Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

Erstellt von DisainaM, 19.11.2006, 14:19 Uhr · 57 Antworten · 9.618 Aufrufe

  1. #21
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    @DisainaM schreibt:
    "Aber auch an Montas Antwort lässt sich erkennen,
    dass er das Posting von Ampudjini nicht verstanden hat."

    Dann erkläre es mir bitte, daß ich es "verstehe".
    Für mich ist dieses besagte Post eine Aneinanderreihung von Verletzungen der Forenregeln, im Tonfall und den Formulierungen völlig daneben, gerade das, was Du hier als "Rabaukentum" bezeichnest, dem man das Forum nicht überlassen sollte.

    Meinst Du auch mich mit "solchen Personen"?
    Jetzt wird das Eis aber sehr dünn, auf dem Du Dich bewegst.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    hab dir hier geantwortet

  4. #23
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Ich fände, nur so nebenbei erwähnt, eine sachliche und kontroverse Diskussion über das Thema ehrlich gesagt auch etwas interessanter als das Rumhacken auf einem Member.

  5. #24
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Zumindest würde dies eine Diskussion überhaupt erst ermöglichen. Denn gerade bei Themen, die mit dem Gefühlsleben zu tun haben ist Toleranz hochgradig nötig, wenn es was bringen soll.

  6. #25
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    phimax: ie Mutter des Kindes ist 20 J. und kommt aus einer einfachen Familie. Sie denkt, die Frau hat das extra gemacht, um in die ´bessere´ Familie zu kommen.

    DisainaM: Mag ja, sein, dass für einige Expats, die in einem eher westlichen Umfeld in Thailand leben, nicht soviel Berührungspunkte zu derartigem besteht...


    Die von Phimax geschilderte "Strategie" ist sicherlich nichts Ungewöhnliches für Thailand. Dagegen halte ich den von dir am Anfang geschilderten Fall eher für Soap Opera Material. Nichts für ungut.

    Natürlich spielen sich solche Dramen gelegentlich auch in der Realität ab, aber sind sie "repräsentativ" für die Thai Kultur?

    Repräsentativ ist eher die Tendenz, dass finanziell schwächer stehende Frauen häufig ihre 5exualität dazu einsetzen bzw. ausnutzen, um die soziale Leiter ein paar Stufen höher zu steigen.

    Das soll ja anderswo auch vorkommen. In Amerika gibt es dafür den niedlichen Ausdruck "Golddigger".

    Cheers, X-Pat

  7. #26
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Zitat Zitat von x-pat",p="421349
    Die von Phimax geschilderte "Strategie" ist sicherlich nichts Ungewöhnliches für Thailand. Dagegen halte ich den von dir am Anfang geschilderten Fall eher für Soap Opera Material. Nichts für ungut.

    Natürlich spielen sich solche Dramen gelegentlich auch in der Realität ab, aber sind sie "repräsentativ" für die Thai Kultur?

    Repräsentativ ist eher die Tendenz, dass finanziell schwächer stehende Frauen häufig ihre 5exualität dazu einsetzen bzw. ausnutzen, um die soziale Leiter ein paar Stufen höher zu steigen.
    Soweit würde ich zwar nicht gehen, wie Du gehst,
    doch wie Du weißt, steigt ja bei so einer erfolgreichen Aktion nicht nur das Mädchen höher, sondern auch ihre Eltern zieht es höher.
    Das nun Eltern ihre Kinder dafür einsetzen, selber höher zu kommen, ist ja nicht so fern der Realität,
    in einer Kultur, wo Kinder ihren Eltern unabdingbaren Respekt schulden.

    Das die dabei bestehenden Möglichkeiten viele Vorstellungen sprengt, sollte es niemanden überraschen,
    denn dies ist der Königsweg derjenigen Eltern, die dann doch scheitern (falschen Ehemann ausgesucht), und dann ihre verheiratete Tochter nach Pattaya schicken müssen.

    Gewiss nicht repräsentativ, aber auch kein Soap Opera Geschehen.

  8. #27
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Ich habe eher den Eindruck,dass sich in Thailand in den letzten Jahren eine 5exuelle Lockerheit entwickelt hat.

    Vieleicht auf einem kleinen Isaandorf noch nicht so sehr,aber welches Maedchen hier ploetzlich schwanger wird hat immer noch die Moeglichjkeit in Pattaya anzuschaffen und sich so dem Gesichtsverlust zu entziehen.


    Gesichtsverlust ist schon eine schlimme Tat in Thailand,bezieht sich aber meist auf ueble Nachrede oder Blossstellen eines Thais und kann mit Mord geahndet werden.

  9. #28
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Vieleicht auf einem kleinen Isaandorf noch nicht so sehr,aber welches Maedchen hier ploetzlich schwanger wird
    :???:

  10. #29
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Otto: ...aber welches Maedchen hier ploetzlich schwanger wird hat immer noch die Moeglichjkeit in Pattaya anzuschaffen und sich so dem Gesichtsverlust zu entziehen.

    :???:

    Dürfen wir das so verstehen, dass Müttern von unehelichen Kindern in Thailand nur noch die Prostitution offen bleibt? Und das hältst du für eine "Lockerung"?



    Cheers, X-Pat

  11. #30
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Hm.. Dürfen wir aufgrund der Tatsache, dass viele Mädchen aus dem horizontalen Gewerbe tatsächlich uneheliche Kinder haben, die meist in der Provinz bei den Grosseltern oder Tanten aufwachsen, den Umkehrschluss ziehen dass junge alleinerziehende Mütter als einzige Chance die Prostitution haben oder sehen ? Ich muss ganz ehrlich gestehen dass ich keine einzige junge Mutter aus meinem Umfeld kenne, die keinen Mann oder Versorger hat, und kann die Frage so überhaupt nicht beantworten. Wieviele junge Frauen mit Kind können ihr Leben weitgehend autonom und ohne "Schande" weiterleben, studieren, arbeiten etc. ? Speziell würden mich nicht nur Erfahrungen aus dem Isaarn sondern auch aus dem urbanen, eher besser oder durchschnittlich gebildetem Mittelstand interessieren.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 28.12.11, 19:53
  2. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52
  4. Musik - mein Leben / Leben ohne Musik
    Von Marco im Forum Sonstiges
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 19.01.05, 14:53
  5. «Land des Lächelns» macht dem Namen alle Ehre
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.02, 11:10