Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Das Mißverständnis ‚Lächeln’

Erstellt von Mang-gon-Jai, 15.06.2002, 22:10 Uhr · 55 Antworten · 3.698 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Egal was für einem Lächeln man aber in Thailand begegnet, wie in Mang-Gon-Jais anfänglichen Posting beschrieben fühlt man sich einfach toll. Es ist doch ein Unterschied, ob man irgendwo spazieren geht und sich die Blicke von zwei Menschen treffen und ein freundliches Lächeln ausgetauscht wird. Man hat den Menschen nie vorher gesehen, wird dies vielleicht auch nicht wieder, aber jeder schenkt mit seinem Lächeln dem anderen etwas positive Stimmung.
    Vielleicht liegt es ja nur an Franken, aber bei uns in der U-Bahn einmal angelächelt zu werden, grenzt schon an ein Wunder. Nicht zu vergleichen mit einer Fahrt im Skytrain, in dem man prima flirten kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Für meinen Teil ist es eher unerheblich was mir ein Fremder wenn ich im Urlaub bin mit seinem Lächeln mitteilen will, wenn sich unser 'Deal' auf dieses Lächeln bezieht finde ich das auf jeden Fall auch wesentlich angenehmer als hier in DL wo wie schon Seven treffend anmerkt ein Lächeln im Zug eine wirkliche Seltenheit ist (ebenso wie in den meisten anderen Lebenslagen)!
    Und seinen Partner oder bessere Bekannte sollte doch jeder nach einiger Zeit einschätzen können - wenn nicht fällt der auch hier garantiert dauernd auf die Nase.

    Grüße
    Peter

  4. #33
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisainaM,
    ueber Taksins "Arebit" und seinen "Aktionen" , da gebe ich Dir gerne recht, das kann man schon aus verschiedener Sicht sehen und darueber auch anderer Meinung sein, dass macht ihn aber sicher nicht besser und schon garnicht gerechter...:-)
    Wie Du immer so den Bogen bekommst , eine im wesentliche funktionierende, westliche Demokratie , bzw. mehrere als Vergleich zu Thailand heranzuziehen, das wird mir wohl verborgen bleiben, also EIN Unterschied faellt mir sofort auf,
    in TH gibt es ein sog. Antikorruptionskommitee, welches eigentlich "unabhaengig" arbeiten sollte und JEDE Korruption aufdecken, im Interesse des Volkes...
    ...anders passiert es jedoch, hier ist es inzwischen zu einem "Instrument" der Regierung geworden, indem unliebsame Oppositionelle, Journalisten und andere "aufs Korn" genommen werden, nicht, um dem Anspruch auf "Demokratie" gerecht zu werden, sonder Druck zu erzeugen, ich muss das sicher nicht naeher ausfuehren, es ist verstanden?
    Ja und wo bitte steht geschrieben, dass die Mehrheit des TH-Volkes noch HEUTE hinter TAKSIN steht und das ganze mittraegt, Du hast dicher eine Quelle, die das belegen kann, ich hoere da naemlich andere Stimmen in der Presse und im Volke.
    Frag mal einen Farmer hier im Norden oder im Isan, ob er mit dem was Taksin nun gemacht hat, einverstanden ist, ob er zufrieden ist?
    Die besitzende Schicht TH, die ist natuerlich auf seiten Taksins, aber das ist dann auch keine Mehrheit...
    Wir haben aber auch einen Punkt der voelligen Uebereinstimmung,
    eine Fuehrungspersoenlichkeit, wie Thailands Staat sie brauchte um ein bluehendes, halbwegs gerechtes und vorallem demokratisches Thailand aufzubauen, die haben sie nicht und diese Person ist auch nicht in Sicht, schon garnicht in der jetztigen Opposition, aber auch nicht in der jetztigen Regierung!!
    Nirgends...
    ...und das ist es was Thailands Zukunft so hoffnungslos macht...
    meint Klaus


  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.818

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Naja Klaus,

    wenn Du Dir nur ansiehst, was Berlusconi mit der RAI in Italien gemacht hat, dann kannst Du fast sagen, der hat das gesamte Land in Geiselhaft genommen, den kritische Journalisten in der RAI bekommen ernste Probleme, und die privaten gehören ihm ja sowieso.

    Wenn man nun Thaksin mit Berlusconi vergleicht,
    konservativer Unternehmer, der mit seiner Macht erhebliche Schlüsselfunktionen des Staates kontrolliert ...

    Was können wir gegen Thaksin sagen, wenn wir uns noch nicht einmal mehr trauen können, etwas gegen einen EU Partner zu sagen, die ja die gleiche Währung mit uns haben.
    Da werden Mafia Jäger bei der Staatsanwaltschaft abgesetzt,
    Festgenommende kommen in Sizilien unter merkwürdigen Umständen wieder frei, doch das ist das Land, wo deutsche Politiker ihre Ferienhäuser haben.

    Scheinbar müssen wir unsere Toleranzwerte erhöhen ...

  6. #35
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Um auf das laecheln der thai-frauen zuruck zu kommen ,
    Es gibt viele verschiedene bedeutungen fuer das schoene laecheln,und jeder denkt sich dabei was anderes aus...
    aber
    wenn man so ein laecheln geschenkt bekommt, freut man(n) sich
    immer wieder , oder !? Land Of Smile....

    ich verabschiede mich jetzt auch mit einem SMILE
    wegen Feierabend
    MFG



  7. #36
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisanaM,
    wenn Du ITALIEN als "Rechtfertigung" fuer die politischen Untaten
    des thailaendischen Taksin heranziehst, ohne weiter auf die thailaendischen gegebenheiten einzugehen, dann verstehe ich Deinen Diskussionsansatz leider nicht ganz?
    Es geht doch nicht darum einen , wie alle wissen, politisch zurueckgebleibenen , europaeischen Staat zu kritisieren in seinen Fuehrungshandlungen, sondern es ging mir immer nur um die Darstellung der thailaendischen Realitaet, die hat meiner bescheidenen meinung nach , nichts mit Italien zu tun, schlimmstenfalls sind einige
    Parallelen zu erkennen, aber das fehlverhalten eines Staates wird doch nicht dadurch gerechtfertigt, indem man die Maengel eines anderen zitiert, .
    Ich bin uebrigens so weit weg von Italien, dass ich zwar die wichtigsyen Politinformationen(auch aus ItalieN0 kenne, dank Internet, aber da ich in TH lebe, geht es mir eigentlich eher um Thailand, und hier ist, das muss ich Dir ja nun bestimmt nicht schreiben, so gut wie alles im Argen, da geht ja fast garnichts mehr...:-)
    Schau in welchen politischen Bereich des Landes auch immer, Du findest Chaos, Korruption die von der Staatsmafia bis in jedes Dorf getragen wird.
    Jeder Bezirk, jede Provinz hat ihren Paten(wie in Italien, vermute ich mal?:-)-)
    der Unterschied ist nur, hier in TH wird das wehrlose Volk ausgelaugt, ohne Chance auf Besserung, sei denn es folgen wieder Studentenaufstaende, die Du ja nicht siehst.
    Ich sehe schon gefahr fuer dasLand, spaetestens, wenn sich die Verhaeltnisse hier aendern, wenn es Veaenderungen in der Koenigsfamilie geben wird.
    Aber das alleine ist ein Kapitel fuer dich, wo man heute noch icht genau voraussehen kann, was folgt, eins scheint mir jedoch sicher, das Volk von TH wird das leidtragende sein,
    nicht die Finanz und Polit-Elite!!
    Ich denke, da haben wir Uebereinstimmung?
    Insgesamt geht es mir darum die Missstaende in TH auszusprechen, die mich bwegen, nicht die irgendeines Staates weit weg von hier....:-)
    Und ueber Thailands Missstaende, da kann man leider Baende schreiben,
    Das rgailaendische Polit/Finanz/Wirtschafts/und Gesellschaftssystem ist seit langer Zeit verkommen und wird bestimmt durch Korruption/Mafiastrukturen/ Hierarchiedenken/Unterdrueckung und den Machtanspruechen einer Elite, die religioesen Defizite will ich mal fuer jetzt aussen vor lassen, dass waere allein ein Kapitel, trotzdem es in den Zusammenhang passt, ja zwingend mitbehandelt werden muesste....
    Ein weites Feld, was sicher den Rahmen die Threads sprengen wird..:-)
    Hier ist ja eigentlich laecheln angesagt, sorry, wenn wir da mit etwas Thairealitaet, ein Stueck Laecheln, weggewischt haben sollten...:-)
    Gruss Klaus

  8. #37
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.818

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Nein Klaus,

    das Beispiel Italien sollte nur verdeutlichen,

    wie sich heutzutage 'political correctness' definiert.

    Obwohl Italien ein Nachbarstaat ist, wagt kaum ein deut. Politiker,
    diese Mängel auszusprechen.

    Darum geht es mir nicht um Italien, sondern um die Reaktionen unserer Politeliten parteiübergreifend.

    Wenn also;
    Kritk an dem Nachbarn Italien nicht mehr möglich ist,
    auch nicht an Israel möglich ist,
    dann der Logik zufolge auch nicht an Thailand.

    Wenn also;
    deut. Politiker dies nicht aussprechen können,
    dann reihen sich nun auch schon die deut. Journalisten in die Reihe ein,
    denn die sprechen es auch kaum noch aus,
    alle wollen sich in political correctness üben,
    und sagen ... das geht uns nichts an ...

    Dann frage ich Dich, was ist schlimmer ?

    Ein Land, wo der Regierungschef die Journalisten wegen einer zu kritischen Berichterstattung ermahnt, und ausdrückt, die neue political correctness will keine Misstöne im eigenen Haus.

    Oder ein Land, wo die Regierung überhaupt nichts dergleichen machen muß,
    weil die Journalisten es von alleine machen (Schere im Kopf).

    Wenn Du sagst,
    Insgesamt geht es mir darum die Missstaende in TH auszusprechen,
    dann muß man feststellen, das in den meisten Ländern nunmehr das
    'deutliche Aussprechen' zu Auslaufmodell geworden ist.

    Mein Ansatz,
    bevor man andere kritisiert, sollte man die eigene Position überprüfen,
    führt mich dahin, festzustellen,
    das 'der Mantel des Schweigens' nun ein Bestandteil der neuen 'political correctness' überall geworden zu seien scheint.

    Deshalb scheint Thaksin in dieser Zeit auch überhaupt nicht aus der Rolle zu fallen.

    (unser Aussenminister läßt sich in Israel zum Ehrendoktor machen /sich die Narrenkappe aufsetzen/, während Human Rights watch Kriegsverbrechen in Jenin dokumentiert, und unsere Presse darüber diskutiert, ob Möllemanns Äußerungen Antisemitisch sind, oder nicht.
    "Israel verwendet ....methoden ..." die Tötung von unschuldigen Zivilisten bei Israels Vergeltungsschlägen heißen 'casulties' oder 'colateral damage' im Sprachgebrauch der westlichen Medien,
    andere könnten die Tötung der Kinder eines Hamaschefes - Sippenhaft - nennen, doch das darf man nun in D. wohl auch nicht mehr sagen,
    denn Sippenhaft = ....methoden und ....methoden entspricht nicht der political correctness)

    Wie Du siehst, gibt es auch in D. genug Dinge, die sich sehr fragwürdig entwickeln...

  9. #38
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisainaM,
    es mag alles richtig sein, was Du ueber Italien, ueber Israel und ueber die EU und Deutschland schreibst...
    ...das kann ich nicht beurteilen, jedenfalls nicht abschliessend und aus der noetigen Information heraus.
    das ist auch zumindestens fuer mich persoenlich unbedeutend, was da so in Europa vorsichgeht, jedenfalls solange es in dem Rahmen des Schweigens zu Vorgaengen i anderen Laendern bleibt und niemandem schadet, was schadet es D, wenn in Italien irgendein Politiker unkorrekte Inlandspolitik macht?
    Wenn interessiert das schon in D wirklich, den Bandarbeiter bei Siemens sicher wenig, der Angestellten in der Buchaltung ebenso, solange das eigene Gehalt und Wohlbefinden ok ist.
    das war so, und das wird sicher so bleiben und daran ist nichts verkehrt...:-)
    Dein Abschnitt:
    "Mein Ansatz,
    bevor man andere kritisiert, sollte man die eigene Position überprüfen,
    führt mich dahin, festzustellen,
    das 'der Mantel des Schweigens' nun ein Bestandteil der neuen 'political correctness' überall geworden zu seien scheint"
    Das verstehe ich nicht ganz, ich bin weder Politiker und auch kein Journalist???!!!
    Wieso also soll ich meine eigene Position ueberpruefen und auf was hin sollte ich das tun, da waere mir eine Erklaerung hilfreich.

    Ich bin ein durchschnittlicher Buerger in einem Land, wo ich sehe, was so alles in Vergangenheit und Gegenwart passiert und darueber gerne reden moechte, es auch unter uns hier im Forum besprechen, ohne dass ich gleich den Anspruch auf Politik und Journalismus erhebe....
    Ich darf , das was ich hier erlebe, sehe, doch sicher im Rahmen eines solchen Forums benennen koennen, eine Kritik an einem oder gegenueber einem Thai ist nicht sinnvoll und wuerde auch nichts bringen, das muss ich Dir ja nicht erklaeren, da sind wir sicher einer Meinung?
    Ich schreibe hier als Buerger, und als solcher kann muss ich doch keine Vergleiche zu anderen Staaten ziehen, zumal bekannterweise das nie klappt mit den Vergleichen, besonders wenn man versucht Europa und Asien zu vergleichen, das geht nicht , bringt nichts und hilft niemendem, denke ich, also kann ich getrost ueber die Erfahrungen, Beobachtungen hier in Thailand berichten, auch unter dem Aspekt dass da ein Stueck eingrenzende Subjektivitaet dabei sein wird.
    Aber deshalb sind doch meine Beschreibungen und Eindruecke ueber hiesige Vorkommnisse nicht falsch, stuetzen sie sich doch vielfach auf die hiesige Presse und natuerlich fliesst eigenes erleben mit ein.
    Ich muss auch die teilweise katastrophalen Zustaende fuer das thailaendische Volk nicht mit aehnlichen in "unseren laendern" entschuldigen, oder gar rechtfertigen wollen, Mord bleibt Mord, egal, ob er auch in anderen Laendern passiert, oder sehe ich das falsch?
    Unterdrueckung/Terror gegen Minderheiten, bleibt das was ist, auch wenn es in anderen Regionen der Welt ebenfalls passiert, im Gegenteil, wenn es so ist, muss man das erst recht beim Namen nennen, Schweigen, schoenreden und abwiegeln, bringt doch keine Veraenderung, meine ich!
    In diesem Sinne bitte ich zu verstehen, was ich schreibe ueber Dinge, die ich hier, hier in Thailand, sehe, erlebe...
    Allerdings erhebe ich auch nich den Anspruch darauf, dass ich Veraenderung bewirken kann...leider...
    Aber vielleicht bewirkt Aufklaerung ja doch auch Veraederung, oder zumindest Verstaendnis fuer das Volk eines Landes, wie Thailand...
    Gruss Klaus
    PS: Thailand hat schoene Straende, Berge,Fluesse...
    Thailand hat viele interessante Kulturdenkmale...
    Thailand hat viele freundliche, arbeitsame Menschen...
    Thailand hat aber auch andere Seiten....!!!






    Letzte Änderung: KLAUS am 18.06.02, 15:56

  10. #39
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.818

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Richtig Klaus,

    da hat jeder seine eigene Position,

    ich sage von DL aus,

    solange unser Land so zurückhaltend in Israel auf die Einhaltung der UN Menschenrechtskonvention ist,
    können wir als Bürger dieses Landes auch nicht andere Staaten, die weitaus kleinere Übel als im Nahen Osten haben, mit erhobenen Zeigefinger maßregeln.

    Für Dich als in Thailand lebender sieht es etwas anders aus,
    Du mußt schließlich in Thailand Deine Steuern zahlen,
    und leutest aus den Solidarpflichten auch Solidaransprüche ab.

    Solange diese auch von Teilen der Bevölkerung getragen werden,
    bist Du ja auch kein Fremdkörper,
    und formulierst den Standpunkt der zur Zeit benachteiligten,
    was ich als völlig legitim betrachte.

  11. #40
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Das Mißverständnis ‚Lächeln’

    Hi DisainM,
    also so betrachtet, wenn ich Dich richtig vertehe, duerfen "nur" Thai"Expats" ueber Thailand in diesem Sinne reden?
    Ein Deutscher aus D hat also keine Meinung zu haben, oder oeffentlich zu verlauten, denn er hat ja im eigenen Land genug zu tun an "Kritik"...:-)
    Ich denke, "massregeln" ist da sicher uebertrieben ausgedrueckt, zumal ich ja als Bierger nicht verantwortlich bin fuer die jeweilige politik "meines" Staates, oder nur bedingt, vielleicht mit dem Argument der Wahlbeteiligung oder eben nicht...
    Aberch denke ich kann Dich verstehen, Du siehst Thailand anders und ich kann mir irgendwie nicht helfen, ich habe das Gefuehl(ich kann mich taeuschen), dass Du Thailand garnicht anders sehen moechtest, wie Du es Dir vorstellst.
    Und was Du moeglicherweise siehst, willst Du zu Gunsten Thailands mit Vergleichen,
    runterreden, dabei waere es doch fuer viele , esonders fuer Leute aus
    den EU-Laendern wichtig, die Realitaeten zu kennen, bevor sie HIER herkommen, um lange oder fuer immer hier zu leben, also Illusionen haben, was Arbeitsmoeglichkeiten, aber viel wichtiger die fehlenden demokratischen rechte fuer Thais und damit besonders auch fuer Falangs, also Einschraenkungen, die Thailand dann nicht mehr alleine so rosarot erscheinen lassen...:-)
    Als Kurzzeittourist im Badeurlaub, mag es genuegen, zu wissen wie einigermassen die Traditionen und die Kultur im Lande funktionieren, um sie dann da und dort leiderdoch zu ignorieren...:-(
    Aber das waere schon ein anderes thema..:-)
    Lassen wir es also dabei, dass ich meine Sicht der Dinge so berichte, wie sie mir die Realitatet zeigt und andere sich eine andere Sicht bewahren moechten, aus welchem Grunde auch immer,
    ich kann damit gut leben,
    ich denke Du auch, und damit haben wir das Thema genug strapaziert...:-)
    beste Gruesse
    Klaus


Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist das Lächeln geblieben?
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 10.01.12, 16:15
  2. Mißverständnis...
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.09, 19:17
  3. OT: Lächeln? (Test von BBC)
    Von Dana_DeLuxe im Forum Sonstiges
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.05.08, 10:59
  4. Ein süßes Lächeln
    Von Mang-gon-Jai im Forum Literarisches
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.11.05, 10:50
  5. Das Lächeln...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.05, 14:00