Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84

Daseins Fragen

Erstellt von tira, 16.10.2011, 18:46 Uhr · 83 Antworten · 3.936 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    ad #40: genau, Vipassana wäre eine Möglichkeit.

    Allerdings sind die Einsichten und Erfahrungen unterwegs zwar unglaublich beeindruckend, allerdings eigentlich reine Barrieren, die gründlich bearbeitet werden müssen um sie schlussendlich abzulegen, damit sie später komplett irrelevant werden und nicht den Prozess stören und somit kontraproduktiv werden.

    Wenn so eine Methode angewandt wird - es ist in besagten Werken, deren Inhalte am besten durch Meister übermittelt werden, genauestens aufgeschlüsselt wie man vorgehen soll, was hinderlich sein könnte, wie die Gegenmittel aussehen und so weiter und so fort - dann ist eines der wichtigsten Elemente der unabänderliche Wille es solange durchzuführen bis man sich gewiss ist...

    zum member Traimaco: es ging um, zunächst, Bereitschaft sich ganz und gar mit der Sache methodisch mittels der bekannten oder weniger bekannten Praktiken zu beschäftigen und um den Willen dieses Vorhaben gründlichst durchzuziehen, Vorraussetzungen dazu zu schaffen und so weiter. Es war aber bisher in der Tat nichts auch nur Ansatzweises dazu festzustellen, was ja auch kein Vorwurf sein soll - bin ja kein radikaler Fanatiker...

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Grundvoraussetzung ist der Impuls sich dafür und nichts anderes zu entscheiden und in weiterer Folge der Wille es wirklich durchzuführen.
    Das waere unbuddhistisch, da ein Extrem.

    Die buddhistische Lehre lehrt jedoch, dass Extreme kontraproduktiv sind und die Ursache fuer Leid und empfieht grundsaetzlich den Mittelweg, den ich ebenfalls anstrebe. Nun sage mir, wer folgt der Lehre eher? Der, der sich ihr verschreibt oder der, der sie in seinem Leben integriert? Der Buddha erkannte bei seiner Suche, das Askese zu nichts fuehrt.

    Was mag der Grund sein, dass die buddhistische Lehre immer mehr zu seiner Religion unter anderen "verkommt" und sich mehr und mehr in Doktrien oder schlimmer noch im Materialismus verfaengt? Das Moenche anstreben, die buddhistische Lehre gar zur "Staatsreligion???!!!" in Thailand zu machen und/oder sich politisch engagieren.

  4. #43
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ...deren Inhalte am besten durch Meister übermittelt werden, genauestens aufgeschlüsselt wie man vorgehen soll, was hinderlich sein könnte, wie die Gegenmittel aussehen und so weiter und so fort - dann ist eines der wichtigsten Elemente der unabänderliche Wille es solange durchzuführen bis man sich gewiss ist...
    Die buddhisische Lehre ist keine Kampfkunststilart und kennt somit keine Meister und schwarzen Guertel. Es gibt auch keine Techniken, die einstudiert werden koennen. Buddhismus kann somit nicht geschult werden, sondern leitet lediglich an, sich mit sich auseinanderzusetzen. Dies erfordert tatsaechlich einen staendigen Einsatz und zwar zu hinterfragen, ob das eigene Agieren Sinn macht und zwar ehe man agiert. Schau, mich persoenlich hat dieser Thread bereits weiter gebracht als ein voller Monat in einem Wat. Warum? Weil er mich dazu motiviert hat, mich stark mit der Thematik gedanklich zu befassen.

    Waehrend ich den Boden fege, die Hunde fuettere, in der Toilette dem Ruf der Natuer folge. Kurzum, jede freie Minute, die nicht den Geist erfordert sich mit anderen Themen zu befassen. Ich habe eine sehr grosse Menge solcher freien Minuten, weil diese Gedankengaenge bei mir eine sehr grosse Prioritaet einnehmen. Manchmal sicherlich sogar en par mit einem Vorsteher in einem Wat, der ja auch eine Vielzahl von Aufgaben zu bewaeltigen hat. So wie ich auch und so, wie jeder Moench. Ansich sind wir uns sehr aehnlich. Same, same but different, wie hier gerne gesagt wird. Schlimm? Nein, mai pen rai. Danke fuer Deine Posts, denn nun bin ich bereits wieder einen Schritt weiter.

    Im Grunde bist DU dadurch fuer MICH auch eine Art Meister gewesen. Du verstehst, was ich meine?

  5. #44
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Grundvoraussetzung ist der Impuls sich dafür und nichts anderes zu entscheiden und in weiterer Folge der Wille es wirklich durchzuführen.

    Sehr richtig, streut der Bauer nur die Saat auf's Feld, kommen die Kraehen und fressen Alles weg, Wind und Wetter besorgen den Rest!

    Laesst der Bauer Traegheit walten, laesst sich von Faulheit ueberkommen, dann ist's um eine fette Ernte schlecht bestellt!

    D.H. ohne RECHTE ANSTRENGUNG (samma:-va:ya:ma) kann NICHTS erreicht werden, sonst haette sich der Gautama das in dem was als der achtfache Pfad verstanden wird, aufzuzeigen, gespart.

    ....und der sieht so aus:

    - rechte Einsicht, rechte Anschauung, rechte Erkenntnis
    - rechte Gesinnung, rechte Absicht, rechtes Denken, rechter Entschluss
    - rechte Rede,
    - rechtes Handeln, rechte Tat,
    - rechter Lebenserwerb, rechter Lebensunterhalt,
    - rechtes Streben, rechtes Üben, rechte Anstrengung,
    - rechte Achtsamkeit, rechtes sich Erinnern, rechte Bewusstheit,
    - rechte Sammlung, rechtes Sichversenken, rechte Konzentration, rechte Versenkung!

    Da ist's mit ein bissl' intellektuellen Rumgefasel, auch wenn noch neun mal so klug erscheint und feingeschliffen wurde, oder mal an 'nem Tempel vorbei fahren und den Moenchen zu winken, oder im Garten mal 'n Raeucherstaebchen anzuzuenden, damit ist NICHTS getan, nichts bewirkt, nur das Ego schoen balsamiert und gefuettert!

    Das Ganze benoetigt, wie weiter oben, schon EINIGES mehr!

    Individien die in Orange gewandet, kahl geschoren in Tempeln die Zeit totschlagen sind nicht unbedingt Schueler des Gautama und seiner Lehren!

    Ein Paffengewand macht noch lange keinen Herrgott, ein Tempel kein Nirvana und ein Dojen laengst keinen Satori auch alles zusammen noch lange keinen Heiligen, geschweige denn einen Arhant!

    Um einen dunklen Raum zu erleuchten, braucht es nur ein Kerze, um einen Menschen von dem Futternapf seiner Gewohnheiten und den damit verbundenen Verblendungen weg zubringen, den achtfachen Pfad!

  6. #45
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Um einen dunklen Raum zu erleuchten, braucht es nur ein Kerze, um einen Menschen von dem Futternapf seiner Gewohnheiten und den damit verbundenen Verblendungen weg zubringen, den achtfachen Pfad!
    Zitat
    ... sagte der Insel Guru,merkt Euch das mal:
    Da ist's mit ein bissl' intellektuellen Rumgefasel
    Zitat
    ... damit ist es nicht getan ...

  7. #46
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Nicht wieder streiten hier

    „Durch seine Torheit, Kassapa , ein Junger immer zankt und schlägt. Der Kluge hält dies alles aus, der Weise trägt es mit Geduld.

    Und wenn auch wirklich Weise streiten, sie söhnen rasch sich wieder aus; wie irdne Schüsseln aber brechen die Toren, nicht zur Ruh gelangend.

    Viel besser kommen die zusammen und nicht zugrunde geht ihr Bund, wenn einer einsieht seinen Fehler, der andre aber dieses würdigt.

    Denn dieses ist die höchste Last und dieses ist das schwerste Joch, wenn einer, was die andern fehlten, auf sich zu nehmen ist bereit.“

  8. #47
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Recht unterhaltsam, Kassiopeia ist mir gelaeufig, aber wer war Kassapa?

    Das Dunkle und das Lichte, das Kalte und das Warme, das Feuchte und das Trockene, das Weiche und das Harte, das Sanfte und das Draengende, das Hohe und das Niedrige, die Gegensaetze liegen in steten Streit miteinander, darum dreht sich das Leben, auf jedes Kommen folgt ein Gehen, auf jedes Werden ein Vergehen, auf jede Geburt sicher der Tod, nur der Narr der da Klagerufe in die himmlischen Gefilde ruft!

    Darum geniesst der Mensch den Fruehling und den Sommer aus vollen Herzen, die einen alles vernichtenden Herbst und einen grauen, eisig kalten Winter folgen!

    Es reicht schon, ohne dies und das, einfach ganz sich selbst zu sein, alles andere ist nur heilig' Schein.


  9. #48
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Recht unterhaltsam
    Nur unterhaltsam ?? Ich finde es recht schlau !
    Leider fahre ich auch noch oft genug "aus der Haut" aber:

    "wenn einer, was die andern fehlten, auf sich zu nehmen ist bereit.“

    damit kommt man sicher ohne grosse Magengeschwuere besser durchs Leben, ist natuerlich nicht einfach sich daran zu halten


    Kassapa, uebrigens auch ein Yoga Fan

    Kassapa

  10. #49
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Der das Wort hoert und dessen Sinn erfasst, wird Frucht tragen. (Mat. 13:23)


  11. #50
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    ad #46: wer streitet? Ein sarkast. Posting ist auf einen member gezielt, sonst nix.

    Ausserdem: So ein Zitat einfach zu posten und so stehen lassen spricht nicht gerade von Verständnis dieses.

    Ungerechtigkeiten ständig zu schlucken und nichts zu unternehmen kann nicht gut gehen. Denn das staut sich und gerade dann gibts Magengeschwüre....., Neurosen....., Psychosen....., es kann mit Amokläufen/Selbstmord enden.

    Wenn jemand alles in sich hineinfrißt was die Umwelt in den jemand brutal hineinpeitscht ohne zurück zu schlagen, dann muß es Ventile geben, damit entweder die unterdrückte Aggression, der unterdrückte Hass und Zorn aus der Psyche wieder rausströmt oder ein Empfinden, welches ein solches Szenario gar nicht zulässt.

    Nur sowas passiert nicht von alleine. Man muß sich damit beschäftigen. Beispielsweise durch körperliche Anstrengungen, ausführliche Gespräche unter Leuten, denen man vertraut, die man gerne hat, durch aktiv gestalterische, ev. künstlerische Tätigkeiten oder oder......oder durch geistige Übungen, wie regelmässige Meditationen, das Wundermittel gegen so vieles ohne unerwünschte Begleiterscheinungen

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen ueber Fragen .
    Von Kumanthong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.06.12, 04:36
  2. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  3. Fragen über Fragen ; )
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 13:52
  4. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09