Seite 21 von 27 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 265

Das "richtige" Thailand

Erstellt von Ampudjini, 21.07.2005, 13:31 Uhr · 264 Antworten · 16.217 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Das "richtige" Thailand

    Hm, interessant wie die Diskussion ausgeartet ist. Ich hätte nicht gedacht, dass das so ein emotionales Thema ist. Aber vielleicht fühlen sich hier manche persönlich angegriffen, wenn Thailänder kritisiert werden. Die meisten Mitglieder haben schließlich thailändische Familie, wenn auch nur angeheiratet. Natürlich sind Generalisierungen -wie NetAndy sie formuliert hat- problematisch, aber darauf kann man ja hinweisen ohne emotionell zu werden.

    Ich finde es jedenfalls unpassend, von Herrenmenschen oder Kolonialherren zu reden, nur weil man auf die Schwächen der thailändischen Gesellschaft und/oder Kultur hinweist. Davon kann wirklich keine Rede sein. Kein denkender Mensch würde abstreiten, dass die deutsche Kultur der thailändischen in den meisten Gesichtspunkten überlegen ist (wohlgemerkt: in den meisten, nicht in allen). Nicht einmal ein denkender Thai würde das abstreiten. Dafür gibt es eine Unmenge von objektiven quantifizierbaren Kriterien. Man wird nicht zum Herrenmenschen nur weil man das Offensichtliche nennt.

    Aber auch die chinesische, amerikanische, japanische, oder französische Kulturen sind der thailändischen überlegen. Man braucht sich also als Deutscher nichts einbilden. Mir ist es ohnehin schleierhaft, wie man aus dem Ort der Geburt und die sich daraus ergebende Nationalität ein Stolzheitsgefühl beziehen kann. Schließlich hat man ja nichts dazu beigetragen.

    Ob man sich in der thailändischen Kultur wohlfühlt oder nicht, ist jedoch eine ganz andere Frage. Das hat viel mit subjektiven Kriterien zu tun, wie persönliche Einstellung, Erwartungen, Lebensstil, usw. Offensichtlich kann man sich in der thailändischen Gesellschaft auch wohlfühlen, ohne sie in den Himmel zu loben, oder sie schönzureden. Wie verschieden die Sichtweise sein kann, habe ich bei Expats immer wieder festgestellt. Leute die z.B. aus Kambodscha, Indonesien, oder Laos kommen arrangieren sich mit den Unzulänglichkeiten einfacher und sind vergebender als Leute die aus Europa oder Amerika kommen. Ein Freund von mir war Botschaftsangestellter im Kongo, Kambodscha und in Pakistan. Für ihn war (und ist) Thailand ein Paradies.

    Der Grund dafür ist ja auch klar. Man zieht immer Vergleiche zu dem was man schon kennt. Thailand ist im internationalen Vergleich weder das schmuddeligste noch das dümmste Land. Da gibt´s in Afrika ganz andere Beispiele. Allerdings schneidet Thailand in der Relation zum Entwicklungsstand des Landes recht schlecht ab. Wenn man Bildung und Kompetenz der Workforce in Beziehung zum durschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen sieht, dann sieht es in der Tat nicht so gut aus. BSP und Einwohnerzahlen lassen sich recht einfach messen; Bildung und Komptenz leider nicht. Deshalb ist es nicht ganz einfach dies mit Zahlen zu belegen. Aber jeder der lange genug im Land verweilt, weiss wovon ich rede.

    Nun noch ein paar zufällig herausgepickte Kommentare:

    Zitat Zitat von Extranjero",p="701164
    Das Gefuehl das der Westen beherzigen sollte ist Demut und endlich die Erkenntnis dass der Westen ansonsten weltweit nur Leid und Tod gebracht hat.
    Das halte ich für Unsinn, vor allen Dingen weil nicht der geringste Versuch einer Untermauerung für diese erstaunliche Behauptung gemacht wird. Eine Anklage ohne Beweise ist immer eine klägliche Anklage.

    Zitat Zitat von Extranjero",p="701164
    In Thailand oeffnen Tuerzylinder nun einmal rechtsherum. In Deutschland baut man Zylinder so ein, dass sie nach links oeffnen.
    Das ist ebenfalls Unsinn, denn Türzylinder öffnen auch in Thailand in der Regel links herum (gegen den Urzeigersinn). Lange Zeit nicht mehr im Baumarkt gewesen? Die meisten thailändischen Handwerker schalten in der Tat den Denkapparat bei der Arbeit aus. Das habe ich beim Hausbau leider selbst hundertfach erfahren. Auch mit ständiger Supervision und genauen Spezifikationen müssen die meisten Arbeiten zwei- oder dreimal angepackt werden, weil sie es beim ersten Mal nicht richtig hinbekommen. Das wird aber hier als normal angesehen.

    Das ist übrigens in der Softwareindustrie (in meinem Feld) nicht anders. Es macht die Arbeit als Manager in diesem Land recht anstrengend, vor allen Dingen dann wenn der Kunde Qualität erwartet die international konkurrieren kann. Ich habe das ja selbst 10 Jahre lang gemacht. Irgendwann bin ich dann müde geworden, ständig wie im Kindergarten zu arbeiten. Im kreativen Bereich ist es zum Glück besser, weil es dort mehr Mitarbeiter gibt, die natürliches Talent und Interesse mitbringen.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="701470
    ... Die Grundschule in Ban Tai ist noch auf Provinzniveau, aber die Schule in Bophut entwickelt sich gut. Farang Englischlehrer, Foerderkurse und eine Klasse fuer Hochbegabte.
    Auch veranstalten die Schulen hier einen Samuiweiten Wettbewerb in verschiedenen Faechern. (z.B. Power Point)
    Mangelnde Lernbereitschaft ? Kann ich hier nicht bestaetigen.
    Es gibt in Thailand sehr wohl Schulen, die unserem Niveau ebenbürtig sind. Aber Faranglehrer oder Schulwettbewerbe garantieren noch lange nicht, daß auch vernünftig gelehrt/gelernt wird.

    @Buri auch wenn ich Deine Argumention etwas nachvollziehen kann, aber Du beschreibst kein typisches Thaiverhalten, sondern diese Eigenschaften sind komplett in Asien gang und gäbe. Wenn Thailand mit diesem Makel zurecht kommt ist es gut.

    Wer Thailand als seine neue Heimat sieht ebenfalls. Jedes Land Thailand oder Deutschland hat seine Reize. Ein Land in den man komplett zufrieden lebt gibt es leider nicht.

    @Thaimax, pauschalisieren kann niemand, das ist richtig. Aber es kristallisieren sich immer wieder Eigenschaften heraus, die fast landestypisch sein können.

  4. #203
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Das "richtige" Thailand

    @x-pat
    Aber vielleicht fühlen sich hier manche persönlich angegriffen, wenn Thailänder kritisiert werden.
    Prinzipiell finde ich Deine Beiträge immer gut, weil da wenigstens was drin steht. Ich hatte aber nicht das Gefühl, das hier viele emotional reagiert haben, weil Thais beleidigt worden sind.

    Buri nennt alle Psychopathen, die Thailand mögen und vergleicht sie mit irgendwelchen islamischen Fundispinnern. Noch ganz dicht?

    Sein Kumpel - der ansonsten ja halbwegs vernünftig aufgelistet hat, was ihn stört - findet die Naturschutzgebiete hier ganz nett, wenn die ollen Thais da nicht wären. Nochmal die gleiche Frage, merkt Ihr überhaupt noch was?

    Ansonsten kann hier jeder nach Lust und Laune alles beschimpfen, was er an Thailand und Thailändern nicht mag. Habe ich überhaupt kein Problem mit, zumal das meiste einfach nur richtig ist. Genauso können wir ja auch eine schöne Liste machen, was wir an Deutschland nicht so toll finden, kommt sicher auch einiges zusammen. Aber wozu?

    Stefan

  5. #204
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Ich finde es jedenfalls unpassend, von Herrenmenschen oder Kolonialherren zu reden, nur weil man auf die Schwächen der thailändischen Gesellschaft und/oder Kultur hinweist.
    @x-pat,

    ich muss @tademori da Recht geben, dass das nicht die
    richtige Schlussfolgerung ist.

    Ich würde es so sagen:
    Wenn Person A was über Person B behauptet, dann lernt man
    daraus sowohl was über Person A als über Person B.
    Unter Umständen sogar noch mehr über A als über B.
    Das kommt hauptsächlich darauf an 'wie' etwas gesagt wird.

    Aussagen wie:
    - Thailand hat ein Müllproblem
    - Thailänder glauben wirklich sie hätten etwas um Stolz auf
    zu sein
    unterscheiden sich da gewaltig.

    Gruss, René

  6. #205
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Es macht die Arbeit als Manager in diesem Land recht anstrengend, vor allen Dingen dann wenn der Kunde Qualität erwartet die international konkurrieren kann. Ich habe das ja selbst 10 Jahre lang gemacht. Irgendwann bin ich dann müde geworden, ständig wie im Kindergarten zu arbeiten.
    Cheers, X-Pat
    Da sehe ich auch so. Ich könnte jeden Tag nen Herzanfall kriegen, angesichts der Arbeit, die ich hier in bkk abgeliefert bekommen. Ich erwisch mich immer öfter dabei, wie ich Abends an der Flasche hänge und mich wegknalle.

    Doch das Schlimmste ist: Es ist denen sowas von egal, ob die Qualität, die sie abliefern, i.O. ist oder nicht.
    Verbesserung ist auch nicht in Sicht, es wird einfach weitergewurstelt.

    Mitte des Jahres werd ich austeigen und nach Phayao in unser Häuschen umziehen...wil ja auch noch was vom Leben haben.

  7. #206
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Das "richtige" Thailand

    [quote="lucky2103",p="701552
    Da sehe ich auch so. Ich könnte jeden Tag nen Herzanfall kriegen, angesichts der Arbeit, die ich hier in bkk abgeliefert bekommen.
    ..................................
    Doch das Schlimmste ist: Es ist denen sowas von egal, ob die Qualität, die sie abliefern, i.O. ist oder nicht.
    Verbesserung ist auch nicht in Sicht, es wird einfach weitergewurstelt.
    ......................
    [/quote]
    Darf man fragen, was das für Arbeit ist?
    Gruß

  8. #207
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Silom",p="701486
    @Thaimax, pauschalisieren kann niemand, das ist richtig. Aber es kristallisieren sich immer wieder Eigenschaften heraus, die fast landestypisch sein können.
    Ich hätte auch nichts gegen Pauschalieren, aber einfach etwas als per se schlecht, oder dumm, zu bezeichnen, nur weil es nicht mit den anerzogenen Wertevorstellungen zusammenpasst ist halt billig.

    Wenn x-pat von quantifizierbaren, objektiven Kriterien spricht, anhand derer man die Unterlegenheit der thailändischen Kultur messen kann wird sich das hauptsächlich aufs Arbeitsleben, oder das Geld Verdienen beziehen. Anders kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen.

    Ich für meinen Teil verbringe nur ganz wenig Zeit in einer Welt, die quantifizierbar oder messbar wäre, das ist die Zeit, in der ich meine Brötchen verdiene. Der restliche Teil ist einfach nur Leben, ohne Statistiken, ohne Messbares, nur von persönlichen Eindrücken geprägt.

    Ich denke, dass sehr viele Enttäuschungen daraus entstehen, dass es immer mehr Leute sind, die sich "ihr Land" ergoogeln und anhand irgendwelcher Statistiken "auswählen".

    Ich habe es ja weiter "oben" schon geschrieben, ich denke nicht, also jetzt vom persönlichen Eindruck her, dass eine Kultur, in der die Mehrzahl der Leute in der Früh aufsteht um zur Arbeit zu fahren, 50 Jahre lang(!!) eine überlegene Kultur sein kann. Ich halte das einfach für krank und unüberlegt, weil man eben, aus meiner Sicht, nur ein einziges Leben hat und es sich als Individuum selbst schuldig ist eben dieses zu geniessen.

  9. #208
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: Das "richtige" Thailand

    [quote=KKC",p="701566]
    Zitat Zitat von "lucky2103",p="701552
    Da sehe ich auch so. Ich könnte jeden Tag nen Herzanfall kriegen, angesichts der Arbeit, die ich hier in bkk abgeliefert bekommen.
    ..................................
    Doch das Schlimmste ist: Es ist denen sowas von egal, ob die Qualität, die sie abliefern, i.O. ist oder nicht.
    Verbesserung ist auch nicht in Sicht, es wird einfach weitergewurstelt.
    ......................
    [/quote
    Darf man fragen, was das für Arbeit ist?
    Gruß
    Das Drucken von Mustern auf Textilien....das ist das eine.
    Das Andere ist die Fabrik, die die rohen Textilien praktisch nie in der bestellten Menge liefert (komisch es fehlt immer was, zuviel liefern tun die nie ).

    Beeil Dich mit weiteren Fragen, denn es wird bald dunkel, dann kommt der Booze wieder. :bravo:

  10. #209
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Buri",p="701402
    Und so sind die Thais, zu Stolz sich von Anderen was sagen zu lassen. Die können ja alles aus eigener Intelligenz heraus schaffen. Deswegen gibt es ja in Thailand auch in völlig ebenem Gelände buckelige Autobahnen, die nicht mal besser sind als gewöhnliche Feldwege hier. Und das ist ja nur ein Beispiel von Vielen.
    Wer ist jetzt hier dumm? Der Erbauer oder der, der das vermutet? Oder bist Du dumm, nur weil Du nicht gewusst hast, dass meist minderwertige Baustoffe und auch nicht vorgeschrieben dicke Fahrbahnbeläge gemacht werden, weil hier Korruption im Spiel ist? Oder würdest Du Dich dann lediglich als unwissend gewesen bezeichnen? Oder bist Du dumm, weil Du das sofort animmst, ohne mögliche Gründe zu hinterfragen? Meines Erachtens ein Paradebeispiel für augenscheinlich erhabene westliche Denke!

    Zitat Zitat von lucky2103",p="701443
    Ich hab ein schönes Beispiel:
    Ich muss pro Monat ca. 1000 Pakete für Europa als Einschreiben verschicken, bloss um die Jungs von der Thai- Post daran zu hindern, diese Pakete verschwinden zu lassen.
    Der Spass kostet mich 1100,- EUR extra(im Monat).

    Selbst meiner Frau gehen ihre eigenen Landsleute auf den Sack.
    Das lässt für mich entweder auf nicht genug Geld schliessen oder aber auf Faulheit. Was hat das mit dumm sein zu tun?

    Zitat Zitat von Buri",p="701402

    Dummheit bedeutet nicht etwa nix zu Wissen, sondern vielemehr nicht lernen zu wollen, schon gar nicht von Anderen.
    Ich nenn das Faulheit. Ein durchaus auch in Deutschland verbreitetes Phänomen, das man nicht an einem Volk, sondern am einzelnen festmacht.

    Zitat Zitat von Buri",p="701402
    Nur Fanatiker sind psychisch in der Lage Thailand schön zu reden, eben Leute die aufgehört haben zu denken, die einer gewissen Idiologie nachrennen, sowie auch islamische Extremisten, [highlight=yellow:1b1ea077b1]die auch überzeugt sind das Richtige zu tun[/highlight:1b1ea077b1].
    So wie Du ja auch davon überzeugt bist, dass Du das richtige tust, weil es Dir irgendjemand sagt

    Zitat Zitat von Buri",p="701402
    Auch im dritten Reich hätte ein "Nachdenken" oder nur "Denken" des gemeinen Volkel viel Unheil verhindert.
    Aber macht nur weiter so, irgendwann trennt sich die Spreu vom Weizen.
    Buri
    Hier wird wiederum klar, dass auch Du nur irgendetwas entweder Dir zusammengereimt hast oder einfach etwas abspielst, was Du irgendwo mal gehört hast. Auch wieder ohne zu hinterfragen. Warum und weshalb das so war. Für Dich ist nur ausschlaggebend, dass es so war. Ein Tip: schau Dir mal den Film die Welle an und such auch nach Infos zu dem wirklich durchgeführten Experiment aus den 60ern. Ich versuche hier nicht zu entschuldigen, aber im Gegensatz zu Dir interessiert mich durchaus das warum. In diesem Zusammenhang übrigens auch, wie aus Menschen aus teils gutbürgerlichem aus (Beispiel .......) solche Monster werden konnten.

    Du schmeisst mit irgendwelchen Sachen um Dich, die Du nicht hinterfrägst, stellst aber Leute die genau das nicht machen, als dumm dar. Ich bezeichne das als Eigentor. Und genau das ist es um was es geht. Es geht nicht um Thais. Es geht darum, ein ganzes Volk als dumm zu bezeichnen. wobei Unwissenheit und ungebildet sein nichts mit Dummheit zu tun haben. Deshalb bist auch Du nach Deiner eigenen Erklärung/Definition als dumm zu bezeichnen. Nach meiner Definition als unwissend und u.U. als zu faul zu hinterfragen. Ausser natürlich, Du denkst da gäbe es nichts zu hinterfragen. Dann wären wir wieder bei Dummheit.

    Zitat Zitat von Buri",p="701454
    [highlight=yellow:1b1ea077b1]Fahr doch mal nach Kroatien oder Griechenland. Schöne Strände, glasklares Wasser[/highlight:1b1ea077b1], nur halt keine Protituierten die man schnell mal mit aufs Zimmer nehmen kann.
    Das gibts halt Vorzugsweise nur in Thailand. Dafür nimmt Mann auch dreckige Strände und dreckiges Wasser in kauf.Kloaken ist noch schöngeredet.

    Buri
    Sorry, dass ich Dich schon wieder zitiere In Kroatien (damals noch Jugoslawien) hatte ich mir vor ca. 25 Jahren das erste mal irgendwelche Bakterien eingefangen, weil ich im total verdreckten Wasser gebadet hatte bei Krk und bin dann drei Wochen übelst flach gelegen. Irgendwelche "?-Kokken"; Steptokokken oder wie das hies. Jedenfalls wegen der bescheidenen Wasserqualität.

    Weisst Du, netandy begründet seine Argumente plausibel und man muss schon darüber nachdenken. DU hingegen schreibst irgendetwas, was Du irgendwo irgendwie mal mitbekommen hast, ohne auch nur ansatzweise einen Schimmer von den sachen, über die Du schreibst eine Ahnung zu haben. Nimms nicht zu persönlich. Aber ein wenig stichhaltiger wäre wünschenswert ;)

    Zitat Zitat von Samuirai",p="701478
    Ich rede Thailand nicht schön aber rede gern gut über Thailand, trotz ich um die Mißstände hier Bescheid weiß. Doch Fakt ist: Ich lebe hier gerne. Mit den Thais.
    Gutes Statement

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485

    Natürlich sind Generalisierungen -wie NetAndy sie formuliert hat- problematisch, [highlight=yellow:1b1ea077b1]aber darauf kann man ja hinweisen [/highlight:1b1ea077b1]ohne emotionell zu werden.
    Genau das ist aber passiert und daraufhin hat er nochmals bestätigt, dass er das durchaus so meint. Mir geht es übrigens, wie schon vorher angesprochen nicht darum, dass es Thais sind, wir könnten hier auch genausogut über Pygmäen sprechen. Andernfalls wären auch wir Deutsche erheblich dumm, sind wir doch einem braunen Idioten nachgelaufen, ohne gross zu hinterfragen.
    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Ich finde es jedenfalls unpassend, von Herrenmenschen oder Kolonialherren zu reden, nur weil man auf die Schwächen der thailändischen Gesellschaft und/oder Kultur hinweist.
    orry, x-pat, wenn ich sage, 95 Prozent der Bevölkerung sind dumm, dann ist das kein dezenter Hinweis auf eine Schwäche sondern ein sehr herablassendes Statement, dass sich als das Maß der Dinge definieren will

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Aber auch die chinesische, amerikanische, japanische, oder französische Kulturen sind der thailändischen überlegen.
    An was bitte machst Du das fest?
    Chinesen bspw. (der grösste Teil) lebt irgendwo in der tiefsten Prärie und hat keine bis schlechte Ausbildung. Was ja nach netandy Dummheit definiert...

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Leute die z.B. aus Kambodscha, Indonesien, oder Laos kommen arrangieren sich mit den Unzulänglichkeiten einfacher und sind vergebender als Leute die aus Europa oder Amerika kommen.
    Das stimmt. Mein langer Aufenthalt in Kambodscha hat auch meine Sichtweise drastisch verändert. Klar ist Thailand nicht das Nonplusultra. Aber was dumm ist, durfte ich leider kennenlernen. Denn den Khmers wurde das angetan. Sie wurden regelrecht verdummt. Aber selbst dieses Volk ist dabei, einen Weg heraus zu finden

    Zitat Zitat von x-pat",p="701485
    Zitat Zitat von Extranjero",p="701164
    Das Gefuehl das der Westen beherzigen sollte ist Demut und endlich die Erkenntnis dass der Westen ansonsten weltweit nur Leid und Tod gebracht hat.
    Das halte ich für Unsinn, vor allen Dingen weil nicht der geringste Versuch einer Untermauerung für diese erstaunliche Behauptung gemacht wird. Eine Anklage ohne Beweise ist immer eine klägliche Anklage.
    Kolonialisierung und Ausbeutung, Ausbeutung der Rohstoffe immer noch, Afghanistan, Irak, Iran, Kuba, der südamerikanische US-Spielplatz wie bspw. Salvador, die weite Ausrottung und Unterdrückung der Indianer Nordamerikas, das Asrotten von Stämmen wie Maya und Inka durch die vornehmlich Spanier, Birma, Laos, Kambodscha, Vietnam, Nigeria, Südafrika usw usw.

  11. #210
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="701587

    Zitat Zitat von lucky2103",p="701443
    Ich hab ein schönes Beispiel:
    Ich muss pro Monat ca. 1000 Pakete für Europa als Einschreiben verschicken, bloss um die Jungs von der Thai- Post daran zu hindern, diese Pakete verschwinden zu lassen.
    Der Spass kostet mich 1100,- EUR extra(im Monat).

    Selbst meiner Frau gehen ihre eigenen Landsleute auf den Sack.
    Das lässt für mich entweder auf nicht genug Geld schliessen oder aber auf Faulheit. Was hat das mit dumm sein zu tun?
    He, ich hab nie behauptet, Thais seien dumm...und ich werd es auch nie behaupten.

Seite 21 von 27 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 6 Monate Thailand, die richtige Region finden.
    Von yamzik im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.11, 13:56
  2. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  3. Der richtige Umgang mit UPS in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.10, 16:55
  4. Der richtige Mann?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.07, 17:16
  5. Das richtige Rezept für nua tod?
    Von destinationkho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 08:09