Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

das andere Thailand

Erstellt von Pustebacke, 12.06.2002, 09:39 Uhr · 15 Antworten · 1.049 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    das andere Thailand

    Hallo Leute!
    Habe eine email von Raimund Haerthe bekommen, die auf jeden Fall wert ist hierfür hinein zu stellen!
    Sollte mal ein bisschen zum Nachdenken führen:

    "Hallo Freunde, ich möchte Euch mal wieder ein paar Zeilen in Erinnerung
    bringen die ich vor ca. 2 Jahren schon einmal in Umlauf gebracht habe:


    DAS ANDERE THAILAND

    Nachdem Sie so viele Artikel ueber die unschoene Seite Thailands gelesen
    haben, ueber Jungen und Maedchen fuer kaeuflichen 5ex, ueber Betrueger,
    die fuer Schmuck, Taxis, Ausfluege und dergleichen viel zu viel
    berechnen, moechte ich, dass Sie auch die andere Seite Thailands sehen.
    Vergessen Sie die leuchtenden Einkaufsarkaden, die Hotels mit
    Klimaanlage, die teuren Restaurants und den ganzen Glanz. Kommen Sie mit
    mir und werfen Sie einen Fluechtigen Blick ins Herz des anderen
    Thailand, des wahren Thailand.
    Ich lebte fuer fuenf Jahre in einem kleinen Dorf im Norden
    Thailands. Das Wichtigste fuer die Dorfbewohner sind Buddha, die
    Koenigliche Familie Thailands, ihre eigene Familie und ihr Ueberleben.
    Das Dorf ist einen Kilometer von der Hauptstrasse entfernt und besteht
    aus einer Schmutzgasse, die sich in der Regenzeit in eine
    Sumpflandschaft verwandelt.
    Einigen Leuten, denen es besser geht, die Erwachsene Kinder
    haben, die in den Staedten arbeiten und Geld heimschicken, leben in
    Steinhaeusern mit Strom. Manche haben sogar Kuehlschrank und Fernsehen.
    Die aermeren Leute leben in grasbedeckten Haeusern ohne
    Elektrizitaet, die es hier erst seit vier Jahren gibt. Die meisten
    Haeuser haben einen Brunnen. Wenn sie Strom und Geld haben, besitzen sie
    eine Pumpe. Die aermeren Leute haben ein Seil und einen Schoepfeimer.
    Wenn das Wasser knapp ist, baden alle in dem dorfnahen Fluss. Wir haben
    einen kleinen Tempel, in dem es frueher eine Nonne gab. Aber jetzt gibt
    es dort auch Moenche. Als die Moenche kamen, eilte das ganze Dorf herbei
    um ihnen Unterkuenfte zu bauen. Wir bauen jetzt einen groesseren Tempel,
    was Jahre dauern wird, da es von den Beitraegen und der Arbeitskraft
    eines Dorfes abhaengt, das nicht sehr reich ist.
    Das naechste Krankenhaus ist 10 Kilometer entfernt fuer jene,
    die es sich leisten koennen. Diejenigen, die das nicht koennen, bitten
    die Moenche, zu ihnen zu kommen und die Krankheit oder den boesen Geist,
    der von Ihnen Besitz ergriffen hat, zu vertreiben. In einem Jahr wurden
    vier Leute von der Japanischen Hinhautentzuendung “B” befallen. Ich war
    einer davon. Ich ging ins Krankenhaus. Die anderen konnten sich das
    nicht leisten und starben.
    Doerfer und sogar Staedte haben eine Art Versicherung, fuer
    die die Mitglieder jedes Mal, wenn ein anderes Mitglied stirbt, 20 Baht
    geben. Das hilft ihnen, die Bestattung zu bezahlen. In den wenigen Tagen
    vor der jeweiligen Bestattung uebergeben die Leute, die dem Verstorbenen
    ihre Ehre erweisen und dem Geist alles Gute wuenschen, in einem Umschlag
    eine Spende. Das sind meistens 20 Baht oder mehr, wenn es sich um einen
    guten Freund handelte und man es sich leisten kann. In den meisten
    Faellen veranstaltet die Familie hundert Tage nach der Verbrennung ein
    “Tamboon”.
    Das ist eine Feier, die dem Geist des Verstorbenen zeigen soll, dass man
    ihn nicht vergessen hat. Wieder werden alle eingeladen und die geben
    Spenden, um die Kosten zu tragen.

    Das ist es, was mich hierher gezogen hat, obwohl diese Menschen, wie
    überall auf der Welt mal Äger miteinander habe, gehen sie ganz anders
    miteiander um, sie achten sich und halten zusammen. So manchmal - haben
    sie keinen Baht in der Tasche, aber es verhungert hier keiner, es
    passiert hier auch nicht das jemand drei Wochen oder laenger in der
    Wohnung liegt, weil er gefallen ist und niemand sich darum gekuemmert
    hat. In diesen Grossfamilien gibt es - immer - Kontakte, jemanden der
    hilft. Besonders alte Menschen werden hier geachtet und nicht in ein
    Altenheim abgeschoben.


    Gruss Raimund"

    Wie sieht Ihr das?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: das andere Thailand

    Ich bin einfach nur sprachlos. Ich habe erst seit einem Jahr Internet - vor zwei Jahren habe ich noch gar nicht an Thailand gedacht.
    Das Mail drückt sinngemäß das aus, was ich mich einfach nicht getraut habe zu schreiben.

    sehr, sehr nachdenklich und einiges in Frage stellend...

    herzl. Grüße, Kali

  4. #3
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: das andere Thailand

    Das ist das Thailand, welches ich damals kennengelernt habe.
    Tenny kommt aus so einem Dorf!
    Aber heute ist die ganze Gegend angepasst, d.h. Strom, Radio, TV und eine feste Strasse. Doch die Menschen dort haben die"Alte Zeit" nicht vergessen, obwohl sie doch jetzt sooo reich sind.....

    In diesem Sinne........

  5. #4
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: das andere Thailand

    Das ist auch das Thailand, welches ich bei meinen ersten Aufenthalten kennengelernt habe. Aber es hat sich sehr viel verändert. Auch auf dem Dorfe.
    Jindis Mutter beklagt regelmäßig die heutigen Zustände. Zwar hat man heute viel mehr (Strom, Kühlschrank, Fernsehgerät, viele sogar Telefon) aber es ist auch alles teurer geworden.
    Außerdem sind die Menschen schlechter geworden, so sagt sie. Früher gingen die jungen Männer arbeiten. Sie arbeitetet zusammen mit ihren Familien auf den Feldern. Heute sind viele arbeitslos. Für Feldarbeit sind sie sich jedoch zu schade. Da sitzen sie lieber vor den Häusern und trinken. Und die jungen Frauen gehen in die Städte zum anschaffen. Das alles begann, als die Amerikaner ins Land kamen (Jindis Mutter kommt aus Udon-Thani. Dort gab es eine riesige Militärbasis).

    Trotzdem: Ich liebe dieses ursprüngliche Thailand. Es wird nur immer seltener.


    Gruß

    Mang-gon Jai

  6. #5
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: das andere Thailand

    Im Issan glaube ich heuer noch einen Hauch dieser Zeit mibekommen zu haben, als wir dort auf einem Dorf bei Buriram heirateten.
    Da half die Dorfgemeinschaft schon am Vortag beim Essenmachen etc.
    Aber sicher nicht zu vergleichen mit der oben beschriebenen Zeit.

    Der Kontakt zu den Menschen führte über ein Lächeln und ein paar Brocken Thai. Die Armut war aber trotz Fernseher und Kühlschrank noch überall zu sehen. Fernseher Kühlschrank und Ventilator, damit war dann die maximale Stromversorgung einiger Häuser erreicht, wollte man Licht anmachen, mußte erste ein anderer Verbraucher ausgeschaltet werden.

  7. #6
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: das andere Thailand

    ...und an einem Balken der typischen Hütte der Computerausdruck der Stromrechnung angenagelt.
    ...und 'Whiteness' von Nivea, das die Haut aufhellen soll.
    Vielleicht ist's gut, daß ich es vor 20 Jahren nicht kennengelernt hatte, vielleicht wäre ich heute nur noch enttäuscht.

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411

    Re: das andere Thailand

    Ganz schoen arg doll viel Klischee.......

    Letzte Änderung: MadMac am 12.06.02, 17:06

  9. #8
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: das andere Thailand

    @Pustebacke
    Meine erste Reaktion war: Wieder einer der uns das wahre Thailand verkaufen will und dabei von der guten alten Zeit schwärmt. Dann habe ich weitergelesen, was die anderen schrieben. Also tatsächlich habe ich dieses Thailand in entfernteren Winkel auch gesehen. Aber daß ich da das echte Thailand gesehen haben soll und an den weiterentwickelten Ort nicht, will mir nicht recht in den Kopf.

    Für mich sind Städte wir Bangkok oder Khorat genauso das wahreThailand. Das wird aber jeder anders empfinden, je nachdem, wo er sich am meisten aufhält. Auch der Thai, der nie groß aus seinem Ampör herauskommt, mag diesen als das wahre TH bezeichnen. Aber da gibt es schon allein geografisch bedingt enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Landesteilen. Thailand ist in Yala genauso wahr TH wie in Chiang Mai, Udon Thani, Khorat, Prachupkirikan oder Samut Phrakan. Nur gleich ist TH eben nicht. Das Land ist Vielfalt!

    Das hinter der Zeit liebenswürdig zurückgebliebene Dorf um jeden Preis als das wahre Thailand vielleicht sogar erhalten zu wollen, wäre wohl den Leuten die dort leben müssen gegenüber ungerecht. Auch sie haben ein Recht auf Weiterentwicklung.

    Soweit meine Meinung.
    Jinjok

    Letzte Änderung: Jinjok am 12.06.02, 18:00

  10. #9
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: das andere Thailand

    Zitat:
    [hr:c8a880f970]"Das hinter der Zeit liebenswürdig zurückgebliebene Dorf um jeden Preis als das wahre Thailand vielleicht sogar erhalten zu wollen, wäre wohl den Leuten die dort leben müssen gegenüber ungerecht. Auch sie haben ein Recht auf Weiterentwicklung. "[hr:c8a880f970]
    Vollkommen recht, Jinjok...
    Für mich stellt sich nur immer die Frage: wohin werden sie sich entwickeln ? Und was bestimmen sie daran selbst ?
    An der Mail ist sicher etwas Klischee´haftes, wie MdMac es ausdrückte. Aber für mich auch etwas Bedauernswertes. Bei allem Stress, den ich dort und auch hier habe, habe ich in dem Dorf eine Erfahrung gemacht, die ich bei uns schon lange nicht mehr machen durfte. Die auf die Existenz reduzierte Zuwendung von Menschen, mit der ich erst gar nicht umgehen konnte.
    An dem wahren Thailand stört mich einzig und allein das 'wahr'. Pukhet, Bangkok, Chiang Mai, Udon Thani - und auch die River Kwai Bridge sind das 'wahre' Thailand - um nur ein paar Beispiele zu nennen.
    Es hat auch - glaube ich - etwas mit Sehnsucht zu tun: wonach ? Nun - da mag jeder einmal so richtig tief in sich reinschauen...

  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: das andere Thailand

    Kali
    Genau das Wahre stört daran weil es impliziert, daß der Rest vom Land unwahr ist.

    Natürlich können auch in Thailand die Menschen (leider) nicht bestimmen, wie sich ihre Umwelt/Dörfer/Städte entwickeln. Da sind handfeste wirtschaftliche Interessen die Triebfedern. Das Prinzip kennen wir seit der frühbürgerlichen Revolution auch bei uns das und ist im Laufe der Jahrhunderte noch viel effizienter geworden.
    Jinjok

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flyerdruck in Thailand oder andere Werbung?
    Von Timbaja im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.12, 21:21
  2. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  3. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  4. Andere Foren zum Thema Thailand gesucht:
    Von Phoenix im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 09:33
  5. Das andere Thailand-NEWS
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 15:35