Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Das Schicksal der alten Dame

Erstellt von Nokgeo, 02.08.2007, 16:42 Uhr · 27 Antworten · 3.594 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Mich hätte interessiert, welche Erfahrungen die Expats in TH mit welchen privaten Versicherungen gemacht haben.
    Bei welchen es Schwierigkeiten gab, bei welchen bestimmte Behandlungen verweigert wurden und wo sich weitere Haftungsausschlüsse irgendwo im Kleingedruckten befanden..

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Haste recht Gerd. Nur ne Summe in den Raum stellen, hilft nicht viel weiter.. Um näheres zu vermittelln, muss natürlich erstmal ein Schadensfall eintreten..obwohl, das Kleingedruckte wär schon interessant.

    Hatte meine Mia dazu ( KV ) schonmal befragt..ist eine Versicherung, die sie in TH. abgeschlossen hatte, ca. 30 000 Baht pro Jahr kostet, die auch für Dtschl. gilt..( angeblich ) Bei der Nachfrage kamen dann abenteuerliche Sachen zustande, hab dann nicht mehr weiter nachgehakt..

    In Dtschl. ist sie eh sozialversichert, was bringt ihr da die
    thl. Vers. KV, mit ner Laufzeit von X Jahren, war z.B. mein Argument. gruss.

  4. #13
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Mein Schwager, ein Engländer, er wohnt in BKK und ist über 60, hat seit über 20 Jahren eine private Krankenversicherung. Der hat mir unangenehme Stories über generelle Leistungsausschlüsse der Privaten mit zunehmendem Alter erzählt.

    Er hat zum Beispiel sein Leben lang seine Zähne penibel gepflegt. Mittlerweile bräuchten sie eine Totalsanierung, aber es gibt Schwierigkeiten mit der Kasse, - gerade bei ihm als ehemaliger Zahnarzt.

  5. #14
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Engländer..
    da fällt mir spontan die..

    New Hampshire Insurance Company
    21st - 23rd Floor, Siam Tower
    989 Rama I Road, Patumwan
    Bangkok 10330
    Thailand
    Tel: +66 2 649 1000

    ..ein.

    Ex Kollege ist ? auf jedenfall war bei denen versichert.

    Wo ist denn dein Schwager versichert ? gruss.

  6. #15
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Weiß ich nicht genau, ich glaube eine englische oder amerikanische. Er war die letzten 20 Jahre bei den Saudis...

    Ich werde ihm mal mailen und nachfragen.

  7. #16
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    " Ich werde ihm mal mailen und nachfragen. "
    ____

    Und dann ?

  8. #17
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Das war überflüssig.

  9. #18
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Ich kann leider nichts zum Thema Kranken- und Rentenversicherungen in Thailand beitragen, da ich noch (vorläufig) im alten Heimatland angemeldet und versichert bin. Habe mich aber erst gestern über den Stand meiner gesetzlichen Rentenversicherung informiert: Vor 60 läuft erst einmal nichts, und da ich (zwar bereits ab 20) als Selbstständiger versichert war habe ich immer nur das Minimum einbezahlt. Viel habe ich auch nicht zu erwarten, auch nicht als Luxemburger....

    Kranken- und Rentenversicherungen sind ja im Prinzip zwei paar Schuhe. Für eine private Rentenversicherung ist es wohl (gerade) in Thailand nicht nur für mich ein wenig spät, - wogegen eine Krankenversicherung durchaus Sinn machen könnte...

    In dieser Frage wäre es tatsächlich nicht von schlechten Eltern, wenn man auf Erfahrungen anderer Expats zurückgreifen könnte.

    In der Frage der "alternativen" Rentenversicherung in Form von Investitionen oder "Nebenbeschäftigungen" in Thailand selbst, wird meiner Erfahrung nach leider zu sehr theoritisiert. So nach dem Motto "geniale Geschäftsidee in Thailand"...wurde bereits so einiges zerredet.

    Ich meine, wer tatsächlich ein gutes Pferd in Thailand für sich laufen hat, hällt im Prinzip den Mund, - und nur überholte und untaugliche "Ideen" oder Konzepte werden nochmal in den Foren durch den Wolf gedreht.
    Persönlich bin ich auch ein wenig über die Art und Weise wie solche Themen hier meist behandelt werden frustriert, - und habe deshalb offengesagt wenig Lust mich darüber auszutauschen, es sei denn...

    Es sei denn, Jemand bringt ein paar gute Anstösse und der Thread wird nicht gleich mit zerbrochenen Blaudachziegeln zugekippt

  10. #19
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Zitat Luc ( eingekürzt ) # 18:

    " - wogegen eine Krankenversicherung durchaus Sinn machen könnte...

    In dieser Frage wäre es tatsächlich nicht von schlechten Eltern, wenn man auf Erfahrungen anderer Expats zurückgreifen könnte.

    In der Frage der "alternativen" Rentenversicherung in Form von Investitionen oder "Nebenbeschäftigungen" in Thailand selbst, wird meiner Erfahrung nach leider zu sehr theoritisiert.

    So nach dem Motto "geniale Geschäftsidee in Thailand"...wurde bereits so einiges zerredet.

    Ich meine, wer tatsächlich ein gutes Pferd in Thailand für sich laufen hat, hällt im Prinzip den Mund, - und nur überholte und untaugliche "Ideen" oder Konzepte werden nochmal in den Foren durch den Wolf gedreht.
    Persönlich bin ich auch ein wenig über die Art und Weise wie solche Themen hier meist behandelt werden frustriert, - und habe deshalb offengesagt wenig Lust mich darüber auszutauschen, es sei denn...

    Es sei denn, Jemand bringt ein paar gute Anstösse und der Thread wird nicht gleich mit zerbrochenen Blaudachziegeln zugekippt . "
    ______________Zitatende_______________

    Angebote lassen sich sicher von diversen KV, Maklern per Internet einholen. ( Meine Denke )
    Evtl.lassen sich auch Verträge einsehen...und speziell das Kleingedruckte
    " begutachten ", bzw. besteht sogar die Möglichkeit, sich Verträge per Mail zuschicken zulassen. Hab mich für sowas noch nie grossartig interesssiert.

    Wenn du magst, kann ich einen EX Kollegen in TH., hab 2 EX Kollegen dort, anmailen zu seiner KV dort, ( seine Frau hat übrigens Krebs )

    Zu den Geschäftsideen..
    sowas ist m.M. nach sinnvoller im kleinen Kreis anzusprechen.

    Überleg mal, da hat jemand ne recht vielversprechende Grundidee, ihm fehlen aber Ideen, Techniken, Erfahrungen, Kapital um das Umzusetzen.

    Dann lesen XXX Leute die Grundidee und wer zuerst kommt mahlt zuerst.
    Schade um die Idee..nachgedacht for nothing. Die Welt ist voller Geier.

    Beispiel: ATV Vermietung in Pattaya.
    Beispiel: Videoverleih von Falangfilmen.
    Beispiel: Dachisolierung mit PUR Schaum.

    Stecken evtl. Leute hinter, die sich in den Ar_sch beissen würden, wenn ihre Grundidee von jemand Anderem umgesetzt geworden wäre. gruss.

    Ps. Schwester von meiner Mia hatte in TH. einen Freund nach Hause mitgebracht.

    Als er abends ankam mit seinem Pickup...gabs einen Höllenlärm. Shock.
    Am Fahrzeug waren Ausenlautsprecher montiert, die starwarsmässig phonestarke Geräusche erzeugten..

    Oben auf dem Autodach war ne X meter lange Kopie von einem Spaceshuttle montiert..

    Der Mann hat ne eigene Save T Cut Fertigung, ein Fotoalbum bei, um mir seine Firma mal zu zeigen.

    So sassen wir beide an meinem Schreibtisch, unterhielten uns über meine Grundidee, er konnte sehr gut englisch, ich nur basic, no problem.

    Wir machten beide Konstruktionsskizzen und ich war echt überrascht, was da für ein fiffiger, interessierter Typ neben mir sass, meine Ideen technisch um einiges ruckzuck verbesserte.

    " I can make it for you, there is no problem." Hatte riessig Spass gemacht, der Gedankenaustausch miteinander. Im Endeffect ist kein Product bei rausgekommen, da wir ( Mia - ich ) ja wieder nach Dtschl. zurück mussten.

    Vergessen ist diese Idee jedoch nicht..

  11. #20
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Das Schicksal der alten Dame

    Mr_Luek
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="511855
    "...In dieser Frage wäre es tatsächlich nicht von schlechten Eltern, wenn man auf Erfahrungen anderer Expats zurückgreifen könnte.

    In der Frage der "alternativen" Rentenversicherung in Form von Investitionen oder "Nebenbeschäftigungen" in Thailand selbst, wird meiner Erfahrung nach leider zu sehr theoritisiert. So nach dem Motto "geniale Geschäftsidee in Thailand"...wurde bereits so einiges zerredet.

    Ich meine, wer tatsächlich ein gutes Pferd in Thailand für sich laufen hat, hällt im Prinzip den Mund, - und nur überholte und untaugliche "Ideen" oder Konzepte werden nochmal in den Foren durch den Wolf gedreht..."
    Genau so ist es und ich würde es (ganz ehrlich) auch nicht anders machen, wenn es auch um meine “alternative Rentensicherung” ginge. Deshalb kam bei diesen Threads nichts recht “vernünftiges” heraus. Jeder hat wahrscheinlich, wie ich und meine Frau auch, noch eine klitzkleine Idee impeto, wie man in TH über die Runden kommen könnte.

    Es gibt aber in meiner Verwandtschaft eine Erfolgstory, quasi den “Thailändischen Traum”, die zeigt, daß man dort mit etwas Glück richtig Kohle machen kann:
    Ein Falang aus Europa, seit 10 Jahren in Thailand, hat vor sechs Jahren eine entfernte Cousine meiner Frau kennen und lieben gelernt. Sie nahm unter großen bürokratischen Hindernissen und ohne Bürgen einen Kredit auf und beide kauften auf Kho Phi Phi ein heruntergekommenes kleines Hotel, renovierten es und der Laden lief von Anfang an. Zur Hauptsaison ist es täglich ausgebucht. Vor drei Jahren eröffneten sie noch ein skandinavischen Restaurant, das von Anfang an brummte. Ich war dort im letzten Februar: Volle Bude und hervorragende (australische) Steaks vom Grill. Mittlerweile eröffnen sie in dem Ort ein zweites Restaurant desselben Typs. Und dann wollen sie noch einen Teil eines neuen Hotels anmieten...
    Die waren zur rechten Zeit am rechten Ort mit dem passendem, nicht zu hohem Kapitaleinsatz. Obwohl beide nicht verheiratet sind, macht die Bürökratie ihm, dem Falang bis jetzt keinerlei Schwierigkeiten, beschäftigen sie doch bald 50 thailändische Nongs. Plagt ihn, 28 Jahre alt, ein Zipperlein, geht er in die nächste Privatklinik und läßt sich vom Chefarzt persönlich behandeln. Und was die beiden sonst noch an Annehmlichkeiten besitzen, erspare ich dem Forum, um keinen Neid aufkommen zu lassen...

    Da vermutlich die wenigsten in diesem Forum in Thailand im Falle einer Krankeit als (unversicherte) Privatpatienten auftreten und Cash bezahlen können, galten meine Fragen an die Expats, die bereits in Thailand leben und eine private Krankenversicherung beanspruchen.

    Mit solchen Informationen kann sich jeder ausrechnen, welche Kosten in TH auf ihn zukommen und was bei den Versicherern in der Praxis zu beachten ist (Vorab-Gesundheitsuntersuchungen, Ausschlüsse, Altersberenzungen etc.)?

    Schade ist, dass gerade bei diesem (vielleicht irgendwann auf jeden zukünftigen Expat zukommendem überlebens-)wichtigem Thema bis jetzt noch niemand ein Feedback gegeben hat,
    wobei dagegen Dutzende von Threads eröffnet wurden, in denen es sich um die Bestuhlung von Airlines drehte.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Negroides Schicksal in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.09, 23:55
  2. Schöne Dame aus LOS!
    Von Rainerle im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.06, 13:30
  3. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 28.07.05, 18:05
  4. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.05.04, 11:50
  5. Schicksal oder Vorbestimmung?
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 27.11.02, 23:23