbeitserlaubnis bekomme ich kein Konto sagten die Mitarbeiter der einzelnen Banken."

    Da hatte mal wieder jamand keine Lust, sich für die Langnase die Mühe zu machen. Waren es wirklich mehrere Banken, oder nur eine einzíge?
    Natürlich kannst Du ein Konto eröffnen, auch ohne Arbeitserlaubnis.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Zitat Zitat von oldie.de",p="335537
    @Mandybär: Ich war im letzten Oktober bei mehreren Banken weil ich von der Bankokbank weg wollte. Aber ohne gültige Arbeitserlaubnis bekomme ich kein Konto sagten die Mitarbeiter der einzelnen Banken.
    Hat sich das wieder geändert inzwischen?
    Servus Oldie,

    ich bin da reinmarschiert wo Du raus wolltest (Bangkok Bank), war kein Problem.
    Bekannte von mir haben allerdings auch bei anderen Banken Konten. Von Problemen hab ich nichts gehört.
    Ist bei mir auf Samui, vielleicht sind die da etwas liberaler eingestellt als in BKK.

    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  4. #33
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    @Mandybär schreibt:
    "Ist bei mir auf Samui, vielleicht sind die da etwas liberaler eingestellt als in BKK."

    Hat mit liberal nichts zu tun. Ist ganz einfach ordinäre Faulheit, wenn es kein Konto gibt.

    Gruß
    Monta

  5. #34
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Monta,


    Sei bitte nicht so direkt, :-)


    Mandybär

  6. #35
    Avatar von Bakwahn

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    76

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Finanzmärkte folgen eben nicht "irgendwelchen unergründlichen unlogischen Gesetzen", wie Mipooh und auch einige andere meinen, sondern diese lassen sich bei ihren Investitionsentscheidungen von günstigen Verzinsungs- und Gewinnaussichten leiten.
    Die Ansicht, das Finanz- und Börsenmärkte irrational nach irgendwelchen beliebigen Regeln funktionieren, die selbst von den beteiligten Finanzfachleuten und Börsianern nicht durchschaut werden, bedient einen alten Mythos, der die einzige Funktion hat, das eigene Denken, die eigene geistige Anstrengung, die allerdings sehr saure Arbeit am Begriff einzustellen, nach dem Motto: ich durchschaue die Finanzmärkte nicht, also sind sie per se undurchschaubar.

    Thaidreamer hat einen interessanten Hinweis gegeben auf den Artikel im tip-forum.de:
    Trotz der anhaltenden politischen Krise – es gibt zur Zeit keine handlungsfähige Regierung – boomt die thailändische Wirtschaft wie verrückt, und das schon seit Jahren! Unternehmen machen gute Geschäfte, sie verdienen gut, das Zinsniveau im thailändischen Bankensystem ist – im internationalen Vergleich gesehen – relativ hoch.

    Genau diese positiven wirtschaftlichen Sachverhalte locken ausländisches Kapital an, welches nach einer günstigen Verzinsung sucht. Durch den Kauf von Aktien thailändischer Unternehmen, durch die Geldanlage bei thailändischen Banken in Form von Obligationen und sonstigen Anteilsscheinen (oder sonst wie, ich bin kein Finanzexperte) erzielt das vom Ausland kommende Kapital eine gute Verzinsung und hofft auf weitere gute Gewinne in der Zukunft.

    Bei der aktuellen Stärke des Baht handelt es sich also keineswegs um wüste Währungsspekulationen, sondern hinter dem stabilen Baht steht eine (noch) prosperierende Wirtschaft mit gut verdienenden Unternehmen, an der ausländisches Kapital mitverdienen will.

    Das "Irrationale", besser gesagt: das Risiko, welches ausländische Investoren eingehen, besteht in der ungelösten Regierungskrise. Jede neue Regierung, egal wie sie personell und politisch zusammengesetzt sein wird, muß dann als erstes die Probleme der Finanz- und der Sozialpolitik in Angriff nehmen, wie z.B.: der überschuldete Staatshaushalt, die Defizite bei der "30 Baht Volkskrankenversicherung" etc… (also alles Probleme, die uns doch aus Deutschland so bekannt vorkommen, 55555)

    Das Seltsame, das Verwunderliche (wie es z.B. oldie.de beschreibt) an dem hohen Kurs des Baht und damit an dem Vertrauen, welches das internationale Kapital dem Baht und der thailändischen Wirtschaft entgegenbringt, ist nun, das die ungelöste Regierungskrise, die sich leicht zu einem Chaos entwickeln kann, nicht oder noch nicht gesehen wird.

    Bakwahn

  7. #36
    Avatar von Bakwahn

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    76

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Noch ein Nachtrag:

    Im Juni feiert der König sein sechzigstes Thronjubiläum. Der will bis zu diesem Zeitpunkt eine stabile handlungsfähige Regierung, damit die Feierlichkeiten unberührt von schwerwiegenden politischen Krisen und Auseinandersetzungen vonstatten gehen können.

    König Bhumipol wird sein ganzes Ansehen und seine (indirekte) Macht für eine rasche Lösung einsetzen.

    Vielleicht besteht ja darin die Hoffnung der ausländischen Anleger.

    Bakwahn

  8. #37
    Moonsky
    Avatar von Moonsky

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    "Denn nach einem Kursgewinn von knapp 130 Prozent im Jahr 2003 bis in den Januar des Jahres 2004 ging er danach in eine Konsolidierungsphase über mit Kursverlusten von bis zu 30 Prozent im Index. Immerhin hat der Index danach aus technischer Sicht so etwas wie eine Dreiecksformation etabliert und scheint kurz davor zu stehen, nach oben auszubrechen."
    Quelle

    Was sich wohl zur Zeit nicht ändern wird.
    Aber vielleicht bringt es ja was, für den kommenden Urlaub die Reisechecks auf Dollar auszustellen. Wenn bis dort, der anstehende Krieg ausbricht, könnte der Kursverlust wieder wet gemacht sein.

    "Robuste US-Konjunkturdaten haben am Donnerstag Spekulationen auf weitere Leitzinsanhebungen in den USA genährt und den Euro leicht unter Druck gesetzt.

    Am späten Nachmittag zahlten Frankfurter Devisenhändler für die europäische Gemeinschaftswährung knapp unter 1,21 Dollar nach 1,2125 Dollar am Vormittag.
    Quelle

  9. #38
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Hierzu (moonsky) meint Dr. Fetisch, daß der Euro seine Unterstützung schon gefunden hat (1,18), legt man an Lineal an, zeigt sich ein klarer Aufwärtstrend des Euro, sollte der Wiederstand um 1,25 gebrochen werden, ja dann...

    Das Außenhandelsdefizit der USA sollte nicht aus den Augen verloren werden. Ebenso, wer dieses Defizit finanziert. Auch Europa muss und wird seine Zinsen anheben.

    Die Börsen sind überhitzt, es ist nur eine Frage der Zeit, wann unsere thail. Nachbarn ihre Kreditzinsen nicht mehr begleichen können, weil die Inflation auch hier munter steigt.

    Moment, ich muss mal kurz den Kaffeesatz aus der Filtertüte holen...
    AlHash

  10. #39
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Zitat Zitat von Bakwahn",p="334986
    Nun haben wir alle in den letzten Wochen das allmähliche Abfallen des Wechselkurses des Euro von ca. 52 auf ca. 46 Baht mit einigermaßen Besorgnis mitverfolgt...
    Der baht pendelt schon seit fast 5 monaten auf 46-47 pro per euro...

  11. #40
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Der Baht steigt (oder der Euro fällt....)

    Zitat Zitat von auerose",p="335007
    und ich Dussel bau gerade ein Haus
    aber versprochen ist versprochen

    MfG
    auerose
    Ja genau, versprechen muessen eingehalten werden ;-D

Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Euro Baht 1:47
    Von storasis im Forum Thailand News
    Antworten: 1912
    Letzter Beitrag: 29.06.17, 14:11
  2. Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 15:55
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 13:32
  4. Euro steigt gegenüber Dollar,aber was macht der Bath ?
    Von PHUU-CHAAI im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.11.04, 23:35
  5. 46 baht - 1 euro
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.03, 09:53