Seite 7 von 27 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 265

Das "richtige" Thailand

Erstellt von Ampudjini, 21.07.2005, 13:31 Uhr · 264 Antworten · 16.194 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: Das "richtige" Thailand

    ich glaube wir können 100 jahre in thailand leben,
    aber das richtige thailand werden wir nie kennen lernen.
    einmal farang immer farang

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von thai-rodax",p="697122
    einmal farang immer farang
    Nein, es muss heißen: wer Farang bleiben will, bleibt auch immer Farang. Wer im Herzen Thai werden will, wird es auch. Das hat alles etwas mit seiner inneren Einstellung und nichts mit dem externen Eindruck zu tun.

  4. #63
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von thai-rodax",p="697122
    ich glaube wir können 100 jahre in thailand leben,
    aber das richtige thailand werden wir nie kennen lernen...
    moin,

    kurze anmerkung, wo iss das richtige thailand eigentlich :denk:

    denke x in teilbereichen, wie bsw. dem heimatdorf meiner frau iss es mit zeitaufwand
    und deren hilfe schon möglich. in einem mo ban denke ich net :P


  5. #64
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von tira",p="697296
    kurze anmerkung, wo iss das richtige thailand eigentlich :denk:
    Wenn ich mir allein die Fahrt von Surin nach Bangkok vor Augen halte.

    Erlebe da einen beeindruckenden Kontrasst innerhalb eines einzigen Landes.

    Mit der Frage was da jetzt "richtig" oder "falsch" sein könnte, vermag ich dabei nichts anzufangen.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="697258
    Nein, es muss heißen: wer Farang bleiben will, bleibt auch immer Farang. Wer im Herzen Thai werden will, wird es auch. Das hat alles etwas mit seiner inneren Einstellung und nichts mit dem externen Eindruck zu tun.
    Bleibe im Herzen der der ich bin und habe gar nicht vor mich in irgend etwas anderes zu verwandeln.

    Wenn allerdings Thailänder schon mal am Telefon nicht mehr in der Lage sind, mich als Fremden auszumachen, bin ich schon mehr als zufrieden.

  6. #65
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="697258
    Zitat Zitat von thai-rodax",p="697122
    einmal farang immer farang
    Nein, es muss heißen: wer Farang bleiben will, bleibt auch immer Farang. Wer im Herzen Thai werden will, wird es auch. Das hat alles etwas mit seiner inneren Einstellung und nichts mit dem externen Eindruck zu tun.
    mit dem herzen kann man sich vielleicht solidarisch fühlen aber ein echter thai wird man so natürlich nicht. ohne dass man die sprache bis in die nuancen hinein versteht und anwenden kann bleibt man sowieso aussen vor.

    gilt etwa in deutschland ein türke als "echter deutscher"?
    auch wenn er lange im land ist und die bräuche kennt? der unterschied deutscher - thai ist wohl noch um einiges größer.... auch wenn er sich im herzen als thai fühlt... bleibt er doch anders...

    was allerdings klar ist, er unterscheidet sich vom reinen touri oder auch bratwurst-expat.

  7. #66
    Avatar von AndreHH

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    22

    Re: Das "richtige" Thailand

    Ich könnte euch mit meinen unglaublichen 40 Jahren nicht sagen wo das richtige Deutschland ist. Noch nicht einmal wo das richtige Hamburg ist, obwohl ich hier geboren bin und lebe. Jeder lebt doch sein Leben. Wo ist das richtige Hamburg? An der Alster? Auf der Reeperbahn? Im Hafen? In Vierlanden? In Voksdorf oder Pöseldorf? Auf Bunnyhill oder Wilhelmsburg? Und wer kennt es? Der Tourist? Der Angler an der Bille der in Bergedorf wohnt und in der Behörde arbeitet? Der Angler an der Alster der im Hafen arbeitet und in St Geaorg wohnt?der Angler der in der Elbe angelt, Taxi fährt und in Rothenburgsort wohnt? Wieso muß man den langjährigen Pattayatouristen herabstufen?? Er ist nicht "Thailand" genausowenig wie der Suchende er ist aber Pattaya!!

  8. #67
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Das "richtige" Thailand

    Für mich nach langer Zeit mal wieder ein interessanter Thread.

    Ich komme nun schon mehr als 2 Jahrzehnte beruflich immer wieder nach Thailand, und lebe nun fast 5 Jahre mit kurzeitigen Unterbrechungen in USA und Europa permanent in diesem Land. Für mich ergibt sich (natürlich) subjektiv für das "richtige" Thailand folgendes Bild:

    Das "echte" Thailand ist wie die meisten asiatischen Länder einfach ein weiteres "Schmuddelland". Jedoch üppig gespickt mit teilweise ganz netten "Wohlfühlplätzen". Dazu gefüllt mit in der überwiegenden Mehrzahl äusserst dummen Einwohnern, die teilweise liebenswert, proportional zu ihrer Einkommenshöhe jedoch mit wachsender Ignoranz gesegnet sind.

    Ein Land in dem sich jedoch dadurch sehr billig, bei meist schönem Wetter, doch wirklich ganz vortefflich leben lässt.


    Das mag jetzt hart klingen, ich möchte es aber kurz erklären.

    Das mit dem Schmuddelland ist auch für den unvoreingenommen Besucher sofort erkennbar. Überall in Thailands Städten sind unzählige heruntergekommene Häuser im Stadtbild sichtbar, unebene Gehwege (häufig noch zugepflastert mit grauslichen Marktständen), Müll, fürchterliche Stromverkabelungen, abgewetztes oder schäbiges Interieur in Geschäften, thailändischen Restaurants, und Einrichtungen. Fleckige Böden und Wände... usw. Alles "echt" thailändische hat eben wirklich diesen Touch des "Schmuddeligen".

    Selbst die Top-Locations des Landes, wie die bekannten Tempelanlagen machen davor teilweise nicht halt. Auch dort sieht man, wenn man sich auch nur ein wenig umschaut, sofort abgeschmuddelte oder renovierungsbedürftige Ecken. Den berühmten Thai-Style eben...

    Es gibt sie jedoch, die Wohlfühlplätze. Schöne Hotels und Hotelanlagen mit teilweise eigenen Stränden (besonders Phuket), alles topsauber mit europäischem Standart. Erstklassige Restaurants und Shopping-Malls (ich lebe in der Nähe von Pattaya). Wunderschöne Häuser und topgepflegte Villages, wirklich wunderbare Golfplätze die mit ihrem herrlichen Grün wie Perlen in der Landschaft liegen, sowie auch teilweise eine wirklich schöne Natur (Nationalparks) wenn sie nicht durch zu zahlreich besuchende Thailänder (die so etwas wenig erachten) verhunzt werden.

    Wobei wir bei den Thailändern selbst wären.

    Bis auf ganz wenige Ausnahmen ein wirklich dummes Volk, dem logischen eigenständigen Denken meist nicht (mehr) fähig, und zudem mit einer wirklich äusserst niedrigen Allgemeinbildung.

    Dies liegt meines Erachtens am Bildungssystem da sich bereits im Alter von 6 Jahren bei den Kindern die Spreu vom Weizen trennt. Entweder internationale Schule (Unterrichtssprache nur English) die im ersten Jahr mit Förderkursen beherscht wird, oder eben ein Durchlaufen des thailändischen Bildungssystems mit seinen staatlichen und privaten Schulen.

    Die internationalen Schulen enden nach 11 jähriger Schulzeit mit einem international anerkannten Bildungsabschluss (höherwertiger als ein deutsches Abitur), der es ermöglicht ein Studium an jeder Universität der Welt (USA, England--- usw.) zu absolvieren. In Bangkok sowie in weiteren grösseren Städten finden sich diese Elite-Schulen die überwiegend von Thailändern chinesischer Abstammung oder den wenigen Sprösslingen der hier ansässigen Ausländern besucht werden.

    In Pattaya z.B. gibt es 2 dieser Schulen. "The International School of Pattaya" und "The Regent`s School". Beide Schulen (besonders aber "The Regent`s School") bieten eine hervorragende Ausstattung, kleinste Klassen 7-15 Schüler und hervorragende ausländische Lehrkräfte.

    Die Schulgebühren betragen ca. 400 US$ bis kanpp 800US$ pro Kind und Monat. Dies klingt viel, aber der Standart ist dafür weit höher als in deutschen Schulen und jedes Kind wird individuell seiner Begabung und Lerngeschwindigkeit (teilweise mit viel zusätzlich teurem Förderunterricht) zum "ECHTEN" Abschluss gebracht.

    Trotzdem ist bei mehreren Kindern dieser Kostenpunkt nicht vernachlässigbar, und jeder Auswanderungswillige sollte sich darüber im Klaren sein das seine Kinder diese internationalen Schulen in Thailand unbedingt benötigen. Andererseits können sie sich später sonst gleich in das Heer der unzähligen thailändischen Dummköpfe eintreihen.

    Dagegen stehen nämlich nur die zahlreichen privaten und staatlichen Thailändischen Schulen. Teilweise mit schönen Namen und auf dem Papier schönen Programmen. Aber hier entehen privat wie staatlich nur die normalen thailändischen Dummköpfe. Diese Schulen taugen nämlich im Prinzip alle nichts, auch desswegen, da deren Abschlüsse nicht zum Studium an einer ausländischen Universität ausreichen, bzw. natürlich auch nicht international anerkannt sind.

    Es bleibt deren Absolventen dann nur übrig das thailändische Ausbildungssysten (bis zur Thai-Universität) zu durchlaufen. Aber auch deren Lerninhalte sind äusserst mager (veraltete Lehrbücher in Thaisprache, kein Zugang zu internationaler Fachliteratur / Internet da minimale Englischkenntnisse). Ein thailändischer "Ingeneur" seines Fachs hat deshalb meist weniger Ahnung als ein deutscher Geselle seiner Fachrichtung und bleibt (auch in Thailand) auf einer der unteren Etagen der Karriere stecken. Die Manager der mittleren und höheren Ebene rekrutueren sich aus anderen Gruppen.

    Der normale thailändische Bürger der in diesem System gefangen ist hat jedoch meist wenig Ahnung davon das er im Prinzip so "dumm" gehalten wurde.

    Die Führungspersönlichkeiten Thailands, eben die Söhne und Töchter der besser situierten Familien des Landes haben dagegen das "internationale Schulsystem" durchlaufen. Sie sind die späteren "Regenten", weshalb auch der Name "Regent`s School" passt. Für den Farang Sprössling der eine solche Schule besucht hat, können sich übrigends dadurch in seinem späteren Werdegang (falls er in Thailand bleibt) viele Vorteile bieten. Es ist immer guter wenn man Kontakte zu thailändischen Schulfreunden hat, die irgendwo im Staate nun in guter Position sitzen. Selbst bei Freunden erlebt!

    Ob diese Trennung zwischen Ober- und Unterschicht Zufall ist, oder sich aus Thailands Tradition ergibt weis ich nicht. Auch nicht ob es vielleicht von der Führungselite gewollt ist, viele Menschen dumm zu halten.

    Vielleicht ist es ja gut wenn die Mehrzahl der Thailänder durch ihre fehlenden Sprachkenntnisse und das thailändische Schriftsystem keinen Zugang zu internationalen Informationsmedien hat. So gibt es keinenZweifel das Thailand das beste Land der Welt ist wo alles in Ordnung ist und jeder glücklich wie in einer grossen Familie lebt.

    Schliesslich sind ja auch dumme Menschen angeblich meist wirklich viel glücklicher. Und Thailänder wirken doch zumindest mehrheitlich glücklich, oder irre ich mich da?

    Auf jeden Fall ist dieses System das "echte Thailand" das dieses Land (das echte Thailand) in allen seinen Bereichen erst erschafft, und es so sein lässt, wie es eben wirklich ist.

    Eben so, wie ich es oben beschrieben habe. :-)

    Viele Gruesse an alle von

    Netandy

  9. #68
    Avatar von AndreHH

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    22

    Re: Das "richtige" Thailand

    Oha, wie kann man als Ausländer die ganze Bevölkerung des Landes in dem man sich aufhält als Dumm bezeichnen? Wenn ich hier als Inländer eine Negativbemerkung über unsere ausländischen Freunde ( Gäste, wie auch immer )loslasse muß ich mich als .... im eigenen Land verunglimpfen lassen!? Wohlfühlplätze mit eigenem Strand und europäischem Standard!? Golfplätze?? Für uns? Sehr tolerant das die Thailänder welche nicht vom Tourismus profitieren sich soetwas friedlich mit ansehen. Wer Glücklich ist hat recht. Dafür wäre ich ab sofort gerne noch etwas ungebildeter. Mein Wissen muß ausreichen um in "meiner Welt" klarzukommen und dabei glücklich zu bleiben.

  10. #69
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="697563
    Bis auf ganz wenige Ausnahmen ein wirklich dummes Volk, dem logischen eigenständigen Denken meist nicht (mehr) fähig, und zudem mit einer wirklich äusserst niedrigen Allgemeinbildung.
    Hm, so wie z. B. ein Prinz aus Lichtenstein, der mit solch einer Einstellung nach Thailand kam und sich dadurch ins Land seiner Ahnen teleportierte?

    Ups, "verdammtes Schwellenland", das es den gebildeten "Intelligenten" so unglaublich schwer macht. Bis dass der Tod sie scheidet. TIT.

  11. #70
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="697563
    Für mich nach langer Zeit mal wieder ein interessanter Thread.

    Ich komme nun schon mehr als 2 Jahrzehnte beruflich immer wieder nach Thailand, und lebe nun fast 5 Jahre mit kurzeitigen Unterbrechungen in USA und Europa permanent in diesem Land. Für mich ergibt sich (natürlich) subjektiv für das "richtige" Thailand folgendes Bild:

    Das "echte" Thailand ist wie die meisten asiatischen Länder einfach ein weiteres "Schmuddelland". Jedoch üppig gespickt mit teilweise ganz netten "Wohlfühlplätzen". Dazu gefüllt mit in der überwiegenden Mehrzahl äusserst dummen Einwohnern, die teilweise liebenswert, proportional zu ihrer Einkommenshöhe jedoch mit wachsender Ignoranz gesegnet sind.

    Ein Land in dem sich jedoch dadurch sehr billig, bei meist schönem Wetter, doch wirklich ganz vortefflich leben lässt.


    Das mag jetzt hart klingen, ich möchte es aber kurz erklären.

    [highlight=yellow:5e320e6709]Das mit dem Schmuddelland ist auch für den unvoreingenommen Besucher sofort erkennbar. Überall in Thailands Städten sind unzählige heruntergekommene Häuser im Stadtbild sichtbar, unebene Gehwege (häufig noch zugepflastert mit grauslichen Marktständen), Müll, fürchterliche Stromverkabelungen, abgewetztes oder schäbiges Interieur in Geschäften, thailändischen Restaurants, und Einrichtungen. Fleckige Böden und Wände... usw. Alles "echt" thailändische hat eben wirklich diesen Touch des "Schmuddeligen".

    Selbst die Top-Locations des Landes, wie die bekannten Tempelanlagen machen davor teilweise nicht halt. Auch dort sieht man, wenn man sich auch nur ein wenig umschaut, sofort abgeschmuddelte oder renovierungsbedürftige Ecken. Den berühmten Thai-Style eben...[/highlight:5e320e6709]

    Es gibt sie jedoch, die Wohlfühlplätze. Schöne Hotels und Hotelanlagen mit teilweise eigenen Stränden (besonders Phuket), alles topsauber mit europäischem Standart. Erstklassige Restaurants und Shopping-Malls (ich lebe in der Nähe von Pattaya). Wunderschöne Häuser und topgepflegte Villages, wirklich wunderbare Golfplätze die mit ihrem herrlichen Grün wie Perlen in der Landschaft liegen, sowie auch teilweise eine wirklich schöne Natur (Nationalparks) [highlight=yellow:5e320e6709]wenn sie nicht durch zu zahlreich besuchende Thailänder (die so etwas wenig erachten) verhunzt werden.[/highlight:5e320e6709]

    Wobei wir bei den Thailändern selbst wären.

    Bis auf ganz wenige Ausnahmen ein wirklich dummes Volk, dem logischen eigenständigen Denken meist nicht (mehr) fähig, und zudem mit einer wirklich äusserst niedrigen Allgemeinbildung.

    Dies liegt meines Erachtens am Bildungssystem da sich bereits im Alter von 6 Jahren bei den Kindern die Spreu vom Weizen trennt. Entweder internationale Schule (Unterrichtssprache nur English) die im ersten Jahr mit Förderkursen beherscht wird, oder eben ein Durchlaufen des thailändischen Bildungssystems mit seinen staatlichen und privaten Schulen.

    Die internationalen Schulen enden nach 11 jähriger Schulzeit mit einem international anerkannten Bildungsabschluss (höherwertiger als ein deutsches Abitur), der es ermöglicht ein Studium an jeder Universität der Welt (USA, England--- usw.) zu absolvieren. In Bangkok sowie in weiteren grösseren Städten finden sich diese Elite-Schulen die überwiegend von Thailändern chinesischer Abstammung oder den wenigen Sprösslingen der hier ansässigen Ausländern besucht werden.

    In Pattaya z.B. gibt es 2 dieser Schulen. "The International School of Pattaya" und "The Regent`s School". Beide Schulen (besonders aber "The Regent`s School") bieten eine hervorragende Ausstattung, kleinste Klassen 7-15 Schüler und hervorragende ausländische Lehrkräfte.

    Die Schulgebühren betragen ca. 400 US$ bis kanpp 800US$ pro Kind und Monat. Dies klingt viel, aber der Standart ist dafür weit höher als in deutschen Schulen und jedes Kind wird individuell seiner Begabung und Lerngeschwindigkeit (teilweise mit viel zusätzlich teurem Förderunterricht) zum "ECHTEN" Abschluss gebracht.

    Trotzdem ist bei mehreren Kindern dieser Kostenpunkt nicht vernachlässigbar, und jeder Auswanderungswillige sollte sich darüber im Klaren sein das seine Kinder diese internationalen Schulen in Thailand unbedingt benötigen. Andererseits können sie sich später sonst gleich in das Heer der unzähligen thailändischen Dummköpfe eintreihen.

    Dagegen stehen nämlich nur die zahlreichen privaten und staatlichen Thailändischen Schulen. Teilweise mit schönen Namen und auf dem Papier schönen Programmen. Aber hier entehen privat wie staatlich nur die normalen thailändischen Dummköpfe. Diese Schulen taugen nämlich im Prinzip alle nichts, auch desswegen, da deren Abschlüsse nicht zum Studium an einer ausländischen Universität ausreichen, bzw. natürlich auch nicht international anerkannt sind.

    Es bleibt deren Absolventen dann nur übrig das thailändische Ausbildungssysten (bis zur Thai-Universität) zu durchlaufen. Aber auch deren Lerninhalte sind äusserst mager (veraltete Lehrbücher in Thaisprache, kein Zugang zu internationaler Fachliteratur / Internet da minimale Englischkenntnisse). Ein thailändischer "Ingeneur" seines Fachs hat deshalb meist weniger Ahnung als ein deutscher Geselle seiner Fachrichtung und bleibt (auch in Thailand) auf einer der unteren Etagen der Karriere stecken. Die Manager der mittleren und höheren Ebene rekrutueren sich aus anderen Gruppen.

    Der normale thailändische Bürger der in diesem System gefangen ist hat jedoch meist wenig Ahnung davon das er im Prinzip so "dumm" gehalten wurde.

    Die Führungspersönlichkeiten Thailands, eben die Söhne und Töchter der besser situierten Familien des Landes haben dagegen das "internationale Schulsystem" durchlaufen. Sie sind die späteren "Regenten", weshalb auch der Name "Regent`s School" passt. Für den Farang Sprössling der eine solche Schule besucht hat, können sich übrigends dadurch in seinem späteren Werdegang (falls er in Thailand bleibt) viele Vorteile bieten. Es ist immer guter wenn man Kontakte zu thailändischen Schulfreunden hat, die irgendwo im Staate nun in guter Position sitzen. Selbst bei Freunden erlebt!

    Ob diese Trennung zwischen Ober- und Unterschicht Zufall ist, oder sich aus Thailands Tradition ergibt weis ich nicht. [highlight=yellow:5e320e6709]Auch nicht ob es vielleicht von der Führungselite gewollt ist, viele Menschen dumm zu halten. [/highlight:5e320e6709]

    Vielleicht ist es ja gut wenn die Mehrzahl der Thailänder durch ihre fehlenden Sprachkenntnisse und das thailändische Schriftsystem keinen Zugang zu internationalen Informationsmedien hat. So gibt es keinenZweifel das Thailand das beste Land der Welt ist wo alles in Ordnung ist und jeder glücklich wie in einer grossen Familie lebt.

    [highlight=yellow:5e320e6709]Schliesslich sind ja auch dumme Menschen angeblich meist wirklich viel glücklicher. Und Thailänder wirken doch zumindest mehrheitlich glücklich, oder irre ich mich da?
    [/highlight:5e320e6709]
    Auf jeden Fall ist dieses System das "echte Thailand" das dieses Land (das echte Thailand) in allen seinen Bereichen erst erschafft, und es so sein lässt, wie es eben wirklich ist.

    Eben so, wie ich es oben beschrieben habe. :-)

    Viele Gruesse an alle von

    Netandy

    Stimme dieser Schilderung in weiten Teilen zu!

    Sicher ist es eine, vielleicht Heute nicht mehr so stark ausgepraegt, "gewollte" Trennung der Elite von dem Fussvolk, gab es ueberall in Europa ebenso, ist nur etwas laenger her!

    Persoenliche Erlebnisse weisen ebenfalls darauf hin das sich die "Elite" zur Not durch Abweisung/Ablehnung/Umgehen vom "Fussvolk" verzweifelt versucht abzuheben, wirklich verschieden sind die meisten der "Elite" lediglich durch "mehr haben", Geld, teure Designer Klamotten, Accessories und Luxusautos, die meisten sind "da oben" genauso plattfuessig dumm wie ihr Pendant aus den Tiefebenen der Reisfelder!

    Die Kaste der Neureichen, die speziell in den oben erwaehnten Luxusresorts, Touristenhochburgen und in Luxusshoppingmalls wie Siam Paragon oder Central Chidlom, anzutreffen sind, ALLEN anderen voran!

    Auch wage ich stark zu bezweifeln das "die Thai" Aufgrund ihrer bescheidenen "Einfachheit" nun gluecklicher sind und mehr Lachen oder Laechlen als andere - sie lassen sich nur leichter zum Lachen zu bringen, ein Pfurz, nachgeahmt, reicht schon voellig aus um ein ganzes Dorf vor dem Fernseher zum Groehlen zu bringen, oder ein Katoey der voellig schraeg singend, versucht einen Superstar nach zu ahmen und dafuer fuer "ganz toll" befunden wird, aber auch ein Unfallopfer das stark blutend mit verrenkten Gliedmassen, dem Tod nahe, auf der Strasse liegt, bringt bei vielen nur ein Laecheln hervor (live beobachtet!)

    Ja klar, die stehen eben "ueber den Dingen"!

    Ich meine das ist Mega-Ignorant und diese Ignoranz ist das Resultat von Nicht-Wissen, weitverbreiteter gesellschaftlich-staatlich sanktionierter Dummheit!

    have a nice day, every day!

Seite 7 von 27 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 6 Monate Thailand, die richtige Region finden.
    Von yamzik im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.11, 13:56
  2. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  3. Der richtige Umgang mit UPS in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.10, 16:55
  4. Der richtige Mann?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.07, 17:16
  5. Das richtige Rezept für nua tod?
    Von destinationkho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 08:09