Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 96

Das andere Gesicht der lächenden Thais

Erstellt von KraphPhom, 29.05.2006, 14:58 Uhr · 95 Antworten · 5.762 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Zitat Zitat von dschai roon",p="350553
    Wer auch immer dies getan hat...
    Und was machste, wenn das ein kleines Mädchen war?
    Auf dem Dorf habe ich es fast täglich gesehen, dass (ausschliesslich) Kinder mit einem Lachen Hunde, Katzen gequält, getreten, mit Steinen beworfen, am Schwanz gezogen haben etc. ohne dass anwesende Erwachsene einen Ton von sich eben hätten.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Vor 20 Jahren erlebte ich auf den Balearen den normalen spanischen Alltag,
    kleine Hunde werden den Kindern geschenkt, wenn sie größer werden, setzt man sie aus, und wenn man Samstag morgens die Strasse von St.Antonio nach Ibica-Stadt fährt, säumen unzählige tote Hunde die Strecke, die nachts die Überquerung vor den schnellen Discobesuchern nicht mehr geschafft hatten.

    Als dann der deutsche Tierschutz sich auf der Insel durch die Residenten zu formieren begann, und man den spanischen Stierkampf auf der Insel kritisierte, war es für viele Spanier vorbei, sich von den besserwissenden Deutschen auf der Nase rumtanzen zu lassen.
    So wurde dann bei Grillfesten, wenn dort eine deutsche Familie mit Kindern eine Lektion verdient hatte,
    eine gefangende Katze gegriffen, und sie vor den Augen der Kinder auf den Grill gepresst.
    Anschließend sagte man den Eltern, - dies ist Spanien.

    Einem deutschen Hausbesitzer, der sich über seine spanischen Nachbarn bei den Behörden beschwert hatte, wurde ebenfalls eine Lektion erteilt.
    Als er am frühen Abend nach Hause kam, fand er seinen treuen Schäferhund an seiner Haustüre festgenagelt vor.

    Könnte dies hier jetzt beliebig fortsetzen,

    nur zum Verständnis, wie andere europäische Nachbarn teilweise auf die ausgeprägte deutsche Tierliebe reagieren.

    Zu Thailand :
    ebenso, wie in Teilen Kambodschas konnte sich die Bevölkerung nicht mehr normal durch den Reisanbau ernähren.
    So standen Teile der Isaanbevölkerung vor der Wahl, den Isaan zu verlassen, oder seine Ernährung auf Käfer, Spinnen und alles Lebendige, was in der Gegend vorkam, auszudehnen.
    Aus Stolz, und weil sie dieses Gebiet nicht verlassen wollten, stellten sie sich um, und ernährten sich fortan in Not-Zeiten durch Kleingetier, - später wurde daraus auch die Isaanküche.

    Das man beim Anblick eines Tieres somit zuerst seinen Geschmack im Mund als Erinnerung assoziiert, ist damit völlig normal,
    denn jeder Hund, jede Katze, ist schließlich potentielle Nahrung in Notzeiten.

    Das darüber hinaus bestimmte Tiere einen symbolischen Charakter bekommen haben, wie der Waran als Unglücksbringer, ist noch ein eigenes Kapitel.

    Wenn nun ein Tier vermeidlich mißhandelt wird, sollte man folgende Formulierung besser unterlassen,
    ... der Jude hat die Katze verbrannt, oder
    ... der Thai hat die Katze verbrannt, besser,
    ... eine Person, vermutlich thailändischer Herkunft, hat eine Katze verbrannt.

    Weiter sollte man verstehen, dass in hirarchischen Gesellschaften diejenigen, die ganz unten den Druck auf niemanden anders mehr weiterleiten können, oftmals als Katalysator ihrer weiterzugebenden Agression, Tiere benutzen.

    Das rechtfertigt die Tat zwar ebensowenig, doch sollte man sich vor dem Agressionspotential bestimmter Leute hüten, denn sie kann sich auch gegen Menschen richten.

    .................................................. .................

    In Deutschland ist durch die Verstädterung teilweise ein verzerrtes Tierbild entstanden, weshalb aus meiner Sicht ein Fleischesser an einem Tag im Monat auch einmal das Tier, was er täglich verspeisst, auch selber töten sollte.

    Auf dem Land ist das Tierbild einerseits durch die Arbeit geprägt, weshalb jeder Bauer seinen Tierbestand pflegt,
    aber wenn der Tag gekommen ist, wo der Bauer morgens aufwacht, und er weiß,
    heute ist Schlachttag,
    dann verändert sich sein Blick, und oftmals artet dieser Schlachttag auf manchen Bauerhöfen zu Tötungsorgien aus, wo der Bauer außer Kontrolle gerät, und einfach viel mehr Tiere tötet, als es notwendig war,
    einfach weil er sich aus dem Tötungsrausch nicht schnell genug wieder lösen konnte.

  4. #13
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    @Loso schreibt:
    "Und was machste, wenn das ein kleines Mädchen war?
    Auf dem Dorf habe ich es fast täglich gesehen, dass (ausschliesslich) Kinder mit einem Lachen Hunde, Katzen gequält, getreten, mit Steinen beworfen, am Schwanz gezogen haben etc. ohne dass anwesende Erwachsene einen Ton von sich eben hätten."

    Du beschreibst genau das, worüber sich Dschai roon (und nicht nur der) erregt und von einem "anderen Gesicht" schreibt.

    Gruß
    Monta

  5. #14
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Zitat Zitat von Loso",p="350588
    Zitat Zitat von dschai roon",p="350553
    Wer auch immer dies getan hat...
    Und was machste, wenn das ein kleines Mädchen war?
    Auf dem Dorf habe ich es fast täglich gesehen, dass (ausschliesslich) Kinder mit einem Lachen Hunde, Katzen gequält, getreten, mit Steinen beworfen, am Schwanz gezogen haben etc. ohne dass anwesende Erwachsene einen Ton von sich eben hätten.

    Du beantwortest deine Frage wer dann die Allerwertestensind ja gleich selbst.

  6. #15
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Zitat Zitat von DisainaM",p="350597
    heute ist Schlachttag,
    dann verändert sich sein Blick, und oftmals artet dieser Schlachttag auf manchen Bauerhöfen zu Tötungsorgien aus, wo der Bauer außer Kontrolle gerät, und einfach viel mehr Tiere tötet, als es notwendig war,
    einfach weil er sich aus dem Tötungsrausch nicht schnell genug wieder lösen konnte.
    Da hasst du dich jetzt aber total verrannt.
    Das hat mit der Wirklichkeit auf deutschen Bauernhoefen nicht das geringste zu tun.

    Ich bin zwar nur Hobbylandwirt und schlachte nur ab und zu. Aber dass ein Bauer mehr Tiere toetet als geplant weil er im Blutrausch ist, das ist wohl das duemmste was ich hier im Forum bisher gelesen habe.

    Sioux

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Konnte mir ein schmunzeln auch nicht verkneifen, als ich es las :-)

  8. #17
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Zitat Zitat von Sioux",p="350616
    Ich bin zwar nur Hobbylandwirt und schlachte nur ab und zu.
    Hi Sioux

    Dürft ihr in D noch auf dem Hof schlachten ?

    In der Schweiz ist kommerzielles Schlachten auf dem Hof verboten ?

    Für den Eigengebrauch oder "Metzgete" muss speziell ein Störmetzger auf den Hof kommen.

    Gruss Palawan

  9. #18
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    [fade:4591e6c354]Wenn nun ein Tier vermeidlich mißhandelt wird, sollte man folgende Formulierung besser unterlassen,
    ... der Jude hat die Katze verbrannt, oder
    ... der Thai hat die Katze verbrannt, besser,
    ... eine Person, vermutlich thailändischer Herkunft, hat eine Katze verbrannt. [/fade:4591e6c354]



    Ich bin hier weit und breit der einzige Farang. Denke kaum, dass ein Langnasiger in Patong 'ne Garkücher klaut um hier ein bisschen mit Oel auf Katzen zu werfen........

  10. #19
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    [quote="Palawan",p="350626"]
    Zitat Zitat von Sioux",p="350616
    Dürft ihr in D noch auf dem Hof schlachten ?

    In der Schweiz ist kommerzielles Schlachten auf dem Hof verboten ?

    Für den Eigengebrauch oder "Metzgete" muss speziell ein Störmetzger auf den Hof kommen.
    Hallo Palawan, was ist ein Stoermetzger?
    Hier in D gibt es natuerlich auch sehr enge Vorschriften.

    Tierarzt beim lebenden Tier und zur Fleischbeschau ist natuerlich Pflicht. Genauso wie geeignete gefliesste Raeume.

    Und die Entsorgung der Schlachtabfaelle wird auch sehr genau ueberwacht und ist nicht mehr ganz billig.

    Aber hier in meiner Gegend gibt es immer mehr Bauern mit Direktvermarktung. Da schlachten viele selbst und leben sehr gut davon mit stark steigenden Einkommen, die sonst den Hof schon laengst haetten aufgeben muessen.

    Fuer mich sind das aber mehr die lebenden Rasenmaeher. :-)

    Sioux

  11. #20
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Das andere Gesicht der lächenden Thais

    Zitat Zitat von Sioux",p="350629
    ...was ist ein Stoermetzger?
    Da kommt der prof. Metzger samt seinen Utensilien zum Tier ( auf den Hof ) zum Schlachten. Aber nur für den Eigengebrauch.
    Diese speziellen Schlachter, welche Haus/Hofbesuche machen nennen wir "Störmetzger".

    Alle anderen müssen ihre Tiere zum Schlachthof bringen.

    Gruss Palawan

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  2. das andere gesicht des ......
    Von Lille im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.09, 10:07
  3. Das Gesicht...
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.11.05, 15:14
  4. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  5. Gesicht !?!
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.09.02, 09:51