Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 122

Chiangmai-BENEFIT-DINNER

Erstellt von KLAUS, 18.12.2003, 12:15 Uhr · 121 Antworten · 5.380 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Ich habe erst heute diesen Thread gelesen, da mich eigentlich eine Veranstaltung am 10.Jan nicht unbedingt interessiert. Ich muss schon sagen, was hier wieder mal abgelaufen ist, hat mich doch ziemlich ertaunt, wenn nicht sogar erschreckt. Ich kenne aber nicht die ganze Vorgeschichte, deren Wurzeln sicher schon einige Zeit zurückliegen.
    Vor allen Dingen würde ich Klaus keinen religiösen Wahn unterstellen wollen. Aber in der Wortwahl und den Ausdrücken vermisse ich die Demut, die ich von einem gottesfürchtigen Menschen wünsche oder sogar erwarte. Gotteskrieger, egal welcher Religion lehne ich ab. Allerdings weiss ich nicht, wie ich selbst in meiner Wortwahl reagieren würde, wenn mir gegenüber so aufgetreten wird, wie es hier im Forum immer wieder mal passiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Gotteskrieger, egal welcher Religion lehne ich ab. Allerdings weiss ich nicht, wie ich selbst in meiner Wortwahl reagieren würde, wenn mir gegenüber so aufgetreten wird, wie es hier im Forum immer wieder mal passiert.
    @Matthi
    Da ist was dran ! Nicht jeder fühlt sich so souverän, wie bespielsweise x oder y ! Nein, Namen werde ich jetzt natürlich keine nennen. Dem einen geht Kritik ganz schnell vorbei, während der andere sich zutiefst beleidigt fühlt. Wie im richtigen Leben halt.
    Dieses teilweise kollektive "Draufeinschlagen" (in Gänsefüßchen) hat mir auch nicht sonderlich gefallen, weil bisher immer noch völlig unbewiesen ist, ob nun tatsächlich den Kindern - und zwar ohne ihren Glauben nehmen zu wollen, - nun geholfen wird, oder nicht ? Ich maße mir da kein Urteil an !
    Und für mich gilt grundsätzlich dann auch erst mal:
    Im Zweifelsfalle Freispruch für den Angeklagten !

  4. #93
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.005

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Mir kommt dieser Thread wie eine Fatamorgana vor, wie eine Erinnerung an längst vergangene Zeiten. Nicht dass sich Klaus im Ton wiederholt ganz übel vergriffen hat, aber seine Kritiker sind phasenweise weit über das Ziel hinausgeschossen. Diese ganze Charity-Chause hake ich persönlich sowieso unter ferner liefen ab. Solche Events sind weniger als ein Tropfen auf dem heissen Stein und dienen letzendlich mehr der gegenseitigen Erbauung und dem schlechten Gewissen der Teilnehmer. An den Zuständen ändern sie nichts.
    Aber diese mehr oder minder one-man-show von Klaus unter dem Mantel einer vielleicht sektenähnlichen Organisation explizit als Sekte hinzustellen halte ich schon für reichlich anmassend. Definition hin oder her, hierzulande werden Sekten in einem Atemzug mit Scientolgie, Psychoterror, Mun-Sekte und totalem Ich-Verlust in Verbindung gebracht. Da kann man sich noch so hinterhältig in seinen pseudo-sachlichen Argumentations-Schützengraben zurückziehen.
    Mögen ein paar Reissäcke und Decken (wie ich der Web-site entnehme) auch mehr für ein Glorienschein-Photo der Abgebildeten dienen, schaden tun sie wohl sicherlich nicht.
    Nicht nur dass hier mit Kanonen auf einen Spatzen geschossen wurde, gegen die militante Islamisierung ehemals sozialistischer Länder in Asien, Afrika und Europa (Bosnien-H.) mit arabischen Petro-Dollars ist die heutige christliche Missionierung geradezu ein Witz, von dem unsere political überkorrekte Medienlandschaft keine Notiz nimmt, solange es nicht irgendwo kracht.
    Diesen Charity-Abend von Klaus als Anlass zu nehmen grundsätzliches über Missionierung und Zerstörung der Kultur von Bergvölkern abzulassen finde ich voll daneben. Darum, und nur darum habe ich ausnahmsweise sogar Verständniss für das Ausrasten und die verbalen Entgleisungen von Klaus.

  5. #94
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Zitat Zitat von Loso",p="104062
    Diesen Charity-Abend von Klaus als Anlass zu nehmen grundsätzliches über Missionierung und Zerstörung der Kultur von Bergvölkern abzulassen finde ich voll daneben. Darum, und nur darum habe ich ausnahmsweise sogar Verständniss für das Ausrasten und die verbalen Entgleisungen von Klaus.


    Gruss
    C N X

  6. #95
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Ich glaube die hier zuletzt geschrieben haben, verkennen etwas die Verhältnismäßigkeiten. Hätte Klaus nicht so übertrieben reagiert, und das hat er von Anfang an, wäre die Sekte, der er angehört, gar nicht so sehr thematisiert worden.

    Im übrigen, wer so heftig reagiert meint im allgemeinen, er müsse sich verteidigen.

    Außerdem möchte ich noch sagen, dass ich selten so ein zahmes Forum gesehen habe wie dieses hier.

  7. #96
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Wenn die Leser dieses Threads, und vor allen Dingen Klaus selbst bloß verstehen könnten wie WENIG die einzelnen "Widersacher" eigentlich gegen Klaus selbst haben!!!

    Es geht einfach um das PRINZIP in Großbuchstaben geschrieben. Mein Gott, wie naiv und dumm diese Welt doch ist!

    999 Promille der Wohltätigkeitsorganisationen Weltweit verprassen über die Hälfte der Spenden, und Geschäftseinnahmen in Bürokratie und vor allem in extrem hohe Gehälter der "Führungskräfte", die sich ihre engagierte Arbeit FAST ausnahmslos sehr gut bezahlen lassen. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Dieses Geld geht teilweise wegen reiner "Misswirtschaft" und teilweise durch gemeinen "Größenwahn", der sich mit der Ausdehnung dieser Organisationen scheinbar von alleine einzustellen scheint, drauf. Wenn man es sich leisten und erlauben kann...!?
    Wieso sollte das anders sein als bei rein kommerziell ausgerichteten Unternehmen? Der Aufwand ist der Gleiche, wenn nicht größer - und die Leute die sich da abrackern machen das nicht umsonst!

    Der Glaube daß diese Organisationen so rationell und ökonomisch wie irgendmöglich arbeiten würden, damit möglichst viel Geld am Ende des "Kanals" entweicht, ist einfach nur naiv! Und daß alle Mitarbeiter(innen) zu 100% aus Idealisten, Humanisten und Altruisten bestehen würden, ist genauso dumm, wie zu glauben, alle Ärzte wären eine Mischung aus Samariter und Heiligen, und hätten nicht das geringste Interesse am geschäftlichen Teil dieses Berufs.

    Es ist genauso naiv, zu glauben alle Steuereinnehmer wären ........, oder alle Bankiers wären respektable Geschäftsleute, die eigentlich nichts anderes tun würden, als uneigennützig den Leuten aus der Klemme helfen die in Geldnot sind. Genausowenig sind alle Polizisten, Notare, Anwälte, Richter und Poliker automatisch ehrliche Leute.

    Die allgemeine Umkehrung der Werte greift blind um sich und schlägt wie mir scheint immer wahlloser zu!
    Es wird immer öfter dort Toleranz geübt wo eigentlich längst Schluß sein sollte, und auf der anderen Seite werden harmlose Menschen Opfer banaler Veralgemeinerung, wie man sie dümmer wohl nicht erfinden kann. Aber was der gute Mensch an einem Tag verpatzt, versucht er am anderen Tag wieder gut zu machen und haut dann in die andere Richtung voll daneben. Es scheint als haben die Menschen genausoviel Angst davor GUT zu sein wie sie Angst davor haben schlecht zu sein. Das Problem ist aber, daß wenn man Angst hat, man sowieso alles falsch macht, weil man den Durchblick NICHT HABEN KANN!

    Dabei ist immer noch alles von außen konstruiert, aber nicht wie früher, von einem System, einer hirarschischen Struktur die nur in eigenem Interesse und zum Erhalt der Macht verfälscht. Diese Phenomene sind nicht mehr zu lokalisieren und vermischen sich, mutieren wie Viren. Im Zeitalter der Information gibt es jetzt immer mehr "greifbare" Institutionen, Blender, Medien, Meinungen und Richtungen die ins Lehre führen. Und man könnte ebenfalls glauben, die "Antichristen" werden in letzter Zeit in allen Ecken dieser Welt geboren. Es sind jetzt immer mehr, aber es fällt scheinbar niemandem mehr auf, es reicht wenn ein Sündenbock fokalisiert wird. Nur dann wenn ein schwerer Sturm alles durch die Luft wirbelt, kommen die Dinge erst unter deren Verdeck zum Vorschein. Und dann auch immer nur von einer Seite betrachtet!

    Man könnte glauben, daß je mündiger und informierter der Bürger und der Mensch wird, desto besser könnte er die Hintergründe von Politik, Werbung, Religion und anderen offensichtlich kriminellen Machenschaften erkennen. Aber nein, denn mit der Zunahme der Information und der "Mündigkeit", steigt zum einen die Verwirrung und zum anderen die Faulheit und Ignoranz.

    Man wird nicht nur an jeder Ecke mit Fastfood angelockt und gefüttert, sondern auch mit vorgekauten und vorgegaukelteten Meinungen und Sichtweisen. Es passiert jetzt nicht nur mehr aus Interessiertheit, kommrziellen und anderen eigennützigen Gründen heraus, sondern immer öfters aus LANGEWEILE - und wer sich ein wenig umschaut, kann sehen daß.das Angebot Riesengroß ist. Es reicht von tolerant-liberal bis agressiv-totalitär, von saublöd bis hochintellektuell, Billigware und Hig End! Immer mehr "Wunder der Technik" lassen Jung und Alt für die wahren Schönheiten dieser Erde, für kurze Zeit, oder auf Wunsch auch auf Dauer erblinden. Man sieht vor lauter Sand den Strand nicht mehr. Wie sagte doch (war es Tucholski)? "Entweder ich habe Hunger - oder mir ist schlecht"!

    Die Kriege die draußen toben, nähern- und entfernen sich von unserer Haustür - aber dringen scheinbar nie ganz durch die 70 cm Bildröhre, durch die wir von ihnen getrennt sind. Und dieser Effekt wird sich mit den neuen, flachen Plasmaschirmen eher verschlimmrn als verbessern. Von denen die aus den Kriegen zurückkehren gibt es wohl zu wenige, als daß sie die Leute hinter den Mattscheiben aufmischen und wachrütteln könnten, sie anschreien müßten: "DAS BLUT IST ECHT!!!!". Die meisten sind eh fertig und für ein oder zwei Jahre nicht gesellschaftsfähig.

    Man hat die eigene Haustür noch nicht hinter sich zugeschlagen, dann wird man bereits Life nach Noten verarscht. Jeder will uns irgendetwas verkaufen, sei es eine "materielle Ware", eine Information aus der Zeitung oder anderen Medien, oder bloß irgendeine Meinung die er sich gerade "(ein)gebildet hat"! Und auch großartige Dinge sind darunter, die man zu dem Preis glatt und sofort kaufen möchte. Aber alles ist nur schnellebiger Mist, der in unseren Händen und Gehirnen zerbröselt - uns bloß von der Wirklichkeit ablenkt!

    Die Menschen dieser Welt sind unendlich verwirrt!!!!
    Eines Teils werden sie immer misstrauischer und ängstlicher, zucken bei jedem Schatten zusammen - andererseits, sobald sie sich wieder beruhigt- und entspannt haben, fressen und glauben sie alles was man ihnen vorwirft. Einmal ist ihnen schlecht, geht es ihnen aber wieder besser, haben sie um so größeren Hunger auf verdorbenes Essen. Es muß nur mit großer Überzeugung, Kraft, List oder manchmal auch Wut und Agressivität rüberkommen. Mit jenem begleitet sein, an dem es ihnen gerade fehlt, und schon ist es wahr, echt, gut und vorläufig authentisch geworden.

    Der Mensch ist immer noch dumm, wenn er nicht immer dümmer wird. So leicht zu blenden, zu täuschen und zu verführen...
    Früher machte man den Menschen glauben sie wären dumm und ignorant - das ist heute nicht mehr nötig. Heute glauben sie selbst, sie wären intelligent und wissend, was viel schlimmer ist - denn somit sind sie noch viel leichter zu manipulieren!

    Auch wenn der Mist zum Himmel stinkt, wenn man ihn nicht sehen will, dann ist er nicht da! Naja, meint der Mensch: es ist zwar Mist, aber kein richtiger Mist...besonders der Mist vor meiner eigenen Tür ist irgendwie anders, weicher, riecht irgendwie nicht so stark - und verrottet ganz sicher schneller. Es ist kein Mist, es ist Biohumus im ersten Stadium, du Blödmann von einem Ignorant!!!!

    Oh, das wußte ich nicht, entschuldigen Sie bitte!

    Aber die Wahrheit ist immer verdächtig, gefährlich, anmaßend und rücksichtslos - es ist nichts schwiriger als den Mensch von der Wahrheit zu überzeugen...sie nimmt ihm meist alles was er hat, und sei es nur eine Illusion. Er will für's verrecken nicht zugeben daß er sich geirrt hat, wird er sonst doch unvermeindlich daran erinnert daß er sich schon öffter geirrt hat, immer und immer wieder irren wird!? (Nur) ein Mensch ist und NICHTS besonderes....?

    Naja, ein anderes Phenomen ist ganz klar daß wir es verlernt haben unserem Gegenüber die Wahrheit zu sagen! Nun wie soll denn auch jemand einen Irrtum zugeben, wenn er entweder plump oder aber unehrlich darauf aufmerksam gemacht wird?!?
    Umringt von Idioten ist der Blödmann wohl König oder wie?

    Den Mensch von einer gewissen Weisheit, oder bloß einer allgemeinwährenden Wahrheit zu überzeugen, ist noch weitaus schwieriger. Das ist direkt gefährlich, eines der hochmütigsten Unterfangensein überhaupt! Die Wahrheit ist ja schließlich für jeden anders - und die Wahrheit des Nächsten ist somit eine größere Bedrohung, je verschieder sie ist...also Finger weg davon!!!
    Ausnahmen bilden hier total verzweifelte Menschen, für die ist jede bessere Wahrheit als die Ihre eine wahre Erlösung, sei sie noch so verschieden. Wer das auszunutzen verseht, kann unter anderem richtig Kapital aus diesem Wissen schlagen.

    Die Menschen sind wie durstige Gazellen am schützenden Waldrand des fatalen Wasserlochs geworden - die sich in die Unsicherheit wagen müßen um zu trinken, obschon überall im Gebüsch Löwen auf leichte Beute lauern.

    Solange es noch andere Wasserlöcher gibt, sollten wir uns ein neues, sicheres suchen, bevor wir vor Verzweiflung verdursten oder aber unweigerlich zerfetzt und aufgefressen werden...da wir keine ander Wahl mehr haben.

    Wir können auch zu Löwen werden, aber dann haben wir tatsächlich und endgültig keine Wahl mehr, denn ob wir unsere Beute heimtückisch am Wasserloch anfallen, oder auf offener Steppe erlegen, macht dann auch keinen Unterschied mehr.

    "Folget mir, ich kenne ein sicheres Wasserloch an dem ihr euren Durst ohne jegliche Gefahr und Bedrohung stillen könnt, folget mir, ich bin der nette vegetarische Löwe von nebenan..."

    Unser Hochmut ist zuweilen so groß, daß er uns sogar glauben macht, daß.wenn uns jemand verarschen will, er schließlich UNS dazu ausgewählt hat...und nicht irgendjemand! Und die meisten Gauner und Ganoven verfallen leicht dem Glauben dass sie "gut" sind. Und sie sind stolz auf ihre Professionalität, obschon ihnen die Dummheit und Naivität ihrer Opfer den Löwenanteil ihres Erfolges zuspielt.

    Nein, es ist alles nicht so wie es scheint - dafür gibt es genug Beweise!

  8. #97
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Klaus (DT) hat geschrieben:

    "Dieses teilweise kollektive "Draufeinschlagen" (in Gänsefüßchen) hat mir auch nicht sonderlich gefallen, weil bisher immer noch völlig unbewiesen ist, ob nun tatsächlich den Kindern - und zwar ohne ihren Glauben nehmen zu wollen, - nun geholfen wird, oder nicht ? Ich maße mir da kein Urteil an !
    Und für mich gilt grundsätzlich dann auch erst mal:
    Im Zweifelsfalle Freispruch für den Angeklagten!"

    Guten Morgen Klaus,
    1. Ich glaube nicht, dass irgendeine Person, ein Poster dieses Forums oder wenns denn sein muss ein Mensch, hier in diesem Fall sich an einem kollektiven "Draufeinschlagen" beteiligt hat. Dafür ist das Thema oder besser die Thematik zu ernst. Diese Aussage würde ich so nicht stehen lassen, es sei denn, du möchtest bewusst oder auch unbewusst, einen Teil derer, die es gewagt haben ihre Meinung zu äussern bzw. Kritik zu üben, unterstellen, sie seien unmündig, ja um es klar auszudrücken sie seien "Nasenbären" und nicht in der Lage sachliches zum Thema beizutragen.

    2. Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass den Kindern geholfen wird und schon viel geholfen worden ist. Das ist gar keine Frage!
    Die ganze Welt steckt voller Hilfsprojekte (CARE-Projekte), die sich speziell mit den Hilltribes beschäftigen. Und das schon vielen Jahren.
    Die Frage ist? "warum tut sie das, die Welt?" (= erste Hausaufgabe)
    und die zweite Frage? "für wen tut sie das?" (= zweite Hausaufgabe)

    Mr.Luk hat das schon richtig erkannt, es geht primär garnicht um die missverstandene Person, sondern um ganz andere Dinge. Dieses zu erkennen bzw. gerecht zu beurteilen, bedarf einer intensiven Beschäftigung mit dem komplexen Thema - Weltreligionen und deren Ausbreitung rund um den Globus -

    Schau dir mal ein bisschen in deiner Freizeit z.B. die Homepage von GOD OF HOPE Singapur an.

    In diesem Sinne Jakraphong

  9. #98
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Hallo Jakraphong !
    mit "Draufeinschlagen" zudem ausdrücklich in (Gänsefüßchen) !! war der Wink in deutlich abgeschwächter Form zu verstehen ! Zumindest war er von mir so gemeint. Dazu stehe ich auch nach wie vor !
    Die negative Grundtendenz in diesem Thread kam erst viel später richtig auf Touren, als garni die generelle Seriösität anzweifelte. Danach ging die Post ab. Zugegeben, Klaus ist durch einige seiner daraufhin folgenden, und teilweise sehr "unchristlichen" Statements sicher nicht ganz und gar unschuldig an der Sache, aber zum Teil bringe ich durchaus Verständnis für ihn auf, denn einige Traffics an ihn, waren zumindest für meinen Geschmack, schon ziemlich derbe. Nur darum gings mir !

    Gruß
    Klaus

  10. #99
    woody
    Avatar von woody

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    Zitat Zitat von DomTravel",p="104199
    ..... aber zum Teil bringe ich durchaus Verständnis für ihn auf, denn einige Traffics an ihn, waren zumindest für meinen Geschmack, schon ziemlich derbe. Nur darum gings mir !
    Klaus
    @DT
    welche posts meinst Du, es genügt nicht hier allgemein etwas in den Raum zu werfen. Wenn Dir etwas nicht schmeckt, dann sag was Dir nicht schmeckt. Nimm kein Blatt vor den Mund hier posten keine Mimosen.
    woody

  11. #100
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Chiangmai-BENEFIT-DINNER

    @DomTravel,

    woody schreibt:
    Nimm kein Blatt vor den Mund hier posten keine Mimosen.
    Ja, was meinst du eigentlich mit diesen Andeutungen?
    Ich stehe ebenfalls gerne Rede und Antwort über meine Bedenken und Warnungen in diesem Zusammenhang...

    Und ich habe immer noch große Mühe zu verstehen weshalb Klaus's extreme Ausfälle mit den "Umständen" gerechtfertigt werden und auf Verständnis stoßen. Zwischen der Ursache und der Reaktion klafft doch ein riesiger Abgrund! Ich kann es mir nur damit erklären, daß.diejenigen ihre "Hausaufgaben" wie sie zuletzt von Jak genannt wurden, immer noch nicht gemacht haben...aus welchen Gründen auch immer. Einfach unverständlich sowas, oder muß man hier rumschreien, anmachen, schimpfen und sprudeln bevor man ernsthaft auf sich und die Chose aufmerksam macht?!

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das perfekte Dinner April-Grace
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.10, 17:05
  2. Jetzt endlich kein Gala- Dinner zahlen?
    Von thurien im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.08, 09:13
  3. Loy Nava Dinner Cruiser
    Von Nimra im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.06, 15:53
  4. ERDBEBEN in Chiangmai
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.02, 07:54