Seite 10 von 27 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 265

Das "richtige" Thailand

Erstellt von Ampudjini, 21.07.2005, 13:31 Uhr · 264 Antworten · 16.151 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Lanna",p="699790
    @ tomtom, du möchtest nicht das man Deutschland mit Thailand vergleicht, tust es aber selbst.
    Viele deiner Vergleiche, und die der anderen, hinken gewaltig.

    Spiele doch nicht den "Welt"-wissenden Mann, denn andere haben andere Erfahrungen gemacht.
    Auf einen Nenner wirst du sowieso nicht kommen.

    Thailand ist Thailand,
    und
    Deutschland ist Deutschland.

    Dieses ständige Vergleichen zeigt nur die eigene Intoleranz.
    Mir ging es nicht um Vergleiche. Nur in D gibt´s auch genügend Siff. Und ein ganzes Volk als dumm darzustellen und das Land als dreckig darzustellen, finde ich wiederum intolerant.

    Ich denke, mir ist schon klar, woher solche Erfahrungen grösstenteils stammen. Und wie ich auch sagte, einige teilte ich auch einmal, ich nehm mich also gar nicht aus grossartig.

    Ich stelle mich gewiss auch nicht als Thailandkenner hin. Ich lebe hier mein Leben. Und ich erkenne - Vergleiche hin oder her - dass die Thais gar nicht soviel anders sind wie Europäer von ihren Gewohnheiten her. Sie fahren Samstag vormitta ihr Auto vor die Türe, waschen es und lassen es stehen, hauptsache es wird gesehen, sie führen ihre hunde Gassi, sie bringen und holen ihre Kinder von der Schule ab, sie treffen sich von Zeit zu Zeit mit Freunden und diskutieren über Gott und die Welt usw. usw.

    Klar, ihre Einstellung in manchen Dingen mag uns fremd erscheinen. Aber das ist andersherum gewiss nicht anders. Und so wie sie uns nur schwer verstehen werden, verstehen wir sie manchmal auch sehr schwer oder wir kommen gleich als die Allwissenden in ihr Land. Und dann werden sie auch noch als dumm bezeichnet von manchen hier. Wo doch Dummheit im eigenen Land auch eine gegebene Sache ist. Erst vor der eigenen Türe kehren, dann vor der anderer.

    Und das ist schlimmer wie ein Vergleich - sich gleich drüber zu stellen!

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Das "richtige" Thailand

    Hi Tomtom,

    wie denkst DU über die Idee..
    ..PC- Arbeitsplätze für Thais zur Verfügung zu stellen, um FALANGS AUSKÜNFTE in ihren jeweiligen LEBENSLAGEN zu geben?
    Incl. deren Thai - Mias?

    Damit.. der doch evtl. "dumme Falang " zu ner z.B. Entscheidung kommt, beraten ist, der " dumme Thai" sich "profiligieren kann und einen Job hat..

    Bist doch ein selbständiger Unternehmer dort in TH. ??

    Dann mal los.

    Die Idee..für dich, kostenlos von mir. Sabai mai.

    Wann startet dein Service? Incl. Umltg. von hier zu deinem hoffentlich kostenlosen umfassenden Service.

    Du wirst tambun sammeln können..bin ich mir sicher und durch hoffentlich FACHPERSONAL, ( kannst du ja selber schulen,) alle Anfragebedürfnisse befriedigen.

    Hau ran...damit Dummheit verschwindet.

  4. #93
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="699811
    Und ein ganzes Volk als dumm darzustellen und das Land als dreckig darzustellen, finde ich wiederum intolerant.
    Stimmt, macht man nicht!

    Zitat Zitat von tomtom24",p="699811
    ... dass die Thais gar nicht soviel anders sind wie Europäer von ihren Gewohnheiten her. Sie fahren Samstag vormitta ihr Auto vor die Türe, waschen es und lassen es stehen, hauptsache es wird gesehen, sie führen ihre hunde Gassi, sie bringen und holen ihre Kinder von der Schule ab, sie treffen sich von Zeit zu Zeit mit Freunden und diskutieren über Gott und die Welt usw. usw.
    Ist mir alles schei...´egal. Um sowas hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Auch beim Nachbar nicht. Typisch Deutsch.

    Zitat Zitat von tomtom24",p="699811
    Klar, ihre Einstellung in manchen Dingen mag uns fremd erscheinen. Aber das ist andersherum gewiss nicht anders.
    Gerade das macht den Reiz aus.

    Zitat Zitat von tomtom24",p="699811
    Und so wie sie uns nur schwer verstehen werden, verstehen wir sie manchmal auch sehr schwer oder wir kommen gleich als die Allwissenden in ihr Land. Und dann werden sie auch noch als dumm bezeichnet von manchen hier. Wo doch Dummheit im eigenen Land auch eine gegebene Sache ist. Erst vor der eigenen Türe kehren, dann vor der anderer.
    Stimmt, die die das behaupten, sind meiner Meinung nach Schwachmaten!
    Wir reden doch hier von fehlender Bildung, und nicht von Dummheit.


    Wir können auch gerne im Thread "Definitionen" die Frage stellen: Was ist DUMM?

  5. #94
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von Lanna",p="699980
    Wir können auch gerne im Thread "Definitionen" die Frage stellen: Was ist DUMM?
    Gibt´s so nen Thread? Oder war das jetzt bloss ein Spässchen?

  6. #95
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Das "richtige" Thailand

    Ja, gibt´s (im Mitgliederbereich).

  7. #96
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="699777
    Ausserdem finde ich es schon ein wenig anmassend, die Menschen in diesem Land als dumm zu bezeichnen.
    Naja, es ist nicht besonders diplomatisch und abgesehen davon sind Generalisierungen immer anfechtbar. Man kann allerdings nicht abstreiten, dass es in Thailand dramatische Human Resources Probleme gibt. Das Land glänzt nun einmal nicht mit seinem Bildungssystem und auch nicht mit den Kompetenzen seiner Workforce. Dieser Punkt ist in der Vergangenheit vielfach mit Studien belegt worden.

    Ich damit persönliche Erfahrungen damit gesammelt bei den Seminaren die ich abgehalten habe und bei der Arbeit mit unserem Mitarbeiterstamm. Die größten Probleme traten in folgenden Disziplinen auf: 1) kritisches Denken und Analyse 2) proaktive selsbständige Problemlösung, 3) Formalisierung und Abstraktion. Dies sind Fähigkeiten, die natürlich nicht nur in der Softwareentwicklung von Bedeutung sind.

    Ich glaube dass die thailändische Kultur und das thailändische Wertesystem daran Schuld sind. Das geht zum Teil sehr tief, zum Beispiel gibt es schon in der thailändischen Sprache einen Mangel an Werkzeugen für Formalisierung und Abstraktion. Die thailändische Kultur hat darüber hinaus die Tendenz kritisches Denken eher zu bestrafen als zu fördern während die Gesellschaft eher unkritisches Gruppendenken und Anpassung fördert. Und was die selbstständige Problemlösung angeht, fehlt dies oft im Curriculum. Stattdessen wird vieles auf der Basis von Drill und Reproduktion unterrichtet.

    Cheers, X-Pat

  8. #97
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Das "richtige" Thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="700096
    Zitat Zitat von tomtom24",p="699777
    Ausserdem finde ich es schon ein wenig anmassend, die Menschen in diesem Land als dumm zu bezeichnen.
    Naja, es ist nicht besonders diplomatisch und abgesehen davon sind Generalisierungen immer anfechtbar. Man kann allerdings nicht abstreiten, dass es in Thailand dramatische Human Resources Probleme gibt. Das Land glänzt nun einmal nicht mit seinem Bildungssystem und auch nicht mit den Kompetenzen seiner Workforce. Dieser Punkt ist in der Vergangenheit vielfach mit Studien belegt worden.

    Ich damit persönliche Erfahrungen damit gesammelt bei den Seminaren die ich abgehalten habe und bei der Arbeit mit unserem Mitarbeiterstamm. Die größten Probleme traten in folgenden Disziplinen auf: 1) kritisches Denken und Analyse 2) proaktive selsbständige Problemlösung, 3) Formalisierung und Abstraktion. Dies sind Fähigkeiten, die natürlich nicht nur in der Softwareentwicklung von Bedeutung sind.

    Ich glaube dass die thailändische Kultur und das thailändische Wertesystem daran Schuld sind. Das geht zum Teil sehr tief, zum Beispiel gibt es schon in der thailändischen Sprache einen Mangel an Werkzeugen für Formalisierung und Abstraktion. Die thailändische Kultur hat darüber hinaus die Tendenz kritisches Denken eher zu bestrafen als zu fördern während die Gesellschaft eher unkritisches Gruppendenken und Anpassung fördert. Und was die selbstständige Problemlösung angeht, fehlt dies oft im Curriculum. Stattdessen wird vieles auf der Basis von Drill und Reproduktion unterrichtet.

    Cheers, X-Pat
    Ich geb Dir recht. Das ist im Prinzip eine Analyse der "Ist"-Situation, nur:


    Zitat Zitat von netandy
    Bis auf ganz wenige Ausnahmen ein wirklich dummes Volk, dem logischen eigenständigen Denken meist [highlight=yellow:0273f3a91c]nicht (mehr)[/highlight:0273f3a91c] fähig, und zudem mit einer wirklich äusserst niedrigen Allgemeinbildung.
    Wo unterscheidet sich bspw. diese Aussage (ich will jetzt netandy nicht persönlich angreifen, ist eine Aussage von vielen hier in diese Richtung und ich will jetzt aber nicht alles zusammenzitieren) vom vermeintlich "dummen Thai"? Da wird was in den Raum geschmissen, ohne gross drüber nachzudenken. Insbesondere die gelbe abgesetzte Aussage ist keine Tatsache, sondern eine komplett ins blaue hineingeratene These, die hier als Tatsache verkauft wird.

    Das ganze Volk wird hier dargestelt, als ob es einen Schritt zurück machen würde. as ist schlicht falsch. Hier wurde vorher geschrieben, man solle keine Vergleiche zwischen bspw. D und THL ziehen, geht aber nicht anders, da es durch die Schreiber schon selbst gemacht wird: Der Schreiber (netandy in diesem Fall) geht hier von seinem eigenen Wissensstand aus oder von seinem vermeintlichem Level. Deswegen sind die Thais dumm für ihn. Und weil er das ja irgendwie begründen muss, behauptet er, dass Intelligenz hier verkümmert sei, weil es keinen interessiert. Also Dummheit aus Faulheit heraus. Gesehen so von seinem Ausbldungslevel.

    Dann schau ichmir mal die Vergangenheit Thailands an: Vor 20, 30 Jahren noch ein Dritte Welt Land, mittlerweile ein Schwellenland, die Infrastruktur wird besser, der Staat hilft durch Subventionen, dass alle einigermassen ein normales Leben führen können, wobei sich das mehr und mehr verbessert. Und genau so ist es mit der Schule. Das ist alles am wachsen hier. Im Aufbau. Waren noch vor 20 Jahren viele Gegenden besonders im Goldenen Dreieck hier echte WildWest Gegenden, wo das Recht des Stärkeren galt, so ist es dort mittlerweile befriedet.

    eit wann gibt es Führerscheinpflicht? Oder mit Helmpflicht: In Mae Sot interessierte das vor 2 Jahren herzhaft wenig Menschen, während ich letzte Woche niemanden mehr ohne Helm dort sah. Ich kann mich noch an Aussagen erinnern, wo es hiess, das ist nur in Orten wie Bkk, Pattaya wichtig. Dann kommt mittlerweile durchaus Kritik am staatl. Schulsystem: von Eltern, Lehrern und Studenten. Das wächst und das Schulsystem wird sich ändern. Und zwar zum positiven.

    Das was netandy als Verkümmerung von Intelligenz sieht, ist in Wirklichkeit genau anders herum. Sie ist mehr und mehr im Aufbau. Wenn hier irgendwo etwas im Abschwung ist, dann ist es wohl eher der Bildungsstand im eigenen Land. Das will aber keiner hören. Das ist ja schliesslich peinlich. Aber leider auch Fakt.

    Und dann von einer (noch) vermeintlich intellektuell höherwertigen Position aus so was in einem "Freunde Thailands Forum" verzapfen spricht eher dafür, wie der Grossteil an Tourismus hier aussieht: Das habe ich wieder gelöscht. Wissen eh die meisten.

    Ich hab mal meiner Frau einige der Postings hier übersetzt. 2 Statements sind ganz spontan gekommen:

    1.) Stimmt schon, dass hier alles schlechter ist, und der Standard des Westens wäre wünschenswert. Wir tun auch alles, damit sich das verbessert.

    2.) Es ist nicht nett, so über uns zu reden. Ich sag ja schliesslich auch nicht, dass alle Farangs in Europa Farang Kie Nog (Cheap Charlys) sind, nur weil sich davon hier soviele rumtreiben und viele die Frauen entsprechend behandeln

  9. #98
    Avatar von

    Re: Das "richtige" Thailand

    Das thailaendische Schulsystem krankt vor allem an der mangelnden Durchlaessigkeit, das hat es wie kein anderes Land mit D gemeinsam. Ansonsten ist es nicht so grottenschlecht wie hier immer dargestellt wenn m,an nicht AEpfel mit Birnen vergleicht. Hier einmal Vergleichszahlen der letzten Pisastudie. Weiter oben rangieren hier dann noch die Westeuropaer, USA, und die anderen klassischen Industriestaaten.


    Italien 475
    Portugal 474
    Griechenland 473
    Israel 454
    Chile 438
    Rebuplik Serbien 436
    Bulgarien 434
    Uruguay 428
    Türkei 424
    Jordanien 422
    Thailand 421
    Rumänien 418
    Montenegro 412
    Mexico 410
    Indonesien 393
    Argentinien 391
    Brasilien 390
    Kolumbien 388
    Tunesien 386
    Aserbaidschan 382
    Katar 349
    Kirgistan 322

    http://www.focus.de/schule/schule/ti...id_227570.html

  10. #99
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Das "richtige" Thailand

    Das "richtige" Thailand als schmuddelig oder das Volk als dumm zu bezeichnen halte ich für total unangebracht. Man bedenke es gibt viele schmutzigere Länder und bei der Dummheit gibt es auch viel im eigenen Land zu kritisieren.

    Eine Ursache sehe ich wie x-pat:
    Zitat Zitat von x-pat",p="700096
    Ich glaube dass die thailändische Kultur und das thailändische Wertesystem daran Schuld sind. Das geht zum Teil sehr tief, zum Beispiel gibt es schon in der thailändischen Sprache einen Mangel an Werkzeugen für Formalisierung und Abstraktion. Die thailändische Kultur hat darüber hinaus die Tendenz kritisches Denken eher zu bestrafen als zu fördern während die Gesellschaft eher unkritisches Gruppendenken und Anpassung fördert.
    Meine Frau will mich immer davon abhalten Kritik zu äußern um mich zu beschützen. Seit der etwas intensiveren politischen Disskussion und als Nebenprodukt der PAD Aktivitäten, hat meine Frau den Nutzen der positiven Kritik gelernt.
    weiter x-pat:
    Unwissenheit ist einfach ein Mangel an Wissen. Dummheit dagegen ist die Weigerung oder Unfähigkeit Wissen zu erwerben. Unwissenheit ist die Folge von inadäquater Bildung, während Dummheit die Folge einer Geisteshaltung ist die zum Teil von der traditionellen Landeskultur verursacht wird.
    Ich habe täglich viel mit Menschen zu tun, die einen Mangel an Wissen haben, die aber in ihrem Bereich sehr lernfähig sind. Die sind manchmal einfältig, aber bestimmt nicht dumm.

    @tomtom24
    "Das ist im Prinzip eine Analyse der "Ist"-Situation"
    Dann muß ich mich auch mit tieferliegenden Problemen auseinandersetzen, dann siehst du den Beitrag von netandy ganz anders.
    Wir haben ja hier keinen Wettbewerb für "beste Freunde Thailands".

  11. #100
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Das "richtige" Thailand

    Thailand ist hier bei mir. Im Haus, vor dem Haus und um das Haus herum. Thais in allen Varianten, thailaendische Sonne, thailaendischer Regen, thailaendische Strasse, thailaendische Tiere.

    Dicke Leute, duenne Leute, reiche Leute, arme Leute, dumme Leute, kluge Leute. Aus diesem Gesamtbild SUMMIERT sich Thailand. Da es nur ein Thailand gibt, gibt es somit kein "richtiges" und kein "falsches" Thailand sondern eben nur Thailand mit seinen Schwaechen und Staerken, Polen und Gegenpolen.

    Meine Hunde haben zustimmend gebellt. Thailaendische Hunde natuerlich.

Seite 10 von 27 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 6 Monate Thailand, die richtige Region finden.
    Von yamzik im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.11, 13:56
  2. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  3. Der richtige Umgang mit UPS in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.10, 16:55
  4. Der richtige Mann?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.07, 17:16
  5. Das richtige Rezept für nua tod?
    Von destinationkho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 08:09