Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Chemische Industrie in Thailand

Erstellt von Cruz, 24.11.2009, 21:17 Uhr · 26 Antworten · 3.946 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cruz

    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    26

    Chemische Industrie in Thailand

    Heyho!

    könnt ihr mir sagen, ob die chemische Industrie in Thailand so wie in Deutschland auf eine bestimmte Region konzentriert ist (wenn ja: welche?) und wie die Chancen für 'nen deutschen PhD dort generell so stehen? Ich werde in etwa 12-14 Monaten endlich die zwei Buchstaben einsacken und möchte dann schnellstmöglich in Thailand ins Arbeitsleben starten. Am liebsten natürlich bei BASF oder Johnson aber zur Not frisst der Teufel erstmal Fliegen - ihr wisst ja... ;)

    Danke und Gruß,
    Dennis

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Joe70

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    206

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Hi

    Deine Gegend ist die Ecke um Rayong. Dort steht einiges an chemischer Industrie.

    Cu
    Joe70

  4. #3
    Avatar von Cruz

    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    26

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Danke - wird gleich morgen mal evaluiert...

    Gruß,
    Dennis

  5. #4
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Moin Cruz,

    Willst Du in die chemische Industrie, also produzierendes Gewerbe, oder tut es auch Chemieanlagenbau / Engineering?

    In dem Fall versuche es mal hier (ist die Thailändische Dependance meines Brötchengebers):

    Uhde Shedden (Thailand) Ltd.
    Empire Tower 3, 30th Floor
    195 South Sathorn Road
    Yannawa/Sathorn
    Bangkok - 10120
    Thailand

    phone +66 2 612 82 00
    fax +66 2 612 82 90

    http://www.uhdeshedden.com/Top/Home.aspx

    Sonst suche mal nach Map Ta Phut, ein großes Industriegebiet bei Rayong, wo viele produzierende Anlagen stehen, u.a. Raffinerien (PTT Chemical), Biodieselanlage (Thai Oleochemicals Company (TOL)), Fettalkoholanlage (Thai Fatty Alcohols Company (TFA)), etc.


    Viel Erfolg wünscht Chris

  6. #5
    Avatar von werner.freitag

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    67

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Hallo Cruz,

    ich bin bzw. besser war Chemiker ( Evonik Degussa), habe auch einige Firmen in LOS besucht, und Messen etc. und im Ausland gearbeitet.
    Ich kann mich nur anschließen: Rayong ist das Chemie-Zentrum, daneben gibt es natürlich auch in den anderen Regionen einiges, z.B. in BKK.
    Ich gebe dir zu bedenken , dass eine direke Anstellung im Ausland auch das ausländische Gehaltsniveau beinhaltet. Du fährst wesentlich besser , wenn du als Expat ins Ausland geschickt wirst. Dafür sind allerdings die Zeiten nicht ideal. Die Firmen haben nicht zuletzt wegen der Krise Leute verstärkt zurückgeholt.
    Wenn du in Richtung Zukunft denkst , musst du entscheiden , wie wichtig dir ein ordentlicher Verdienst ist.
    In Thailand bist du ohne Geld nur von geringem Interesse ( auch und besondes für die Mädels) und du lebst sehr eingeschränkt.
    Von der Promotion direkt zur Rente mit Firmenpension geht leider nicht.
    Gruss

    Werner

  7. #6
    Avatar von Cruz

    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    26

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Heyho!

    @Chris: Theoretisch geht beides. Ich bin einer der selteneren technischen Chemiker und mache speziell Kalorimetrie, sprich Sicherheitstechnik, Gefahrenabschätzung etc., was unter technischen Chemikern widerum eine seltene Disziplin ist. Insofern eigentlich beste Chancen mangels Konkurrenz, sollte man meinen - oder...?!

    Also wie gesagt - produzierend wie zuarbeitend ginge beides. Wichtig wäre mir bloß, nicht in nem Büro zu versauern, sondern mit Menschen zu arbeiten und was zu bewegen. Ob ich da nun den Sicherheitshansel in irgendeinem Werk mache oder ner (Vor-)Produktion mit anderen Ratschlägen zur Seite steh' ist egal.

    Danke für die vielen Schlagwörter. Wenn sich heute nen paar freie min finden werden die auch gleich mal gegoogled. So komm' ich hoffentlich endlich auch zu Adressen von Firmen, die nicht nur Milchpulver und Lebensmittelzusätze herstellen... ;) (solche liefert google zu Hauf wenn man nach Chemie und Thailand sucht).


    @Werner: Vorweg: Die Dame ist schon an meiner Seite bzw. wartet im LOS und vertrebt sich die Langeweile mit studieren ;) . Abgesehen davon, dass ihr im Gegensatz zu vielen anderen Thai-Mädels Kohle nicht viel bedeutet ist schon ein kleines Polster zur Überbrückung vorhanden. Mal so gesagt: Ich könnt' notfalls auch 2-3 Jahre für Lau arbeiten. Will ich aber ned... ;)
    Aber sooooo schlecht dürften die Gehälter aber doch auch nicht sein, oder? Ein Bekannter von mir verdient als supervisor einer Versicherung in BKK etwas über 40.000, das müsste für den promovieren Chemiker doch auch drin sein. Irgendwo hatte ich auch mal ne Tabelle gefunden wo es hieß Akademiker ab 100.000 aufwärts, allerdings denke ich über Geld genau so wie meine Süße: Solange es zum bequemen Leben reicht bin ich zufrieden. Luxus muß nicht sein bzw. kann warten...

    Daß der Expat am besten verdient habe ich (leider?!) auch schon gelesen. Oft liest man im gleichen Atemzug auch Dienstwohnung, Putzhilfe etc. bei europäischem Gehalt - das wäre natürlich schon ein fettes Leben. Die Frage ist bloß wo und wie man sich am besten bewirbt, um "direkt" ins Ausland zu kommen und nicht wie z.B. meine ehem. Chefin bei Johnson erst nach 2 Jahren. Was meinst Du - einfach mal bei den internationalen Firmen anklingeln und fragen, wer für's internationale Personal verantwortlich ist? Headhunter für farangs scheinen ja leider ziemlich rar zu sein

    Gruß,
    Dennis

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Schau mal hier rein: http://www.thaivisa.com/forum/Job-Of...land-f106.html

    ...der "Laden" ist 'n bisschen groesser und aktiver als das Haekelstuebchen hier!

    Vor allem in Englisch, das sprechen weltweit ein paar Leute mehr als Deutsch, folglich weit groessers Spektrum!

  9. #8
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Die Dynamische Differenzkalorimetrie (DDK) (engl.: Differential Scanning Calorimetry – DSC) ist ein Verfahren zur Messung von abgegebener/aufgenommener Wärmemenge einer Probe bei isothermer Arbeitsweise, Aufheizung oder Abkühlung.

    = ... dann bist Du also ein Kalirometer?

    Abgesehen davon, dass ihr im Gegensatz zu vielen anderen Thai-Mädels Kohle nicht viel bedeutet ...

    = Hoert,hoert,aber es gilt immer noch (auch in Thailand):
    Ohne Moos nix Los,
    speziell wenn man ein bequemes Leben haben moechte und mit 40 000.- Baht/Monat geht so gerade in Bkk.

    Eine Bewerbung bei einer international Chemie Firma als Anfaenger mit dem Ziel direkt als Expat ins Ausland geschickt zu werden kannste vergessen.
    Da hat deine ehemalige Chefin mit zwei Jahren in der Warteschleife noch grosses Glueck gehabt.

    mfg

  10. #9
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Definitiv Rayong und die Chonburi Region, eventuell Samutprakarn.

    Bei einer Direkteinstellung in TH wird sich vermutlich auch für PhD Chemiker das Gehaltspoker schwierig gestalten.

    In China und Vietnam ist momentan vermutlich mehr Bedarf, aber wenn's denn LOS sein muss...

    Cheers, X-Pat

  11. #10
    Avatar von werner.freitag

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    67

    Re: Chemische Industrie in Thailand

    Schließe mich den vorherigen Antworten an.
    Bewerbung nur in der Zentrale der Firma , egal wo das ist , falls Du als Expat in Thailand arbeiten willst. Chancen sind allerdings sehr gering.
    Bedenke , wenn Du die ersten Jahre vergeigst , wird ein späterer Umstieg sehr schwierig. Aber Dir bedeutet Geld ja nichts, ok.Du musst ja nur die Zeit bis zum Ableben überbrücken , mit Rente und Pension wird es ja dann auch nichts. Da ist Geld für 2-3 Jahre etwas wenig.

    Life is not easy.

    Werner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslohn in der PC-Industrie in Thailand
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 23.01.10, 15:18
  2. Vom Knast in die Massage-Industrie
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.08, 12:09
  3. Das Element Frau - eine chemische Analyse.....
    Von jakob im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.11.03, 13:22