Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 116

Das andere Gesicht der Thais (heutige Erfahrung)

Erstellt von nakmuay, 14.08.2013, 15:12 Uhr · 115 Antworten · 7.755 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    Bevor ich's vergesse: Danke für die Antworten

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Eine weitere recht amüsante Begründung habe ich gerade von einer thaländischen Freundin vernommen. Sie ist der Meinung, das ausländische Kämpfer (im Besonderen Europäer) Probleme mit der Beinarbeit haben und deswegen Thais in der Regel unterlegen sein würden. Die Beine wären der Schwachpunkt, was man ja auch beim für uns oft unbequemen Sitzen in Wats, auf Kissen in entsprechenden Restaurants usw. sehen könnte. Ansonsten wären Ausländer beim muay thai immer willkommen.

  4. #13
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.331
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Eine weitere recht amüsante Begründung habe ich gerade von einer thaländischen Freundin vernommen. Sie ist der Meinung, das ausländische Kämpfer (im Besonderen Europäer) Probleme mit der Beinarbeit haben und deswegen Thais in der Regel unterlegen sein würden. Die Beine wären der Schwachpunkt, was man ja auch beim für uns oft unbequemen Sitzen in Wats, auf Kissen in entsprechenden Restaurants usw. sehen könnte. Ansonsten wären Ausländer beim muay thai immer willkommen.
    Dann solltest Du Deiner Freundin vielleicht mal verklickern das die Thais nur noch in den unteren Gewichtsklassen Weltmeister sind, Und das auch nur weil es kaum erwachsene Farangs mit 48kg gibt.

  5. #14
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    Das mit der Beinarbeit stimmt leider oft. Viele ausländische Thaiboxer kommen eben vom Boxen oder vom Kickboxen oder sonst was. Dh. oft müssen sie das Kicken neu erlernen, wobei die Arme schon gut sind.

    Das sieht man öfter in den Kämpfen, dass Ausländer fast nur Boxen und die Füße nur zum Abwehren verwenden. Stimmt natürlich nicht immer, aber häufig genug für ein Vorurteil hehe.
    Plus: Oft führt das auch zu Missverständnissen, wenn dann das Ergebnis gezeigt wird - Füße zählen mehr als Hände im Thaiboxen. Das ganze Regelwerk ist relativ kompliziert...
    Beispiele (ohne Gewähr)

    A kickt, B wehrt ab - keine Punkte
    A kickt, B wehrt nicht ab 1 Punkt für A
    A kickt, B wehrt ab und kickt A, A wehrt nicht ab 2 Punkte für B.

    Ich habe Muay Thai in Rangsit zum 1. Mal gemacht, meine Füße sind besser als meine Hände.

  6. #15
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.331
    Es gibt in den unterschiedlichen Landesteilen und Schulen unterschiedliche Gewichtungen des Boxens oder Kickens, was ganz selten bei Thailändern zu sehen ist, das ist das Beherrschen aller Distanzen und sämtlicher Waffen wie Ellbogen, Knie, Faust und Bein.
    Auch strategisch sind die Jungs oft schlecht aufgestellt, gilt doch in Thailand das Treffer kassieren nicht unbedingt als Nachteil.

  7. #16
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Dann solltest Du Deiner Freundin vielleicht mal verklickern das die Thais nur noch in den unteren Gewichtsklassen Weltmeister sind, Und das auch nur weil es kaum erwachsene Farangs mit 48kg gibt.
    Nach kurzem Zögern kam ein verhaltenes "könnte stimmen". Persönlich finde ich muay thai ganz interessant (solange ich in der Zuschauerrolle bin), habe aber leider nur wenig Kenntnisse darüber. Wäre schön, von @nakmuay vielleicht mehr darüber zu lesen, mit den entsprechenen Fotos dazu.

  8. #17
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    hatte hier mal 5 bilder oder so hochgeladen, allerdings nur von der mbk fight night (ab oktober sollte es die wieder geben... qualitativ sicher nicht mit lumpini etc vergleichbar, aber dafür gratis und doch auch recht lustig) MBK Fight Night (+ 5 pics)

    evtl mach ich in noch relativ ferner zukunft einen thread darüber auf, falls fragen hast - kannst die aber hier jederzeit gerne stellen, werde aber auch sicherlich nicht alles beantworten können

  9. #18
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.747
    Zitat Zitat von nakmuay Beitrag anzeigen
    Aus Langeweile habe ich noch gefragt, wie lange ich ungefähr trainieren müsste, bis ich einen Kampf haben könnte. Die Antwort war 15 Tage. Ich bin zur Zeit nicht fit, ich muss definitiv noch viel Clinchen und Sparing üben und die Typen meinen, ich soll in 15 Tagen kämpfen.
    Ich gehe mal davon aus, dass der Trainer dich noch nicht im Sparring gesehen hat und darum weder deine Kondition, noch dein Talent beurteilen kann. Wenn das wirklich der Fall ist, dann finde ich die 15 Tage Ansage hochgradig unseriös. Wenn Du das Talent und auch etwas Erfahrung hast, dann könntest Du dir die Frage eigentlich selbst beantworten, wann Du so weit bist um zu kämpfen.

    Na ja, und das man aus dem Stehgreif mal eben in 15 Tagen Kondition für einen Kampf aufbauen kann, halte ich für utopisch. Ich habe in Hamburg im Kamfsport so einige Scharlatane erlebt, die ihre Schüler geradezu mit falscher Härte verheizt haben. Ich denke, dass es in Thailand davon noch eine größere Anzal von diesen Trainern gibt.

  10. #19
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    Der Trainer der mich heute trainierte, meinte 1 Monat. Finde ich immer noch utopisch.

    Ich habe in Thailand ca. 2-3 Monate Muay Thai trainiert, dafür jeden Tag 2-3 Mal. Zuhause habe ich 1-2 Jahre mit Freunden trainiert bzw. sie unterrichtet. Sprich ich würde es nicht wirklich Training nennen. Zusätzlich habe ich 3-4 Monate mit einem Thai in DACH trainiert, dieser musste aber leider nach Hause (meinte aber, dass ich in 1-2 Monaten für einen Kampf bereit wäre). Sprich... sagen wir mal 6 Monate richtig trainiert, 1-2 Jahre mit Freunden. Das letzte halbe Jahr habe ich keine Ausdauer trainiert.
    Vorteil ist, dass ich als ich jung war über Leichtathletik ans Krafttraining gekommen bin, kraftmäßig bin ich also für mein Gewicht sehr gut drauf. Nur reicht das bei weitem nicht aus. Ich würde sagen... unter 3 Monaten werde ich mich sicher nicht für einen Kampf bereit fühlen. Gibt noch viel zu lernen und müsste mich auch noch mehr ans Kämpfen selbst gewöhnen... die 15 Tage finde ich wie du lächerlich bzw. zeigt es auch von schlechter Qualität oder Desinteresse mir gegenüber.
    Dennoch... das Camp an sich hat einen super Ruf und sie produzieren auch gute Kämpfer... klingt widersprüchlich, finde ich auch nach dem was ich heute erlebt habe... aber naja... falls der Preis wieder auf den Thai Preis runtergeht, werde ich mir das Training einen Monat lang anschauen und dann sehen, wie es weiter geht.

  11. #20
    Avatar von Massi

    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    1.248
    Sag mal nakmuay wie ist denn deine Gewichtsklasse ?

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  2. das andere gesicht des ......
    Von Lille im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.09, 10:07
  3. Das andere Gesicht der lächenden Thais
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 21.06.06, 08:27
  4. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  5. Die heutige Post
    Von MadMac im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.02.04, 10:02