Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 84

Daseins Fragen

Erstellt von tira, 16.10.2011, 18:46 Uhr · 83 Antworten · 3.945 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Du findest diesen Text noch auf zig anderen Seiten !

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tschaang-Frank Beitrag anzeigen
    Du findest diesen Text noch auf zig anderen Seiten !
    Mit "ae" oder "ä"?

  4. #73
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Gilt das auch fuer Kinder in Somalia?

  5. #74
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Grundsaetzlich gilt es fuer jeden Menschen. Es gibt nichts zu verlieren, sondern nur zu gewinnen. Dies ist doch endlich mal eine erfreuliche Nachricht.

  6. #75
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Es gibt nichts zu verlieren
    ...ausser dem Leben.
    Aus der gesicherten Existenz in einem Wat laesst sich gut philosophieren.
    Fuer uns Wohlstaendler mag so etwas lehrreich sein. Aber man sollte nicht vergessen, dass es Menschen gibt,
    die ums taegliche Ueberleben kaempfen und viele verlieren.

  7. #76
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Richtig, es gibt tatsaechlich nichts zu verlieren ausser das Leben. Dieses gilt aber fuer jeden Mortalen. Die Frage ist nun, was dieses Leben wert ist. Eine sehr subjektive Frage. Was ist das nackte Leben wert? Hat ein Leben in absoluter Misere ueberhaupt einen Wert und wenn ja, warum? Was ist mein Leben ueberhaupt wert?

    Ich persoenlich wuerde nicht um jeden Preis ueberleben wollen, obwohl ich sicherlich nicht zu denen gehoere, die Du als die bezeichnest, die jeden Tag um das Ueberleben kaempfen muessen.

    Gemaess der buddhistischen Lehre macht ja nun das Leben keinen Sinn. Warum also um es kaempfen? Basiert dieses nun auf Emotion oder angeborenen Instinkt?

    Nun bekommt der Thread wieder eine interessate Wendung. Weg von rein philosophischen Betrachtungen und rein in die Realitaet. Z. B. Euthanasie, womit ich aber hier ausdruecklich nur das Recht zum wuerdevollen Tod bezeichne und nicht die Vernichtung von vermeindlich unbedeutenden Leben.

    Zur Diskussion: Was ist ein Leben in absolutem Leid eigentlich noch wert? Wie verantwortungslos ist es, einen Menschen in ein trost- und zukunftsloses Leben zu gebaehren oder kurzum, wie unmenschlich ist nun eigentlich der Mensch?

  8. #77
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Tramaico

    Ich finde die Geschichte eben nicht mehr und wie sich Siddarta da geauessert hat.

    Stichwort Selbstmord ! Offiziell hat man ja keine Chance ins Nibana einzugehen wenn man Selbstmord begeht.
    Es gab da aber eine Geschichte von einen hochverehrten Moench der die "Buddhaschaft" erreicht hat und bedingt durch sehr schwere Krankheit Selbstmord begangen hat und trotzdem das Nibana erreicht haben soll. Da gibt es Statements von Siddarta zu - genau die Sutta finde ich eben nicht mehr ????

    Ah jetzt, habe es doch gefunden in den Mittleren Lehrreden ( Majjhima Nikāya ) die Channovāda Sutta - Frage hat sich erledigt

  9. #78
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Selbstmord führt scheinbar zwar in eine nebulose Schattenwelt. Das jetzt rein sinnbildlich ausgedrückt, aber eigentlich nicht so, auf alle Fälle nicht angenehm. Ist aber ebenfalls wie alles andere nicht Vollkommene temporär, geht vorbei.

    Falls man wirklich und ernsthaft an Buddhismus interessiert bist, dann ist das Lesen einiger Schriften und das Besprechen einiger Inhalte zwar etwas fördernd, richtig weiter bringt einem aber nur die Praxis.

    Wie der große Yoga Meister Shivananda es sagte: eine Stunde Praxis ist mehr wert als etliche Stunden Theorie

  10. #79
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Selbstmord führt scheinbar zwar in eine nebulose Schattenwelt. Das jetzt rein sinnbildlich ausgedrückt, aber eigentlich nicht so, auf alle Fälle nicht angenehm. Ist aber ebenfalls wie alles andere nicht Vollkommene temporär, geht vorbei.

    Falls man wirklich und ernsthaft an Buddhismus interessiert bist, dann ist das Lesen einiger Schriften und das Besprechen einiger Inhalte zwar etwas fördernd, richtig weiter bringt einem aber nur die Praxis.

    Wie der große Yoga Meister Shivananda es sagte: eine Stunde Praxis ist mehr wert als etliche Stunden Theorie
    Was willst du uns sagen ??
    Praxis ?? Also ich lebe zur Zeit noch als Individium hier auf dieser Erde jeden Tag 24 Std. wieviel Praxis brauche ich den noch ?

    Ich weiss auch gar nicht wie ich Buddhimus in der Praxis "uebe" ?? Ich lese fuer mich, mache mir meine gedanken darueber, spreche (oder schreibe ) ab und an auch mal mit Leuten darueber und das war es.
    Ich renne aber nicht im "Alltag" durch die Gegend und denke darueber nach:
    Was hat Siddarta gesagt - wie wuerde er sich jetzt verhalten - was steht in diesem jeder jenem Sutta geschrieben.....
    Also das ganz sicher nicht - ich lebe einfach !!
    Ich stelle aber fest das ich im laufe der letzten 10 Jahre in vielen stressigen Situatuionen ( oder wenn mich Leute "angehen" ) wesentlich gelassener reagiere. In dem Moment (Stresssituation, Konflikt) denke ich aber nicht darueber nach "wie' ich gerade - also das ich gelassener als Frueher reagiere. Faellt mir erst hinterher auf aber dann fuehre ich das aber auch nicht darauf zurueck: "Ach, du hast ja Siddarta gelesen, das wird es wohl sein"
    Ich weiss nicht ob es das ist !? Vielleicht ist es auch nur weil ich aelter werde und hat mit Siddarta gar nichts zu tun !?
    Ich Glaube aber schon das irgendwo im Hinterkopf ein bissel was von dem was ich die letzten 15 Jahre ueber den Mann und seine Suttas gelesen habe irgendwo im Hinterkopf haengengeblieben ist !?

    Buddhismus als "Laie praktisch" ueben - also ich nicht - wenn "Praxis" dann muesste ich als Moench fuer ein paar Jahre in ein Wat gehen !

  11. #80
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nun, was kann man tatsaechlich raten, wenn jemand zu einem kommt und sein unendliches Leid klagt. Wie unertraeglich alles ist, wie ungerecht die Welt, wie erbarmunglos kalt etc. etc.

    Niemand wird dieses aendern koennen. Auch keine vermeintlich hoehere Macht. Ergo, nur zwei Wege:

    1. Fange an zu tolerien und mache das Beste aus den Gegebenheiten, wie immer sie auch sein moegen

    2. Mache Deinem Leben oder nennen wir es nicht Leben sondern treffender Leid ein Ende

    Sorry, aber auf einen "Heiland" zu waren, ist meiner Meinung nach keine Option.

    Hat jemand andere Alternativen als zu den beiden vorgenannten? Natuerlich gilt wie immer, erst nachdenken, dann schreiben.

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen ueber Fragen .
    Von Kumanthong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.06.12, 04:36
  2. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  3. Fragen über Fragen ; )
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 13:52
  4. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09