Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

Erstellt von DisainaM, 09.12.2001, 12:33 Uhr · 11 Antworten · 5.075 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    Mit dem Erstarken der chinesischen Wirtschaft wird 1 % der chinesischen Bevölkerung, also 14 Millionen Menschen, mittlerweile zu einem immer wichtigeren Touristengruppe in Asien, und neben der Gruppe der 1 % reichen Chinesen, sind nun auch immer mehr chinesische Rucksacktouristen in Asien unterwegs.

    Aufgrund der immer größer werdenden Anzahl, kann man damit rechnen,
    das sie bald die größte Gruppe der thailändischen 5extouristen ausmachen werden.

    Nach dem neuesten Bericht in der Neewsweek,

    In Thailand, mainlanders have developed a reputation not unlike that of the Ugly American of the 1950s—pushy, oblivious to cultural sensitivities, interested only in shopping and (for the men) the country’s rampant 5ex industry.
    By 2020, the World Tourism Organization estimates, China will produce 100 million tourists a year.
    kann man davon ausgehen, das der chinesische Tourismus Asien nachhaltig verändern wird.
    Aufgrund der steigenden Touristenzahlen wird schließlich auch der Einfluß in den bereißten Ländern größer werden.

    (In absehbarer Zeit sehe ich zwar noch keine Hotels, wo Schilder draußen stehen - nur für asiatische Gäste -, doch man darf gespannt sein, was für Blüten ein wirtschaftlich starker chinesischer Tourismus treiben wird.)

    “The tourists are the ambassadors of China’s return to cultural and economic leadership in the region,” says Andy Xie, Morgan Stanley’s chief economist in Hong Kong. Asia—and perhaps the world—had better get used to them.
    Schon heute sind chinesische Touristen die größte Besuchergruppe bei den Katoeyshows in Thailand, und ihre Essgewohnheiten vor Ort wirken sich negativ auf bestimmte Tierarten aus.

    “Their diet consists of endangered species like shark meat and snakes and birds and things,” says Imtiaz Muqbil, a Thai travel writer. “They love the transvestite shows. They’re the biggest customers now.”
    Bereits in Hong Kong sind die Veränderungen durch den Tourismus der reichen Chinesen offensichtlich. Während die Amis noch mit einem täglichen Ausgabe von 680 $ anführen, stehen die Festlandchinesen bereits bei einem täglichen Ausgabebetrag von 625 $.

    At the same time, in Hong Kong the number of arrivals from China has risen more than 25 percent. That represents more than chump change: mainland Chinese spend only slightly less per day ($625) than their American counterparts ($680).
    Natürlich darf man damit rechnen, das die Veränderungen auf dem Tourismussektor nicht ohne Mitwirkung der Triaden vonstatten gehen werden.
    In Hong Kong haben sie in dem Rotlichtbereich bereits zu einem Verfall des Preises geführt, da sie den Markt mit 3 Wochen ´Festlandtouris´ überschwemmen,

    Once inside Hong Kong, they usually work for three weeks—until their visas expire—earning thousands of dollars for the gangsters. Then many of them are turned in: the population of the Tai Lam Centre for Women has swelled from 1,458 in October 2000 to 2,245 this September, a 54 percent increase, almost all of them mainland prostitutes.
    und durch die niedrigeren Preise nun auch neue Kundschaft erschließen wollen.

    The typical charge for services has plummeted from about $65 on average to $35, making the trade seem more accessible to locals.

    Daher darf man gespannt sein, welche Auswirkungen der größere chinesische Tourismus auf die Nachbarländer haben wird.

    In Japan, mainland Chinese account for more than half of all crimes committed by foreigners; some police fear that an influx of tourists will worsen the situation.

    Asien verändert sich in einer Geschwindigkeit, das man bald nur noch von der guten alten Zeit sprechen wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    TV Tip


    [move:8542ca8fca]HEUTE 21.15 3SAT[/move:8542ca8fca]

    Nach der allmälichen Verbesserung des Lebensstandarts in China, besteht nun ein enormer Bedarf, Mädchen in die neue boomende 5exindustrie einzuführen.
    Nachdem Mao die Prostitution fast ausgerottet hatte, heißt es nun,
    - back to normal -/zurück zu den Wurzeln, was nun gewaltige Veränderungen bedeutet.

    Um diesen Prozess erfolgreich durchführen zu können,
    mußte zunächst einmal die Abkehr vom sozialen Netz
    vollzogen werden.
    Da sich der Reichtum des 1,4 Milliarden Volkes sehr unterschiedlich verteilt, werden die Frauen, die zur Versorgung der Männer des neuen Mittelstandes benötigt werden, aus den ärmlichen Landgegenden geholt und angelernt.

    Der enorme Bedarf ( es geht um mindestens 30 Mio. Frauen)
    ist auch durch den Umstand gefördert worden, das durch die 1 Kind Politik, und dem Fortschritt der Medizin, sehr viele Männer in ihrem gesamten Leben nie eine Partnerin finden können.

    Man kann daher den Umbau der Gesellschaft weiterhin gespannt verfolgen.

    16.12.01 | 21:15 - 22:00 | 3SAT | Doku

    Porträt aus der Reihe „Mädchengeschichten“. Han Lin (17) lebt in Peking, arbeitet als Go-go-Tänzerin. Ihr Alltag zwischen gesellschaftlichen Umbrüchen und Generationskonflikten im heutigen China.

    http://www.tvspielfilm-aktuell.de/pr...305255,00.html

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    War ein netter Bericht;

    wo wir mal wieder alle gelernt haben,

    der Schneesturm wirds schon richten.

    (das Zeugs, was sie da ´king´ nennen, muß sowas wie speed sein;
    beruhigend zu wissen, das die Polizei zu den Hauptjunkies gehört)

  5. #4
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    Wenn die Chinesen alle nach Thailand kommen wird das ein Riesenproblem - aber wenn sie alle halbwegs gutaussehenden Thaifrauen ex- bzw. importieren wollen, sehe ich das als noch ein viel größeres Problem:-)

    Ich bin allerdings in festen Händen und habe mein Schäfchen sozusagen auf dem Trocknen (dreimal auf Holz kloppen):-)

    Interessante Spekulationen....

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    Das Problem ist die enorme Zeitbombe,
    die man sich durch die 1. Kind Politik in China eingehandelt hat.

    Dank der Früherkennung wurden Mädchen abgetrieben, denn die meisten wollten Jungen haben.

    Nun aber, wo das Gleichgewicht zwischen Frauen und Männern nicht mehr stimmt,
    sind viele Männer in der Situation, das sie niemals eine Familie gründen werden.

    Die einzige Möglichkeit wird daher sein, das sich viele Männer eine Frau auf Zeit teilen, und damit ist der riesige Bedarf für das neu aufzubauende Rotlichtgewerbe in China gestellt worden.

    Die neue Mittelschicht wird aber die finanziellen Möglichkeiten haben, auch im Ausland nach einer Partnerin zu suchen.
    Von daher ist auch klar, das Frauen aus anderen Ländern abgefegt werden.

    Der sich nun entwickelnde Typ eines chinesischen 5extouristen ist der Mann, der sich nur während seines Urlaubes eine Frau leisten kann.
    Die meisten werden zwar Urlaub im eigenen Lande nehmen, aber nur dort, wo es schon ein ergiebiges Rotlicht gibt.

    Bisher fegen die Triaden ja die meisten Frauen, die neu angelernt werden, erstmal nach Hong Kong, Taiwan und in andere Länder ab, wo sich mit den Frauen mehr Geld verdienen läßt.

    Doch der Bedarf ist enorm.

  7. #6
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    Hört sich nicht so toll an für die chinesischen Männer. Denen wird ja nicht anderes übrig bleiben als sich Frauen im Ausland zu suchen (die dann auch wieder Söhne gebären ...???). In Thailand werden sie da sehr willkommen sein, schließlich haben Chinesen meißtens eine recht helle Haut.
    Aber ich denke mal es werden noch genügend hübsche Thailänderinnen übrig bleiben ... ;-D

  8. #7
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: Chinesische 5extouristen werden Nr. 1

    @disainaM,

    das ist ja stark! kann schon sehr gut so werden, dann bleiben kaum noch frauen fuer den farang ueber! warum? weil der chinese besser zahlt, und dafuer gehen die frauen nach pattaya, um GELD zu verdienen! denen ist es egal mit wem sie in die koje steigen.
    beispiel: als anfang der achziger die araber in massen anrueckten( und schwarze), da war erst das geschrei gross, von wegen igitt, die sind ja so dreckig! heute siehe man in pattaya, ganze strassenzuege und hotels von arabern eingenommen, weil sie besser zahlen!
    uebrigens, wer da glaubt die chinesen sind doof, oder wissen nicht was los ist, der taeuscht sich!
    die habe des nachts genauso ihre weiber, die lassen es nicht beim anschauen in der soi8!!!

    mecki, nie wieder von der kueste

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    momentan herrscht das blanke Entsetzen über junge chinesische 5extouristen,
    die ihre chinesische Freundinnen in thailändische Uniformen verkleiden,
    um anschliessend mit ihnen anzügliche Fotos vor offiziellen Behörden zu machen.

    ????????????????????????????. ???????????????????

    Students rage at Chinese girl for cosplaying as hot Thai student on Chiang Mai campus

    cmu12.jpg

    What girl wouldn't want to try out the local student uniforms of another country? Especially, when that country is Thailand, where university uniforms have been voted the “5exiest school attire” by Japanese media, a legit honor indeed.
    Many Thai students blasted a female Chinese tourist who bought a classic university uniform to flaunt on the campus of Chiang Mai University.
    Thais took to the tourist's blog to share their outrage over what they deemed “inappropriate” behavior at their educational institute. In the photos, the girl poses as if the university ground was a tourist attraction and displays public affection - even a bigger no-no in the conservative, icy north - to her boyfriend on uni property.
    "You're too loud and disturbing,” one purported student wrote. “CMU is a campus, a place for study. Not a tourism site! And learn some traffic rules. You are blocking the way!"
    Another complained it was culturally insensitive.
    "School uniforms in Thailand are considered sacred,” the anonymous poster wrote. “It's not for cosplay purpose. This shows how disrespectful you are. Next time, do a bit of research when you visit another country. Never come back to Thailand. Thanks."
    Other comments from students also expressed disapproval of the woman, who must have read them by now because the blog entry has been removed. Or possibly “harmonized” by image-obsessed authorities.
    Anyone would want to have a unique traveling experience and do as the locals do, but apparently cosplaying as a local student is a bit too far.
    At least in Thailand, where wearing a student uniform is a privilege only for those enrolled in that university.




    Students rage at Chinese girl for cosplaying as hot Thai student on Chiang Mai campus | Bangkok

    nun gab es sogar Festnahmen
    "Áª." ÁÖ¹¹Ñ¡·èͧà·ÕèÂǨչ áËèãÊèªØ´¹Ñ¡ÈÖ¡ÉÒä·Â ¶èÒÂÃÙ»·ÑèÇÁËÒÇÔ·ÂÒÅÑ : ¢èÒÇÊ´Í͹äŹì
    The bizarre trend of Chinese tourists wearing Chiang Mai University students’ uniform as a"cosplay" activity has been put to stop by the university’s board yesterday as two tourists were escorted to the police station yesterday.Asst. Prof. Rome Jiranukrom, a deputy dean of Chiang Mai University, reveals they caught two Chinese tourists wearing students’ uniforms without permission while taking pictures with the university’s landmarks.
    The act has been viewed as inappropriate by the university community as outsiders might misunderstand tourists as CMU students.
    "I have to admit that the fact that CMU is a popular attraction for the Chinese tourists is both an opportunity and a threat for the university community at the same time," Rome said.
    Besides the cosplay activity, many students have complained that the Chinese tourists cause disturbance during their classes and occupied seats in the university’s service buses which are reserved for students.
    To prevent the cosplay pictures being published, the two tourists in uniform along with their two companies were escorted to the police station for violating the law.
    Rome said disguising oneself in a CMU student uniform without proper reasons is punishable by a maximum penalty of 1 year in prison or THB100,000 fine.
    Although the university will most likely drop the charges; Rome said he hoped the case would serve as a lesson to other Chinese visitors, Khaosod and MThaireported.
    Last month, a Chinese couple was raged at by CMU students online when they posted pictures of themselves in students’ uniform, displaying public affection in the university’s ground on their blog.
    The comments from CMU students suggested that they were disturbed by the Chinese tourists who built a tent and camp in the campus, empty the food sold in the university’s cafeteria, and block the sidewalks and traffic by riding motorbikes in the campus.






    Chiang Mai university arrests tourists cosplaying in student uniforms | Bangkok


    mittlerweile ist es ein Trend, der auch Japan erfasst hat

    Thai college uniforms become Japanese cosplay fetish

    By Prae Sakaowan October 9, 2014 / 11:48 ICT
    Like Coconuts BKK on Facebook Follow Coconuts BKK on Twitter









    It seems the Japanese have gotten bored with their own school girls.
    For many years Japanese schoolgirl uniforms have been sold at Platinum for Thai girls to wear in the bedroom, and now the Japanese are returning the favor by adopting our own “innocent” version.
    Why? Because it was voted the most 5exy school uniform in the world in a Japanese poll two years ago. Look at how Rangsit Uni girls rock those tight, see-through white shirts and the black skirts that barely cover anything. How could Japan not take this for itself?
    The variety of Thai college uniforms (with different designs and lengths of the skirts) are reportedly sold via an online Japanese shop called Only and One for THB150 - 800, right next to the original AV-style, Japanese schoolgirl outfits.
    They're labelled as “Sailor dress costume schoolgirl college girl uniform cosplay costume AKB,” whatever that means.
    We went further and found the site could be selling genuine Ramkhamhaeng University pins. Aww, if only the Japanese knew better.





    Meanwhile, wearing college uniforms around Chiang Mai remains a must-do activity for Chinese tourists. Good to see the spirit of cross-cultural exchange thriving.
    http://bangkok.coconuts.co//2014/10/...cosplay-fetish

    Der Rangsit University Style der Studentinnen ist somit in ganz Asien zu einem Fetisch geworden

    Uniformly stereotyping Bangkok's university girls

    By admin January 20, 2014 / 13:29 ICT
    Like Coconuts BKK on Facebook Follow Coconuts BKK on Twitter









    Women’s university uniforms in Thailand were voted the 5exiest in the world a Japanese poll in 2012, so you know they must be legit.
    This illustration of how Bangkok female university students wear their uniform has been passed around on social networks for a while after it was created by Twitter user @Pargd, and most seem to agree on the stereotypes.
    Blossoming out of the government high school ponytail hairstyle, most girls tend follow the trends inside their university campus and become the cool kids.
    1. Rangsit = 5exy
    Rangsit is all about the shortest skirt and tightest top they can find plus a pair of statement heels.
    2. Silpakorn = Artsy
    Famous as the best school to study arts, Silpakorn girls wear sneakers that they’ve probably painted on themselves and a tote bag carrying paint brushes and pencils.
    3. Thammasat = Girly
    Thammasat girls keep it girly, with the famous soft curls and a tube skirt around six inches above the knees.
    4. Chula = Conservative
    Chula freshman girls are required to wear white sneakers and white socks with a long pleated navy skirt, but many stick with the conservative look later in their university career anyway.
    5. Assumption = Materialistic
    The latest designer handbags, shoes and accessories can be found on the Assumption girls. Notice the the skirt length is slightly shorter than Thammasat.
    6. Bangkok = Creative
    In the university of Communication Arts, BU girls wear the thigh-length pleated skirts to imitate the Japanese school girl look. Strangely, we rarely see this style at any other Bangkok universities, but looks like it’s the standard at BU’s Rangsit campus.






    So what do you think about these stereotypes? Are they true? Let us know in the comments below.
    Uniformly stereotyping Bangkok's university girls | Coconuts Bangkok

  10. #9
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Du hast da vor fast 13 Jahren einen Thread eroeffnet mit einer Prophezeiung zur Entwicklung des Se.xtourismus in Thailand.
    Also ich habe nicht den Eindruck, dass das in irgendeiner Weise zutraf.

    Gut, #1 als Touristen (Kopfzahl), aber nicht im Rotlicht?

    Preisverfall? Haha.

    Die big spenders in den exzessiv ueberteuerten WS GoGos die ich da gesehen habe, waren m.E. keine Chinesen sondern Koreaner (?).
    Mehr als ein kleines Bier fuer 135 habe ich mir da nicht geleistet.

    ----
    Auch diese jungen Hools die sich da auf Uni Gelaende austoben und ihre mitgebrachten Maedels als Studentinnen verkleiden (merkwuerdiger Fetisch) kann man doch nicht in die Kategorie Se.xtourist einordnen?

    Sie haben "public affection" gezeigt.
    Wahrscheinlich haben sie sich abgeknutscht.
    Womoeglich noch Haendchen gehalten.
    So eine Schweinerei

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Du hast da vor fast 13 Jahren einen Thread eroeffnet mit einer Prophezeiung zur Entwicklung des Se.xtourismus in Thailand.
    Also ich habe nicht den Eindruck, dass das in irgendeiner Weise zutraf.

    Gut, #1 als Touristen, aber nicht im Rotlicht?

    Preisverfall? Haha.

    Die big spenders in den exzessiv ueberteuerten WS GoGos die ich da gesehen habe, waren m.E. keine Chinesen sondern Koreaner (?).
    Mehr als ein kleines Bier fuer 135 habe ich mir da nicht geleistet.
    naja, die Entwicklung über den normalen chinesischen Tourismus war nicht schwer, vorauszusehen,

    allerdings taucht der chinesische 5extourist nicht in den Rotlichtstätten der Farangs auf,
    sondern ausschliesslich in den typischen Massagepalästen.

    Zahlenerhebung gibt es natürlich nicht,
    man kann aber sagen, dass diese Orte für die meisten Farangs unsichtbar bleiben und deshalb nicht wahrgenommen werden, (auch japanische 5extouristen findet man nicht, in Naklua gibt es ausschliesslich für Koreaner eigene Clubs - kein Zutritt für Ausländer)

    im Gegensatz dazu besichtigt man mit der ganzen Familie, in grossen Reisegruppen die Rotlichtorte für Ausländer, (von aussen !)
    eine Prozedur, die viele aus Amsterdam kennen,
    wo man Kindern die Frauen hinter den Fensterscheiben zeigt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 16.08.08, 19:54
  2. Do, 19.7. 21 Uhr, Die Rückkehr der 5extouristen
    Von Pustebacke im Forum Event-Board
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 23.07.07, 16:26
  3. Chinesische Familiensaga auf TGN
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 00:20
  4. Chinesische Bücher in Bangkok?
    Von Daniel73 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.03.05, 21:41
  5. Chinesische Gesundheits Kugeln
    Von Chonburi's Michael im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.05, 12:22