Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 56

Das Mißverständnis ‚Lächeln’

Erstellt von Mang-gon-Jai, 15.06.2002, 22:10 Uhr · 55 Antworten · 3.712 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Einverstanden,

    wobei ich noch klarstellen möchte, das es einen Unterschied gibt, zwischen Kritik an einem anderen Land (z.B. Deine Worte von Wahlbetrug ), und meinen Anmerkungen (z.B. nach verschiedenen Zeitungsmeldungen soll es Unstimmigkeiten gegeben haben).

    Vielleicht sind die Worte und die Melodie unterschiedlich,
    nur halte ich mich mit einer Wertung zurück,
    weil
    1. unsere Maßstäbe nicht zu übertragen sind,
    2. ich mich auf Quellennachweise beziehen muß,
    also welche NGO oder zuverlässige Quelle hat was wo festgestellt.

    Daher, der Unterschied zwischen Anschuldigungen und erwiesenden Verfehlungen machen für mich einen wesentlichen Unterschied.


    Zum anderen Thema,
    nämlich Deiner Bemühung, neuen Aussiedlern den Entschluß nach Thailand zu gehen, zu problematisieren,
    ist teilweise berechtigt.
    Die Naivität, mit der manche die soziale und rechtliche Sicherheit von DL aufgeben, und ins Ausland gehen, ist manchmal wirklich erschreckend.
    Bei Deinen weiteren Bemühungen, diese Leute aufzuwecken,
    weiterhin viel Erfolg,
    obgleich wir unter uns ja wissen,
    was wir an Thailand haben.


    Grüsse

    DisainaM

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    MenM,
    ja, man freut sich. Das liegt in unseren Genen.

    Hast du schon mal ein Baby gesehen, dass ohne Verstand, Bewusstsein und Hintergedanken seine Muskeln zum ersten mal zum Lächeln trainiert? Der absolute Hammer!

    Wir können gar nicht anders, als gerührt, begeistert und im innersten Herzen getroffen zu sein reagieren.

    Bei uns Erwachsenen ist der Trick, ein Lächeln zu nehmen, wie es ist.
    Nämlich ein situationsbezogener Moment.

    Aber die Reflektion über diesen Moment kann die Ewigkeit des Momentes zerstören.

    Der eine verwechselt es mit Liebe, der andere mit Respekt, wieder andere sehen es zynisch oder berechnend.

    Allen ist gemeinsam, dass sie nach der Ewigkeit und der tieferen Bedeutung des an sie gerichteten Lächelns "für sich selber" suchen, weil es soooo gut tut und man es festhalten möchte.

    Die Interpretation des Lächelns passiert im Kopf des Empfängers. Mit allen Konsequenzen...obwohl der Moment schon lange vorbei ist. Schall und Rauch.





  4. #43
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisainaM,
    ja diese kleinen "Feinheiten"...:-)
    Also wenn ich in der Presse lese und im TV die Bilder sehe, wie z.B. ein Abgeordneter , wie in TH ueblich, von einer Motorrad -Gang abgeknallt wurde, die Bande erwischt wurde und der Hintermann ebenfalls erkannt ist und also somit die Sache klar ist, dann muss ich nicht mehr von Anschuldigungen reden sondern von Mord aus Gier auf einen Posten.
    Das gleiche gilt, wenn ein Abgeordneter dem Stimmenkauf ueberfuehrt ist, dann ist das Wahlbetrug und ich nenne es der einfachheit halber uch gleich richtig beim Namen.
    In der Summe der vielen "schoenen" Ereignisse anlaesslich solcher freien Volkswahlen, kann man dann ohne bedenken von Wahlbetrug reden.Du unterliegst ja in D nicht den thailaendischen "Geflogenheiten" von Luege und aufgesetztem Laecheln, um beim Thema zu bleiben...:-)
    Ich hier auch nicht,weil ich ja deutsch bin, was immer das beinhaltet...:-)
    Ich sehe eher eine Gefahr darin solchen Verbrechern, besonders in der Politik mit Nachsicht auch in der Wortwahl zu begegnen!
    Und das gilt fuer D genauso, wie fuer TH.
    meint Klaus
    Beste Gruesse in die interessierte Runde...:-)
    Klaus


  5. #44
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hallo Iffi,
    sehr schön...regt zum Nachdenken an, was du da geschrieben hast.
    viele Grüße

  6. #45
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Verstehe Dich schon Klaus,

    ich mache allerdings einen Unterschied, zwischen

    erwiesen = rechtkräftiges Urteil,
    und
    Anschuldigungen = kein rechtkräftiges Urteil.


    Erinnere Dich an den Hamburger Rechtsaussen Schill + die Koksvorwürfe.

    Die Analyse seiner Haare erbrachte,
    1. das Koks drinnen war,
    2. das ein regelmäßiger Konsum jedoch ausgeschlossen werden konnte

    Daraus wurde gefolgert, das er wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Koks nimmt, denn das bloße Vorhandensein im Körper könnte heutzutage bei niemanden mehr ausgeschlossen werden, da schon zuviele Restaurants ihre Speisen illegal anwürzen.

    Hat er dann Koks genommen, nur weil es in seinen Haaren nachgewiesen wurde ?

    Du verstehst, was ich meine.

  7. #46
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisainaM,
    natuerlich kann ich deinem Ansatz folgen, was Urteil und Anschuldigung betrifft,
    nur hier in Th, anders wie in deinem Beispiel bei dem Rechtspopulisten,
    sind Urteile en mas wegen wahlbetriges gefaellt worden, also ist der Wahlbetrug erwiesen, als meine persoenliche schlussfolgerung ...:-)
    Nun, ich sehe, Du scheinst ein vehementer "Verteidiger"
    der thailaendischen Politkaste zu sein...:-)
    Heute habe ich uebrigens einen sehr interessanten Artikel in der SOAZ/Ausgabe 25 gefunden, den solltest Du Dir mal durchlesden, der ist bestimmt auch online zu lesen, wenn nicht kann ich Dir gerne das wesentliche hier(aber in einem neuen Thraed ) schreiben...
    Ja und noch ein Hinweis fuer alle die an der kuerzlich hier gefuehrten Diskussion ueber die Bedeutung der AMULETTE in Thailand diskutiert haben und ueber den Handel damit,
    ein sehr ausfuehrlicher und interessanter Artikel zu diesem Thema
    findet man in der gleichen Ausgabe, da wird erzaehlt um die geschichte der Amulette, und deren Entwicklung ueber die Jahrhunderte sowie ueber die bedeutung bzw. Verbindung zum Buddhismus, bzw. das das eigentlich mit der "Religion" des Buddha nichts zu tun hat...
    Lest es mal, ist sicher interessant und nimmt eine wenig die Verklaerung aus der Sache, denn selbst die Thailaender scheinendas nicht so ernst zu nehmen mit dem Handel/Kauf-Verkauf dieser Amulette,
    die eigentlich nur einem Gluecksglauben unterliegen..
    ..aber lest mal selber ,
    ich wollte nur Interesse dafuer wecken in meinen Andeutungen...:-)
    Gruss Klaus

  8. #47
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hallo DisainaM,

    wer würzt mit Koks in seinem Restaurant?? Ist das allgemein bekannt?! Habe davon nämlich hier das erste Mal gehört, und bin verwundert und entsetzt.

    Ist das denn nicht viel zu teuer??

    Bitte klärt mich doch mal darüber auf!

    Ampudjini

  9. #48
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    s.o., Gefahren lauern überall:


    Gruss
    Xenu

  10. #49
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    hallo Ampudjini,


    naja, vor einigen Jahren wurde der Chefkoch des besten Münchener Restaurants 'Aubergine' (höchste Auszeichnungen in den Michelin-Führern) Herr Echerhart Witzigmann festgenommen.
    Witzigmann wurde wegen des Kaufs von 150 Gramm Kokain zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.
    Als Herr Witzigmann nach seiner Verurteilung von der AZ befragt wurde, warum ausgerechnet er, als Betreiber eines der besten Restaurants dies getan hatte, sagte er, - es machen doch alle -.
    www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3896671669/ref%3Ded_ec_shop_ri_8_2/+Witzigmann+Koks&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF8]Witzigmann hatte über Drogen in der Restaurantszene ja auch ein Buch geschrieben, aber darin den Bogen wieder zurückgespannt, das nix ins Essen geht, sondern nur die Belegschaft es nimmt, um fit zu sein. - wers glaubt...[/url]

    Schätze mal, die haben den Bogen schon raus, das man am Ende nicht draufzahlt, und alle 'fröhlich' sind.

    Soweit hierzu ...

    Grüsse

    DisainaM

  11. #50
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Mal wieder was zum Thema LÄCHELN :

    Habt ihr schon mal Fotos von euerer Frau verglichen, die vom Anfang ( oder vorher) von euerer Beziehung stammen und von solchen, die von dem Zeitpunkt stammen, als ihr euch einig gewesen seid, dass ihr zusammengehört ?
    Daran läßt sich sehr schön das unverbindliche Lächeln vom Zuneigungslächeln unterscheiden !

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist das Lächeln geblieben?
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 10.01.12, 16:15
  2. Mißverständnis...
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.09, 19:17
  3. OT: Lächeln? (Test von BBC)
    Von Dana_DeLuxe im Forum Sonstiges
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.05.08, 10:59
  4. Ein süßes Lächeln
    Von Mang-gon-Jai im Forum Literarisches
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.11.05, 10:50
  5. Das Lächeln...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.05, 14:00