Ergebnis 1 bis 8 von 8

to be considered...

Erstellt von Iffi, 25.10.2003, 22:31 Uhr · 7 Antworten · 587 Aufrufe

  1. #1
    Iffi
    Avatar von Iffi

    to be considered...

    Hi Jungs,

    komme gerade aus dem Chat mit meiner Bangkok Holden.

    Unter anderem war der lokal berichtete Fall eines Isaan Mädels, das ihr Baby, von einem Thai empfangen, in den Abfalleimer entsorgt hat, ein Thema.

    Diese spezielle Holde war schon mit einem Engländer verheiratet, hat sich aber entschlossen, ebenfalls einen Thai auf dem Dorf im Isaan zu heiraten. Kennen wir ja, rein buddhistisch, und doppelt hält besser.

    Ihr Engländer durfte natürlich nichts von seinem ausserparlamentarischem Zuwachs wissen. Also ab in den Müll.

    Meine Antwort im chat war:

    klar, sie wollte ihre ATM nicht verlieren.

    Und die Reaktion meiner Holden?

    "laugh"

    Was sagt mir dass? Nicht alles, was beleidigend und hinterfotzig scheint, ist so. Meine Holde hat echt darüber gegriemelt und mitnichten dies für ein Vorurteil gehalten.

    P.S. ein Wort zur Müllentsorgung von Babies.
    In Wien gibt es ein Krankenhaus, wo man anonym ein Baby an einem Counter abgeben kann, ohne Gefahr zu laufen, kriminell zu werden. Dieses Krankenhaus ist sehr umstritten bei den Papst-Fans.

    Meine bescheidene Meinung ist: gut im Interesse des neuen Lebens.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Testare

    Registriert seit
    02.04.2003
    Beiträge
    205

    Re: to be considered...

    Seltsame Seite Dein http://www.cronax.de Viele Versprechen und...

  4. #3
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: to be considered...

    @testare,

    was verspricht diese Seite....?

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: to be considered...

    @ Iffi
    Ganz Thailand kennt die Story. Der Engländer weiß vom Baby und hat sie vor die Entscheidung gestellt, das Kind vom Taxifahrer in ein Heim zu geben oder er läßt sich von ihr scheiden. Sie konnte aber das Heim nicht bezahlen, weil die Entbindung fast das ganze Geld aufgebracht hatte, was sie vom Gatten dafür bekam und so hat sie es in einem Müllsack abgestellt. Das Kind wurde unterkühlt und halb verdurstet gefunden und im Krankenhaus kämpfte man mehrere Tage vergebens um das kleine Leben. So stands in allen Zeitungen.

    Wenn Dich die komplette Geschichte interessiert, suche in der Nation nach den Stichwort Baby-APEC.
    Jinjok

  6. #5
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: to be considered...

    Ja JJ, du hast Recht. Ihr Engländer wusste davon. Die Geschichte ist weitaus komplizierter, als ich es geschildert habe und sie bewegt offensichtlich ganz Thailand.

    Wollte halt nur einen bestimmten Punkt machen. Nämlich dass der berühmte Ausdruck Farang "ATM" zum wohlwollenden Gelächter bei einer Thai führte.

    Tschuldigung für meine vereinfachende "Manipulation". Muss ich mir auch nich abgewöhnen...

  7. #6
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: to be considered...

    @ Iffi,

    << Also ab in den Müll. Meine Antwort im chat war:

    klar, sie wollte ihre ATM nicht verlieren.

    Und die Reaktion meiner Holden?

    "laugh"
    _____________________

    Frag doch das Nächstemal, was es an Strafe darauf in Thl. gibt.

    << Der Fall eines Isaan Mädels, das ihr Baby, von einem Thai empfangen, in den Abfalleimer entsorgt hat. <<

    Ps. vor ca.3 Tagen wurde nicht soweit von mir , in der Müllverbrennungsanlage,dem Gelände, von xxx Polizisten, nach einer Babyleiche gesucht. Erfolglos.

  8. #7
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: to be considered...

    Zu der Strafe: Das letzte, was ich von der Mutter des APEC-Babys gehört habe, war, dass sie unter MORdanklage gestellt werden soll. Höchststrafe: Tod.

  9. #8
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: to be considered...

    Meine frau folgt auch seit anfang der geschichte,
    letzendlich ist das baby gestorben.
    Die story hat meine frau ziemlich mitgenommen,
    sie ist ja selbst zweifache mutter.
    Gelachen hat sie aber nicht. Sie meinte was fuer eine frau,
    hat alles, ein riesen haus, wo ihre eltern mit inwohnen,
    wo ihr vater sogar sein buero drinne hat.
    Koennte aber ihre "feelings" nicht im griff bekommen.
    Ich glaube sie hat sich eine neues leben mit der Thai moped-taxi
    fahrer zusammengetraumt. Wo sie denn 5 monaten schwanger war, war
    es zu spaet fuer ne abtreibung (ueberraschung )
    Wie JJ es sagte, der Angkrit wollte das baby nicht (noch ne ueberraschung) also abgeben. (wo war der Thai boyfriend wenns drauf an kam ausser der schniedel mal seinen hirn zu benuetzen ?)

    Weiter meinte sie, sie wollte das baby nicht toeten, hat es "nuer"
    in verschiedene muelsacken reingepackt und abgestellt so das jemand es finden kann.

    Jetzt kommt sie vor gericht wegen mord. diesmal aber keine ueberraschung !

    Nuer das baby tuet mir leid ! :-(