Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 196

Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand?

Erstellt von sanukk, 18.03.2012, 20:25 Uhr · 195 Antworten · 17.771 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780

    Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand?

    Burma öffnet sich offensichtlich mit Riesenschritten der Demokratie und dem Tourismus.

    Kann man bald davon ausgehen, das Burma (Birma/ Myanmar) sich zu einer echten Alternative zu Thailand entwickelt?

    Hotels und schöne Strände gibt es schon, an der Infrastruktur wir gearbeitet.

    Was sagen die Profis über ein dauerhaftes Leben für Expats in Burma? Wäre das eine Alternative?
    Gibt es schon Niederlassungsfreiheit für Ausländer?
    Wie sieht es Visa-technisch aus?

    Sind Ausländer / Investoren in Burma im Moment vielleicht mehr willkommen, als in Thailand???

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    fuer mich nicht.
    burma ist eines der teuersten laender von suedostasien.
    ein westlicher lebensstil ist kaum moeglich.
    es gibt kaum touristen aber das aendert sich rasch.
    wer moechte freiwillig in der ddr leben?

  4. #3
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Noch wird es ein paar Tage dauern, bis sich das Land komplett öffnet.
    Ich bin vor einiger Zeit mal dort rumgereist. Super nette Leute. Die Reisen sind zwar (aus dem Ausland bezahlt) recht teuer, aber die Preise im Land sind günstig. Hotels, Restaurants etc. (auch in kleineren Orten) sind auch für Westler in Ordnung bis sehr gut. Die Sehenswürdigkeiten sind fantastisch.

    Wie es mit Visa und Niederlassungsfreiheit aussehen wird, muss man abwarten.
    Aber ich denke, das Land wird sehr schnell eine sehr ernsthafte Konkurrenz zu Thailand (wesentlich schneller als Kambodscha) werden.

    Das Land kann man mit der DDR nicht vergleichen. Wenn schon eher mit Kuba (derzeit). Und da hätte ich auch kein Problem, dauerhaft zu leben. Von einer Diktatur merkt man kaum etwas, wenn man als (Langzeit-)Urlauber dort weilt. Da ist es in Vietnam schon etwas eingeschränkter (viele Kontrollpolizisten) - wie auch damals in der Zone.

  5. #4
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    tag

    über burma werden sich noch einige wundern !

  6. #5
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Genau Siam Thai, solange die derzeitige Regierung weiter in die Drogenproduktion/handel involviert ist bzw. davon profitiert.....
    Warten wir mal die Wahl ab! Mein ehemaliger Vertreter und "spiritus rector" in allen den Buddhismus betreffenden Sachen wird im Juli 72 und Sohnemann und ich wollen drei Tage nach Rangoon. Bin sehr gespannt.

  7. #6
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag

    über burma werden sich noch einige wundern !
    wieso wundern? welches wunder erwartest du? woher beziehst du dein insiderwissen?

  8. #7
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Zu diesem Thema:

    Myanmar's rising drug trade | Bangkok Post: news

  9. #8
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag

    über burma werden sich noch einige wundern !
    Zu allererst die Thai-Nachbarn.

    Etwa 1 500 000 Arbeiter aus Burma sind nach der Oeffnung ihres Landes nicht mehr nach Thailand rueber um sich fuer Hungerloehne zu verdingen.

    Z.B. aus der Thai-Textilindustrie stehen die Bosse schlange um Genemigungen fuer Firmen-Neugruendungen in Burma zu erlangen.

    Thailand wird in einigen Bereichen zu teuer, viele Handwerker in BKK rufen min. 1000 THB/Tag auf, das sind 100% mehr als vor der Flut.

    Irgendwie habe ich wiedermal den Eindruck, die XXXXXX pokern zu hoch...

  10. #9
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    abend fred1

    also insiderwissen habe ich bestimmt nicht ! aber was die öffnung angeht, da tut sich noch was. wenn die erstmal geld geschnuppert haben, geht noch mehr.

  11. #10
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Das wird wie Thailand vor 30 oder 40 Jahren.
    Viele unberührte Strände, die besten Tauchgebiete und fantastische Inseln.
    Da wird Thailand einpacken können, natürlich fehlt es an der Infrastruktur
    Hotels und Euro-Food, aber das ist doch das schöne. Billiger wird es von ganz
    alleine, leider wird die Entwicklung auch viel schneller voran schreiten wie
    früher, man wird aber sicher noch ein paar Jahre ursprüngliches genießen
    können. Wenn die das klug anstellen und die Öffnung vorantreiben, werden
    die alleine wegen der Landschaft, Natur und Sehenswürdigkeiten Thailand
    touristisch locker in die Tasche stecken, ganz zu schweigen von den
    momentan noch fast einmaligen Tauchgebieten. Die Mädels sind auch nicht
    abgeneigt und hübsch dazu, so ist dieses Problem für so manchen Member auch gelöst.

Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative Hauskühlung in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 09.10.09, 03:30
  2. Burma Fluechtlinge in Thailand
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 21:58
  3. LAOS,mein Traumland,oder eine Alternative zu Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 06:42
  4. PointAsia - Alternative zu GoogleEarth für Thailand?
    Von Ralf goes isaan im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 23:07
  5. Thailand for those with alternative life styles
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.04, 21:23