Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

Erstellt von Ralf_aus_Do, 06.04.2006, 11:13 Uhr · 21 Antworten · 2.135 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Nun, viele Frauen zu haben bewirkt letztendlich doch nur, daß die einzelne arg an Wert einbüßt. Bei der moralischen Bewertung halte ich mich ja wie meistens raus, ich kann nur keinen Vorteil erkennen.

    Dieses an Wert einbüßen ist ja die beschriebene Inflation, sie kann nur langfristig den Wert von Beziehungen untergraben. Womas Cartoon stellt dieses doch schon dar, aus den beiden Vorteilen [i]groß, nicht zu alt, Studienabschluß, hohes Einkommen[7i] sowie herausragenden Körper (ich denke weiteres würde das Forum verbiegen) wird die Reduktion auf wesendliches - um es positiv zu formulieren.

    Eine Partnerschaft darf m.E. sich aber nicht nur auf das wesentliche beschränken, sondern muß vielmehr auch Kleinigkeiten würdigen. Hier versagt Polygami durch die Inflation von verfügbaren Partnern.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Auch als monogamer kann man viele Beziehungen haben, nur eben nacheinander (und manchmal unfreiwillig) ;-D

    Ich bin lieber monogam, weil ich da mehr Nähe zur Partnerin und Zweisamkeit empfinde. Ich finde sogar, der 5ex macht mit Liebe mehr Spass (auch wenn die Liebe nicht immer im Vordergrund steht sondern durchaus zwischenzeitlich von Trieben abgelöst werden kann :-) )

    Ich steh auf mono! :-)

  4. #13
    Avatar von Tommy

    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    856

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Zitat Zitat von Achim",p="333341
    ... 5ex macht mit Liebe mehr Spass...



    Die Prioritäten verschieben sich halt, wenn man länger zusammen ist. Wenn man sich gerade kennengelernt drehen sich 80% der Zeit um 5ex (oder etwas, was dahin führt) und 20% um "Alltägliches". Mit der Zeit verschiebt sich das. Und wenn das alltägliche dann die überwiegende Zeit in Anspruch nimmt und man sich außer "Guten Morgen" nichts weiter zu sagen hat, wird es halt schwierig. Das trifft aber auf alle Beziehungen zu. Eingefahrene junggesellen Allüren, starker Alkoholkonsum, mangelnde Hygiene sind auch nicht zu vernachlässigende Gründe.

    Für die thail. Frauen, die ich kenne, wäre ein mangelndes Einkommen nicht der Grund sich zu trennen, sondern Lieblosigkeit, saufen, zocken, schlechtes Benehmen, "Geld zum Fenster hinaus werfen" etc. Auch ein zu großer Altersunterschied ist mE problematisch.

    Meiner Meinung nach ist das Wichtigste, die Kommunikation. Nur wenn ein Paar sicher die selbe Sprache beherrscht (in Deutschland deutsch und in Thailand Thai), kann es auf Dauer gut gehen. Und wenn die Lebenspartnerin dann auch noch zu einem Freund wird, mit dem man einige gleiche Interessen teilt und auch mal über die hübsche Blondine reden oder lästern kann, ist man, denke ich, auf einem guten Weg für eine längere Beziehung, so man diese denn anstrebt....

    Gruß Tommy

  5. #14
    Avatar von RaDo

    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    227

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Hallo Namensvetter aus derselben Stadt ,

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="333211
    Ausgehend von dem anderen Thread anderen Thead stelle ich mir die Frage, ob ...

    Sich nicht in Bargirl Farang Beziehungen

    der

    Anang des Endes der Beziehung schon gleich zu Beginn durch beiderseitige falsche Erwartungshaltung abzeichnet
    ist das denn wirklich so. bzw.: Ist das Risiko bei Beziehungen mit Barmädchen soviel höher? Habe ich schon öfter gehört, kann ich aus eigener Erfahrung aber nicht bestätigen, andernseits wegen der vergleichsweise geringen mir personlich bekannten Fallzahl auch nicht widerlegen.

    Die Erwartungshaltung ist in der Art des Kennenlernens begründet. Wer denn eine Horizontalarbeiterin in Arbeitshaltung kennenlernt vergißt m.E. wesentlich zu schnell, daß der bezahlte 5ex wohl weniger Zeichen von Liebe als das einer guten Berufsauffassung ist.
    Hmm, ist das bei sonstigen Beziehungen zu Thailänderinnen so viel anders? Die häufigste andere Art des Kennenlernens scheint mir die Vermittlung über thail. Verwandte zu sein; da steht dann das "ich suche einen Farang, habe aber nur 3 Monate Zeit" im Vordergrund, und die zum Finden desselbigen eingesetzten Horizontaltechniken dürften sich zumindest häufig nicht wesentlich von denjenigen der Barmädchen unterscheiden ;-D

    Zudem erwartet er, daß die Frequenz und Qualität von Turnübungen nie abnehmen mögen und der Mund am besten nicht zur Bekanntgabe der Meinung geöffnet werde.

    Erst die überraschende Alltagserkenntniss, die Frau will doch nicht immer und überall und beginnt nach einer angemessenen Aklimatisierungsphase eine eigene Meinung zu entwickeln
    Jaja, dass Du Dich hier im Forum zum Frauenversteher Nr. 1 gemausert hast, ist mir schon länger aufgefallen.

    Die Ursachen für das Scheitern liegen m.E. in vielen Fällen zu Anfang, in der falschen Erwartungshaltug.
    Mag häufig durchaus stimmen, ist aber wie gesagt IMHO nicht wirklich barmädchen-spezifisch.

    Gruß Ralf

  6. #15
    Avatar von RaDo

    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    227

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...



    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="333285
    Der entscheidene Haken, in Beziehungen bei denen eine ausreichende Verständigung zu Beginn schon möglich ist, können beide zusammen zu Beginn träumen, andernfalls träumt jeder nur für sich alleine und der Konterpart ist später überrascht, was der andere für komische Träume hatte.
    Das ist sicher soweit richtig, aber hat halt nix mit Barmädchen zu tun. Bei Beziehungen, die durch Bekannte/Verwandte vermittelt worden oder über das Internet zustandegekommen sind, dürften Kommunikationsprobleme am Anfang der Beziehung midestens genauso häufig und/oder gravierend sein.

    Gruß Ralf

  7. #16
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Zitat Zitat von RaDo",p="333358
    Jaja, dass Du Dich hier im Forum zum Frauenversteher Nr. 1 gemausert hast, ist mir schon länger aufgefallen.
    [...]
    Vormals Shoutboxspammer und nun auch noch das?

    Wobei ein wenig Verstehen zu Anfang einer Beziehung wohl nicht falsch sein kann. Ich adressierte ja auch hauptsächlich diejenigen, deren Anfrage darauf hinauslief, daß sie irgendwo im Urlaubsgebiet 'ne Horizontalarbeiterin kennengelernt haben, diese möglichst schnell bei sich wissen wollen und nun mal gespannt sind was die geschätzte Gemeinde so von den erfolgsaussichten hält oder bestenfalls an Ratschlägen zur Steigerung derselben hält.

    Ich vermisse bei all diesen Threads eine Beschreibung der Intention und der Beziehung.

  8. #17
    Udo Thani
    Avatar von Udo Thani

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="333211
    eine eigene Meinung zu entwickeln und zeigt, daß es außerhalb des Bettes auch noch ein Leben gibt, das durch gemeinsames gefüllt werden sollte läßt wohl viele Beziehungen auseinanderbrechen.
    Das mag auf die Beziehung zu einer Farang Frau passen. IMHO haben Thaifrauen traditionell keine eigene Meinung, denn es wird ihnen anerzogen das ihre Meinung die Meinung des (Ehe) Mannes ist. Und an einem gemeinsamen ausfüllen von was weiss ich niht was sind sie auch nicht interessiert, weil es traditionelle Aufgabe des Mannes ist die , will mal sagen, Geschicke beider zu lenken. Der Mann ist nach altem thail. Sprichwort, der Kopf des Elefanten und gibt immer und jederzeit die Richtung an.

    Udo T., der nicht glaubt das Thaifrauen aufgrund ihrer Erziehung in einem Farang Rollen Schema klar kommen können.

    Muss doch auch gar nicht, oder?

  9. #18
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Zitat Zitat von Udo Thani",p="333484
    [...]
    Das mag auf die Beziehung zu einer Farang Frau passen. IMHO haben Thaifrauen traditionell keine eigene Meinung, denn es wird ihnen anerzogen das ihre Meinung die Meinung des (Ehe) Mannes ist.
    [...]
    Lasse gerade den Reisepass überprüfen. Entweder ist der gefälscht oder ich hab ein mangelhaftes Exemplar erwischt. Sowat, hat 'ne eigene Meinung ... und was für eine.

  10. #19
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.043

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    Zitat Zitat von Udo Thani",p="333484
    Udo T., der nicht glaubt das Thaifrauen aufgrund ihrer Erziehung in einem Farang Rollen Schema klar kommen können.
    Mein lieber Krokoszinsky!!
    Da kennst Du meine aber nicht. Die kommt sowas von klar in Farangien, dagegen bin ich ein Weichei.

  11. #20
    Udo Thani
    Avatar von Udo Thani

    Re: Der Anfang vom Ende zum Beginn ...

    @Nokhu,

    Bin gerne bereit, mangels praktischer Erfahrung, mich eines besseren belehren zu lassen. Theorie und Praxis ist halt manchmal doch ein Unterschied. Habe es halt irgendwo gelesen, das das mit dem Rollenverständnis der Thaifrauen so sein soll.

    Aber von wegen Krokoszinsky. Das kann ja kein Mensch aussprechen. Es muss Kasczmrek heissen...

    Udo T., der sich seiner polnischen Herkunft nicht schämt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Afghanistan - der Anfang vom Ende?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 02.06.17, 13:04
  2. ende september oder ende oktober nach thailand??
    Von chris_a4 im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.07.11, 20:24
  3. Griechenland....der Anfang vom Ende?
    Von Lanna im Forum Sonstiges
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 19:33
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 16:38
  5. Flugpreise Ende Februar/Anfang März
    Von Bökelberger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 21:04