Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80

Das Phänomen Thailandvirus

Erstellt von Marco, 10.05.2004, 06:25 Uhr · 79 Antworten · 5.540 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Servus Khontingtong
    Ja, da hilft auch kein Virus Scaner vom PC. Thailand ist und bleibt einer der Schönsten Flecken dieser Welt, Erstens ist es die Freundlich Bevölkerung, die was einen Mitreist, und auch die Kultur hat was Fazinierentes an sich. Und nicht zu übersehen, ihre großartige Geschichte, man sieht es an den alten Stadten, an den Tempeln usw. :bravo: Und ihre Religion, sie ist eine der Friedlichsten dieser Welt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Hallo Marco,

    vielen Dank für diesen Thread. - Bin auch ThVirus positiv -.

    Fast alles, was geschrieben wurde - dem kann ich zustimmen - will aber noch folgendes hinzufügen.

    Wer weiter kommt, als nur Urlaub machen in LOS und mit den Thais mehr Zeit verbringt, erkennt den Sinn der Thais für SANUK und SANUK. Wann immer es etwas zu feiern gibt, dann geht die Post ab, und das auf eine unkomplizierte Weise. Meistens beginnt alles mit eim guten, ausgibigen Essen. Kein Stress wie in D. Vorspeise, Suppe, Hauptgang, Zwischengang und Dessert. Anschließend - wer kann noch tanzen -.

    Das größte ist Songkran - 48 Stunden SANUK - und Loi Krantong.

    Und den Respekt, den die Thais einem ÄLTERNEN gegenüber erweisen. Das beginnt schon bei den Kindern und endet mit dem Tod.

    Der ThVirus ist auch daran schuld das ich eine sehr sehr liebe Frau habe, mittlerweile die Sprache ganz gut spreche und wahnsinnigen Stress mit meinen Eltern habe.

    Gruß khun Bernd

  4. #23
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Auch ich mache mir schon viele Jahre Gedanken, über diesen Virus Thailand, dem ich und auch viel Andere ganz offensichtlich erlegen sind. Es ist wie eine Sucht, von der man sich nur schwer lösen kann.
    Aber auf meine Frage: warum, darauf habe ich bis heute keine entgültige Antwort gefunden.

    Wahrscheinlich sind die Gründe zu vielschichtig und individuell sehr verschieden. Vieles wurde hier geschrieben und es dürfte Alles zutreffend sein. Natürlich ändern sich die Beweggründe im Laufe der Jahre, durch neu entstandene Erfahrungen und Sichtweisen. Man sieht nicht nur das Lächeln, das so vieles verdeckt, nein man sieht auch die Schattenseiten, die es ohne Frage gibt.

    Aber eines dürfte doch für die meisten mitbestimmend sein. Wir tauchen in eine Welt ein, die für uns Europäer völlig neu, exotisch, sehr oft unverständlich und aber auch sehr interessant ist, wenn man mit offenen Augen umher geht.

    Mich perönlich fasziniert die Art der Menschen, miteinander umzugehen, andere Wege zu gehen, als die, die wir kennen. Dabei stellt sich mir heute weniger die Frage, ist das richtig oder falsch. Nein, für mich ist es einfach anders und beeindruckend.

    Auch spielt die Natur und die Landschaft für mich eine Rolle, aber auch die holde Weiblichkeit, dass möcht ich nicht in den Hintergrund spielen, die ich als so unterschiedliche zu den Frauen in Europa empfinde.

    Obwohl auch ich, wie viele hier, negative Erfahrungen mit dem Land und auch den Frauen gemacht habe, so kann ich diesen Virus nicht loswerden und die entgültige Beantwortung dieser Frage, warum bist Du noch hier, kann ich nicht beantworten. Über 40 Länder habe ich gesehen und das nicht nur als Tourist, aber für mich als unruhiger Geist, ist Thailand so etwas wie Heimat geworden. Wenn ich sage ich gehe nach Hause, dann meine ich Thailand. Eigenartig!? Und das ist schon sooo lange mein Gefühl, wenn ich hierher komme und es bedrückt mich wenn ich nach Europa fliege.

    In diesem Sinne

    Gruss Johann

  5. #24
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Thailandvirus? Wenn die Gefuehle gemeint ist, welche mich immer ueberfallen wenn ich mal wieder in Thailand bin, dann bin ich auch infiziert. Ich meine das Gefuehl "nach Hause gekommen zu sein".

    Dieses Feeling ueberfiel mich bei meinem ersten Urlaub auf Phuket. Wodurch diese Krankheit ausgeloest wurde, weiss ich bis heute nicht. Sicher spielen Natur, Freundlichkeit der Bevoelkerung, die huebschen Maedels, das Laecheln, die stressfreie Zeit, das Essen, das Wetter, die Kultur, die Religion, das Preis/Leistungsverhaeltnis und, und und...... eine grosse Rolle, aber ich glaube ausschlaggebend ist die harmonische Ausgeglichenheit aller schoenen Dinge in Thailand. Die Chemie stimmt irgendwie.

    Natuerlich hat das Paradies auch seine Schattenseiten. Aber es faellt viel leichter, diese so zu akzeptieren. Die Chinesen sagen "Macht grosse Probleme klein - lasst kleine verschwinden". Das trifft irgendwo auch auf mich zu, wenn ich mich in Thailand aufhalte. Ich bin dann irgendwie anders.

    Kleiner Tip an die Pharmaindustrie - entwickelt erst kein Gegenmittel, ist naemlich ein Ladenhueter.

  6. #25
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Lao Wei,

    ich kann Deine Gedanken und Gefeühle sehr gut nachvollziehen. Denn mir geht es genau so. Schon vom ersten Tag an, vor 34 Jahren. Bis heute habe ich das Gefühl im falschen Land geboren zu sein. Auch wenn das vielleich einige nicht verstehen werden. Ich empfinde so.

    Gruss Johann

  7. #26
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    @ Khun Johann,

    gräme dich nicht. Schlimmer wäre es, wenn du das Gefühl hättest, im falschen Körper geboren worden zu sein .

    Marco

  8. #27
    Avatar von opodeldok

    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    22

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    @ Lao Wei: Genau das ist es. Das Gefühl "nach Hause gekommen zu sein". Auch wenn mich sehr viel an Deutschland bindet und eine Übersiedlung für mich nicht in Betracht käme, so beschleicht mich diese Gefühl immer wieder, wenn ich in Bangkok lande oder auf Phuket auf der Fahrt zum Bungalow bin.

    Weiteres Symptom des Virus ist ein Drang, der spätestens ca. zwei Monate nach dem letzten Thailand-Aufenthalt aufkommt, sofort wieder dorthin aufzubrechen sowie das sehnsüchtige Beobachten von Flugzeugen.

  9. #28
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Zitat Zitat von khontingtong",p="133377
    @ Khun Johann,

    gräme dich nicht. Schlimmer wäre es, wenn du das Gefühl hättest, im falschen Körper geboren worden zu sein .

    Marco

    Wieso??? Bei dem Stand der heutigen Medizin ist das doch absolut kein Problem mehr. Gerade Thailand ist doch Vorreiter was Geschlechtsumwandlung angeht.

  10. #29
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Zitat Zitat von opodeldok",p="133405
    Weiteres Symptom des Virus ist ein Drang, der spätestens ca. zwei Monate nach dem letzten Thailand-Aufenthalt aufkommt, sofort wieder dorthin aufzubrechen sowie das sehnsüchtige Beobachten von Flugzeugen.
    Schei... ich sehe die Flieger ständig starten, täglich. Gruß Uwe

  11. #30
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Das Phänomen Thailandvirus

    Meine Gedanken dazu :
    der Virus ist sehr anpassungsfähig und befällt jeden Falang anders.

    Das bergige Teil des Issaan sieht ähnlich aus wie hier, in der Nähe des Bodensees. Fehlen Bananen und andere Südfrüchte noch. Dort haben wir unser Domincil.

    Der so genannte Virus erwischte mich beim Abflug, wo ich anfing zu weinen. Ich fliege von Zuhause ins kalte Zuhause. Zerbissenheit, Unsicher, flaues Gefühl im Magen und Rastlos im Flieger. Tageträume wie im Wat und alle beten. An einem Ufer sitzend und höre Ra Nad. Im Pickup mitfahrend und höre Loso oder Bird, usw.
    Der Urlaub war vorbei und wir verabschiedet. WIR mussten zurück. Die Zeit LOS war zeitlos, meine Frau fing an zu packen und sagte Morgen es geht zurück (Schocking), 6 Wochen waren vorbei. Was ich vorgenommen hatte als Planung, ist zum kleinen Teil erfüllt worden, falsche Einschätzung der Dimensionen und Bedeutungen der Kultur und das Leben allgemein dort. Es war ganz kleine Schritte und grundsätzliches im Ansatz was ich versuchte zu erhaschen in LOS. Meine Träume hier in D sind Erlebtes aus dieser Zeit und lassen mich das Empfinden im Nachhinein zu. Meine Frau hat ein Bild von der buddh. Hochzeit beim Computer aufgestellt, ich schaue gerne darauf wenn ich am PC arbeitete.

    Der Infekt äußert sich hier durch eine differenzierte Wahrnehmungen der Kultur und dessen Wandel in Europa. Meine Zeiteinteilung ist der Natur, es kommt so, wie es kommt. Persönlich gibt keine Uhr am Handgelenk, einen thail. Kalender, Wecker und eine Uhr schon. Zugeständnisse für pünktliches Erscheinen am Arbeitsplatz. Alles läuft doch seit LOS hier anders ab, voreilige Schnellschüsse sind durch ein anders Handeln ersetzt worden. Alles ein FRage wie tief man danach im Bullshit steht, Absatz, Bauchnabel, Hals, Ganz.
    Der Spruch mein bpen rai bewirkt in manchen Dingen das Erkennen: das es zu Spät ist, es ist wie ist und beim nächsten Mal besser laufen wird. Man muss nicht alles haben und um glücklich zu sein, die einfachsten Dingen reichen da aus.
    Manche Ausfälle sind:
    Am Donaufelsen sitzend und höre als Tagtraum thail. Musik, höre das Rauschen der Palmen und sehe in der Ferne ein Bot aufblitzen, der Geruch von den Räucherstäbchen, das wiederholende Durchgehen des thail. Market, mit eine Menge Cosusinen als Aufpasser bei Thai Concerte und etc….. Dann sieht man ein hochfliegendes Flugzeug und die Sehnsucht: fliegen diese nach LOS?
    Mein Leben, unser Leben hat hier das Ziel sich gesetzt, sehr überlegt und in Vorsicht als Expat überzusiedeln. Das wäre ja der Endstatius. Ich kenne auch andere, wo der Infekt wirkt und sich auslebt.
    Da meine Frau befürchtet das ich mich das Thailand Fieber erwischt hat, meinte sie schon ich könnte mich bei thai rak thai Partei als Dorfchef aufstellen lassen. War natürlich Sanuk, sie hat jedoch ein Sprichwort gefunden: Nicht alles was glänzt ist Gold. Sie ergänzte es: Zuviel Thaigold macht nicht glücklich, zuwenig auch nicht. Etwas schon. ;-D


Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Phänomen von Bang Fai Payanak
    Von jai po im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.10.09, 09:33
  2. Ein interessantes Phänomen...
    Von Kali im Forum Forum-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.10.08, 22:45