Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 138

Buddhismus und das toeten von Lebewesen

Erstellt von Sioux, 15.10.2006, 09:01 Uhr · 137 Antworten · 15.140 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    am ehesten tendiere ich zu kcwknarf´s meinugen und sicht der dinge,finde deine auffassungen übrigens klasse

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    woody
    Avatar von woody

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von mipooh",p="413587
    ..... Nicht wie im Falle der Chemiekotteletts eine geschickte Selbsttäuschung......
    Wenn ich den frankwck richtig interpretiere, ist ihm das Essen von Fleisch nicht zuwider, sondern das Töten der Tiere zu diesem Zweck.

    Grundsätzlich stimme ich ihm das zu.

    Die meisten Menschen heute, würden auf den Fleischverzehr verzichten, wenn sie das Schlachten selbst übernehmen müssten.
    Wer schon mal ein grösseres Tier getötetet hat, wird mir zustimmen, es geht einem ´ganz schön an die Nieren´.

    Nun ist aber mal unsere Esskultur sowohl auf pflanzliche wie auch auf tierische Nahrung aufgebaut.
    Das Schnitzel, die Frikadelle in immer gleicher Qualität(für die Burgerfans), das Grillhendl etc. sind nicht wegzudenken und auch nicht durch noch so ´tolle´ Sojaprodukte zu ersetzen.

    Aber am Horizont ist dank der Biotechnik ein Silberstreifen erkennbar, der zu einer Lösung des Problems führen könnte.

    In der Humanmedizin ist es inzwischen gelungen Haut im Labor zu züchten siehe hier:

    Biochemiker züchten aus Haarfollikeln frisches Gewebe. Damit lassen sich schwere Wunden heilen

    Warum soll es nicht eines Tages möglich sein, Schweinefleisch unter Laborbedingungen für den Massenbedarf zu züchten.

    .woody.

  4. #83
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Nun, wenn Du den Artikel liest, wirst Du gesehen haben, dass es bisher keine praktikable Lösung gibt. Man ist dran...

    So wie man uns vor Jahrzehnten über Kernkraft demnächst nahezu kostenlos mit Strom versorgen wollte und wie man das Welthungerproblem gelöst haben wollte und ..und...und....

    Ich finde Wissenschaft, Technologie und Industrialisierung ja irgendwie ganz nett... viel mehr aber auch nicht. Ist halt die Religion der Neuzeit. Mit mindestens ebensowenig Substanz wie die bereits überholten naiven Vorstellungen menschlicher Allmacht...

  5. #84
    woody
    Avatar von woody

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    @mipooh

    Ob ich an den Forschritt glaube oder nicht ist diesem egal .

    Es war ein Versuch aus dem Nostradamus etwas wirklich praktikabeles an Vorstellung zu entwickeln ;-D .

    Die Atomenergie ist da kein gutes Beispiel, ich hab da ein besseres.

    Hättest du vor 40 Jahren die Entwicklung des www für möglich gehalten in dem unter anderem inzwischen das gesamte Wissen der Menschheit gesammelt wird?

    .woody.

  6. #85
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Hättest du vor 40 Jahren die Entwicklung des www für möglich gehalten in dem unter anderem inzwischen das gesamte Wissen der Menschheit gesammelt wird?
    Ehrlich gesagt ja. Und das mit dem Wissen sehe ich etwas anders. Es sind Unmengen an unnützen Informationen darin. Darunter befindet sich allerdings auch (relativ wenig) brauchbares Wissen. Sicher nicht das gesamte Wissen der Menschheit. Und sammeln allein nützt ja auch nicht sehr viel. Es braucht ja dann noch Menschen, die das sinnvoll verarbeitet kriegen. Oder sich für Wissenswertes überhaupt interessieren.

    Aber ich sagte ja, ich finde diese Dinge "ganz nett". Ich hatte meinen ersten Computer ca 1980 oder 81. Erste Mailboxbenutzung maximal 2-3 Jahre später per Modem in privaten Computern. Hab auch viele Vorteile in meinem Leben aus diesen Technologien gezogen (u.a. dass ich ohne Arbeit als 53-jähriger mir leisten kann in TH zu leben) und ganz nebenbei meinen Bewegungsmangel... daran arbeite ich ja bereits.

    Bei aller Leidenschaft für diese Dinge sehe ich sie doch sehr kritisch. Es wurde schon immer viel versprochen und erwartet. Manches ist ganz ordentlich gelungen, vieles nicht. Als wir uns als 20-jährige mit Bio-Anbau beschäftigten, entstand ein wenig was. Nicht sehr viel, wie Du sicher zugeben wirst. Luxus und sogenannter Wohlstand sind eben einfach zu verlockend. Und viele Schwächen im Detail werden erst bei sehr genauem Nachdenken klar.

  7. #86
    buoi
    Avatar von buoi

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von woody",p="413708
    [
    Warum soll es nicht eines Tages möglich sein, Schweinefleisch unter Laborbedingungen für den Massenbedarf zu züchten.
    Dies wäre dann aber sogar für mich ein Grund zum Vegtariere zu werden. Denn dies wäre wesentlich unmoarlischer als das töten von Tieren.

    Wenn Fleischesser sagen, sie könnten kein Tier töten, wollen aber trotzdem nicht auf Fleisch verzichten, dann bedauern sie doch eigentlich nur sich selbst, weil sie es nicht ertragen können hinzusehen, was sie mit dem Verzehr von Fleisch anrichten. Sie haben nicht mitleid mit dem Tier sondern nur mit sich selbst, sonst würden sie auf Fleich verzichten, um zu verhindern das Tiere wegen ihnen Leiden müssen.
    Ein reinpfuschen in die Schöpfung, in dem man sich was bastelt das die Natur nie so vorgsehen hat ist doch viel unmoralischer als die Beschaffung von Fleich durch töten eines Tieres. Dieser Vorgang ist unabdingbar damit der Kreislauf der Natur überhaupt funktioniert.

    buoi

  8. #87
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Sioux alle in der Familie meiner Frau essen Fleisch doch keiner tötet selber ein Tier sondern kaufen das Fleisch oder die Tiere auf den Markt und lassen den Verkäufer die Tiere töten und zerlegen.

    Ich habe meine Frau einmal darauf angesprochen ob das Töten der Tiere sich nicht schlecht auf das Karma des Verkäufers/Verkäuferin auswirken würde.

    Meine Frau sagt das die Markthändler die Tiere töten sich durch einen Mönch und Gebet von dieser "Sünde" reinigen lassen und so das töten der Tiere keinen negativen Einfluß auf das Karma hat.

  9. #88
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Dies wäre dann aber sogar für mich ein Grund zum Vegtariere zu werden. Denn dies wäre wesentlich unmoarlischer als das töten von Tieren.
    Das verstehe ich nun überhaupt nicht mehr.
    Wie kann etwas künstlich Erzeugte unmoralischer sein als das Töten von Lebewesen?

    Dann könntest du sagen, das Kauen von Gummibärchen wäre unmoralischer als an einem echten Bären zu knabbern. Hier stimmt es zwar vom Geschmack nicht, aber vom Aussehen schon tendenziell.
    Gut, der Vergleich hinkt, weil die Gummibärchen ja nicht als Ersatz für Bärenfleisch gedacht sind, aber so stelle ich mir das in Zukunft in etwa vor.

    Oder das Geballere in Computer-Kriegsspielen wäre unmoralischer als das echte Töten von Menschen in Kriegen.

    Also ich sehe da schon einen Unterschied, ob ich virtuell etwas töte oder in der Realität. Das gezüchtete Schweinefleisch, was hier angedacht wird, ist ja kein reales Fleisch, sondern eben etwas künstliches, was nicht so fühlt wie ein echtes Schwein.

    Gerade wenn es den Fleischessern nur um den Geschmack (und vielleicht auch noch um das Aussehen) geht, spielt es doch keine Rolle, ob das Essen von einem echten Tier oder von einer Maschine stammt.
    Aber ich vermute mal, dass es einigen Leuten um etwas ganz anderes geht wie hier auch schon angedeutet wurde. Es geht um die Machtstellung gegenüber dem Schwächeren, um Beute machen. Das sind die Instinkte des Menschen, die zugegebenermassen vorhanden sind. Aber dafür sind PC-Spiele wie Moorhuhn da. Das tut keinem weh und man kann sich trotzdem ganz stark und überlegen fühlen.

    Danke übrigens an dieser Stelle für das Verständnis, das ich von SuperThai und einigen anderen erhalte. Kommt nicht häufig vor.

  10. #89
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Ein guter Trick, Verantwortung (nichts anderes besagt das Gesetz des Karma) durch Mystifizierungen von sich zu weisen.
    Leider funktioniert dies nicht wirklich, so bezaubernd solcher Unsinn auch mitgeteilt werden mag.

  11. #90
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Ein guter Trick, Verantwortung (nichts anderes besagt das Gesetz des Karma) durch Mystifizierungen von sich zu weisen.
    Leider funktioniert dies nicht wirklich, so bezaubernd solcher Unsinn auch mitgeteilt werden mag.
    Verstehe ich schon wieder nicht. Unter "Verantwortung" verstehe ich, sich eben nicht nur über sich selbst Gedanken zu machen (also "ich mache, was ich will - Hauptsache, mir geht es gut"), sondern auch um mein Leben herum (was ja im Endeffekt auch wieder positiv auf mich rückwirken kann).

    Und wenn ich mir Dinge überlege, die die Welt verbessern könnten, dann mache ich das ja nicht für mich (mir persönlich geht es im Moment wunderbar), sondern eben für andere (z.B. Nachkommen, die sich mit der Klimaveränderung noch mehr rumschlagen müssen als wir, um mal ein Beispiel zu nehmen).

    Aber vielleicht irre ich mich in der Definition.

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  3. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  4. Der Buddhismus und Seelenwanderung ????
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 11:40
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04