Seite 11 von 27 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 265

Das "richtige" Thailand

Erstellt von Ampudjini, 21.07.2005, 13:31 Uhr · 264 Antworten · 16.220 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="700155
    Da es nur ein Thailand gibt, gibt es somit kein "richtiges" und kein "falsches" Thailand sondern eben nur Thailand mit seinen Schwaechen und Staerken, Polen und Gegenpolen.
    Thailand: Love it or leave it !

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="700155
    thailaendische Sonne,


    Ich stimm Dir in allem zu, aber von der Sonne wollen wir auch unseren Anteil. ;-D

    Grüße
    Mandybär

  4. #103
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Das "richtige" Thailand

    Gerne, aber die thailaendische Sonne ist am Schengener Durchfuehrungseinkommen gescheitert. Darum ist es auch derzeit so kalt bei Euch. Europaeische Schneemaenner haben eine starke Lobby.

    Aber schoenen Gruss an die oesterreichische Sonne, falls sie sich zu zeigen traut.

  5. #104
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Das "richtige" Thailand

    Vielen im Forum ist, wie es scheint, mein untenstehendes kurzes Statement in meinem Vorposting zum "Richtigen Thailand" wohl etwas bitter aufgestossen. :-)

    "Das "echte" Thailand ist wie die meisten asiatischen Länder einfach ein weiteres "Schmuddelland". Jedoch üppig gespickt mit teilweise ganz netten "Wohlfühlplätzen". Dazu gefüllt mit in der überwiegenden Mehrzahl äusserst dummen Einwohnern, die teilweise liebenswert, proportional zu ihrer Einkommenshöhe jedoch mit wachsender Ignoranz gesegnet sind".
    So schreibt x-pat:

    "Was das "Schmuddelland" angeht... ich vermute das beruht eher auf subjektiver Wahrnehmung. Wenn man deutsche Maßstäbe anlegt, dann sind eigentlich alle Länder südlich der Schweiz Schmuddelländer".



    Jetzt muss ich doch ein wenig schmunzeln. Natürlich beruht das auf subjektiver Wahrnehmung, und natürlich lege ich selbstverständlich gute westliche (also deutsche) Wertmasstäbe an. Welche anderen Masstäbe sollten den von den Membern hier im Forum (das ja hautsächlich aus Staatsbürgern der deutschsprachigen Länder besteht) angelegt werden?

    Meiner Meinung nach sollte man sich auch im Ausland nie, weder gedanklich noch real, auf ein niedrigeres Niveau begeben, sich also selber verleugnen, sondern im Gegenteil stets durch eigene Beispiele in der Vorbildfunktion zeigen das es auch anderst geht.


    x-pat:

    "Im Vergleich mit anderen NICs und Entwicklungsländern finde ich dass Thailand jedoch gar nicht so schlecht da steht. Schon mal in Indien gewesen? Kambodscha? Indonesien?"


    Ja, ich war in allen oben aufgeführten Ländern. Und bei dieser Betrachtung ist Thailand, wie natürlich auch der überwiegende Teil der Welt, den "Schmuddel-Ländern" zuzurechen. Das es natürlich immer auch noch etwas mehr "Schmuddeligeres" gibt steht natürlich ausser Frage, hat aber mit der Sache eigentlich nichts zu tun.

    Ebenso ist es uninteressant warum es so ist. Sei es durch klimatische Bedingungen, der Dummheit, Faulheit, oder Gleichgültigheit der Einwohner, oder auch nur der Armut des Landes zuzuschreiben. Es interessiert mich nicht und ändert natürlich nichts an meiner Wahrnehmung.


    Es ging ja ursprünglich in diesem Thread eigentlich um das "Richtige Thailand". Und das ist in meinen Augen deshalb ein so wichtiger Thread, weil es eben neben den (erfahrenen) Membern auch noch eine Unzahl an Lesern in diesem Forum gibt, die das Geschriebene hier als "Informationsquelle" ansehen.

    Und das erste was einem absolut unvoreingenommenen Erstbesucher in Thailand auffällt (z.B. einem Schweizer Österreicher oder Deutschem der zum erstenmal sein Land z.B. überhaupt verlässt) ist, das in Thailand eben bis auf gewisse "Spots" fast alles "schmuddelig" ist.

    Das ist ein Fakt, und wurde mir schon von vielen Erstbesuchern persönlich genauso geschildert, die durch diesen Umstand sogar teilweise regelrecht schockiert waren. Vielen wurde es sofort bewusst als sie ihr gepflegtes Hotel (selbst in Bangkok) auch nur 10 m verliessen.


    Einen Kommentar werde ich dazu nicht vergessen. Ein bekannter Geschäftsmann sagte zu mir:

    "Das Schöne gibt es hier schon, aber leider liegt es meist verstreut im Dreck!"


    Vieles entsprach also absolut nicht den Erwartungen. Auf dem Stand der Tourismusmesse wo er sich vorab informierte, und auf dem ein ländliches Thaihaus aus Holz aufgebaut war sah doch alles so sauber aus. :-)

    Ebenso im Fernsehen wo das Traumschiff in Thailand anlegte und die Protagonisten durch ein exotisches Märchenland voller Luxus und schönen Menschen wandelten. Und natürlich auch die vielen Reisemagazine die uns nur schöne Bilder zeigen, und die es sogar schaffen, das selbst die grösste Armut noch romantisch und wirklich absolut sauber aussieht. Den überall im Land herumlliegenden Müll, den Dreck, die heruntergekommenen Häuser, und die anderen teilweise misserablen Zustände im Land zeigt eigentlich niemand.

    Deshalb bleibe ich dabei: Thailand ist nach westlichen Wertmasstäben (und das sind meine!) ein Schmudelland.


    Ein weiterer Kritikpunkt an meinem Posting war ja meine Meinung über die Thailänder. Dies musste ich aber unbedingt schreiben, den die Menschen machen ja ein Land eigentlich aus, so auch das "Richtige Thailand".


    x-pat:

    "Ich würde keineswegs alle Thailänder als dumm bezeichnen, da solche Generalisierungen nicht vertretbar sind".



    und tomtom24:

    "Ausserdem finde ich es schon ein wenig anmassend, die Menschen in diesem Land als dumm zu bezeichnen...
    Ich finde es schade, wie viele hier das Land und deren Bewohner schlecht reden, obwohl sie wirklich keinen Einblick haben, sondern nur auf irgendwelchen Klischees herumtrampeln und solchen Meinungen/Aussagen in Herdentiermanier folgen".





    Ich wohne viele Jahre permanent in Thailand und gestehe mir hierzu eine eigene Meinung durchaus zu. Nun, wer genau liest sieht das ich nicht alle Thailänder für dumm halte, sondern nur die überwiegende Mehrzahl der Einwohner dieses Landes.

    Schärfer gesagt, ist nach meiner persönlichen (natürlich subjektiven) Meinung ca. 95% äusserst dumm! Wobei mann nun natürlich definieren muss, was "dumm" eigentlich ist.

    Sehr gut hat diese Frage x-pat in einem seiner Post definiert:

    "Unwissenheit ist einfach ein Mangel an Wissen. Dummheit dagegen ist die Weigerung oder Unfähigkeit Wissen zu erwerben. Unwissenheit ist die Folge von inadäquater Bildung, während Dummheit die Folge einer Geisteshaltung ist die zum Teil von der traditionellen Landeskultur verursacht wird".



    Viel besser kann man es meiner Meinung nach nicht schreiben. Ich möchte es jedoch noch etwas auf die thailändischen Verhältnisse genauer spezifizieren.

    Thailändische Kinder sind von der normalen Intelligenz, der Aufgewecktheit, sowie der Wissbegierde natürlich nicht verschieden von den Kindern anderer Länder oder Kulturkreisen. Dies ändert sich nach meiner Beobachtung dann sprunghaft wenn diese Kinder mit 6 ins thailändische Bildungssystem einsteigen. Über die Unterschiede zu den teueren "internationalen Bildungssystemen" habe ich ja in meinem Vorposting geschrieben.

    Das schlimme an den thailändischen staatlichen Schulen, wie den thailändischen Privatschulen ist, das nicht nur Lehrstoff sondern vor allem eine unsägliche Geisteshaltung (die Werte der thailändisachen Gesellschaft) vermittelt wird.

    Auch über diese Geisteshaltung hat x-pat in einem Vorposting geschrieben und ich stimme ihm absolut zu:



    "...man die Landeskultur schon ein wenig kennen. Die Werte der thailändischen Kultur wie Konfliktvermeidung, Gesichtswahrung, Mai Pen Rai, Graeng Jai, Obrigkeitshörigkeit, das Patriarchat, die traditionelle Gesellschaftsordnung, usw. haben administrative Strukturen hervorgebracht die den Anforderungen der modernen Industriegesellschaft einfach nicht gewachsen sind".



    Zu deutsch, es werden obrigkeitshörige Untertanen geformt, die wirklich der Überzeugung sind, das es unhöflich ist andere zu kritisieren, bzw. Dinge zu hinterfragen.
    In den Schulen wird Lehrstoff nicht "erarbeitet" sondern auswendig gelernt. Es wird nicht gezeigt wie man erlerntes Wissen mit neuem verknüpft sondern höchstenfalls erlerntes "perfekt" wiederolt.

    Jeder hat nur das zu denken was ihm zusteht, auf keinen Fall darf er sich über Dinge die ihn nicht unmittelbar betreffen Gedanken machen. So etwas wird sehr scharf geahndet, besonders wenn es zu Gesichtsverlust eines Anderen (ganz besonders eines Lehrers führen würde).

    Im Prinzip wird den Kindern das eigenständige (logische) denken systemmatisch abererzogen und ihnen stattdessen der Kopf mit nutzlosem Schablonenwissen und einer an sich völlig abstrusen Liebe zur Volksgemeinschaft und König gefüllt.

    Das logische Denken ist weg. Dies alles führt dazu das Thailänder meist selbst nichts mehr erfinden, entwickeln oder erarbeiten können, sondern leider nur (manchmal jedoch absolut perfekt) nachahmen oder nachmachen können.

    Dieses an sich "dumme affige" Verhalten ist der Grund warum selbst grosse thailändische Firmen der Führung westlicher Spezialisten und Berater bedürfen die sich in diesem Land dann natürlich dumm und dämlich verdienen.

    Dies alles nur zur Geisteshaltung die bei allen Thais (auch den höheren Schichten anzutreffen) ist. Es sei den sie haben das internationale Bildungssystem durchlauffen und sind stark genug sich von der thailändischen Geisteshaltung abzukapseln oder sie nur vorzutäuschen.

    Doch nicht nur die Geisteshaltung macht dieses Volk meist so dumm, sondern auch die schlechte schulische Ausbildungsqualität an sich. Ich denke wir brauchen über den Stand der Allgemeinbildung bei einem durchschnittlichen Thai nicht zu streiten. Und wer es doch tut, sollte diese einmal mit ein paar Fragen (sofern er die Gelegenheit hat) bei einem Thailänder testen.

    Natürliche Volksdummheit gepaart mit diesem von Schule und Gessellschaft "aufintrokdinierten" Landes- und Volkesstolz macht natürlich Thailand zu einem sehr schwierigen Land das teilweise dadurch nach einer ganz anderen (eben affigen) Logik funktioniert.

    Nur wenige Ausländer sind in der Lage sich perfekt anzupassen um dadurch ihre intelligenzmässigen Vorteile ausspielen. Diese treten dann meist als Helfer anderer "Westler" auf. Schlimm kann es ausgehen wenn manche aus Arroganz oder fehlender sozialer Intelligenz nicht erkennen das alles bisher "Erlernte" in einem solchen Land ohne Anpassungen nicht einsetzbar ist.

    Gerade das macht Thailand für viele sehr gefährlich, so schreibt Tramaico zu recht:

    "Hm, so wie z. B. ein Prinz aus Lichtenstein, der mit solch einer Einstellung nach Thailand kam und sich dadurch ins Land seiner Ahnen teleportierte? Ups, "verdammtes Schwellenland", das es den gebildeten "Intelligenten" so unglaublich schwer macht. Bis dass der Tod sie scheidet."


    Auch das ist das "Richtige Thailand" !!

    Gruss an alle von

    Netandy

  6. #105
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Extranjero",p="700129
    Das thailaendische Schulsystem krankt vor allem an der mangelnden Durchlaessigkeit, ...

    http://www.focus.de/schule/schule/ti...id_227570.html
    Ich denke Thailands Ziel ist nicht bessere Leistungen erzielen wie Aserbaidschan, Kirgisien, etc.
    Ich finde es schade, daß ausser Indonesien wenig Ostasiaten an der Studie teilnahmen. Wäre ein schöner Richtwert wo liegt Thailand zu seinen Nachbarn.

  7. #106
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="700509
    Und das erste was einem absolut unvoreingenommenen Erstbesucher in Thailand auffällt (z.B. einem Schweizer Österreicher oder Deutschem der zum erstenmal sein Land z.B. überhaupt verlässt) ist, das in Thailand eben bis auf gewisse "Spots" fast alles "schmuddelig" ist.


    Gruss an alle von

    Netandy
    ich weiss ja nicht aus welch sauberen Dorf du kommst, aber ich persönlich finde , dass es in D. auch genug Dreckecken bis Dreckstädte gibt. Beispiel? Berlin, meine Heimatstadt. Wenn ich in Berlin die U-Bahn sehe, Zuege + Bhf. - da kann es einen ekeln, beschmiert, bepisst, bekotzt, ranzig ohne Ende. Die Bettler im Zug sowieso. Auf den Gehwegen liegt überall Hundekot, und Muell liegt auch auf der Strasse, sein es Zigarettenkippen, zerschlagene Flaschen, Verpackungen, Reifen oder alte Autobatterien.
    Erzähl nur nicht das es in D. überall sauber ist.
    Und wenn ich den Skytrain oder die U-Bahn in BKK mit den Bahnen in Berlin vergleiche, kann ich nur sagen das es in BKK piek sauber ist.

  8. #107
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Das "richtige" Thailand

    @ Messma

    Das kommt aber auch wieder darauf an, wo du in Berlin bist. Der Grund warum der Skytrain pieksauber ist, ist der, dass Du ohne Fahrschein nicht rein kommst und überall Kameras und Bewachung ist. Ich weis nicht, ob ich das hier möchte. Ausserdem ist das kein wiederspruch zu der These, dass Thailand (bis auf ein Paar Tourispots, zu denen ich den Skytrain auch zählen würde) schmuddelig ist.

    Was mich an der These stört ist, dass wir hier in Deutschland ne große Klappe haben wie was auszusehn hat und dann nichts dagegen unternehmen, dass hier billig hergestellte Waren (unter anderem aus Thailand) verscheuert weden deren Herstellung auch an diesem "Schmuddel" verursacht.

    Dagegen etwas zu unternehmen ist allerdings schwieriger als mirt dem Finger auf das Land zu zeigen.

  9. #108
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Das "richtige" Thailand

    @Netandy,

    Gruß

  10. #109
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Das "richtige" Thailand

    Ich kann die Äußerungen schon gut verstehen. Die Fähigkeit zur kollektiven Problemlösung bietet meiner Ansicht nach die beste Bewertungsskala für kollektive Kompetenz, oder umgangssprachlich wie "dumm" oder "intelligent" sich eine Gruppe bzw. ein Volk darstellt. Mit kollektiver Problemlösung meine ich kooperative Strategieentwicklung und deren Umsetzung mit dem Ziel einen gewünschten Ist-Status herbeizuführen. Typische Real-Life Beispiele sind das derzeitige Smog-Problem im Norden von Thailand, die alljährlichen Songkran Unfalltoten, das hartnäckige Korruptionsproblem, Umweltschutz, das Wohlfahrtssystem, usw. Daran lässt sich messen wie "kompetent" ein Volk Ziele verwirklicht, die mehrheitlich als wünschenswert gelten. Darüber kann sich jeder selbst ein Urteil bilden.

    Cheers, X-Pat

  11. #110
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Das "richtige" Thailand

    Gerade von Ausländern, oder Deutschlanderstbesuchern fällt *die Sauberkeit auf
    *die Infrastruktur passt
    *(fast) alles bis ins kleinste Detail geregelt.

    Sicherlich für manche (viele) zuuuuuu kleinlich, nur wer alle negative und positive Eigenschaften des thail. bzw. deutschen Lebensraum abklärt, dem ist ein Leben in Deutschland um einiges wertvoller. (Sozialleistungen,etc.)

    Wo es schmuddliger sein mag, allerdings Geschmacksache.
    Touristenattraktionen und Sehenswürdigkeiten sind fast ausschließlich das Vorzeigeobjekt an Sauberkeit, eigentlich.
    Wer einmal auf dem Landweg Richtung Royal Barges marschierte, der dürfte ohne Atemschutzmaske und Rattenvertreiber nicht vorangekommen sein.

Seite 11 von 27 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 6 Monate Thailand, die richtige Region finden.
    Von yamzik im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.11, 13:56
  2. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  3. Der richtige Umgang mit UPS in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.10, 16:55
  4. Der richtige Mann?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.07, 17:16
  5. Das richtige Rezept für nua tod?
    Von destinationkho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 08:09