Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 94

Chiang Mai Smog

Erstellt von x-pat, 10.03.2007, 05:22 Uhr · 93 Antworten · 9.704 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von tatti

    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    37

    Re: Chiang Mai Smog

    Howdy,
    Ich denke das Problem mit der Luftverschmutzung im Norden ist Jahreszeitlich bedingt. Als ich das erste Mal in Pai war-1991- brennten mir auf der Motorradtour durch die Berge nach Chiang Mai oder Mae Hong Song fürchterlich die Augen.
    Vom Qualm der Brandrodungen war die Sonne auch verdeckt. Das ist jetzt gut 15 Jahre her. Vor anderthalb Jahren war ich wieder in der Gegend unterwegs und es war bestens. Klare Luft, weiter Blick, ein Traum. Einfach abwarten würde ich sagen.
    Dafür kam diesmal das Malaria Depertmant in meinen Bungalow und sprühte in Pai meine Edelhütte in meiner Abwesenheit aus.
    Aber das ist eine andere Geschichte.
    Unterm Strich würde ich sagen daß Deutschland ein sehr sauberes Land ist.
    Grüße,
    Tatti,
    den es trotz allem immer wieder hinaus zieht

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chiang Mai Smog

    Luk: aber hier in Hang Dong (genauer am Kanal, nicht weit von der Night Safari) ist es gar nicht so schlimm. [...] Es scheint also doch lokal verschieden zu sein.

    Die lokalen Unterschiede sind minimal. Wenn gerade bei dir in der Nachbarschaft das Reisstroh abgebrannt wird, dann ist die lokale Verschmutzung natürlich in dem Moment höher, aber der Dauer-Smog ist ansonsten recht homogen. Ich habe mir das letztes Jahr (als die Verschmutzung weniger drastisch war) von oben von Doi Suthep anschauen dürfen. Es sieht in der Tat wie ein braun-grauer Teppich aus.

    Luk: Keiner von uns beschwert sich über irgendwelche unangenehmen Wirkungen oder hat Symptome.

    Das ist gut für dich, aber es bedeutet leider nicht, dass du den Mikrostaub nicht einatmest. Nicht jeder spürt es. Wenn du es spüren würdest, dann wäre es zwar unangenehm, aber die Kurzzeitfolgen sind weitaus weniger bedenklich als die Langzeitfolgen. Leider helfen auch geschlossene Fenster und Klimaanlage nur bedingt. Ich habe gestern eine amerikanische Studie darüber gelesen.

    Klimaanlage und geschlossenen Fenster verlangsamen den Luftaustausch zwischen Innen und Außen, aber verhindern ihn nicht. Es ist daher nur wirksam, wenn Aerosole und Feinstaub kurzfristig für ein paar Tage auftreten. Wenn die Luft -wie in Chiang Mai- für mehrere Wochen "dick" ist, dann ist auch mit Aircon und Isolierung nichts zu machen. Nach ein paar Tagen sind die Konzentrationen innen und außen gleich. Der einzige Vorteil ist das kurzzeitig auftretende Spitzenwerte abgeschwächt werden.

    Luk: Wie schon gesagt, ich unterscheide, egal zu welchem Thema, besonders und knallhart zwischen Information und Meinungsverbreitung und Mache!

    Luk, würdest du die Werte die vom Pollution Control Department veröffentlicht werden auch als "Meinungsmache" bezeichnen? Oder die Tatsache, dass Luftwegerkrankungen und Lungenkrebs in Chiang Mai um ein vielfaches höher liegen, als der Landesdurchschnitt? Die Probleme sind nun mal objektiv gegeben.

    Ich bin selbst auch noch ein wenig ratlos, wie damit am besten umzugehen ist. Schließlich habe ich viel Zeit und Mühe investiert, mein Geschäft von hier aufzubauen, und eigentlich möchten wir hier nicht wieder wegziehen. Aber wie Marco schon sagte: wenn sich zu viele negative Aspekte addieren, dann läuft das Fass irgendwann über.

    Cheers, X-Pat

  4. #33
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Chiang Mai Smog

    Ich war vor fünfundzwanzig Jahren in Mexico City, ein wirklich hochgelegenes Tal auf 2250m, das mit die grösste Belastung an allen erdenklichen Schadstoffen weltweit hatte und hat. Schon bei der Landung ist der Flieger durch eine dicke braune Schicht durch. In der City war der Himmel stets trüb-braun. Es gab und gibt dort nie direktes Sonnenlicht, so dick ist der Smog. Stets ein glühend hellbrauner, opaker Himmel! Über weite Gebiete der Stadt (ja mittendrin) brannten riesige Müllhalden, und der extrem unerträgliche Geruch (abgesehen von der Belastung) verbreitet sich in diverse Viertel und ging einem nicht mehr aus der Nase. Die Busse stiessen derartig dicke Rauchschwaden an Abgasen ab, dass die einem den Rest, der auf 2240m berits extrem dünnen Atemluft nahmen. 2Mio PKws.auf 15-16 Mio Menschen waren darüberhinaus damals bereits Tag und nacht auf den Strassen, - heute dürften es 3,5 sein (von denen immer noch 30% älter als 30 Jahre sind) bei weit über 20.000.000 Menschen auf einer Fläche von nur ca. 80-90 Quadratkilometern.

    Zitat Zitat von x-pat",p="461210
    Luk, würdest du die Werte die vom Pollution Control Department veröffentlicht werden auch als "Meinungsmache" bezeichnen?
    Das ist eine klare rhetorische Verdrehung meiner Aussage - das habe ich nie gesagt - und würde ich auch nie behaupten. Ich vestehe nur nicht weshalb es auch in diesem Fall so aussieht, als würden die Entscheidungen über "Gedeih und Verderb" des Einzelnen in einem Forum proklamiert. Das ist nämlich die Argumentationsweise die ich nicht verstehe.

    Das Diskutieren und Argumentieren reiht sich doch fast nahtlos in die Frage der "Blaudachsituation" und die der politschen und ökonomischen Fragen ein. Die "moralische Sterblichkeitsrate" bei Farangs ist in diesen Fragen ja statistisch noch viel höher. Und alles in allem ist es doch immer wieder der gleiche Showprozess mit den gleichen Anklagen und Indizien. Das Problem ist aber immer, dass es nie der Wahrheit entspricht was die Leute erzählen. Es ist verlogener Mist, - alleine die Diskrepanz zwischen dem was der Farang im Forum proklamiert und das was seine Frau dagegenhällt ist extrem frappant - da klaffen oft riesige Abgründe zwischen dem Statement im Forum und wahren Begbenheiten. Ja, MenM ich gekomme diese Dinge tatsächlich manchmal in den falschen Hals!


    Thailand war nie und ist auch jetzt nicht gesund. Das Umweltbewustsein hier ist tatsächlich bei 0,1 stehengeblieben. Das Gemüse auf den Märkten ist überdüngt und gespritzt, das Trinkwasser (auch Mineralwasser) hat so gut wie keine Mineralien und Spurenelemente. Die Krabben sind voller Antibiotika, das Fleisch ebenfalls und es ist zudem nicht abgehangen. Die Hähnchen sind voller Hormone und Stereoide von den Hahnenkämpfen, und die Büffelsteaks sind zäh wie Leder. Der Jogurt ist linksdrehend und verzuckert und das Champoo vergiftet. Alles andere ist derart mit Lebensmittelfarbe und Konservierungsmitteln angereichert dass es binnen einem Jahr im Kühlschrank noch nicht einmal verdirbt!

    Aber das wusste ich alles bereits vor dem "Smog Incident in CNX", und auch dass die Luft hier oben gar nicht gut ist.

    Der Punkt ist aber der: was ich für uns, für meine Familie oder auch für mich ganz alleine bedenke und entscheide, sowie welche Schlüsse ich aus diversen Begebenheiten ziehe, das stelle ich doch nicht in ein Forum, bzw. diskutiere ich das hier - wie käme ich um himmelswillen dazu!?

    Wenn ich Chiang Mai einmal den Rücken kehre, glaubt's mir einfach, - dann erfahrt ihr es als Allerletzte

  5. #34
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Chiang Mai Smog

    also mach ich mal sachlich, besser mit meinen subjektiven Wahrnehmungen weiter.Heute ist der Himmel grau in grau,der Nebel oder Rauch mit und ohne Mikropartikel, die ich sowieso nicht wahrnehme dick und die Sonne sehe ich als gelbe Scheibe.Nebenher ist es saukalt mit 18 Grad.Ich habe ein Fleece shirt und lange Hosen an.

  6. #35
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chiang Mai Smog

    Luk: Ich war vor fünfundzwanzig Jahren in Mexico City...

    Das Mexico (und Kalkutta, Karachi, und viele andere Städte) ähnliche Probleme haben, ist bekannt. Aber in diesem Forum geht es schließlich um Thailand.

    X-Pat: Luk, würdest du die Werte die vom Pollution Control Department veröffentlicht werden auch als "Meinungsmache" bezeichnen? Luk: Das ist eine klare rhetorische Verdrehung meiner Aussage...

    Das war keine verdrehte Aussage, sondern -wie du am Satzzeichen erkennen kannst- eine Frage. Ich gebe zu, dass die Frage rhetorisch formuliert ist. Du sprachst von "Meinungsmache", während ich mich bemüht habe, nicht nur meine Meinung, sondern auch die Fakten vorzutragen, wie z.B. Messwerte und Statistiken. Ich finde, dass man das nicht ohne weiteres als "Meinungsmache" vom Tisch wischen kann.

    X-Pat: was ich für uns, für meine Familie oder auch für mich ganz alleine bedenke und entscheide, sowie welche Schlüsse ich aus diversen Begebenheiten ziehe, das stelle ich doch nicht in ein Forum, bzw. diskutiere ich das hier

    Warum nicht? Ist doch kein Geheimnis.

    Du kannst das natürlich halten wie du willst, aber ich sehe keinen Grund, meine Beobachtungen und Überlegungen zu verschweigen. Vielleicht gibt es einige Leser, die das interessiert, weil sie auch mal länger nach Chiang Mai gehen möchten.

    Luk: Das Gemüse auf den Märkten ist überdüngt und gespritzt ... die Krabben sind voller Antibiotika ... die Hähnchen sind voller Hormone...

    Naja, jetzt übertreibst du ein wenig. Man kann sich auch in Thailand einigermaßen gesund ernähren, zum Beispiel indem man Bio-Produkte kauft, Früchte schält, usw. In Bangkok gibt es Biomärkte und hier in Chiang Mai gibt es die sehr preisgünstigen "Doi Kham" Produkte aus dem königlichen Projekt. Beim Einkaufen hat man die Wahl. Beim Smog leider nicht.

    Luk: Und alles in allem ist es doch immer wieder der gleiche Showprozess mit den gleichen Anklagen und Indizien. Das Problem ist aber immer, dass es nie der Wahrheit entspricht was die Leute erzählen. Es ist verlogener Mist, - alleine die Diskrepanz zwischen dem was der Farang im Forum proklamiert und das was seine Frau dagegenhällt ist extrem frappant

    Ich habe keinen blassen Schimmer was du jetzt damit sagen willst, aber diese Diskussion mit "verlogenem Mist" zu vergleichen finde ich reichlich unpassend. Was ist denn daran verlogen? Und warum regt dich dieses Thema so auf?

    Eigentlich sollte ich derjenige sein, der sich aufregt, denn wir hatten uns gerade dazu entschlossen, hier zu bauen. Mir ist es nach erheblichen Anfangsschwierigkeiten nun gelungen mein Geschäft auch aus Chiang Mai zu betreiben und nun kommt wieder ein neuer Tiefschlag. Ich kann diesen extremen Smog leider nicht einfach ignorieren.

    Cheers, X-Pat

  7. #36
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.240

    Re: Chiang Mai Smog

    Also für mich ist das Thema durchaus interressant, kenne ich
    CM doch bisher nur mit sehr angenehmer klarer und partiell herbstlicher frischer kühler Luft.

    Von Leuten die sich an irgendwelchen Orten in Thailand
    lange aufhalten kriege ich, für mich, durchaus wertvolle
    Informationen.
    Die Vielschichtigkeit der Beobachtungen ergibt allerdings
    erst ein gerundetes Bild.

    In diesem Sinne Dank an alle diejenigen die hier immer wieder interressante Aspekte aus Ihrem Erleben schreiben,

    Ich plädiere für mehr Toleranz, denn schließlich entsteht
    beim Betrachten der Realität für jeden immer nur seine eigene Wirklichkeit.

    Im Sinne von "Fresst mehr Scheiße.... tausend Fliegen können sich nicht irren"

    Also an alle fleißigen Schreiber dort draußen in LOS, ich freue mich über Eure Beiträge..........

    Rolf2

  8. #37
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Chiang Mai Smog

    Zitat Zitat von x-pat",p="461237

    Ich habe keinen blassen Schimmer was du jetzt damit sagen willst, aber diese Diskussion mit "verlogenem Mist" zu vergleichen finde ich reichlich unpassend. Was ist denn daran verlogen? Und warum regt dich dieses Thema so auf?
    Ich denke du weisst ganz gut was mich an der Sache aufregt - aber andererseits hast du recht, ich sollte mich nicht über anderer Leute Konflikte aufregen, - und mich um meine eigenen Angelegenheiten kümmern. Aber es bleibt dennoch der Frust über das Fehlen an- bzw. über die Argumentation auf Kosten der -Authenzität in diesem Forum!

    No more comment!

  9. #38
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Chiang Mai Smog

    na wenn zwei sich streiten usw....meine heutige Mitfahrt hat Ergebnisse gebracht.Irgendwo haben beide recht.Bis zur Soi Chotana 1 war der Himmel mehr als grau und dick verhangen.Ab dem Superhighway klarte der Himmel mehr und mehr auf und von der Chiang Mai-Hot Road, Abzweig Richtung Royal Flora Gelaende waren sogar die Berge in der Naehe von Lucs Haus zur erkennen.
    Und 2 Flugzeuge flogen heute nachmittag auch uebers Moo Ban Kwan Vieng.Ich lebe jetzt um 20:00 Ortszeit auch noch und sage Luc hat es zur Zeit gut getroffen.Bei x-pat duerfte die Lage uebler aussehen.Und es sind Luftlinie so zwischen 15 und 20 Kilometer, geschaetzt.Ja und Chiang Dao ist auch immer noch verhangen, habe gerade mit dort telefoniert.
    Also dann mal gute Nacht und streitet nicht uebers Klima in Mexico.In diesem Fall halte ich mich ausnahmsweise fuer unparteiisch.Ich wohne weder in Chiang Mai Sued noch in Chiang Mai Nord. :-)

  10. #39
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chiang Mai Smog

    songthaeo: Bis zur Soi Chotana 1 war der Himmel mehr als grau und dick verhangen.Ab dem Superhighway klarte der Himmel mehr und mehr auf und von der Chiang Mai-Hot Road

    Die Messstation an der Uni liegt ungefähr auf dem halben Weg zwischen uns und Luk's Haus. Dort wurden heute 284 mikro g/m3 Feinstaub gemessen. Das ist das 2.3-fache des thailändischen Grenzwerts und das 5.6-fache des EU Grenzwerts. Die Situation verschlimmert sich.

    Die Krankenhäuser der Stadt haben gestern 100.000 Atemmasken an die Bevölkerung verteilt. Ich nehme an, dass heute regionale Notstandsgesetze ausgerufen werden, die offene Feuer verbieten. Das wurde gestern im Fernsehen angekündigt.

    Uns geht es schlecht. Meine Frau hat sich heute morgen übergeben und ich habe Kopfschmerzen und tränende Augen. Die Kinder haben gereizte Schleimhäute. Wir werden die Stadt so bald wie möglich verlassen. Wenn wir Tickets bekommen, werden wir heute abend oder morgen nach Bangkok ausfliegen.



    Cheers, X-Pat

  11. #40
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Chiang Mai Smog

    Gute Entscheidung x-pat.Nachdem ich heute frueh von der Flughafenecke die Berge, die ich gestern noch sah, nicht mehr sah, habe ich mich entschlossen, Luk zu versetzen.Er wird es mir verzeihen, da bin ich mir sicher.Dann bin ich um 13:30 mit dem Bus nach Chiang Dao zurueck.Hier ist es heute ein wenig besser als in CNX .Gleichwohl bin ich heute Nacht irgendwann mal aufgewacht mit dem Gefuehl k. zu muessen.Dann bin ich wieder eingeschlafen.Na und nahe am Chiang Dao Elephant Center...Du ahnst es Rauchschwaden ...
    Flugzeuge sind heue frueh 'ne Menge geflogen.Bloss vom Boden waren sie nicht so klar zu erkennen und zu hoeren wie sonst ueblich. :-)

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.11, 21:58
  2. Chiang Mai nach Chiang Rai
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.09, 07:34
  3. CHIANG MAI,die "Rose des Nordens",erstickt im Smog
    Von teecee im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 14:20
  4. Wir ziehen nach Chiang Mai / Chiang Mai
    Von tischtuch im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.07.03, 22:13
  5. Hotels in Chiang Mai/Chiang Rai
    Von pef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.03, 12:48