Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 84

Daseins Fragen

Erstellt von tira, 16.10.2011, 18:46 Uhr · 83 Antworten · 3.927 Aufrufe

  1. #51
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Matthaeus erinnert hier ein wenig an einen Politiker.

    Ich fuerchte, selbst mit Bemuehungen wuerde kein guter Christ mehr aus mir werden. Der Zug ist wohl fuer ein und fuer alle Male abgefahren. Zumindest in diesem Leben. Haette ich eine Seele koennte ich zumindest in einem naechsten Leben eventuell als ein Christ wiedergeboren werden. Wie man es dreht und wendet, bin wohl zum ewigen Tod verdammt. Ein durchaus beruhigendes Gefuehl. Noch einmal Kindergarten und Schule wuerden meine Nerven nicht mitmachen.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Nur sowas passiert nicht von alleine. Man muß sich damit beschäftigen. Beispielsweise durch körperliche Anstrengungen, ausführliche Gespräche unter Leuten, denen man vertraut, die man gerne hat, durch aktiv gestalterische, ev. künstlerische Tätigkeiten oder oder......oder durch geistige Übungen, wie regelmässige Meditationen, das Wundermittel gegen so vieles ohne unerwünschte Begleiterscheinungen
    Hm, Sanuk waere auch eine Alternative. Die thailaendische. Wer lacht, leidet nicht.

  4. #53
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Thailand ist bestimmt nicht vollkommen. Auch hier gibts beispielsweise Schülerbandenauseinandersetzungen bis zum Tode und brutalere Racheaktionen als in DACH, wie wir wissen....

  5. #54
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Matthaeus erinnert hier ein wenig an einen Politiker.

    Ich fuerchte, selbst mit Bemuehungen wuerde kein guter Christ mehr aus mir werden. Der Zug ist wohl fuer ein und fuer alle Male abgefahren. Zumindest in diesem Leben. Haette ich eine Seele koennte ich zumindest in einem naechsten Leben eventuell als ein Christ wiedergeboren werden. Wie man es dreht und wendet, bin wohl zum ewigen Tod verdammt. Ein durchaus beruhigendes Gefuehl. Noch einmal Kindergarten und Schule wuerden meine Nerven nicht mitmachen.
    ist ja wirklich aufs Minimumverständnis beschränkt, wenn man sich Wiedergeburt so vereinfacht vorstellt. Ähnlich wie wenn man glaubt, nach dem Tod wartet in den Wolken ein alter Mann mit einem Schlüssel, der einem ein riesiges Tor unter Glockenläuten aufsperrt...

  6. #55
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Thailand ist bestimmt nicht vollkommen. Auch hier gibts beispielsweise Schülerbandenauseinandersetzungen bis zum Tode und brutalere Racheaktionen als in DACH, wie wir wissen....
    Na ja, die Schueler kennen sich ja hier auch mit Mobiltelefonen weitaus besser aus als mit der buddhistischen Lehre. Egal, wer fruehzeitig stirbt braucht im Leben natuerlich auch keine Erleuchtung. Der Begruender des Buddhismusses war schon ein rechter Fuchs. Kein Wunder, dass es als Adjarn betitelt wird.

  7. #56
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Ähnlich wie wenn man glaubt, nach dem Tod wartet in den Wolken ein alter Mann mit einem Schlüssel, der einem ein riesiges Tor unter Glockenläuten aufsperrt...
    Was traegt man denn da oben so? Nicht, dass ich nachher noch die falsche Garderobe auf dem Totenbett anhabe.

  8. #57
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Was traegt man denn da oben so? Nicht, dass ich nachher noch die falsche Garderobe auf dem Totenbett anhabe.

  9. #58
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ad #46: wer streitet? Ein sarkast. Posting ist auf einen member gezielt, sonst nix.

    Ausserdem: So ein Zitat einfach zu posten und so stehen lassen spricht nicht gerade von Verständnis dieses.

    Ungerechtigkeiten ständig zu schlucken und nichts zu unternehmen kann nicht gut gehen. Denn das staut sich und gerade dann gibts Magengeschwüre....., Neurosen....., Psychosen....., es kann mit Amokläufen/Selbstmord enden.

    Wenn jemand alles in sich hineinfrißt was die Umwelt in den jemand brutal hineinpeitscht ohne zurück zu schlagen, dann muß es Ventile geben, damit entweder die unterdrückte Aggression, der unterdrückte Hass und Zorn aus der Psyche wieder rausströmt oder ein Empfinden, welches ein solches Szenario gar nicht zulässt.

    Nur sowas passiert nicht von alleine. Man muß sich damit beschäftigen. Beispielsweise durch körperliche Anstrengungen, ausführliche Gespräche unter Leuten, denen man vertraut, die man gerne hat, durch aktiv gestalterische, ev. künstlerische Tätigkeiten oder oder......oder durch geistige Übungen, wie regelmässige Meditationen, das Wundermittel gegen so vieles ohne unerwünschte Begleiterscheinungen
    Das ist deine Meinung, sollst du natuerlich auch haben, ist absolut i.O !!!!
    Ich sehe das anders !
    Meine Einstellung zu Glauben vor allem das "verstehen" der Lehre beschrieb 1956
    Buddhadsa Bhikkhu sehr gut:

    Eine Religion ist eine vielseitige Angelegenheit.
    Von einem bestimmten Blickwinkel aus betrachtet hat sie eine Erscheinungsform,
    von einem anderen Standpunkt aus gesehen eine andere.
    Viele Menschen betrachten Religion von der falschen Warte aus, und der Buddhismus ist da keine Ausnahme.
    Verschiedene Individuen mit unterschiedlichen geistigen Einstellungen gelangen notgedrungen zu unterschiedlichen Ansichten darüber. Weil jeder von uns natürlich seine eigene Meinung für richtig hält, wird die „Wahrheit“ für jeden von uns dem eigenen Verständnis und den besonderen Ansichten entsprechen. Folglich ist die „Wahrheit“ für jeden etwas anders.
    Jeder dringt unterschiedlich tief in eine Problematik ein, auf unterschiedliche Weise, mit einem unterschiedlichem Maß an Intelligenz.

    Alles, was über die eigene Intelligenz, das eigene Wissen und Verständnis hinausgeht, erkennt man nicht als wahr an. Es widerspricht der eigenen Vorstellung, und
    selbst wenn man nach außen hin mit anderen konform gehen mag, weiß man doch im Innern, dass das nicht die Wahrheit ist, wie man sie selbst sieht.
    Wie ein Mensch Wahrheit begreift, mag sich täglich ändern und entwickeln, entsprechend
    der Zunahme von Intelligenz, Wissen und Verständnis, bis er schließlich bei der absoluten Wahrheit angelangt ist.
    Zudem hat jeder andere Überprüfungsmethoden, die er nutzt, bevor er
    etwas glaubt. Es versteht sich daher von selbst, dass es unterschiedlichste
    Ansichten über den Buddhismus gibt.

    Wie gesagt, der Buddhismus ist eine praktische Methode, um sich selbst vom Leiden zu befreien durch das Erkennen der wahren Natur der Dinge, so wie das auch der Buddha getan hat.

    usw.

    Meine Einstellung: Jeder kann den "Leitfaden" den uns Siddarta gegeben hat annehmen, wie ich es letztendlich anwende, wie ich es persoenlich verstehe, welche Schluesse ich aus seinen Lehrreden ziehe.. da kann mir kein Mensch, kein Buch, keine Schule weiterhelfen - ein "Richtig" oder "Falsch" gibt es fuer mich nicht - es gibt nur "mich" und was ich daraus mache, wie ich es lebe und wie es mir dabei geht - ganz individuell meine Sache !

    Falls jemand Buddhadsa Bhikkhu Abhandlung ganz lesen moechte
    http://www.dhamma-dana.de/buecher/Bu...Menschheit.pdf

    nicht uninteressant !!!!!

    Wer keine Lust hat es zu lesen, zum Abschluss vielleicht noch einen kleinen Auszug:

    Buddhist zu sein heißt, Schüler oder Nachfolger des Buddha zu sein.
    Deshalb sollte er oder sie wissen, was der Lehrer selbst erklärt hat. Sich mit Wissen aus zweiter Hand auf
    Dauer zufrieden zu geben, ist nicht ausreichend.
    Vor allem Laienanhänger wissen oft nicht, was der Buddha besonders für sie gelehrt hat und wie sie die Nützlichkeit ihrer Übung überprüfen können.
    Man muss den Dhamma gründlich studiert haben, um ihn sinnvoll praktisch umsetzen zu können. Nur so kann sein Reichtum und Wert in seiner ganzen Tiefe wahrgenommen werden.


    Notwendigkeit von Dana (erwartungsloses Geben)

    Das Dhamma des Buddha ist ein Geschenk für uns und die Gesellschaft, in der wir uns bewegen. In einer Welt beherrscht von Geld und militärischer Macht ringen wir darum,
    einen Lebenssinn zu finden.
    Dieses Geschenk des Dhamma ist so viel mehr als Worte, Belehrungen und Meditationsanleitungen.
    Dhamma kann nur ein Geschenk sein, denn es kann nur gegeben, nie genommen, werden.
    Es ist seine Natur, geteilt und recycelt zu werden, und in einem Zyklus der Großherzigkeit
    zu zirkulieren, statt in einem Kreislauf des Begehrens.
    Das Dhamma des Gebens ist das Gegenmittel zu diesem Kreislauf in seinen Manifestationen als Marktwert, Dividende, Gewinnoptimierung und allen anderen Ausdrucksformen der Gier in einer auf Konsum ausgerichteten Gesellschaft.


  10. #59
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Noch einmal Kindergarten und Schule wuerden meine Nerven nicht mitmachen.

    Hmm, du musst ja schlimme Dinge erlebt haben .

  11. #60
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Hmm, du musst ja schlimme Dinge erlebt haben .
    Yoh, ausreichend fuer ein ganzes, vollkommenes Leben. Was will man mehr? Gestern ist gestern und warum sollte ich es erstrebenswert finden gestern wiederholen zu wollen?

    Versuche ja als Buddhist aus dem Kreislauf auszubrechen. Bin ja kein Hamster, der Erfuellung in einem Laufrad finden mag. Dafuer sind einfach meine Zaehne zu kurz. Hi, hi, hi...

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen ueber Fragen .
    Von Kumanthong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.06.12, 04:36
  2. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  3. Fragen über Fragen ; )
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 13:52
  4. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09